flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 26. Juni 2017
Dichtheit ist mit etwas Teflonband gut herzustellen, den großen Spannring bekommt man auch mit etwas WD 40 gut zu ( ohne Hammer Gewalt usw.), Bedienungsanleitung ist auch i.O., wenn man alles in Ruhe macht und etwas Ahnung hat klappt der Zusammenbau sehr gut, lieber etwas mehr Schlauchschellen kaufen sicher ist sicher, Pumpeeinheit ist komplett dicht, Timer macht seinen Dienst, zum Schluss ist zu sagen: "Wer keine Ahnung hat muss einen Fachmann holen!" Wo ich das hier alles so gelesen habe, habe ich nur den Kopfgeschüttelt..wird nicht Dicht..bekomme den Ring nicht zu...wie gesagt wenn man keine Ahnung und technisches / Handwerkliches Verständnis hat: Fachmann rufen! Nicht das Produkt schlecht machen weil man keinen Plan von der Funktion einer Dichtung hat..
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 30. Juli 2016
Wir haben die große Variante dieser Filteranlage seit 5 Jahren !!!! im Einsatz.
Diese war für unseren Einbaupool (5,9m x 3m x1,2m) jedes Jahr im Einsatz.
Im Mai wird befüllt und im Oktober abgelassen.
In diesen Monaten filterte die Anlage täglich 4 Stunden.
Unser Wasser ist noch niemals umgekippt - der erste Sand war sogar 5 Jahr im Filter und wir hattenauf dem Manometer noch alles im grünen Bereich.

Auch diese Filteranlage ist wieder sehr gut verarbeitet und reicht sogar für unseren Pool.
Der Anschluß ist kinderleicht, ebenso wie die Bedienung.
Die einzelnen Funktionen der 7 Wege Einstellungen sind alle auf dem Filter aufgedruckt.
Die Pumpe saugt zuverlässig.
Die "Zeitschaltuhr" nutze ich allerdings nie, denn das bedeutet nur, das täglich die eingestellte Stundenzahl gefiltert wird - in einem durch.
Ich filtere aber liebe 2 mal am Tag.

Im Winter kann der Filter draussen bleiben. Nur die Pumpe sollte eingelagert werden.
Man kann extra eine Winterfunktion einstellen, ebenso unten am Filter das Restwasser ablassen.
Der Zusammenbau des Filters ist einfach und schnell gemacht - die mitrgelieferte Anleitung in Schrift und Bild brauchte ich nicht.
Etwas kniffelig oder besser gesagt, relativ stramm - muss der Befestigungsring angebracht werden, der Deckel und Körper zusammenhält und abdichtet.
Bitte peinlich ganau darauf achten, das dort keinerlei Verschmutzungen sind! Ansonsten beschädigt man die Dichtung!
Das erst einmal geschafft, heißt es Pumpe und Schläuche anschliessen.
Die Pumpe muss vor Erstinbetriebnahme mit Wasser gefüllt sein.
Aber auch dafür gibt es eine genaue Anleitung.

Die Pumpe selber ist wirklich sehr leise und arbeitet zuverlässig.

Ganz klare Kaufempfehlung von mir.

Ein Hinweis zum Schluss:
Hat Ihnen meine Rezension weiter geholfen?
Dann würde ich mich sehr über ein positives Feedback freuen.
Falls Sie anderer Meinung sind, hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar, was ich hätte besser machen können.
Somit helfen Sie nicht nur mir, sondern allen Interessenten und Lesern. Vielen Dank.
0Kommentar| 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. September 2017
Für meinen kleinen Pool (ca. 8.100 l) habe ich eine kleine Sandfilteranlage gesucht. Die Speed Clean Comfort 50 ist es geworden. Sie hat zwar nur 15 kg Filterinhalt, aber bei wöchentlichem Rück- und Nachspülen passt das schon. Dank der Förderleistung von 6.600 l/h muss die Speed Clean nur wenige Stunden am Tag laufen: Bei „normalem“ Betrieb reichen bei mir 3 Stunden (d. h. der Poolinhalt wird 2,5 Mal / Tag gefiltert), bei intensivem Badebetrieb und/oder hohen Temperaturen erhöhe ich auf 4, max. 5 Stunden. Die integrierte Zeitschaltuhr habe ich auf 24 Stunden eingestellt und schalte die Pumpe über eine externe Zeitschaltuhr.

Der Zusammenbau ging relativ einfach. Selbst der Spannring um den Deckel ließ sich einfach montieren. Anstelle der mitgelieferten Schraube habe ich eine etwas längere Gewindestange eingesetzt. Dadurch erspart man sich viel Kraftaufwand und Hämmern, sondern kann den Spannring langsam in Form ziehen. Ich habe den Spannring anfangs mehrmals geöffnet (um die Filterballs zu entnehmen und waschen). Inzwischen flutscht der Ring fast von alleine, so dass jetzt die Standard-Schraube ohne Probleme funktioniert.

Genervt von einem ständigen Brummen habe ich die schwarze Filterpalette entfernt. Diese hat die Vibration der Pumpe auf den Filterkessel übertragen. Auch wenn dadurch etwas mehr Ruhe eingekehrt ist, finde ich das Geräusch der Pumpe immer noch störend laut. Inzwischen habe ich meinen Pumpenkasten aus Holz mit Kautschuk-Dämmmatten gedämmt, um den Geräuschpegel auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.
Irgendwo hatte ich gelesen, dass die Pumpe neben einem geöffneten Schlafzimmerfenster die Nachtruhe nicht beeinträchtigen würde. Da muss jemand einen wirklich festen Schlaf haben. Ich höre die Pumpe noch in 10 Metern Entfernung. Eine lautlose Pumpe gibt es nicht, aber ein paar Dezibel weniger wären wünschenswert. Ich habe von Steinbach dankenswerterweise eine kostenfreie Ersatz-Pumpe erhalten, die ich aber erst nächste Saison installiere. Falls diese merklich leiser ist, melde ich mich wieder.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Juli 2017
In der Beschreibung auf Amazon fehlt das wichtige Detail, dass die Pumpe NICHT dem REGEN ausgesetzt werden darf! Dies ist erst in der mitgelieferten Beschreibung zu lesen, (die insgesamt sehr karg ausfällt) ! Somit mussten wir diese Sandfilteranlage zurücksenden, da sich unser Pool (wie wohl die meisten) im Freien befindet und wir keinen Pumpenschacht oder einen ähnlichen Schutz besitzen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Juli 2016
Ich habe die Sandfilteranlage gestern aufgebaut. Wie in anderen Rezessionen beschrieben, ist die Anleitung unterirdisch. Aber wenn man nach "Steinbach <Teilenummer>" googled, kommt man drauf was die einzelnen Teile bedeuten sollen.

Einige Dinge sind mir beim Aufbau aufgefallen:

1) Der Schlauch von der Pumpe zum Behälter ist nun ein anderer und kann auf der Pumpenseite direkt angeschraubt werden. Auf der anderen Seite muss er noch mit einer beiliegenden Schelle befestigt werden. Dabei war eine Art Gummistopfen/dichtung, die ich an dieser Seite verbaut habe und es damit verschraubt habe. Die Anleitung kennt den Stopfen nicht, hält aber bombenfest und ist vorallem ohne Teflonband dicht.
Bitte bei der Schelle beachten, dass die Schraube nicht oben liegt! Das gibt beim Umstellen des Ventils ganz schnell blutige Finger! Leidvoll erlebt.

2) Beim Spannring wurde mit Gummihammer gearbeitet. wie in der anderen Rezession geschrieben. Hätte nie geglaubt dass das Ding zu geht, aber doch... oh Wunder ;-) Die Position des Schraube ist grundsätzlich egal, nur bitte nicht auf Höhe der 2 Schaugläser. Sonst liegt der Behälter nämlich auf der Zeitschaltuhr auf (ich hatte den Behälter erst nachher auf die Platte gestellt um besser arbeiten zu können, deshalb ist mir das passiert).
Die Schraube muss richtig in den Spannring eingelegt werden. Die eine Seite hat eine Sechskant-Aussparung und da muss die Schraube rein - und zwar ganz, nicht nur bündig. Dann kann man die Mutter auch aufschrauben, wenn der Ring noch mehr oder weniger lose aufgesetzt wurde.

3) Poolanschluss: Da ich einen Intexpool habe, habe ich in die Intex-Adapter investiert. Perfekt. Keine Undichtigkeiten und kein Gezipfel mit Schellen und Teflonband. Zudem wird der Abbau im Winter somit sehr erleichtert. Beide zusammen in Österreich bei Baumarkt Nadlinger für 24€ erstanden.Der einzige Verkäufer hier hat etwas utopische Preise.

4) Nicht vergessen das Plättchen unter der Batterie im Timer zu entfernen.

Ansonsten läuft die Pumpe leise und bringt eine gute Leistung. Langzeiterfahrung habe ich natürlich noch nicht. Alles ist dicht und so wie es sein soll.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. August 2016
War am Anfang aufgrund der weit auseinandergehenden Bewertungen skeptisch, muss aber sagen die Pumpe hat letztendlich überzeugt! Hatte zuvor die dem 8 m3 Framepool mitgelieferte Kartuschenfilterpumpe genutzt, aber nach bereits 2 Wochen war der Filter einfach "überfordert"! Der Aufbau der Filteranlage gestaltete sich aufgrund einiger Bewertungen wo Tips zum Aufbau sehr umfangreich aufgeführt sind recht einfach! Ein Gummihammer, Teflonband, Schleifpapier und ein auf Wasserbasis bestehendes Gleitmittel erleichtern den Anbau um einiges. Selbst der Hersteller gibt an das es aufgrund der Produktion evtl ein Grat an den Kunsstoffteilen geben kann den man vor der Montage noch entfernen sollte, und empfiehlt die Verwendung von Teflonband an den Anschlüssen wo nur Schläuche aufgesteckt werden! Den Spannring von hinten in Richtung der Verschlussschraube vorsichtig mit den Gummihammer anklopfen!
Nach gut 30 Minuten war der Filter komplett aufgebaut und angeschlossen! Dann den wie im Handbuch beschriebenen Spülvorgang gestartet das feinste Sandpartikel ausgeschwemmt werden, und nachdem das Wasser glasklar aus dem Filter kam anschließend alles in Betrieb genommen! Die Filterleistung ist absolut Top, nach bereits 2 Stunden war das Wasser im Vergleich zum Kartuschenfilter Klar und nahezu frei von den zuvor vorhandenen feinen Schwebstoffen und Trübungen! Verwendet wird bei mir Sand von 0,4-0,8 mm Körnung.
Der eingebaute Timer ist einfach und schnell eingestellt! Man wählt bei ausgeschalteter Pumpe die Anzahl der Stunden wie lange der Filter im 24h Zeitraum laufen soll aus, schaltet den Filter ein und er läuft dann täglich die eingestellte Laufzeit ab da wo er eingeschaltet wurde. Das Geräusch ist nicht wirklich störend, würde sagen genauso laut wie der alte Kartuschenfilter! Ich habe um die Pumpe ein kleines "Haus" mit klappbaren Dach gebaut, so ist sie nicht dem Wetter ausgesetzt! Bis jetzt kann ich den Filter uneingeschränkt weiterempfehlen!

Man sollte auf jeden Fall bei der ersten Inbetriebnahme ein ausreichend langen Schlauch 32mm da haben den man auf den Anschluss aufsteckt wo das Spülwasser rauskommt! Zudem wird dieser dann auch bei jedem Reinigungs/Rückspülvorgang benötigt! Dieser muss nur aufgesteckt werden um das Schmutzwasser abzuleiten. Es wird wie in meinem Fall dazu keine extra Schelle benötigt da er ja nur als Ablauf dient und kein wirklicher Druck darin aufgebaut wird!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. April 2018
Die Pumpe ist wurde im Jahr 2017 für meinen Bestway Steelframe Pool 4,12x2,02m gekauft. Qualität ist ordentlich und hat die ganze Saison problemlos funktioniert. Zum Ende der Saison habe ich den alten Filtersand entfernt und die Pumpe trocken im Keller eingelagert. Nunmehr habe ich sie zum Beginn der neuen Saison 2018 wieder aufgebaut, angeschlossen und sie läuft weiterhin ohne Probleme. Ich werde im kommenden Jahr berichten. Bis jetzt keine Probleme. Der Zusammenbau war nicht ganz einfach, aber es ist mittels YouTube zu bewerkstelligen. Mit einem Gummihammer kann der Ring gut montiert werden und mit etwas Dichtband sind alle Anschlüsse absolut dicht und bleiben trocken. Hinsichtlich der Leistung und dem Preis kann man nichts aussetzten. Würde die Pumpe bis jetzt jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. Mai 2017
Die Aufbauanleitung gibt doch einige Rätsel auf, z.B. wurde ein anderer Verbindungsschlauch geliefert wie abgebildet, ein Adapter blieb nach dem Zusammenbau übrig. Der Spannring kann nur mit einem Gummihammer und einer großen Zange montiert werden. Der Zulaufanschluss (der an der Pumpe) ist für den Schlauch meines Intex-Easy-Pools zu klein, habe die Verbindung mit Dichtband abgedichtet. Die Zeitschaltuhr funktioniert erst nach Ausbau der Transportsicherung (Plastikfolie zwischen Knopfzelle und Stromabnehmer), dazu muss das Gehäuse der Bedienkonsole (4 Schrauben) abgenommen werden. Die Pumpe arbeitet relativ laut, die Leistung ist OK. Der Artikel erhält 2,5 Sterne von mir!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juni 2017
Eigentlich sehr gut.Hab sie seit 2015 in Betrieb.Ein Bodensauger funktioniert auch gut.Eins nur.Achtung beim Filter Material. Hier in der Beschreibung steht 0.7 bis 1,2 mm im Handbuch 0.4 bis 0,8 mm. Was stimmt denn nun? Wenn zu fein, wird es rausgeblasen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Oktober 2016
Einfach aufbauen und anschließen - perfekt.
Als Ersatz für meine bisherige Filteranlage, deren Sandfilter 3x so groß war, hatte ich zuächst bedenken, ob meine 20 m³ Wasser auch gut gereinigt werden. Das machen die Pumpe und die Filteranlage perfekt!
Sie läuft sehr leise und hat sogar einen (!) Timer. Hier kann man die tägliche Betriebszeit (2h-24h) einstellen, was auch gut funtioniert. Für die Steuerung kleinerer Intervalle muss man sich im Netz mal umschauen...
Das Umschalten verschiedener Modi (Filtern, Rückspülen, Nachspülen, Leeren...) funktioniert mit dem großen Hebel auf der Oberseite ganz gut.
Klare Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 109 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)