Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
53
4,3 von 5 Sternen
Colin McRae: DiRT 2
Plattform: Xbox 360|Version: Standard|Ändern
Preis:39,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. Juli 2017
Spieleigenschaften:
+ leichter Schwierigkeitsgrad
o Steuerung irgendwo in der Mitte zwischen präzise und schwammig

Locations / Strecken:
- nur 5 Locations mit Landschaftsstrecken
- viel zu kurze Strecken! (1:30 - 3:30 Min)
- Strecken müssen freigespielt werden

Autos:
- Arcade-Fahrfeeling
- Autos haben alle fast die gleichen Fahreigenschaften
- Sitz in der Cockpitperspektive zu weit weg

Grafik:
- lieblose Landschaften (Häuser in Marokko sehen alle gleich aus / copy/paste)
- vernebelte Weitsicht
- störende Kamera-Blenden-Flecke bei Fahrt gegen die Sonne (kein Rallyefahrer sieht solche Kameraeffekte während der Fahrt)
- nerviges Ghost Car muss bei jeder Strecke erneut abgeschaltet werden

Sonstiges / Menü / Stimmung:
- blödes "cooles" Gequatsche (lässt sich nicht überspringen, aber zum Glück auf Stumm stellen)
- nervige Kameraeffekte mit Farbverschiebung
- kitschig albernes Festival-Menü
- mega schreckliche Musik (lässt sich auch zum Glück Stumm stellen)
- Toni Dingsbums ist jetzt dein Freund
- Handbuch in englisch

Fazit:
1 Pluspunkt, 16 Minuspunkte. Die Strecken sind zu wenig und viel zu kurz. Die längste Etappe entspricht gerade mal einem Drittel der Nordschleife! Für ein heutiges Rallyespiel zu wenig. 1 Stern dafür, dass ich einen ganzen Tag Spaß mit dem Spiel hatte, aber dann hatte ich keine Lust mehr. Vielleicht werde ich es ab und zu nochmal hervorholen, aber fesselnder Langzeitspaß ist es nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2009
Start:
Wie von der Konsole gewohnt, kommt die DVD rein und man gleich starten. Um die störenden Geräusche der DVD zu vermeiden, kann man das Spiel installieren. Es nimmt 6,5GB auf der XBOX360 in Beschlag, was wohl das ganze Game auch ist. Insgesamt hat das Spiel auch sehr geringe Ladezeiten.
Note: 1-

Menü:
Das Menü von DiRT2 ist meiner Meinung nach viel besser als bei seinem Vorgänger. Man ist in einer 3D Umgebung, welches ein Fest darstellt. Zuschauer, Mechaniker und Fahrer sind um ihre Teams gestellt und eine klasse Indy-Rockmusik läuft. Das ganz wird von einem Moderator mal witzig kommentiert. Das Rennmenü befindet sich in deinem Wohnmobil und man auf einer Weltkarte die einzelnen Regionen und deren Rennen ansteuern. Das Menü macht sehr viel Geschmack auf mehr...
Note: 2+

Game/KI:
Was in DiRT anfing, wurde in DiRT2 nochmals verbessert. Es ist die KI des Gegners, die wohl mehr nach deinem Stil fährt und somit eine größere Gefahr darstellen. Die Gegnerischen Fahrer begehen aber auch, je nach Schwierigkeit Fahrfehler oder überschlagen sich sogar. Es macht das Spiel sehr realistisch aber auch sehr actionreich. Es gibt im Spiel mehrere Rennklassen, die man aber zusammen und somit abwechslungsreich in seiner Karriere absolviert. Es sind klassische Rallyes oder die Cross Variante, Raid-Rennen, wo man in einem Fahrerpulk eine Strecke absolvieren muss und noch Andere Rennen vorhanden. Somit bekommt man immer wieder die Motivation, die Rennen zu gewinnen. Da man im Spiel mehrere Rennvarianten hat, bekommt man somit auch andere Rennfläsche, egal ob Asphalt, Schotter, Dreck oder Sand, es fährt sich immer anders und man muss aufpassen.
Eine weitere Möglichkeit für Fahranfänger oder Crashkiddys ist die Rückblende. Sollte etwas im Rennen schief gehen, so hat man die Möglichkeit mehrere Sekunden die Zeit zurückzugehen um den Crash zu vermeiden. Die Option hat man einige Mal zur Verfügung und jeder hat mal einen schlechten Tag. Sollte man die Rückblende nicht brauchen, sondern mit seinen Schäden weiterfahren, so hat man auch fahrerrisch seine leichten Probleme.
Note: 1

Graphik:
Das wohl überzeugendste, zusammen mit der KI ist die Graphik in Dirt2. Sie ist authentisch, dreckig und macht Laune. Schon das Menü war, wie ich schrieb gut gestaltet, so ist es im Rennen noch besser. Wenn man DiRT noch kennt, weiß man, dass oftmals die schönsten Dinge doch nicht ganz in Ordnung waren, die Landschaften. Diese wurden wirklich realer und man könnte die Aussicht genießen, ja wäre nicht ein Rennen zu fahren. Rallye-Rennen sind bekanntlich staubig und darauf legt DiRT2 sehr viel wert. Dein Auto wird real dreckig und bekommt Schäden am Auto die schlüssig sind (je nach Fahrweise), man sollte aber nicht zu sehr Rücksichtslos fahren...
Die HUD im Rennen ist schnell gesehen und schnell der gegebenen Geschwindigkeit verstanden. Man hat die Strecke, Etappen, der Tachometer, Platzierungen sowie wichtige Details (ua Schäden, Aufträge) angezeigt. Alles ist in einem eher "schmutzigen" Stil gegeben, was dem Spiel zu Gute kommt.
Note: 1-

Sound:
Der Sound bei DiRT2 ist authentisch wiedergegeben. Egal ob im Rennen oder in einer Etappenrallye, man hört die realen Klänge eines Wagens. Auch die Musik im Spiel kann sich hören lassen. Die Rockmusik passt zu den actionreichen Rennen sehr und motiviert einen zusätzlich. Auf Dauer könnte sie nicht jedem gefallen.
Note: 2+

Fazit:
Colli McRae: DiRT2 ist ein Rallye/Offroad-Rennspiel, welches sich sehen lassen kann. Es ist graphisch wie spielerisch eine überzeugende fast unerreichte Referenz auf seinem Gebiet. Es gibt als Fan keinen Grund, es einfach liegen zu lassen und ungespiel zu lassen. Eine eindeutige Kaufempfehlung!
Gesamtnote: 1-
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2010
Die legendäre Colin McRae Serie geht auf den Next-Gen Konsolen in die nächste Runde und bietet mit 'DiRT 2' ein Game, mit dem man die halbe Welt umpflügen kann. Es wurde das erste Spiel, das nach dem tragischen Tod des schottischen Rallye Champions entstand, daher war natürlich die Frage angebracht, ob man auch ohne die Absegnung des Meisters ein gutes Game auf die Beine, oder besser gesagt Räder, stellen konnte.

Der erste optische Eindruck haut einen dabei gleich aus den Socken. Hochauflösende Grafik, noch dazu alles feinstens gestaltet. Nicht nur die Autos, egal ob von innen oder außen, sehen fast aus wie real, auch die Umgebung ist fantastisch. Egal ob in Städten oder irgendwo in der Pampa, man hat tatsächlich das Gefühl, sich im jeweiligen Land zu befinden, noch dazu spritzt der Matsch so herrlich wenn man mit seinen Breitreifen Furchen in die diversen Pisten fährt, sodass man sich nach dem Rennen auch noch gerne einmal die Wiederholung anschaut und neben der Analyse der eigenen Fahrt sich noch einmal von dieser Grafik begeistern lässt, erst recht, da alles auch noch total flüssig und ohne den Kleinsten Ruckler abläuft.

Kommen wir zum Umfang von 'DiRT 2'. Die Anzahl der Wagen ist zwar nicht all zu üppig, aber absolut ausreichend. Im Gegensatz zu den alten 'Colin McRae Rallye' Spielen gibt es hier auch noch einige weitere Kategorien und so kann man neben den üblichen Rallye-Fahrzeugen auch Buggys, Jeeps, Trucks und auch den ein oder anderen Sportwagen steuern. Hauptsächlich wurde auf asiatische und amerikanische Hersteller gesetzt, etwas Schade, dass es an deutschen Autos nur den VW Tuareg und BMW Z4 gibt, da hätte man sicher noch den ein oder anderen Geländewagen dazu packen können. Selbstverständlich gibts in den diversen Kategorien nur ein Fahrzeug gestellt, denn Rest muss man sich vom gewonnenen Geld erkaufen, zusätzlich kann man neue Lackierungen oder Goodies wie Plüschwürfel freischalten. Die Steuerung ist dabei fordernd, jedoch hat man sich bald an die ausbrechenden Autos gewöhnt und lernt schnell gefühlvoll mit Gas und Bremse umzugehen.

Was wären all die Autos ohne Rennpisten? Nichts! 'DiRT 2' bietet eine Menge davon. Jeder Kontinent wird bereist und sowohl durch Städte, als auch durch die Landschaft geheizt. Besonders beeindruckend dabei der Dschungel von Malaysia oder die Wüste Marokkos. Teilweise so toll gestaltet, dass man es sogar bedauert, wenn man schon im Ziel ankommt. Leider gibt es nur eine Witterung, nämlich klarer Himmel. Regen oder Schnee wären da echt noch ein Highlight. Dazu werden diverse Spielmodi angeboten. Oft sind es ganz normale Rennen gegen Mitstreiter, es gibt aber auch Fahren auf Zeit, oder Fun-Disziplinen wie Umfahren von Hindernissen gegen die Stoppuhr. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich mit Dauer des Spiels, kann aber auch manuell reguliert werden, falls es einem zu schwer oder zu einfach ist, was sich allerdings auf die Preisgelder auswirkt. Für Abwechslung bei einem Rennspiel ist also wahrlich gesorgt.

Leider ist bei 'DiRT 2' nicht alles so glänzend wie die Lackierungen der Autos. Viele Fans der alten Spiele dürften sich darüber beschweren, dass der Realismus hier etwas in den Hintergrund tritt und man ein actionlastiges Arcade Game in seine Konsole legt. Das macht sich in erster Linie dadurch bemerkbar, dass selbst bei den heftigsten Unfällen die Fahrzeuge zwar optisch etwas verbeult sind oder ein paar Teile verlieren, aber an ihren Fahreigenschaften kaum etwas einbüßen. Auch die Möglichkeit, dass man jederzeit das Spiel anhalten, zurückspulen und an dieser Stelle noch einmal neu beginnen kann, hätte es nicht unbedingt gebraucht.

Sehr übel aufstoßen wird den meisten wohl der NICHT vorhandene Multi-Player Modus. Zwar kann man online gegen andere 'DiRT 2' Besitzer zocken, zuhause zu mehreren am Fernseher ist jedoch nicht drin. Unverschämte Verkaufspolitik des Herstellers, denn so ist auch der beste Kumpel gezwungen sich das Game zu holen, wenn man mal Lust auf ein Duell hat. Dies dürfte der wohl größte Makel an 'DiRT 2' sein. Hinzu kommen noch kleine Dinge wie das sehr aufwendig gestaltete Menü in Form eines Wohnwagens. Anfangs ist es noch wirklich schön zu sehen, doch es dauert nach jedem Rennen eine gefühlte Ewigkeit bis alles geladen hat und man endlich neu auswählen kann, was die Freude doch schon bald schwinden lässt. Auch die ständigen Kommentare der Gegner nerven irgendwann, besonders in der deutschen Synchro. Egal ob Menü, im Rennen oder danach ' immer müssen einem Weisheiten unterbreitet werden, die man eh schon weiß oder sich zumindest denken kann. Glücklicherweise gibt es ja die Audiooption.

'DiRT 2' ist nicht perfekt, aber verdammt gut. Optisch schönere Rennspiele findet man nicht so schnell, noch dazu ist das Spiel über einen langen Zeitraum motivierend. Zwar muss man sich auch mit weniger tollen Dingen abfinden, doch wenn man in den Wagen steigt, ist das schnell vergessen und die Freude an PS und Matsch überwiegt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Wollte mich mal wieder hinters Steuer setzen und ordentlich Gas geben, auf dreckigen Pisten fahren und ordentlich Staub aufwirbeln. Mit diesen Game hab ich voll ins Schwarze getroffen!! Man merkt deutlich was die Macher aus der Serie alles Gute rausgeholen haben. Nicht nur die Autos sehen toll aus, auch die Strecken erweisen sich als sehr detailliert und schön aufgemacht.
Es gibt verschiedene Events wo man Geld und Erfahrungspunkte sammeln kann. Diese braucht man um sein Rang zu erhöhen um weiteres freizuschalten. Es gibt also eine Menge zu tun und es war mir nie langweilig geworden. Ob Rallye oder Cross fahren, alles ist dabei was ein Pistenfahrer vor Freude die Augen Tränen lässt :) Aufgepeppt wird alles durch schicke Effekte während und vor dem Rennen, fetzige Musik und alles in einen satten Sound.
Also dieses gehört für mich heute zu meinen Lieblingsspielen in Rallye-Genre.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2009
Ich spiele dieses Spiel jetzt seit dem es auf dem Markt ist und spiele es in jeder freien Minute. Es reizt mich einfach, immer weiter zu kommen alle Rennen als Sieger zu bestehen und alle Erfolge frei zu schalten. Von der Grafik brauch ich jetzt mal nicht viel schreiben, ausser "Sehr gut". Das Handling der verschiedenen Fahrzeuge ist bis auf ein paar Kleinigkeiten absolut gelungen. Das drumherum im und neben dem Renngeschehen, machen einfach nur Spaß und werten meiner Meinung nach das Spiel nochmal gewaltig auf. Wer also auch schon "Race Driver GRID" gespielt hat und es ihm / ihr gefallen hat, wird hier nicht enttäuscht. Wem der Vorgänger "Dirt" gefallen hat, dem wird die weichere Lenkung auffallen udn man muss sich erstmal ein wenig eingwöhnen. Danach spielt man den Vorgänger aber glaube ich, nicht mehr. Ich kann nur sagen: KAUFEN und SPASS haben !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
"Colin McRae Rally"? Nein: "Colin McRae: Dirt 2"!

Leider hat sich die Coling McRae-Serie schon seit Dirt 1 in Richtung Arcade-Spaß-Racer bewegt, was bei Dirt 2 nun die Vollendung findet.

Für Simulationsfreunde wie mich ist Dirt 2 natürlich kein Spiel, was diese Voraussetzung erfüllt, jedoch habe ich es mir trotzdem zugelegt und es nicht bereut: Es ist ein gutes Rennspiel. Der Soundtrack ist einfach einmalig und das Spielgeschehen selbst ist auch gut gelungen. Die Spannungskurve bleibt erhalten, man fühlt sich nie "allein", immer haben die Moderatoren(im Spiel Rallyfahrer) etwas zu vermelden und so kommt man auf immer neue Events und Autos, welche man freispielen respektive freikaufen kann. Die Grafik ist ebenfalls grandios: Ich habe bislang keine besonders matschigen Texturen entdeckt.

Alles in allem ein guter Funracer mit besonderem Soundtrack und toller Grafik.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2009
Ich spiele die Colin McRae Rally Serie schon seit anbeginn und war schon immer von der überdurchschnittlichen Qualität zu den Konkurrenten begeistert. Einen wirklichen "ausreißer" gab es nie - selbst als mit dem ersten "Dirt" Titel ein deutlich Actionlasitgeres Konzept daher kam. Codemasters haben auch im 2. Teil wieder voll gepunktet. Die Stärken des Vorgängers wurden beibehalten und um vieles verbessert und ergänzt.

So glänzt dieser Teil vorallem durch weitere Spielmodi (auch besonders im Onlinespiel) und mit einer deutlichen optischen Verbesserung zum Vorgänger. Wer hier wirklich meint es hätte sich in Sachen Grafik nicht viel getan der brauch dringend einen Termin beim Augenarzt. Wo beim ersten Teil noch viel mit Unschärfe und Überblend-effekten gearbeitet wurde, ist der neue Ableger gestochen Scharf und höchst detailiert. Dabei bleibt der Titel vollständig flüssig spielbar - in den letzten 3 Tagen intensivstem Testen konnte ich nicht einen Ruckler feststellen.

Das Menü ist sehr innovativ und interaktiv gestaltet und ist im allgemeinen deutlich persönlicher als im ersten Teil - man könnte fast sagen storylastig =D

Dirt 2 ist schnell, atemberaubend schön, sehr stylisch und umfangreich.
Für Leute die am Vorgänger gefallen fanden, sollte dieser Titel eine Offenbarung sein. Wer hingegen schon den Übergang von der klassischen Serie auf Dirt nicht gut fand, wird hier die selben KLritikpunkte störend finden.

Für mich definitiv DAS Rally Spiel schlechthin - ganz großes Kino
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2010
Also das ist so ziemlich meine erste Rezesion, da ich eher weniger oft welche schreibe.
Also fangen wir mal an,
Die Graphic ist sehr sehr Gut, ich spiele leider nur auf einem alten Röhren Fernseh, also kann ich nicht viel über die HD-Graphic sagen, die ich aber sehr gerne mal ausprobieren würde, trotzdem ist die Graphic ohne HD schon sehr Gut und sehr Genau.
Dann das Gameplay,
man gewöhnt sich sehr schnell an das 3-D Menü, was nicht so langweilig ist wie manch anderes Menu, und es ist auch sehr schnell alles zu verstehen, also auch hier mal ein Lob. Die Steuerung an sich (auf der XBox360) ist auch Sehr gut, wobei man es auchnoch umstellen kann. Das Fahrverhältniss ist nicht zu leicht und nicht zu schwer, genau richtig wobei man erstmal lernen muss, mit um zu gehen.
Das Spiel allgemein ist Sehr Sehr Gut, wobei ich sagen muss, sie haben leider das "Sofort Wiederholung" von Grid geklaut, so sehe ich das zumindest, oder die Spiele-Hersteller hatten einfach nur die selbe Idee, ich weiß es nicht.
Trotzdem zu dem Spiel allgemein, es ist meiner meinung nach Perfect, und ich kann es allen weiter empfehlen die mal etwas anderes wollen außer Need for Speed, mal Gelände und Wildniss statt immer nur langweiliges straßen-feeling.
Und deswegen, weil es mal was anderes ist, gebe ich 5*.
(Und ich wollte damit nicht Need for Speed schlecht machen, bin selbst ein NFS fan).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2009
Bin auch Besitzer des 1. Teils, aber dieser hier sieht noch einen Tick besser aus und kitzelt aus der Hardware wirklich alles raus.
Das ganze Spiel ist aufgemacht wie eine Karriere, ähnlich der wie in z.B. Need for Speed ProStreet. Die Menüsteuerung ist gut gelungen, auch wenn man sich erstmal daran gewöhnen muss, da man sich nämlich in der Ego-Perspektive durch die Menüs bewegt. Mag am Anfang verwirrend sein, doch trägt es zur Atmosphäre bei. Das Menü ist aufgemacht wie eine Box bei einem Rennen, man hat seinen eigenen Wohnwagen wo z.B. die Weltkarte mit den Rennen oder Statistiken verfügbar sind, während draußen die eigenen Wagen samt Tuningmöglichkeiten erreichbar sind. Es ist ein echter Unterschied zum eher trockenen Menü des Vorgängers. Mir gefällts!

Neu ist auch, dass man nun nicht mehr gegen Unmengen an namenlosen Gegnern fährt sondern ein paar "Spezis" hat mit denen man sich im Laufe der Karriere immer wieder im Dreck suhlt.

Nun zum Spaßigsten Teil, den Rennen. Die verbesserte Grafik trägt natürlich viel dazu bei, aber auch die Strecken selber sind gut gestaltet. Am meisten Spass macht mir das Fahren in der Cockpitansicht, aber auch die üblichen anderen Kameraansichten sind verfügbar. Es gibt stellenweise große Pfützen auf der Strecke, die einen nicht nur merklich abbremsen, sondern auch die Windschutzscheibe mit Wasser und Schlamm verschmutzen, wo man dann erstmal ein paar Sekunden im Blindflug unterwegs ist bevor der Scheibenwischer den Dreck beseitigt hat. Die KI ist frei von Jojo-Effekten, soll heißen wer gut fährt wird auch die KI abhängen können ohne dass die einen plötzlich mit wahnwitziger Geschwindigkeit wie auf Schienen überholt.
Die Lernkurve ist gut, die Strecken sind am Anfang relativ leicht und man kann vor jedem Rennen ein paar Trainingsrunden absolvieren um die Strecke kennenzulernen.

Alles in allem ein sehr gelungener Nachfolger, habe seit Kindesalter nicht mehr so gern im Dreck gespielt! ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2010
So, bevor ich anfange möchte ich sagen, dass die Lieferung per amazon sehr schnell ging. Pluspunkt

1. Grafik: Die grafik ist sehr gut, vor allem die Wasser- und Schlammeffekte sehen gut aus (deswegen heißt es ja auch dirt!) Die Autos und das Menü sind auch sehr gut gelungen(besser als beim Vorgänger!).

2. Gameplay: Es spielt sich recht gut und für Anfänger, die die einzelnen Rennen wegen Fahrfehlern nicht noch mal von vorne starten möchten, können die Rückblenden einsetzen, bei denen man die Zeit zurückdreht und den Unfal ungeschehen macht.
Bloß die Kommentare der rennprofis, die euch unterstützen und erklären nerven auf Dauer! Das Fahrgefühl kommt dank des Realismus und der guten grafik gut rüber.

3. Sound/Soundtrack: Der Soundtrack verspricht gute Rock Balladen die vielleicht auch nach längerer Zeit nerven können, aber mitunter gut gelungen sind. Sie kommen in den Wiederholungen, im Menü oder beim Laden vor. Bekannte Titel wie Lost Weekend (bekannt vom Trailer) oder Injection von Rise Against kommen auch meistens gut an.

4. Umfang: Sehr viele Rennevents auf ca. 9 Schauplätzen z. B. London, L.A. oder Marocco sind vorhanden. Es könnten aber mehr sein. Viele fahrzeuge die man kennt(ca. 40) und viele Rennarten: Trailblazer, Landrush oder Rallye sind dabei.

Fazit: Ein gelungenes Rennspiel das ein Tick mehr Strecken haben könnte und auch weniger Kommentare die einen Stören könnten. Aber sonst ein guter Racer aus dem Hause codemasters. Viele erinnert es an Grid aus dem Jahre 2007.

Grafik: 10/10
Sound:8/10
gameplay:9/10
Umfang:9/10
Endergebnis:9/10
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Dirt 3
69,95 €-129,95 €
Colin McRae: DiRT
49,99 €
Forza Motorsport 4 - [Xbox 360]
46,98 €-129,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)