flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 3. Oktober 2013
Der erste Eindruck des Ligawo VGA zu HDMI Konverters ist positiv. Das Gerät sieht wertig aus.
Eine deutschsprachige Gebrauchsanweisung liegt bei, ist aber nicht umbedingt notwendig --- ich habe sie erst gelesen, nachdem alles funktionierte :-)

Dem Gerät liegt ein 5V Netzteil bei. Zur Inbetriebnahme sind nur wenige Kabelverbindungen notwendig:
Das Netzteil in die Steckdose, ein möglichst kurzes qualitativ hochwertiges VGA Kabel (nicht im Lieferumfang) verbindet den Konverter mit dem Computer. Optional ein 3.5mm Klinkenkabel um den Computerton in den Konverter zu bringen, damit der Ton über den HDMI Link mit übertragen werden kann.
Das HDMI Kabel zum Fernseher, fertig!

Die gute Nachricht nun: Das Gerät funktioniert perfekt. Es ist möglich ein 1080p Signal (1920 x 1080) mit 60Hz in wirklich guter Qualität zum Fernseher zu bringen.

Die schlechte Nachricht und die Erklärung für viele negative Rezensionen hier: Es ist viel zu beachten.

Ligawo hat sich leider nicht die Mühe gemacht, die gängigen Videomodi, die ein Fernseher üblicherweise versteht per EDID (Extended display identification data) an den Computer über die Datenpins des VGA Kabels zurückzumelden, wie es jeder direkt per VGA angeschlossene Monitor tun würde.

Dies wird indirekt auch in der Gebrauchsanweisung erwähnt: Es muss genau das bei der VGA Buchse rein, was über HDMI raus soll.

Man muss also dafür Sorgen, dass der Konverter genau das Signal bekommt, dass er braucht um etwas per HDMI auszugeben, was der Fernseher versteht.

Und das bringt einen ganz tief in die (zumindest bei mir) fast vergessenen Abgründe analoger Videotechnik wenn das eingesetzte Betriebssystem nicht in der Lage ist entgegen der EDID Informationen vordefinierte Ausgangsformate durchzusetzen.

Folgendes Parameter muss der Computer senden, damit ein 1080p Signal hinten raus kommt:
Auflösung: 1920 x 1080
Bildwiederholfrequenz: 60Hz
Pixeltakt (Dot-Clock): 148,5 MHz
Horizontale Pixel mit Austastlücke: 2200
Hsync Start 1928
Hsync Ende 1964
Vertikale Zeilen mit Austastlücke: 1125
Vsync Start: 1084
Vsync Ende: 1089

Das ergibt für alle Linux/Unix/FreeBSD Anwender die Xorg oder XFree86 verwenden folgende Modeline:
Modeline "Ligawo1080p" 148.5 1920 1928 1964 2200 1080 1084 1089 1125 -HSync +VSync

Wenn man die initiale Konfiguration geschafft hat, läuft das Gerät mit nur sehr geringer Wärmeentwicklung im Dauerbetrieb problemlos.

Von der Konfiguration und den fehlenden EDID Daten würde ich drei Sterne vergeben. Da es aber nach der initialen Konfiguration so problemlos in wirklich erstklassiger Qualität läuft und in anbetracht des Preises, vergebe ich die vollen fünf Sterne.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2011
Ich nutze den Adapter, um das VGA-Signal meines Netbooks auf einen Full-HD-Fernseher von Philips auszugeben.

Die Auflösung 1024x768 (60Hz) funktioniert ganz gut. Das Bild is stabil und gut lesbar. Allerdings sind die Farben nicht sehr brilliant und es gibt schon Unschärfen. Wenn man ein Video anschaut (etwa aus Tageschau.de), so ist die Qualität durchaus OK.
Gut gelöst ist auch das Durchschleifen des Audiosignals vom Kopfhörerausgang des Computers nach HDMI. Es brummt ganz leicht, aber das würde ich auf die Kabel bzw. den Computer zurückführen.

Die Auflösung 1920&1080 (60Hz) kann zwar ausgewählt werden, aber das Bild ist so schlecht, dass es nicht brauchbar ist.
Texte sind nur mit Mühe zu lesen.

Bei der Auflösung 1360x768 (60Hz) meldet das TV, dass das Videosignal falsch ist. Der Bildschirm bleibt leer (=blau).

Der Fernseher ist schon etwas mehr als 1 Jahr alt, so dass evtl. die HDMI-Implementierung des Fernsehers mit Schuld ist. Dennoch bin ich schon etwas enttäuscht, dass ich den Adapter nur bis 1024x768 nutzen kann.

Das Programm xrandr (Linux) meldet bei verschiedenen Auflösungen nicht 60Hz als Wiederholfrequenz, sonder Werte wie 59.8 Hz. Keine Ahnung, ob das auf eine Schwäche der Hardware hinweist.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2010
Sehr guter VGA zu HDMI Konverter. Das Bild wird beim umschalten sehr schnell umgewandelt und auf dem Fernseher wiedergegeben. Erreicht die angegebene, kompatible VGA Auflösungen. Habe den Konverter an einem 32 Zoll Fernseher mit 1280x720 Auflösung und an einem 40 Zoll Fernseher mit 1920x1080 Auflösung ausprobiert und er funktioniert einwandfrei.
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
Hab mir den Konverter zugelegt da ich über meinen Yamaha Receiver das HD+ Signal nur über den TV (HDMI) empfangen konnte. Über den zweiten HDMI Ausgang zum Beamer war das Signal gesperrt. Mit dem Konverter schicke ich nun das SAT-Signal gesplittet an den TV und den Receiver. Und wär hätte das gedacht, die HD+ Signale können ohne weitere Störungen am Beamer ausgegeben werden. Super!
Zum Gerät als solches: gute Verarbeitung, funktioniert ohne Probleme, nur die helle LED stört im dunklen Raum (trotz versteckter Lage)ein wenig. Die Bild- und Tonqualität ist ohne Störungen und uneingeschränkt sehr gut. HDMI Steckplätze sauber ohne Wackeln oder ähnliches.
Schnelle unkomplizierte Lieferung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2011
Das Gerät ist für mich die ideale Lösung, meinen Laptop, der nur über einen VGA-Anschluss
verfügt, mit dem Flachbildfernseher zu koppeln.
So kommt beim Spielen sogar eine gewisse Kino-Atmosphäre auf.
Aber auch für Video-Clips ist der Adapter gut zu gebrauchen.
Einzig störend, aber leider unumgänglich, ist die ganze Kabelei.
Das Gerät hat ein solides und robustes Metall-Gehäuse und wirkt dadurch hochwertig.
Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich gut.
Ich wüsste nicht, wo man solch ein Gerät sonst kaufen könnte.
Bin zufrieden mit dem Kauf.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Grund des Kaufs: ich habe mir einen Crosstriner mit Simulations-Software bestellt, die auch den Crosstrainer steuert (bergauf/bergab). Doch als ich anschließend mein altes Notebook (IBM T42 mit Mobility Radeon 9600/9700 Grafikkarte und installiertem Vista) zur Hand nahm, stellte ich erschrocken fest, dass es weder über DVI- geschweige denn HDMI-Anschlüsse verfügt. Lediglich ein VGA-Anschluß und ein Audio-Ausgang (Klinke) sind vorhanden.

Dann habe ich durch die Suche diesen Konverter gefunden, die Rezensionen gelesen und dann bestellt. Heute - zwei Tage nach der Bestellung - war das Teil da. Ich habe zunächst das Notebook per VGA-Kabel mit dem Konverter verbunden und diesen per HDMI-Kabel mit dem Fernseher im Schlafzimmer (Philips 42'' Full-HD LCD-Ferrnseher).

Zunächst ging gar nichts - ich bekam einfach kein Bild auf den TV rüber. Nur wenn ich "Den Desktop auf diesen Monitor erweitern" angehakt hatte, bekam ich das Hintergrundbild des Notebooks auf dem TV zu sehen und konnte dann die angezeigten Fenster auf dem Notebook "zum Fernseher verschieben" - doch das war nicht Sinn der Sache. Und leider konnte ich auch nicht den zweiten Monitor als "primäres Anzeigegerät" auswählen.

Irgendwann einmal - ich bin mit Notebooks nicht so firm - habe ich dann die Möglichkeit entdeckt, die Tasten "Fn" und "F7" zu drücken - et voilà! Ich hatte das Bild! Allerdings wurde noch nicht alles dargestellt; der Fernseher schien zu klein für die Darstellung.

Also am Fernseher die verschiedenen noch angebotenen Bildverhältnisse durch probiert, und bei "Nicht skaliert" war ich endlich am Ziel! So ein feines Bild auf so einem großen Monitor - klasse. Nur fehlte noch der Ton. In meinem Umzugskarton, der gefüllt ist mit Kabeln aller Art, die irgendwann mal in meinem Leben zum Einsatz kamen, fand ich das passende Kabel mit Klinke, um den Audioausgang des Notebooks mit dem Audioeingang des Konverters zu verbinden. Und schon hatte auch der Fernseher Ton. :-)

Ich kann nur sagen, dass ich vollends begeistert bin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2011
Ich habe 3 PC' + 1 Notebook (die sind alle über ein Netzwerk welches mit dem Router zum Internet verbunden sind, und das andere Netzwerk ist ein Gigabyte-Netzwerk und hat keinen Zugang ins Öffentliche Netz) davon sind zwei mit moderneren Grafikkarten bestückt mit den Anschlüssen VGA- und DVI-Buchse. und die funktionieren mit diesem Adapter-Konverter sehr gut. Auch die Bildqualität ist OK.
Mein Notebook habe ich auch mit der Auflösungseinstellung 1024x768 Pixeleinstellung (höhere Einstellung ist nicht möglich) und funktioniert auch.

Nach dem ich dieses VGA HDMI Konverter Adapter Wandler auf Herz und Nieren untersucht habe, stelle ich folgendes fest:

Es besteht bei älteren PC mit einer älteren Grafikkarte, deren Auflösung die Ursache ist.
So wie ich jetzt die Sache sehe, hat mein Rechner mit der älteren Grafikkarte das Problem. Ich denke, dass ich die Fehlerquelle entdeckt habe. Ich behalte diesen Artikel. Schlußfolgend ist zu sagen, dass eine neuere ATI Radeon ( 9200 9250 u.a. ) Grafikkarte mit VGA- DVI-Anschluß her muß. Dann ist diese Auflösungseinstellung behoben.

Demnächst schreibe ich eine umfangreiche Kunden- und Produktrezension mit allen bei Ihnen gekauften Artikel, die ich zu meiner Anlage zusammengestellt habe und tadelos funktionieren, bis auf dies oben genannte Kompatiblitätsproblem mit der älteren Grafikkarte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2012
Der Anschluss an das LED-TV von Samsung ist denkbar einfach. Bild und Ton werden in für mich guter Qualität übertragen.
Für den Preis kann ich den Konverter nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Da mein Plasma-Fernseher keinen VGA- sondern nur HDMI-Eingänge hat, stand ich vor dem Problem - wie meinen PC (ohne HDMI-Buchse) mit dem großen Fernseher verbinden. Über den gekauften VGA-HDMI-Konverter klappt das Ansehen der Fotos vom PC recht gut. Es wird zwar nicht die höchste Auflösung erzielt und das Bild ist - egal in welcher Einstellung - immer etwas größer, als die Darstellung auf dem Fernseher, doch damit kann ich leben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Der Kleine VGA zu HDMI Adapter von Ligawo ist handlich, paßt in jede Laoptoptasche
und macht aus einem alten Laptop ohne HDMI Schnittstelle ein modernes Abspielgerät
für Videos vom Laptop auf dem HD Fernseher mit HDMI Schnittstelle in ansprechensder
HD Qualität. Das Tonsignal wird integriert, super. Schluß mit den analogen Bastelein.
Der Preis ist für Jeden der das Problem kennt verschmerzbar, das Ergebnis top, genau
wie die schnelle Lieferung und die einwandfreie Verpackung. 5 Sterne verdient.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 5 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)