Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. November 2012
Große Hoffnungen
=============

Üblicherweise kann ich auf die Rezensionen hier bei Amazon ja zählen. Daher habe ich mir auch diese Energiestation zugelegt, denn so viele gute Bewertungen können ja nicht irren, dachte ich jedenfalls. Doch leider hat die Schwarmintelligenz dieses Mal für mich versagt und die Einhell Station gleich mit. Woher das kommen könnte, dass viele hier so begeistert sind, ich dies aber nicht teilen kann, werde ich am Ende dieses Textes noch versuchen zu ergründen, sowie einen alternativen Tipp geben. Sicher interessant für jeden, der auf so ein Gerät mal wirklich angewiesen sein könnte.

Ernüchterung
==========

Die erste Energiestation kam direkt defekt bei mir an und hatte keine Funktion außer der Lampe. Kompressor und Spannungstest waren tot. Dafür ziehe ich aber nichtmal einen Stern ab, denn sowas kann immer passieren. Amazon schickte ja auch schnell Ersatz. Doch der verrichtete seinen Dienst auch nicht wirklich. Habe natürlich erstmal komplett aufgeladen und dann sollte auch schon bald der erste Test folgen. Es war nur ein kleiner Benziner (1.6l Hubraum) mit schwacher Batterie. Die Displays im Tacho waren noch funktionsfähig, nur der Anlasser drehte nicht mehr. Die Batterie war also nicht komplett tiefentladen. So habe ich die Station an die Batterie geklemmt und ein paar Minuten gewartet. Dann die Ernüchterung: Zwar drehte der Anlasser nun, jedoch nur müde zwei Mal in Zeitlupe und dann war es das. Keine Chance den Wagen zu starten.

Ein Blick ins Innere
==============

Ich bin ein begeisterter Bastler, also habe ich natürlich direkt die Einhell Station aufgeschraubt, denn ich wollte gerne wissen, was sich darin verbirgt.
Das wichtigste Kernelement ist eine 10 Ah Blei-Gel Batterie. Einfach gesagt handelt es sich um eine ganz handelsübliche Batterie, etwa in Form und Größe, wie sie bei Motorrädern verbaut werden. Und jetzt kommts: Die hier verbaute Variante liegt in einer absoluten Normgröße vor, man könnte sie also durch eine andere (stärkere!) ersetzen. Im Netz sind Batterien in dieser Größe zu bekommen, die bis zu 18 Ah bieten und vorallem einen stärkeren Kaltstartstrom liefern können. Denn genau hier liegt der Hund begraben: Ob die Batterie nun 8, 10, 12 oder 18 Ah hat sagt zunächst mal nichts darüber aus, ob man einen Wagen damit starten kann oder nicht. Ah (Amperestunden) ist hier die Angabe der Kapazität, so wie die Größe eines Tanks. Ein Auto benötigt beim Starten aber eine sehr hohe Stromstärke (in A = Ampere), von der Kapazität unabhängig. Um beim Beispiel zu bleiben: Der größte Tank bringt nichts, wenn die Zuleitungen zu dünn sind. Stärkere Batterien in der hier verbauten Größe gibt es bereits ab unter 40 Euro. Werde selbst noch eine solche testen (*Siehe Update unten).

Noch etwas unschönes am Rande: Das ganze Gerät stinkt extrem stark und sehr unangenehm nach "schlechtem" Plastik. Und hier übertreibe ich nicht. In der Wohnung kann man es nicht mal mit viel gutem Willen aufbewahren, selbst mit mehreren Metern Abstand ist es kaum zu ertragen. Doch leider wäre genau das eigentlich angebracht, denn die kalten Wintertemperaturen in einer unbeheizten Garage beeinflussen die Kraft der Batterie zusätzlich noch negativ.

Warum so viele gute Bewertungen?
==========================

Ich habe lange gegrübelt, warum viele User hier so positive Bewertungen zu diesem Gerät abgeben. Dazu habe ich verschiedene Theorien, vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Zum einen fällt bei genauem Hinsehen auf, dass einige hier 4 oder 5 Sterne vergeben, das Gerät aber nie zur Starthilfe benutzt haben und nur anmerken, dass der Kompressor und die Lampe ja so toll funktionieren. Nach dem Motto "die Starthilfe habe ich zwar nie ausprobiert, aber die wird schon funktionieren". Nunja, natürlich kann man mit etwas Geduld seine Reifen mit dem Teil aufpumpen und eine Lampe ist auch eingebaut... aber eine Energiestation kauft man doch primär für die Starthilfe! Lampe und Luftpumpe kann man auch billiger, einfacher und kompakter haben. Für mich sind das nur nette Zusatzfunktionen, aber nicht mehr. Diese Rezensionen verfälschen also dann doch das Bild.

Natürlich kann ich den zufriedenen Usern nicht unterstellen, dass es nicht stimmt, was sie schreiben. Und das möchte ich auch keinesfalls, also bitte nicht falsch verstehen. Möglicherweise hatten einige einfach das Glück, dass ihre Autobatterien noch gar nicht so schwach waren, wie sie vielleicht dachten. Oder ihre Motoren sind wirklich klein mit leichtgängigen Anlassern. So dass der kleine Zusatzkick durch die Station eben ausreichte zum Starten. Ein Kollege sagte mir mal, er sei voll zufrieden mit seiner Starthilfestation, denn sie hätte ihm schon oft geholfen, wenn der Wagen nicht ansprang. Später fand ich heraus, dass seine Batterie aber nie leer war, der Anlasser orgelte einfach nur sehr lange bis der alte Karren startete. Dass er dann letztendlich ansprang, schrieb er dieser Station zu, weil nicht Anspringen für ihn gleichbedeutend mit einem Batterieproblem war. Tja, so kann mans natürlich auch sehen ;)

Zuletzt halte ich es aber auch durchaus für möglich - und das könnte eigentlich die schlüssigste Erklärung sein - dass Einhell hier nicht immer die gleichen Batterien in die Station einbaut. Es ist ja doch ein einfacher Massenartikel und die verbauten Batterien sind handelsüblich. Da greift man sicher zum Hersteller, der eben gerade günstig liefern kann. Batterien dieser Größe mit 10 Ah gibt es eine Menge auf dem Markt, die sich aber in der Stromstärke durchaus unterscheiden können. Ein paar Ampere hin oder her könnten da über Anspringen oder nicht entscheiden. Vielleicht war meine Station also auch einfach nur mit einer anderen Batterie bestückt, als die der zufriedenen Nutzer hier. Denkbar wäre das.

Alternativen?
==========

Wer nicht auf Zufall und Glück hoffen, sondern im Fall der Fälle wirklich verlässliche Starthilfe haben möchte, hat diverse Möglichkeiten. Entweder man kauft direkt eine der 2-3fach teureren Stationen, die von Haus aus viel stärkere Batterien eingebaut haben. Oder aber eine andere Blei-Gel Batterie, die in die Einhell Station passt und stärker ist. Die handelsüblichen Maße sind übrigens 167 x 180 x 75mm, da finden sich schon stärkere Pendants im Internet um die 40 Euro.

Alternativ könnte man sich auch direkt eine kleine Auto-Starterbatterie zulegen, lädt diese alle paar Monate und stellt sie in die Garage oder den Keller. Wobei das natürlich nicht so schön mobil wäre. Dafür aber springt damit wirklich jeder PKW an :)

Fazit: 2 Sterne gibts von mir, weil die Station in bestimmten Szenarien natürlich durchaus helfen mag und die Zusatzfeatures einigermaßen brauchbar sind.

*Update: Die Kung Long WP18-12 für unter 40 Euro passt genau in diese Station und startete meinen Wagen sogar völlig alleine OHNE die Auto-eigene Starterbatterie! Also diese besorgen und alleine betreiben oder in diese Station einbauen.
**weiteres Update: Inzwischen gibt es sogar schon eine WP22-12 mit 22 Ah. Die Baugröße ist gleich geblieben.
review image
4848 Kommentare| 422 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2010
Ich habe mich für dieses Gerät entschieden, da der Preis überaus attraktiv war. Nicht nur, dass ein Notstarter für Kfz. dabei war, sondern weil das Gerät auch einen internen Kompressor hat. Fahrräder, Luftmatratzen etc. lassen sich so Problemlos aufpumpen. Allerdings muss man ein wenig Zeit mitbringen, da der Kompressor nicht der schnellste ist - macht aber nichts, da das Ergebnis i.O. ist. In der Station selbst befinden sich Adapter für verschiedene Ventile und auch für Fußbälle (praktisch - diese Adapter haben eine Halterung im Geröt/sodass diese immer am richtigen Ort sind/nicht wegkommen können.

Fremdgestartet habe ich bisher nur einen PKW mit Benzinmotor. WIe man der Beschreibung entnehmen kann, ist dieser Starter nicht geeignet für größere KFZ mit Dieselmotoren. Mein Wagen ist auf Anhieb angesprungen, gewöhnungsbedürftig ist allerdings, dass man den starter erst per schalter auf an stellen muss (kenne ich so aus dem KFZ betrieb nicht).

Als kleinen Negativpunkt ist mir nur eins aufgefallen. Die Anschlusskabel für die Batteriepole sind sehr kurz! Bei manchen Fahrzeugen bekommt man ggf. Probleme.

Es gibt ein Netzkabel zum Aufladen und sogar eine 12V-Zigarettensteckdosenanschlussmöglichkeit.

Für den privaten Haushalt vollkommen ausreichend. Gewerbetreibende empfehle ich allerdings stärkere Modelle.
77 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2010
Hallo,

ich habe die Station gekauft, da ich in der Stadt selten mein Auto benutze und nur alle 3-4 Wochen auf die Autobahn muss.
Da kann es nach kalten Nächten schon vorkommen, dass die Batterie leer ist.

Mit der Station sprang mein Auto sofort an, einfach anschließen (Erst Plus an Plus dann Minus an Masse), 5 Minuten warten, damit die Autobatterie angeladen wird, und anschliessend starten.

Wichtig: Falls die Batterie komplett tot ist, funktioniert es nicht.
Es sollte noch der digital KM Stand und die Uhr / Innenraumbeleuchtung funktionieren.

Ansonsten solide Qualität, gute Verarbeitung. Der Kompressor ist ein nettes Gimmick, allerdings auch nur in Notfällen zu gebrauchen (langsam, kraftlos).

Update 8.12.2012: die Station funktioniert immer noch :-)

Gruß
33 Kommentare| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Grund des Kaufs
===============
Jedes Jahr das Gleiche: weil im Winter das Auto (Vectra C, 1.8 Liter) nur alle 3 Tage für 5 Kilometer bewegt wird, macht irgendwann die Batterie schlapp. Vor zwei Jahren habe ich eine neue gekauft, doch bereits letztes Jahr sowie auch dieses Jahr musste ich das Auto (nachdem der Pannendienst das Auto zum Laufen gebracht hatte) zu meinem freundlichen Opel-Händler bringen, um die Batterie über Nacht aufladen zu lassen. Doch schon ein paar Wochen später tat sich das Auto beim Anlassen schwer.

Also entschloss ich mich, so einen "Starter-Koffer" zu kaufen; allerdings wollte ich nicht allzu viel Geld dafür ausgeben, da der Pannendienst, der ja eh schon bezahlt ist, günstiger ist trotz Trinkgeld, das ich noch zustecke.

Die Rezensionen zu diesem Artikel "Einhell Energiestation BT-PS 1000" bestärkten mich im Kauf.

Lieferung:
==========
Das ist schon der Hammer! An einem Donnerstag um 16:04 Uhr bestellt (in der geringen Hoffnung, die Lieferung am Samstag zu erhalten, weil ich dann ins Stadion musste und nicht wusste, ob die Batterie noch so lange hält) und am Freitag um 11:00 Uhr per Hermes geliefert! Keine 20 Stunden, und das mit Hermes, wo ich eigentlich immer in Wochen und nicht Tagen rechne. :-)

Laden der Station und Kundendienst von EINHELL
==============================================
Als erstes prüfte ich den Ladestand der Energiestation - der Zeiger war schon im grünen Bereich. Ob die Vorladung ab Lager schon so hoch war oder ob es ein Rückläufer ist, weiß ich nicht, interessierte mich auch nicht. Jedenfalls ging nach nicht einmal 2 Stunden die Ladeleuchte aus. Das erschien mir doch zu schnell.
Also rief ich die Hotline von EINHELL an und bekam einen Techniker an den Hörer, der meinte, dass die Ladeleuchte nie ausgehen dürfe. Doch dann fragte er mich nach der Ident-Nummer, die auf der Energiestation 'klebt' und konnte mir anschließend sagen, dass bei dieser Ident-Nummer die Ladeleuchte doch aus geht, wenn sie voll geladen ist. Es gibt da wohl unterschiedliche 'Typen'.

Einsatz als Starthilfe
======================
Es kam erst mal, wie es kommen musste: die folgenden Wochen sprang der Wagen immer ohne Hilfe an, wenn auch oft sehr 'kränkelnd'. Ich konnte die Energiestation also nicht im Ernstfall testen.... bis heute!
Ich ging vorsichtshalber zum Auto runter, um es zu starten (muss heute abend ja unbedingt zum Hamburger Stadtderby :-)), und nichts ging mehr. Was mich noch mehr wurmte: das Display, das die Uhrzeit anzeigt, blieb dunkel. Ich ging also davon aus, dass die Batterie zu leer war (wo ja laut Bedienungsanleitung die Energiestation auch nicht mehr helfen könne).
Ich stellte den Schalter auf "On", schloß die Kabel an (rot an Batterie-Plus und scwwarz an Karosserie), schaltete die Zündung an und wartete 2 Minuten. Die 2 Minuten kamen mir wie eine Ewigkeit vor, weil ich ja so gespannt war, was gleich passieren würde. Und dann kam der spannende Moment: Zündschlüssel gedreht..... WOW! Sofort sprang der Wagen an!

Ich habe die Energiestation abgestöpselt und bin erst einmal 20 Minuten gefahren. Das Display mit der Uhranzeige blieb die ganze Zeit dunkel. Als ich zurück kam, machte ich den Motor aus und wieder an - das Display blieb dunkel. Vielleicht eine Sicherung durchgehauen?

Ich nahm die Bedienungsanleitung des Autos zur Hand und verzweifelte als Laie schon beim Lesen: die Kiste hat gleich mehrere Sicherungskästen an diversen Orten im Auto. Ich versuchte, den ersten zu öffnen. Nach Minuten gelang mir das auch (der Deckel sitzt sowas von stramm drauf), half mir aber letztendlich nicht weiter. Ich beschloß, zunächst auf die Uhrzeit verzichten zu können. :-)
Noch einmal wollte ich das Auto starten, und siehe da: Uhrzeit wird wieder angezeigt!

Fazit:
======
Für den Zweck, für den ich die Energiestation gekauft habe, war das genau die richtige Wahl! Den Kompressor werde ich wohl nie nutzen. Kann auch nichts zu dessen Funktionalität sagen.
33 Kommentare| 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2011
Ich habe mir das Ding zugelegt weil mein E46 leider nicht mehr so gut im Winter ansprang.

Und ich muss sagen es funktioniert auch bei Autos mit vergleichsweise großen Batterien. Ich habe in meinem E46 2000ccm eine 87A Batterie drin. Eines Tages war es mal wieder kalt in der Nacht und siehe da, sprang nicht an. Also Plus an Plus und Minus an Minus , 3 Minuten warten = springt an. Für den Preis ist das Gerät echt zu empfehlen.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Neben vergleichbarer Energiestationen muss die Einhell Station zu häufig geladen werden und das mit längerer Ladezeit.Für kurze Starthilfe oder für ein Fahrradreifen reichte es aus,für moderate Luftdruckanhebeung an PKW Reifen für Urlaubsfahrt reichte die Leistung meist nichtmal für zwei Reifen.Starthilfe im Winter geht nur bei dezent entleerten Batterien denen der letzte kleine Schwung fehlt.5 Monate vor Ende der Garantie stellte die wenig genutzte Energiestation iher Funktion komplett ein.Eine 6 Jahre alte Mannesmann Energiestation beim Discounter Plus gekauft funktioniert noch heute tadellos,schaft heute noch 4 Autoreifen zubefüllen und selbst rappel leere Dieselbatterien im Winter problemlos zu starten.Somit ist die Entäuschung über die Einhell 1091130 Energiestation BT-PS 1000 mega gross und für mich nicht empfehlenswert!!! NORDSTORE der Verkäufer über Amazon verweisst bei Garantie auf den Hersteller,der Hersteller verweisst erstmal an den Verkäufer bzw Garantieabwicklung über Verkäufer.Amazon selbst kann nicht helfen .Trotz Garantie bleibt man auf den Schaden sitzen.Amazon ist nicht gleich Amazon.
11 Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2011
Auf Grund widerer Umstände, stand mein Wagen nun die letzten 3 harten Wintermonate ungenutzt auf der Strasse. Resultat= Batterie (12V/55Ah)komplett leer, nicht einmal die Warnsignaltöne (offene Tür, Gurt, etc.) oder Türöffnung per Fernbedienung gingen mehr! Also Motorhaube geöffnet und Gerät angeschlossen (das erste Gerät war leider schon bei Lieferung kaputt, dank schnellem Umtausch seitens des Herstellers aber kein Problem) - eingeschaltet - Zündung an und 5 Minuten gewartet, dann den Schlüssel komplett umgedreht und... *Vrooomm*.. als wenn die Batterie nie leer gewesen wäre!! Einfach nur genial, sehr zu empfehlen!!!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2011
Hallöle,

kann nur gutes sagen, das heisst, das Teil hat nicht nur mir bis jetzt aus der Patsche geholfen, nein auch anderen.
Es hatte die Zwecke erfüllt für die das Teil erfunden wurde, Starthilfe und Reifen aufpumpen, funktioniert einwandfrei.
Ok, der Kompressor ist laut, ist halt ein Kompressor.
Also, ich kann das Ding weiterempfehlen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2013
Bitte kauft euch dieses Gerät nicht! Erste Lieferung von Amazon: Batterie ausgelaufen und alles voller Batteriesäure! Zweite Lieferung: Das Gerät wird geladen, die rote Leuchte geht aber sofort wieder aus. Laut Anleitung sollte diese leuchten, wenn das Gerät lädt. Negativ fällt mir auch noch auf: Die Verarbeitung, der Gestank von Weichmachern und das Gewicht des Gerätes! Totaler Fail! Fallt bloß nicht auf diesen Schrott rein! Ich bin froh, dass ich es zurückgeschickt habe.
22 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2016
Ich fand die Idee ja ganz nett, endlich bei schwacher Autobatterie keine Pannenhilfe mehr zu brauchen. Dazu ein starker Scheinwerfer und ein Kompressor fürs Luftbett... klingt schon toll! Leider hat schon der Kompressor nicht überzeugt, weil laut und leistungsschwach. Die Ventiladapter und Schlauch hinter einer klapprigen Klappe waren immer ein Krampf.

Als dann nach ein paar Monaten Kelleraufenthalt der Akku für den Winter nachgeladen werden sollte, war er tot. Ruhe er in Frieden... ich kaufe keinen neuen von Einhell. Akku und Lampe bekommt man heute im Powerbank-Handschuhfach-Format für denselben Preis, inkl. USB-Buchsen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)