Hier klicken Amazon-Fashion Amazon-Fashion Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Badaccessoires Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. August 2010
Man kann Bilder mit dem Bleistift zeichnen, mit Aquarell-, Acryl - oder Ölfarben. Ebenso kann man Lieder singen. Je nachdem, welche Materialien man zur Verfügung hat oder wofür man sich entscheidet.

Der Bariton Simon Keenlyside ist bei der Gestaltung von je sechzehn Brahms- und Schumannliedern mit Ölpinsel und Spachtel unterwegs. Wo ein Fischer-Dieskau mit dem feinen Bleistift zeichnet trägt Simon Keenlyside gerne mal großzügige Klangfarben auf, freilich auf Kosten feinster - besonders sprachlicher - Differenzierung. Bei den Liedern von Brahms mögen üppige Klänge angebracht sein, bei Schumanns "Dichterliebe" bevorzuge ich den feineren Strich. Sehr überzeugend und auch neu zu entdecken die Tempowahl bei so manchem Lied, wie z. B. "Ich will meine Seele tauchen". Hier hört man eine etwas unentschiedene Absicht in gewisser emotionaler Reserviertheit, die diesem Lied eine andere und überzeugende Dimension verleiht.

So kompetent der Interpret auch seine operngeschulten stimmlichen Mittel beherrscht und einsetzt, so bedauerlicher ist es, dass es doch einige gravierende Defizite bei der deutschen Aussprache gibt, die dann ganz besonders stören, wenn offene mit geschlossenen Vokalen verwechselt werden (die Stadt am Rhein z. B. heißt Köln und nicht Köhln), oder wenn Nachsilben unangemessenes und unbegründetes Gewicht erhalten.

Der Partner am Klavier, Malcom Martineau, begleitet eher zurückhaltend und unaufdringlich.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Simon Keenlyside geht an die Lieder wie auch an seine Rollen heran: Er baut auf der Tradition auf, die er eingehend studiert hat, und geht dann seinen sehr persönlichen Weg über sie hinaus. Vieles entdeckt man erst beim mehrmaligen Hören. Speziell bei der "Dichterliebe" empfand ich, dass er hier weniger die Tragik der unglücklichen Liebe als vielmehr das Glück, diese Tiefe der Gefühle empfinden zu können, ausdrückt. In diesem Sinne erhält dann auch das Schlusslied eine letztlich positive Perspektive.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
ich hoffe, es folgen noch viele aufnahmen von herrn keenlyside und er übersteht doch noch seine gesundheitlichen probleme seit der rigoletto aufführung - einstweilen erfreut man sich an den alten einspielungen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2010
Die CD ist toll. Ich habe sie gleich noch einmal gekauft und meinem Onkel geschenkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken