Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17



am 18. April 2010
Das Lowrance Endura Safari enthält zusätzlich zum Out and Back einen barometrischen Höhenmesser und elektronischen Kompass, im Vergleich zum übergeordneten Model Sierra aber eine schlechtere Karte.

Die Bedienung ist sehr gut, die Gebrauchsanleitung dürftig, doch diese benötigt man kaum, das meiste ist selbsterklärend.
Beim Sierra ist eine halbwegs brauchbare Karte vorinstalliert, beim Safari nur eine Basiskarte, d.h. Dörfer und Städte sind vorhanden, Straßen innerhalb des Stadt-, Ortsgebietes meistens nicht.
Der Aufpreis vom Out&Back zum Safari lohnt aus meiner Sicht wegen dem Höhenmesser und magn. Kompass.

Positiv ist:
+++einfache USB-Verbindung, erscheint als Wechseldatenträger am PC, Routendownload und installation aus dem Internet perfekt und einfach
+++eingebauter magn. Kompass (beim Geocachen sehr hilfreich)
+++Geocachefunktionen inkl. Cacheverwaltung und Fieldnotes, Sortierung nach Name, Entfernung usw.
+++eingebauter Höhenmesser (Auswahl bei Tracklogging zwischen GPS und barometrischer Höhenaufzeichnung möglich)
+++Micro-SD-Karte bis 32GB wird unterstützt
+++läuft auf Windows CE, durch einen "Trick" der im Internet zu finden ist laufen somit alle CE-Programme auf dem Endura (etwas Grundwissen am PC ist dabei allerdings erforderlich!) Also andere Navigationssoftware wie Garmin, TwoNav usw., auch PDF-Reader oder Spiele können installiert werden.
+++eingebauter Lautsprecher laut genug um es als Autonavi benutzen zu können
+++Kopfhöreranschluss, MP3, Video und Fotoplayer vorhanden
+++robustes Gehäuse
+++normale AA-Akkus
+++Eingebautes Mikrofon, zu jedem Wegpunkt kann man eine Sprachnotiz machen
+++Darstellungsbildschirme (also Karte, Höhenverlauf usw) jeweils mit vier Datenfeldern frei konfigurierbar
+++Kombination aus Touchscreen und normalen Tasten gefällt mir sehr gut
+++"offenes" System, auf dem mit etwas PC-Wissen so ziemlich alles nach eigenbedarf Konfiguriert werden kann
+++Empfangsqualität, bei Vergleichen mind. gleichwertig wie bei den derzeit aktuellen Geräte anderer Hersteller
+++die Bedienung ist aus meiner Sicht genauso wie sie sein soll, logisch, einfach, fast perfekt
+++Raster und Vektorkarten verwendbar (soweit es diese eben gibt.....)
+++als Autonavi oder Outdoornavi verwendbar
+++Tracklogging nach Zeit (z.B. alle 4s) und nach Weg (z.B. alle 5m) auswählbar

Neutral ist:
###Akkulaufzeit je nach aktiviertem Display oder Tracklocking 6h-12h
###Displayablesbarkeit bei Sonnenlicht nicht toll, aber bei anderen Herstellern mit Touchscreen auch kaum besser
###Preis
###Fahrradhalterung ist okay, nicht mehr und nicht weniger
###Weg bzw. Trackpunkte durch internen Speicher begrenzt (GPX bzw. Trackdaten müssen auf den internen Speicher geladen werden, dieser ist ca. 200MB groß, 200MB an Trackdaten sind weit mehr als die 3000 Punkte lt. Herstellerangabe)

Negativ ist:
---Kartensituation, neue Topo Deutschland soeben erschienen, neue Topo Österreich soll folgen. Auswahlmöglichkeit beim Kartenmaterial fürs Lowrance eher gering, bei Installation von Fremdsoftware (z.B.: TwoNav) ist alles möglich
---Fremdsoftware am Endura unterstützt nur das GPS, nicht den barometrischen Höhenmesser oder den magn. Kompass
---Höhenmesser verliert bei Neustart die Ausgangshöhe
---Auswertefunktionen bzw. Analysefunktionen des Tracks fehlen in der Software - mach ich eben am PC
Zurückgelegte Entfernung, Weg bis zum Ziel und Restzeitanalyse jedoch vorhanden
---Hinein und Herauszoomen aus der Karte ruckelig bzw. teilweise träge

Die Kartensituation könnte besser sein, deshalb nur 4 Sterne, vielleicht zieht da Lowrance noch nach.
Durch Verwendung von anderer GPS-Software auf dem Endura kann man zwar nahezu jedes Kartenmaterial benutzen, es entstehen aber Zusatzkosten für Karten und Femdsoftware.

Würde ich es wieder kaufen?
Ja, eindeutige Kaufempfehlung.
Ich benutze es zum Wandern, wo ich vorher die Routen am PC plane oder herunterlade und diese dann nachlaufe.
Hier lässt die Endurasoftware bei der Routenführung und Darstellung (Karte, Richtungspfeil, Entfernung usw.) keine Wünsche offen. (zumindest für mich)
Warum hab ich kein Garmin gekauft?
Die Bedienung der Garmingeräte hat mich nicht überzeugt, ebenfalls fand ich die Karten bzw. Lizensierungspolitik sehr einschränkend, das ist beim Lowrance Endura für mein Empfinden besser gelöst.
33 Kommentare| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2010
Weil ich ein längere Radtour durch Deutschland machen wollte, aber auf das Mitschleppen von vielen Karten verzichten wollte, entschied ich mich, ein fahrradtaugliches Navi anzuschaffen.
Auf Garmin habe ich bewußt verzichtet, da ich die Software Tour Explorer 25 von Magic Maps verwenden wollte.

Das Gerät wurde mit dem passenden USB-Kabel geliefert und einer sehr dürftigen Anleitung, aber keiner SD-Karte. Die Anleitung bezog sich nur auf die mitgelieferte Software, die ich aber nicht verwenden wollte.
Der erste Versuch, eine Karte vom Tour Explorer auf den Lowrance herunterzuladen, scheiterte mit der Meldung:
Gerät nicht gefunden.
Beim Gespräch mit einem Fachmann für Outdoor-Navis stellte sich heraus, dass auf dem Lowrance ein Stück Software zusätzlich installiert werden muß, damit das Navi mit Tour Exporer 25 arbeiten kann. Dieses Stück Software heißt
Magic Maps Scout für Lowrance.
Zu meiner Freude wurde von Magic Maps eine SD-Karte mitgeliefert, auf die die Software dann installiert wird.
Die Installation von Magic Maps Scout selbst war problemlos.
Unter "Werkzeuge" ist die neue Software dann zu finden und aufzurufen.
Nach diesen ersten Anfangsproblemen lief alles perfekt.
Herunterladen von Kartenausschnitten und Touren sind so eine leichte Übung.

Besonders in fremden Großstädten und in unbekannten Waldgebieten war das Navi unverzichtbar.

In dieser Kombination kann ich das Lowrance jedenfalls wärmstens empfehlen.Lowrance GPS Handgerät Endura Safari GPS
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
Habe das Gerät als Allzweckwaffe für Fahrrad und Motorrad gekauft. Durch das Einarbeiten mit dem Gerät habe ich noch den Spaßfaktor Geocaching entdeckt. Nun bin ich regelmäßig mit meinem Sohnemann auf dem Fahrrad und per Fuß auf Schatzsuche.
Der Gebrauch des Geräts ist wie bei allen GPS Geräten mit Zeitaufwand verbunden, jedoch das Gerät selbst ist logisch aufgebaut und liegt gut in der Hand. Für den Zweiradgebrauch kann ich den Touratech Halter empfehlen. Sitzt bombenfest und hält von hier bis Timbuktu und weiter.
Die Basiskarte ist halt eine Basiskarte, nicht mehr und nicht weniger. Ich suche gerade auf dem (Riesen-) Kartenmarkt nach feineren Karten, ein nicht ganz leichtes Unterfangen. Super ist die Kombi Touchscreen und Knopfbedienung. Ich wollte beim Kauf einfach eine gute Alternative zu Garmin, und ich denke, die habe ich damit gefunden.
Kleines Manko ist die Batterielaufzeit, die könnte etwas länger sein als die 4-5 Stunden. Aber, so habe ich einfach immer ein Päckchen Aldi Batterien im Rucksack und weiter gehts.
Zum Gebrauch kann ich nur empfehlen, sich regelmäßig in den einschlägigen Navi-Foren zu informieren.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2010
Ich benutze es vorwiegend zum geocachen.
5 Sterne gebe ich in der Vorausschau auf das Update das Ende Dezember 2010 erscheinen soll. Danach soll auch navigation bis zum Zielpunkt möglich sein (aktuell wir "Ziel erreicht" schon ca. 15 Meter vorher angezeigt)
Auch soll dann Wegpunktprojektion möglich sein. Unerlässliche Funktionen fürs Geocaching.
Das Gerät ist etwas größer als z.B. ein Garmin vista, liegt aber dadurch besser in der Hand. Die Bedienbarkeit ist deutlich besser als bei manch anderen Geräten. Die Kombination aus Tasten und Touchscreen ist einfach klasse.
Eine klare Kaufempfehlung meinerseits.
PS: Auch der Kundenservice ist gut. Antwort per email kam nach 2 Tagen. Das ist ok.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2013
Ich habe das GPS-Gerät nun schon öfters benutzt und bin sehr zufrieden. Es ist leicht zu bedienen und hat im Vergleich zu anderen Hand GPS-Geräten einen angenehm großes Display. Das einzige was mich als Neuling auf dem Gebiet stört ist, dass manche Informationen in der Bedienungsanleitung nicht ausführlich genug sind, z.B. wohin man genau Zusatzkarten auf der Speicherkarte speichern muss. Aber Lowrance hat ein sehr gutes Forum, wo man schnell Antworten bekommt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2011
Absolut offenes System, Basisfunktionalität bereits sehr gut, kann mit andere WinCE kompatiblen Softwaren ergänzt werden. Forum sehr komplett und mit vielen hilfsbereiten Fachleuten. Zahlreichen OSM Karte bereits verfügbar. Viele open Source Programme zur Tourplanung und andere Aufgabe verfügbar. Satelleitempfang sehr gut. Ich habe zwischen G... und Endura gewählt, Wahl war richtig. Klare Kaufempfehlung. (Sichtbarkeit in der Sonne ein bißchen knapp aber noch brauchbar)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2012
Vorweg: Auspacken und navigieren ist mit diesem Outdoornavi nicht möglich. Das Gerät ist gut und als Plattform für alle möglichen Win CE Anwendungen meines Erachtens das derzeit idealste Gerät. Dank dem hervorragenden Forum [...] ist es dann möglich sich seine individuelle Konstellation an Naviprogrammen zu installieren - und w.g. glücklich zu werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2011
Wir hatten das Gerät aufgrund von Empfehlungen zum Wanderreiten ausgewählt. Auf unseren Ritten sind wir oft 8 Stunden unterwegs. Die Batterielaufzeit ist viel zu kurz. Ladezeiten für fremdes Kartenmaterial z.B magic maps sind zu lang. Die Bedienung des Gerätes bei Fremdkarten ist unkomfortabel. Zum routinemäßigen Einsatz auf Wanderritten eignet es sich daher kaum. Vielleicht mag es nützlich sein, wenn man absolut die Orientierung verloren hat- doch in dieser Situation war ich bisher zum Glück noch nicht.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2010
...schmeißt euer Geld nicht für den Endura raus, kauft Euch lieber ein Smartphone.
Es gibt zwar ne relativ große Community aber die brachte bis heute nur zu stande, software auf dem Gerät laufen zu lassen, mit dem das Gerät dank minderer Hardware nicht zurechtkommt.

JedesX-beliebige Smartphone mit GPS bietet 1000 mal mehr.

Das gillt für ALLE Modelle.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2011
Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Safari sehr zufrieden. Kleine Einschränkungen, die ich bisher in der Bedienung bemerkt habe, werden bestimmt mit der Version 1.5 der Gerätesoftware behoben. Wenn die neue Version alle Wünsche der User im Forum erfüllt, ist auch der fünfte Punkt fällig :-)
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)