flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
19
We Collide
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €


am 30. April 2006
Was macht eine Band während der Zeit, die seit der letzten Single-Veröffentlichung 2003, verronnen ist?

Eine längere Pause, irgendein Side-Projekt oder einfach nur ein neues Album? Letzteres trifft zu, denn mit 'We Collide' sind Mesh in einer etwas anderen Art aber noch immer mesh-typisch zurück.

Schon die erste Single-Auskopplung 'Crash' lies ahnen, in welche Richtung das britische Duo aus Bristol / England auf 'We Collide' gehen wird. Auf 'We Collide' werden vermehrt richtige Drums und Gitarren eingesetzt, dennoch sind die elektronischen Sounds dominierend. In den letzten Alben haben Mesh bereits bewiesen, dass schöne Melodien und eingängige Refrains eine Selbstverständlichkeit sind. Doch mit 'We Collide' setzen Mesh noch einen drauf und liefern hier ein absolut geniales Pop-Album ab. Hier jagt ein Ohrwurm den anderen, jeder Titel überzeugt mit einem eingängigen Refrain. Vielen Fans werden wohl behaupten, dass Mesh hier zu sehr auf Mainstream gezielt haben. Ich sage jedoch, dass Mesh einfach nur eine sehr gute Musik machen wollten. Auch wenn die Songs sehr eingängig sind, blieb die Kreativität nicht auf der Strecke und dem Anspruch 'Alternative' zu bleiben wurde ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt. 'We Collide' überzeugt auch mit einem guten Mix aus mid- bis fast-Speed Tracks und einigen wunderschönen Balladen. Wobei Mesh in allen Kategorien souverän klingen und keine Schwäche zeigen.

So umfasst dieses Album elf ausnahmslos erstklassige Tracks (den Hidden-Track nicht mitgezählt) die in Summe stimmiger nicht sein könnten.

Mein Favorit ist 'This Is What You Wanted', da hier rockige Gitarren-Riffs und kräftige Drums die schöne Melodien jagen und den sehr eingängigen Refrain wie eine Perle erscheinen lassen.

Damit zählt dieses Album zu den absoluten Highlights dieses Jahres und ist ein Muss für jeden, der auf schwungvollen Pop mit alternativen Wurzeln Wert legt.

Der Deutsche Markt wird zudem mit der Limited Edition belohnt, die mit einer zusätzlichen DVD ausgestattet ist und neben dem Make Of von 'We Collide', drei Musikvideos und fünf Demo-Versionen von Album Tracks enthält. Die Demo-Versionen im Vergleich zu den endgültigen Album Titeln zeigen, was Gareth Jones, der bereits Depeche Mode, Erasure, etc. produziert hat, aus diesen Songs herausholte.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. April 2006
Was macht eine Band während der Zeit, die seit der letzten Single-Veröffentlichung 2003, verronnen ist?

Eine längere Pause, irgendein Side-Projekt oder einfach nur ein neues Album? Letzteres trifft zu, denn mit 'We Collide' sind Mesh in einer etwas anderen Art aber noch immer mesh-typisch zurück.

Schon die erste Single-Auskopplung 'Crash' lies ahnen, in welche Richtung das britische Duo aus Bristol / England auf 'We Collide' gehen wird. Auf 'We Collide' werden vermehrt richtige Drums und Gitarren eingesetzt, dennoch sind die elektronischen Sounds dominierend. In den letzten Alben haben Mesh bereits bewiesen, dass schöne Melodien und eingängige Refrains eine Selbstverständlichkeit sind. Doch mit 'We Collide' setzen Mesh noch einen drauf und liefern hier ein absolut geniales Pop-Album ab. Hier jagt ein Ohrwurm den anderen, jeder Titel überzeugt mit einem eingängigen Refrain. Vielen Fans werden wohl behaupten, dass Mesh hier zu sehr auf Mainstream gezielt haben. Ich sage jedoch, dass Mesh einfach nur eine sehr gute Musik machen wollten. Auch wenn die Songs sehr eingängig sind, blieb die Kreativität nicht auf der Strecke und dem Anspruch 'Alternative' zu bleiben wurde ausreichend Aufmerksamkeit geschenkt. 'We Collide' überzeugt auch mit einem guten Mix aus mid- bis fast-Speed Tracks und einigen wunderschönen Balladen. Wobei Mesh in allen Kategorien souverän klingen und keine Schwäche zeigen.

So umfasst dieses Album elf ausnahmslos erstklassige Tracks (den Hidden-Track nicht mitgezählt) die in Summe stimmiger nicht sein könnten.

Mein Favorit ist 'This Is What You Wanted', da hier rockige Gitarren-Riffs und kräftige Drums die schöne Melodien jagen und den sehr eingängigen Refrain wie eine Perle erscheinen lassen.

Damit zählt dieses Album zu den absoluten Highlights dieses Jahres und ist ein Muss für jeden, der auf schwungvollen Pop mit alternativen Wurzeln Wert legt.

Der Deutsche Markt wird zudem mit der Limited Edition belohnt, die mit einer zusätzlichen DVD ausgestattet ist und neben dem Make Of von 'We Collide', drei Musikvideos und fünf Demo-Versionen von Album Tracks enthält. Die Demo-Versionen im Vergleich zu den endgültigen Album Titeln zeigen, was Gareth Jones, der bereits Depeche Mode, Erasure, etc. produziert hat, aus diesen Songs herausholte.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. April 2006
Die drei Briten von MESH wissen mit ihrem neuen Longplayer "We Collide" zu überzeugen. Nach dem erfolgreichen Vorgänger "Who watches over me" präsentieren sie erneut ein ausgereiftes, harmonisches Album, dessen Songs mit technisch treibenden Rhytmen bespickt, progressiv und melodisch zugleich sind!
Auf Anhieb mögen dem Hörer die Song- und Soundstrukturen allzu "ähnlich" erscheinen (immer irgendwo zwischen Indiependance, Melancholie und Mainstream angesiedelt), doch dieser Eindruck trügt. Denn schon nach zwei bis drei Durchläufen der CD, nimmt jeder Song für sich, den Hörer auf seine eigene Weise ein und lässt dann die teilweise feinen Unterschiede der Arragements erkennen.
Fetzige Dancefloor-Kracher und Midtempo Balladen, sowie einen träumerischen Hidden-Track - (stets soundtechnisch ausgetüftelt arrangiert) - all das hat "We Collide" zu bieten!
Aus meiner Sicht gehören "What are scared of", "No place like Home", "Petrified" und "Can you mend Hearts" zu den stärksten Songs des Albums.
2006 knüpfen Mesh da nahtlos an, wo sie mit "Who watches over me" aufgehört haben - Elektro-Pop der besseren Art!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 3. März 2012
Dieses Album habe ich dank Internetradio nun erworben. Vorher kannte ich Mesh nur flüchtig. Das Internetradio lieferte mir einen Einblick in das Schaffenswerk der Band Mesh. Dieses Album ist für mich das beste der bisherigen Alben. Meine Favoriten sind , natürlich Crash und Open Up The Ground aber auch No Place Like Home, Room With A View sowie Can You Mend Hearts ?. Alles in allem ein teils sehr kräftig daherkommende Musik mit einprägsamen Melodien und Texten. Ich bin nun Mesh -Fan....
Kaufempfehlung...
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2013
Diese CD stand auf dem Wunschzettel meiner Tochter zu ihrem Geburtstag. Da sie sich diese gewünscht hat und ich bis jetzt keine Reklamationen irgendwelcher Art erhalten habe, gehe ich davon aus, dass alles zur Zufriedenheit ausgefallen ist.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Februar 2014
Die sind so lebenslustig in den Farben und dabei so fein. Super für Kaffee und auch für Tees aller Art.
Super Lieferservice
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. März 2007
Hi,

selten so eine geile Scheibe gehört (bzw. gesehen).

Bis zum letzten Ton gefällt die Band.

Kaufen Leutz!!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. März 2014
Schöne Größe (ca. 0,3 l), sehr harmonische Farbzusammenstellung, bewährte, hervorragende Dunoon- Qualität. Sie bereichern unseren Frühstückstisch. Ich werde mir wahrscheinlich noch ein weiteres Set dieser Tassen kaufen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Februar 2006
Nachdem die Band 2003 nicht nur die Charts mit ihrem Album „Who watches over me“ sondern auch mit der Singleauskopplung „Friends Like These“ erreicht haben wissen Mesh, was ihre Fans von ihnen erwarten: „This Is What You Wanted“ heißt einer der eingängigsten und in diesem Kontext gleichzeitig ungewöhnlichsten Songs, den es auf dem neuen Album „We Collide“(VÖ 31.3.06) zu hören geben wird.
Gleich die erste Single ´Crash` mit einem nachdenklichen Text über die Unwägbarkeiten des Lebens zeigt MESH als reife und ideenreiche Band. Die Musiker spannen einen weiten Bogen von klassischen, teils Wave-beeinflussten Klangmalereien bis hin zu modernsten Arrangements. Vor allem der eingängige Refrain von „Crash“ wird sicher auf Anhieb zu begeistern wissen. Und um zu guter letzt noch einmal den Gedanken vom Anfang aufzugreifen: Yes, this is what we wanted!
Wie formuliert es Sänger Mark so treffend: „Hier geht es nicht allein nur um Musik, es ist vielmehr wie dein Lieblingsbuch – du musst es einfach immer und immer wieder lesen. Mit jedem neuen Durchgang genießt man die bereits bekannten Stellen und entdeckt gleichzeitig etwas Neues, Aufregendes.” We Collide klingt in der Tat neu, aufregend, dabei irgendwie auf eine sehr angenehme Art bekannt und doch so überraschend. We Collide präsentiert intelligente und packende Popmusik par excellence, oder kurz: We Collide präsentiert MESH 2006!
27 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. April 2006
Mesh bewegen sich seit je her gekonnt an der schmalen Grenze zwischen seichtem Synthiepop und anspruchsvoller Independentunterhaltung.

Bei Einigen galten sie als die Boygroup der Independentszene. Andere sahen sie bereits als die legitimen Nachfolger von Depeche Mode an.

Beides ist überholt. Boygroups sind tot und Depeche Mode haben mit "Playing the Angel" bewiesen, dass sie noch keine Thronfolger benötigen.

Spätestens mit diesem Album dürften Mesh bewiesen haben, dass ihnen ein ganz eigenständiger Platz in der Musikwelt gebührt. Sie haben sozusagen "ihre eigene Schublade aufgemacht".

"We collide" klingt sehr ausgereift, selbstbewusst, homogen und ehrlich. Weder schielt man auf die Charts, noch biedert man sich irgendwelchen Trends an, noch versucht man zwanghaft möglichst anspruchsvoll zu wirken. Vielmehr ist es gelungen, Neuerungen behutsam zu integrieren und dabei die persönliche Note zu bewahren.

Bestes Beispiel hierfür sind die verstärkt implementierten Gitarrenparts. Sie wirken nie aufdringlich und ordnen sich dem Gesamtklangbild unter. Gleichzeitig gewinnen die Songs dadurch an Frische und wirken irgendwie noch knackiger als früher. Dabei sind Mesh ihrem eigenen Stil treu geblieben. Das ist ihnen insgesamt besser gelungen als VNV Nation mit "Matter and Form", die sich in einigen Songs damit zu sehr in Richtung Placebo orientierten und vor allem besser als Apoptygma Berzerk mit "You and me against the world", die ihren Sound zu sehr mit Gitarren zugekleistert haben und jetzt eher wie ein The Rasmus - Verschnitt klingen. Das Erfolgsrezept von Mesh könnte heißen "Erkenne Deine Stärken und orientiere Dich an den / dem Besten" und nicht "Erkenne die Stärken der Anderen und orientiere Dich an den Erfolgreichsten".

Wie gesagt, dass Album wirkt sehr homogen. Es gibt keine schlechten Songs. Wenn man nach kleinen Schwachstellen suchen wollte, dann würde man wohl am Ehesten im zweiten Drittel fündig. Hier gibt es ein paar kleine Hänger, die sich aber nicht nachhaltig auf den Gesamteindruck auswirken.

Wer nur die Singleauskopplung "Crash" kennt, dem sei gesagt, dass es sich hierbei nicht unbedingt um den besten Song des Albums handelt. Mir persönlich gefallen da insbesondere der Opener "Open up the ground" und vor allem "My hands are tied" noch besser.

Zu erwähnen wäre noch die sehr gute Produktion (toller Sound !) und dass die Bonus-DVD wirklich einen Zusatzwert bietet (professionelle Videos, Making Of und alternative Audioversionen).

Auf einer Skala von 1-10 würde es wohl nicht ganz zur Höchstnote reichen. Vier Sterne wirken wiederum aber auch gleich wieder zu abwertend. Ich runde deshalb und aus Anerkennung, dass die Jungs ihr Ding wirklich durchziehen auf ***** auf.
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken