Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Als großer VNV Nation Fan kam ich natürlich auch an diesem Album nicht vorbei. Ich schreibe diese Rezension hier in erster Linie für Leute die die vorherigen Werke der Band schon kennen. Eins vorneweg: Das Album ist gut! Wirklich gut! Aber als eingefleischter Fan sind mir einige Dinge sauer aufgestoßen die ich loswerden muss:

Mittlerweile ist es das siebte Studioalbum der Electro-Band und man merkt überdeutlich, dass VNV mit "Of Faith Power & Glory" offenbar den Versuch unternommen hat, es eingefleischten Elektro-Fans (zu denen ich mich übrigens auch zähle) und neugierigen Anhängern von Alternativer-Musik gleichermaßen recht zu machen:

Zum einen gibt es die typisch melancholischen Electro-Titel wie "Sentinel", "Tomorrow Never Comes", auf der anderen Seite auch eine Ballade "From my Hands" und sehr poppige Stücke wie "Where there is light", die zwar etwas neues bieten, aber meiner Meinung nach weder zu Ronans gefühlvollen, philosophischen Texten passen, die Jahre zuvor bei Meisterwerken wie "Further" oder "Solitary" bei vielen Menschen einen bleibenden Eindruck hinterließen noch im Einklang mit dem bisherigen Stil der Band stehen.
Doch all das melancholische, das epische, das tiefgründige, all das flackert bei "Sentinel", "Tomorrow never Comes", "The great divine" gott sei dank noch einmal auf und ist Balsam auf die von Hunger gequälten Seelen der Electro-Fans. Der Rest ist eher eingängig, teilweise fast schon fröhlich und am Mainstream orientiert. Sorry VNV, aber das könnt ihr besser! Böse Erinnerungen an Bands wie Depeche Mode werden wach, die 1990 noch mit fantastischen Synth-Pop Stücken wie "Enjoy the Silence" aufwarten konnten, und bereits drei Jahre später mit kreischenden Gitarren auf der Bühne standen und verkündeten das man sich nun "weiterentwickelt" habe.
So Schlimm ist es bei VNV aber zum Glück noch nicht.
Auch auf dem neusten VNV Album hört man in einigen Stücken, wenn auch nur gesampelt Gitarrenklänge, von Synthiesizern dezent im Hintergrund begleitet. Allgeimein fehlt es zu dem diesmal deutlich an Tempo. Ich persönlich tendiere zu dem Motto "Schuster bleib deinen Leisten". VNV brauchen keine Gitarren, das beweisen die vorherigen 6 Alben mehr als genug, was sie mit Synthiesizern alles anstellen können.

Meine Bewertung der einzelen Titel:

1. Pro Victoria (8/10)
Episch und an alte Zeiten erinnert kommt das orchestrale Intro rüber

2. Sentinel (8/10)
Ein klassischer VNV Titel. Melancholisch, sehr gefühlvoll mit einem leichten Hauch "Further" in der Luft. Definitiv einer der besten Titel des Albums.

3. Tomorrow never comes (8/10)
Flächige Synthie-Strings machen aus "Tomorrow never comes" einen der atmosphärischsten Tracks des neuen Albums. Kein anderer Song erinnert mehr an die Alben wie "Burning Empires" oder "Futureperfect".

4. Great Divine (9/10)
Meiner Meinung nach der beste Song des Albums. Ein Song mit sehr viel Gefühl unterlegt von gesampelten Gittarenklängen, die nun ja den Titel sehr mainstreamlastig erscheinen lassen. Dennoch hat man hier die Kurve noch grad rechtzeitig bekommen.

5. Ghost (8/10)
Ein sehr langsamer und düsterer Song, der sein Potential erst nach und nach entfaltet. Großartiges Stück!

6. Art of Conflict (5/10)
Könnte 1:1 von einem alten Album der Band sein. Er hat das gewisse Tempo, das den anderen Titeln des Albums leider fehlt. Leider wirkt er etwas lieblos komponiert.

7. Defiant (7/10)
Gute Laune Song, mit dem wohl keiner gerechnet hat. Ohrwurmcharakter!

8. Verum Aeternus (4/10)
Sehr experimenteller Titel, der bei mir aber einfach nicht zündet.

9. From my Hands (6/10)
Die einzige Ballade des Albums, wird auf ewig im Schatten von Illusion stehen. Es fehlt an Höhen und Tiefen in der Melodie. Kommtzu theatralisch rüber.

10. Where there is Light (6/10)
Sehr poppiger Titel, wieder mit gesampelten Gitarren. OK, aber nicht das was VNV für mich ausmacht.

Insgesamt ist "Of Faith Power & Glory, gerade dank den ersten vier Titeln auf dem Album als gelungen zu bezeichnen und hat meine klare Kaufempfehlung. Electro-Fans müssten aber damit rechnen vom Rest des Albums eher ein bischen enttäuscht zu sein. Doch mal ehrlich: Wie soll man "Burning Empires" aus dem Jahr 2000 jemals toppen können? ;-)
22 Kommentare| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Das Album ist sehr melodiös und läßt sich nicht mehr mit alten Scheiben vergleichen,als VNV noch viele "Clubstampfer" im Gepäck hatten.Wenn man es aber mit den letzten Veröffentlichungen vergleicht -die mir sehr lieblos und monoton vorkamen- so ist "Of Faith,Power and Glory" wieder ein Schritt in die richtige Richtung.

Ich schätzte an VNV schon immer ihre Stücke in Richtung Future-Pop,denn das können sie wie fast kein Anderer.Was ich persönlich ein wenig vermisse,ist die leicht melancholische Note,die man auf dem aktuellen Album lediglich noch bei dem Stück "Ghost" deutlich spüren kann.Daher auch einen Punkt abzug.

Trotzdem sollte man sich auf dieses Album einlassen und ihm eine Chance geben.Beim ersten hören war ich noch enttäuscht,aber dann gefielen mir auch die fröhlichen Stücke sehr gut.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2013
Das Album ist derzeit das zweitjüngste des Duos, wartet aber für mich mit sehr vielen Highlights ihres Schaffens auf und unterscheidet sich sehr vom neusten Album Automatic (welches ich auch sehr liebe).

Alles Stücke sind sehr schön elektronisch, melodisch und textuell gewohnt äusserst niveauvoll - da haben Mastermind Ronan Harris und seine Crew (mal wieder) ganze Arbeit geleistet! Die Scheibe ist sowohl als "Begleitmusik" als auch ganz fokussiert supergut hörbar. Man entdeckt immer wieder etwas feines neues. Ich möchte da jetzt eigentlich kein Stück besonders hervorheben, weil das jeder anders empfinden dürfte. Insgesamt handelt es sich m. E. um ein wunderbares musikalisches Gesamtkunstwerk.

"All of us are marching to a different drum and the beat goes on..." - what else to say?!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2009
Of Faith, Power and Glory gefiel mir auf Anhieb von allen Alben bisher am Besten.
Es enthält sehr eingängige, elektronische Melodien mit Ohrwurmcharakter und einigen absolut tanzbaren Nummern. Allein das Intro jagt mir schon eine Gänsehaut über den Körper. Sentinel, Tommorow never comes, In Defiance und Verum Æternus sind meine absoluten Lieblingslieder. Ganz VNV Nation untypisch, aber wunderschön romantisch ist die pianobegleitete Ballade From my Hands.
Ich liebe dieses Album und freue mich schon wahnsinnig auf das Konzert im September, wenn ich VNV Nation das erste Mal live erleben darf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2009
Das Album ist natürlich gut, sonst hätt ichs mir nicht gekauft, aber es gibt auch Defizite. Vorallem die Verpackung hat mich ziemlich enttäuscht , da weder ein richtiges booklet noch eine gute Hülle vorhanden ist.
Das Album Judgement gefiel mir auch ein kleines stück besser aber darüber lässt sich streiten.
Was mich aber trotzdem total begeistert hat ist das Bild das die CD-Hülle ziert.

Also insofern:

- 5 Sterne für die Musik an sich
- 2 bis 3 Sterne für die Verpackung

Aber mal ehrlich! Wer kauft sich eine CD schön wegen der schönen Hülle ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2009
Ich höre seit einigen Jahren schon VNV Nation und war immer begeistert von den Alben. Klar, nicht jeder Song kann einem gefallen, aber bei welchem Album bzw. Künstler hat man das schon zu 100%?

Im September steht das Konzert zu dem neuen Album in Frankfurt an und weil ich noch besser mitsingen will, habe ich mir das gute, neue Stück gekauft. Aber ich war enttäuscht, als ich den Preis sah 17,95 Euro und dann nur ein olles Pappkartonchen in der Hand hielt und noch viel schlimmer ... für den Preis ist nicht mal ein Songbook dabei!

Es wundert mich langsam nicht mehr, dass einige Fans die Alben aus dem Internet ziehen, denn bei den Preisen und was man dafür noch bekommt, ist schwach. Schade, dass VNV Nation sich da lumpen lässt.

17,95 Euro wären früher rund 35,- DM gewesen!!! Haben wir da CDs gekauft?

Na ja, als Fan macht man wohl so einiges mit, aber okay ist es trotzdem nicht.

Hoffe nur, dass in Frankfurt eine Entschädigung kommt ;-)

Fazit aber ist, "Of Faith, Power and Glory" kommt super an und VNV Nation wird seinem Ruf gerecht!
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2013
Ich bin ein absoluter VNV Nation Fan und muß zu meiner Schande gestehen, dass ich diese CD nicht kannte.
Von 10 Liedern sind 7 Lieder der Hammer.
Absolut "hörenswert".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2012
da ich leider nur eine defekte cd von dieser scheibe hatte, mußte ich unbedingt das original haben. ich finde es ist eines der besten von vnv-nation, die man auch blind kaufen kann! ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
Wer Sie mag, kommt an diesem Album nie vorbei!
Qualitativ ein Stereo Hörgenuss, ob über die Anlage oder über gute Kopfhörer.
Danke, bitte mehr davon.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2009
anfangs hat das neue Album mich auch nicht so wirklich begeistern können.
Aber mit der zeit und nach mehrfachem Hören zündet es dann doch und hat auch seine Highlights (für mich inzwischen Ghost und Verum Aeternus)
Auch live kommen die neuen Sachen wirklich gut.
Für mich inzwischen ein wirkliches VNV Nation Album - wenn auch anders als die alten Sachen, aber diese Entwicklung hat sich ja auch schon bei M+F und Judgement gezeigt, wenn auch nicht so deutlich.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,99 €
7,99 €
7,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken