Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
20
4,0 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:3,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2012
Wenn man die IRA für eine reine Terrororganisation hält, dann mag man diesen Film mögen. Wenn man sich aber mal mit IRA Volunteers und Leuten in Belfast unterhalten hat (ich habe es getan), dann kann man diesen Film nur schrecklich finden, denn er zeigt nur die negativen Seiten der IRA, die es in jedem Fall gab, aber er zeigt nicht, dass die IRA absolut notwendig war. Ich mache McGartland gar keinen Vorwurf. Der Mann hat unter der IRA als Spitzel gelitten. Er hat genau die Seiten erlebt, die man als normal denkender Mensch nur ablehnen kann. Es gibt aber in Nordirland tausende Menschen, die der IRA ihr Leben verdanken, die der IRA verdanken, dass ihr Haus noch steht und nicht von der britischen Armee zerstört wurde. Es gibt tausende Menschen, die dankbar sind, dass es die IRA gab. Leider gibts keinen Film bisher, der die IRA auch mal als Schutztruppe der katholischen Bevölkerung in Belfast und Derry darstellt, denn auch das war die IRA, nicht nur ein Haufen von kriminellen Bombenlegern.

Wenn jemand diesen Film anschauen möchte, dann sollte er "Bloody Sunday", "The Wind That Shakes The Barley", "Hunger" und "Some Mother's Son" gleich auch anschauen, um sich wenigstens ein bisschen objektiv zu informieren.

Desweiteren finde ich es fragwürdig, den Film als "realitätsnah" darzustellen, denn das kann man nur, wenn man dabei gewesen ist.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
war die ersten 30 minuten eigentlich etwas gelangweilt,weil man
nicht so genau wußte umwas es geht aber danach entwickelte sich
der film zu einem brauchbaren kino aber es ist nichts besonderes
in dieser machart gibts genug besseres...........
ps.die qualität der bd ist absolute frechheit,das bild entspricht
einer schlechten dvd und noch nerviger ist der fast permanente
gelbstich sowie die schwarzszenen bei dunkelheit.ich kenn die
fachausdrücke nicht aber jeder kann ich glaube seinen reim darauf
machen.........
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2016
Dieser Film fesselt - zieht in den Bann. Überzeugende Charaktere, solide Action, glaubwürdige Story. Eine Mischung aus Historie (Nord-Irland) und Sinnsuche. Intensiv und gut!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2011
Mehr als die erste halbe Stunde braucht man, um Freund und Feind einzuordnen. Aber wenn man das durchgestanden hat, erlebt man einen durchaus spannenden Irland-Krimi. Das Hineinkommen ist ähnlich umständlich, wie das Verständnis des Originaltitels. Es ist hilfreich, wenn man zwischen IRA, UDF und MI5 unterscheiden kann und es einem gelingt, die Mittelsmänner herauszufiltern. Dabei helfen aber auch noch die beiden zentralen Figuren, die von Jim Sturges (als der Ire Martin McGartland) und Ben Kingsley (als Fergus der Tommy mit vollem Haupthaar!) sehr unterschiedlich aber eindrucksvoll dargestellt werden. Der Weg, wie es zu dem Seitenwechsel kommt, wird nicht besondern deutlich geschildert. Ebenso ab wann und wieso es den englischen Besatzern dämmerte, dass Martin ein Spitzel ist. Dafür wird mehr Wert auf das soziale Umfeld (Mutter, schwangere Freundin, Geburt etc.) gelegt. Es soll ja wohl auch eher die Verfilmung der Biographie des Martin McGartland sein. Alles in allem ist das menschlich anrührend und wird echt tragisch geschildert mit der ganzen Brutalität, die beide Seiten in diesem Konflikt angewendet haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2014
Alles gut gelaufen , a very good Service, well Worth looking at the Rest of the cds at bis Shop
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2011
Die Geschichte um einen Spitzel ist solide erzählt und auch durchaus spannend. Die schauspielerischen Leistungen gehen ebenfalls durchweg in Ordnung und die filmische Umsetzung ist solide.
Allerdings hat der Film für meinen Geschmack zu viele Längen, bzw. könnte die Inszenierung einen guten Schuss mehr Tempo vertragen. Ich konnte mich insgesamt einfach nicht genug in die Figuren und deren Geschichte hineindenken, weil etwas zu oft auch unwichtige Konversationen ausgiebig dargestellt werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2012
Der Film ist gut gemacht und hat eine Fesselnde Story, allerdngs zieh es sich teilweise etwas weil zu Detailiert auf Dinge eingegangen wird. Er ist trotzdem eine Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2012
wie schon geschrieben sind das bild und der ton einwandfrei.

allerdings hat mir der film nicht zugesagt, er wurde für mich irgendwie sehr lange und hat im allgemeinen meinen interessen nicht entsprochen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2010
ich habe mir die DVD bei einem Freund angeschaut und war so begeistert dass ich mir gleich die Blu-Ray gekauft habe ! Endlich mal wieder ein Film der nicht nach Schema F aus der Kommerz-Maschinerie Hollywoods mit Mega Budget ist.
rowthree.com: "Der Film zeigt exzellente Vorstellungen der aufstrebenden Schauspieler Jim Sturgess und Kevin Zegers."
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2011
Die herausragenden Rezensionen anderer Amazon-Kunden überraschen mich. Ich fand den Film extrem schwach.

Ich hatte das Buch geradezu verschlungen, weil es einfach sehr spannend und kenntnisreich geschrieben ist. Und wie kaum ein anderes sehr realistisch das Anwerben und den Alltag eines V-Manns zeigt. Insofern hatte ich mir auch von dem Film viel erwartet. Leider wurden diese Hoffnungen enttäuscht. Dass aus dramaturgischen Gründen eine Reihe Änderungen vorgenommen wurden - nun, wenn es denn geholfen hätte..... Aber leider wird die Geschichte nur unnötig dramatisiert (z.B. eine erfundene Waffenübergabe durch Libyer, die so gar nicht stattgefunden hat und für die eigentliche Geschichte ohne jede Bedeutung ist, oder die Anmache durch ein weibliches IRA-Mitglied), ohne dass wirkliche Spannung aufkommt. Die ohnehin schwachen Szenen werden einfach aneinander gereiht, ohne dass es wirklich einen Spannungsbogen gibt.

Das Einzige, was den Film ganz vom Absturz bewahrt ist die massiv aufgebauschte, aber ganz gut gespielte Beziehung zwischen dem V-Mann-Führer (Ben Kingsley) und dem V-Mann.
Schade, aus der Vorlage hätte man deutlich mehr machen können.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,65 €
8,65 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken