Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
253
3,6 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:8,15 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2015
Horror und Humor sind normalerweise zwei grundlegend verschiedene Genretypen, die
sich unter normalen Umständen nicht mischen lassen.Doch dieser Film beweist das
genaue Gegenteil!

Zur Story:
Christine Brown führt ein erfolgreiches Leben als Bankangestellte, doch es
fehlt ihr an Durchsetzungsvermögen. Um ihren Chef zu beeindrucken, lehnt sie die Bitte
einer Kundin ab, deren Kreditfrist zu verlängern.
Die unheimliche Zigeunerin belegt die ahnungslose Christine daraufhin
mit einem makaberen Fluch.
Was nun folgt, ist eine urkomisch bizarre, doch zugleich erschreckende Aufeinanderreihung
von Ereignissen, die dem armen Mädchen das Leben buchstäblich zur Hölle machen.

Fazit:
Ganz ernst nehmen kann - und sollte - man den Film nicht.
Der Mix aus bizarrem Humor und gewaltigem Grusel überzeugt und
lässt einem keine Sekunde Zeit zum Luft holen.
An den unscheinbarsten Stellen wurden heftige Schockmomente
eingebaut, die selbst mich vom Stuhl gehauen haben. (und das will etwas heißen)
Im nächsten Moment kommt ein comic-gleicher Kalauer, über den man nur schmunzeln kann.
Und wenn man glaubt, der ganze Grusel ist vorbei - dann schlägt einem der Film
nochmal richtig ins Gesicht.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2016
Als Horrorfilm war er zu generisch und als Satire zu wenig lustig.

Zum Horrorpart: Die Story hatte schon nach 10 min nur noch zwei moegliche Enden und das tatsaechliche Ende wurde durch Hinweise, die besser subtil haetten erfolgen sollen, zu schnell weggegeben. Ein haeufiger Gedanke des Regisseurs war wohl: "Wisst ihr, was wir seit fast 10 min nicht mehr hatten? Einen Jump Scare! Also: Macht mal kurz die Musik leiser und waehlt eine der drei Standardperspektivwechsel mit achtfacher Lautstaerke...." .... Natuerlich stimmt das nur halb. Die Lautstaerke war eher zehnfach.

Zum Komoedienpart: Zugegeben, einige Runninggags und deutlich ueberspitzte Horrorszenen waren in Ordnung. Allerdings verlor der Horrorpart damit an Wirksamkeit, weil man eben wissen musste, dass es keine groessere Bedeutung haben kann. Sonst keine bemerkenswert witzigen Dinge, gelacht habe ich nur bei einigen (vermutlich gewollt) sehr ueblen CGI-Effekten. Aber wie erwaehnt verliert der Horrorpart damit einiges an Wirkung.

Fazit: Fuer einen ersten Horrorfilm jemals waere er eventuell gut. Allerdings versteht man dann die Ueberspitzungen nicht. Klare Empfehlung fuer Sturzbetrunkene (deshalb der dritte Stern) und Leute, die Filme gerne vor Ende abschalten...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2015
STORY:
Die ehemalige Schweinekönigin Christine arbeitet in einer Bank, und kämpft um den vakanten Posten der stellvertretenden Filialleiterin. Der Chef hält sie dazu an, "schwere Entscheidungen" zu treffen, und so verweigert sie einer alten Zigeunerin die dringend nötige Kreditverlängerung, woraufhin sie von der unappetitlichen Seniorin verflucht wird.
Von einem Seher erfährt sie, dass von jetzt an die 'schwarze Ziege', ein mächtiger Dämon, hinter ihr her sein wird, um ihre Seele in die Hölle zu holen.
Gemeinsam mit dem Seher und einem Medium, dass schon mal mit der Ziege zu tun hatte, nimmt sie den Kampf auf.
ANMERKUNGEN:
Ein Meisterwerk wie die 'Tanz der Teufel'-Reihe, ist Sam Raimi zwar nicht gelungen, aber ein sehr solider Horrorstreifen mit komödiantischem Einschlag. Ganz wie in den Filmen rund um Ash, versucht er Splatter und teils slapstickhaften Humor zu verbinden, was ihm auch ganz gut gelingt.
Wobei 'Drag me to Hell' eine ganze Ecke zahmer ausgefallen ist, als Raimis Frühwerke. Ein paar Mal wird gekotzt (Blut, Insekten, Leichenwasser), etwas Blut spitzt, ein paar Augen verlassen ihren angestammten Platz....alles halb so wild. Und deshalb auch zurecht ab 16.
Die Story erinnert verdächtig an Stephen Kings 'Thinner - Der Fluch', was aber nicht weiter stört. Zu lachen gibt es einiges, so zum Beispiel eine redende Ziege und einen Kuchen mit Auge.
Die Darsteller sind gut, vor allem Alison Lohman als Christine, und Lorna Raver als zahnlose Ekelzigeunerin. Die Effekte sehen teilweise sehr schön aus, teilweise etwas misslungen, während die Filmmusik durchgehend überzeugen kann.
Ganz unklug ist der Film nicht, enthält er doch einige Kapitalismuskritik, und zahlreiche versteckte Anspielungen auf Magersucht und Bulimie.
Das Bild (2,40:1 anamorph) ist schön, Ton liegt in deutsch, englisch und spanisch vor. (jeweils DD 5.1; englisch zusätzlich DD 2.0)
Untertitel findet man in englisch und spanisch. 15 kurze Featurettes, die verschiedene Aspekte der Entstehung des Streifens beleuchten bilden das Extramaterial.
Ein Wendecover ist auch noch an Bord.
FAZIT:
Nichts was einem länger im Gedächtnis haften bleibt, aber grundsolider, leicht verrückter und spaßiger Horror. 3 Sterne wäre etwas wenig, deshalb 4.
1919 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Na ja. Bei diesem Film weiß man nicht, ob er ernst gemeint ist oder es eher eine Komödie hätte werden sollen. Zeitweise war er, wie auch Tanz der Teufel, recht lustig aber größenteils eher langweilig. Story ist vorhersehbar und die Schauspieler haben sich auch nicht wirklich bemüht. Ich denke, man kann sich das Ansehen ersparen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2016
Oh Gott er wäre echt gut wenn er nicht so furchtbar kitschig wirken würde. Alle "gruselscenen" sind total billig gemacht... wäre ich 12 würde er mir wohl 5 Sterne Wert sein. So nur 2 weil die Story und die Schauspieler nicht schlecht waren...nur die Umsetzung hat mich nicht vom Hocker gehauen leider...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2016
Ich habe mir in letzter Zeit sehr viele Horrorfilme angeguckt, darunter auch schlechtere. Und dieser ist für mich leider einer der Schlechteren. Auf diese Horrorfilme mit einem Touch Komik stehe ich persönlich nicht so. Nach dem dritten Mal, wenn die Hauptdarstellerin irgendetwas in den Mund bekommt, fragt man sich einfach nur, wie viel Sch**** sie denn noch schlucken muss. Da habe ich eher aus Ekel weggesehen als aus Grusel. Und als bekennende Katzenliebhaberin fand ich vor allem das Tieropfer mehr als unter der Gürtellinie. Die drei Punkte gibt's für die Story. Eine gute Hintergrundgeschichte weiß ich bei einem Horrorfilm sehr zu schätzen. Alles in allem ist der Film nicht ganz mein Geschmack. Das ist aber nur meine subjektiver Meinung. Objektiv kann ich ihn für alle empfehlen, die ekelresistent sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2015
Endlich mal wieder klassischer Horror mit vielen Szenen in denen man sich richtig erschreckt.
Die Story ist gut geschrieben, das Ende überraschend ... mehr sag ich nicht ;)
Wirklich sehenswert, hat mir gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Zwar nicht der beste Horrorfilm, der je gedreht wurde, aber trotzdem éin sehr guter Vertreter! Stellenweise wirkliche gruselig und atmosphärisch!
Die einzige Stelle, die, wie ich fand, nicht hätte sein müssen, war (Achtung Spoiler!!!) Wo der alten Frau der Amboss auf den Kopf fällt und ihre Augen herausschießen, da konnte ich mir einen Lacher nicht verkneifen :D
Aber ansonsten wirklich Top Horrorfilm der druchaus sehenswert ist!

Story 9/10
Atmosphäre 8/10
Grusel 8,5/10
Schauspieler 9/10
Bild und Ton der BluRay sind super

Tipp für Fans!
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2015
Mit Drag Me To Hell bewies Regisseur Sam Raimi, dass er es immer noch drauf hat zu schocken.
Gerade der Ton ist in den "Gruselszenen" richtig geil.
Das Ende war abzusehen, aber sonst macht Drag Me To Hell einfach nur Spaß.

Ca. 40 Minuten Bonus sind dagegen leider etwas mager.

Story: 4/5
Bild: 5/5
Ton: 5/5
Extras: 2/5
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2015
Drag Me to Hell setzt auf überraschende Schockmomente - und das gelungen. Allerdings gleiten diese oft ins Widerwärtige ab und vielleicht noch eklatanter für einen ernst gemeinten Horrorfilm: Manchmal gleitet er ins absurd-komische ab. Kann ein Stilelement sein, aber ob das der Regisseur so geplant hatte...

Ganz groß ist allerdings die Musik, welche extrem gelungen eingesetzt wird und stark zur gruseligen Atmo beiträgt.

Alles in allem ein Horrorfilm der besseren Sorte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,71 €
4,41 €
7,90 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken