flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Lurch 10203 Spiralschneider Spirali grün / creme
Stil: Spirali|Größe: Spirali|Ändern
Preis:27,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


TOP 500 REZENSENTam 21. Juni 2017
Bis dato primär für Kartoffeln, um die abendlichen Chips selbst zu gestalten.

Die Handhabung ist einfach, die Klingen scharf - durch die Saugnapfhalterung ergibt sich ein guter Halt.

Einzig die Größe ist wirklich zu bedenken, benötigt einiges an Platz. Sollbruchstelle wird ggf. die Kurbel, da diese von Beginn mit einigem Spiel dreht! Für diese zwei Punkte gibt es einen 3/4 Stern Abzug, Fehlkauf war es absolut nicht.

-> Wenn die Rezension geholfen hat, bitte 2 Sekunden Zeit nehmen und mit "Hilfreich" markieren ;-)
27 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. September 2017
Zuerst möchte ich anmerken: ich habe als Koch und Foodfotograf den Spiralschneider für die Fotos eines Kochbuches gekauft. Ich habe ihn also 3 Wochen lang täglich 3-4 Mal mit den verschiedensten Gemüsesorten genutzt.

Für den Spiralschneider von Lurch habe ich mich aufgrund schlechter Erfharunge mit anderen Systemen und wegen der Bewertungen entschieden. Er kam - wie gewohnt - rasch bei mir an; ein recht leichter Karton und das lässt einen schon ahnen, was man da auspacken wird. Das Gerät ist, bis auf die Klingen und die Achse der Kurbel ausschließlich aus Plastik. Die Klingen sind recht scharf und kommen mit Aufklebern als Schutz. Er ist schon zusammengebaut und man muss nur die entsprechenden Schneideeinsätz von oben einstecken. Der Schlitten, welcher das Gemüse führt, ist herausnehmbar. Die unterschiedlichen Schneideeinsätze (feine Nudeln, dicke Nudeln und Endlos-Spiralen) kann man zur Aufbewahrung unten in das Gerät stecken, was ich recht praktisch finde; so bleiben alle Teile immer zusammen. Der Spiralschneider hat als Füße 4 Saugnäpfe, die ihn am Untergrund befestigen sollen.

Der Spiralschneider eigner sich bestens für Zucchini, Rettich, Mairübchen, Kohlrabi, Gurken und auch Kartoffeln oder Süßkartoffeln. Wer Möhren damit schneiden möchte, braucht die dicken "Chinamöhren", denn der Schneider lässt technisch bedingt in der Mitte des Gemüses eine "Stange" stehen. Bei dünnen Möhren passiert also wenig.

Für mich gibt es nach meinem Intensivtest leider 2 grundlegende Schwächen:
1. Je fester das Gemüse, desto wackeliger gestaltet sich das Schneiden. Der Spiralschneider ächst und knarzt; zum Glück hat er des aber ohne Schäden überstanden. Das aber wahrscheinlich nur, weil ich bei einer Steckrübe den Versuch abgebrochen habe; die Plastikspitzen, welche das Gemüse festhalten sollen, waren kurz vor dem Zerbrechen.
2. Bei festem Gemüse reicht der Halt der Gummifüße nicht aus. Der Schneider rutscht und man braucht eine 3. Hand, die den Schneider festhält. Drehen, dabei nach vorne schieben und fasthalten kann man nicht alleine.

Ein weitere, aber eher unwesentliche Schwäche habe ich nach dem Putzen festgestellt. Der Gemüsesaft dringt beim Schneiden in kleine Schlitze dort ein, wo die Messer eingeklebt sind. Merkt man eingentlich nicht, bis man nach einer Roten Bete noch anderes Gemüse schneiden möchte und trotz optisch gründlicher Säuberung unter fließendem Wasser bei der nächsten Benutzung auf einmal roter Saft aus diesen Schlitzen austritt und das nächste Gemüse verfärbt. ;).

Der Schneider tut also prinzipiell, was er soll. Sellerieknollen, Pastinaken, Steckrüben bringen ihn aber schnell an seine Grenzen. Schafft man das Schneiden trotzdem bei so festem Gemüse, muss man leider die Sprialen noch manuell auseinanderziehen, da der Schneider sie dann nicht völlig durchtrennt. Für Gemüse wie Rote Bete, Süßkartoffeln oder Kohlrabi braucht man eine dritte Hand. Möhren würde ich eher auf einer Mandoline schneiden. Bei Butternutkürbis kann mal den oberen, länglichen Teil einspannen; die Spiralen wurden aber auch hier nicht ganz durchgeschnitten.

Die Reinigung ist im Prinzip unaufwendig und es reicht im Allgemeinen, den Schneider nur abzuspülen.

Ich hätte mir eine schwerere Qualität aus Metall gewünscht und wäre dafür auch bereit gewesen, mehr zu bezahlen. Jedoch weiß ich nach 50 verschiedenen Gerichten mit diesem Gerät, dass ich mein Gemüse nicht unbedingt als Spaghetti geschnitten brauche. Postitv: Die Garzeiten verkürzen sich damit natürlich erheblich; auch wenn man die Zeiten des "Spiralisierens" mit einrechnet. Daher ist ein Teller Zucchininudeln ein echtes Schnellgericht. Das spart Strom und Zeit und ist für mich ein Pluspunkt.
22 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. Januar 2017
Ich besitze den Lurch Spieralschneider nun schon seit einigen Jahren und er kommt bei uns zu Hause immer wieder zur Anwendung.

Mit dem Spiralschneider verwandelt man in handumdrehen langes Gemüse, wie Zucchini, Gurke oder auch Möhre zu einer leckeren Beilage im Hauptgang. Wer gerne Nudeln isst, aber keine Lust auf so viel Kohlenhydrate hat, für den ist der Lurch die perfekte alternative. Der Spieralschneider steht dank seiner Saugnäpfe super sicher auf der Arbeitsplatte und kann so ganz einfach mit einer Hand betrieben werden.

Insgesamt ist der Lurch, bis auf die Schneideelemte komplett aus Plastik, dies mindert jedoch nicht seine Qualität. Alles wirkt fest und wertig. Er ist nicht der kleinste Küchenhelfer, allerdings findet er sicherlich auch in kleinere Küchen noch einen Platz.

Wenn die Zucchini oder Möhre einmal hinten auf den Spitzen fest sitzt, dann bleibt das Gemüse auch dort. Es funktioniert wirklich alles spielend einfach und das Ergbenis ist verblüffend. Es gibt diverse ähnliche Produkte auf dem Markt, doch der Lurch ist für mich klarer Favorit, da hier alles super ineinander greift und man ohne große Mühe Spaghetti oder auch Spiralnudeln herstellen kann.

Aber nicht nur zur Verarbeitung von Gemüse zu Nudeln eignet sich der Lurch. Wir haben auch schon des öfteren des Lurch genutzt und Gemüsesnacks oder Salat ganz einfach und schnell herzustellen. Auf Partys fragen viele immer, wie macht ihr das und sind dann verblüfft vom Lurch.

Für alle, die auf die Ernährung achten und für die Gemüse eine alternative zur herkömmlichen Spaghetti ist, würde ich den Lurch klar empfehlen.
Bestellen, ausprobieren und staunen : )

Falls euch meine Bewertung gefallen hat oder weitergeholfen hat, klickt doch gerne mal auf "Ja".

Vielen dank : )
205 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2016
Ich habe das Gerät seit einigen Tagen im Einsatz und bei uns wurde noch nie so viel Gemüse gegessen :-D . Sogar mein Mann, der ein leidenschaftlicher Zucchinihasser ist, hat die "Zoodles" mit Genuss verspeist. Das Gerät eröffnet wirklich gute Alternativen zu kohlehydratreichen Produkten, wenn man diese vermeiden möchten. Die Schneideinsätze, die gerade nicht verwendet werden, kann man schubladenartig sicher im Gerät verstauen und hat sie daher stets zur Hand. Die Klingen sind sehr scharf und beim Reinigen muss man höllisch aufpassen, dass man sich nicht schneidet, aber dafür funktionieren sie natürlich auch sehr gut und spiralisieren auch härteres Gemüse wie Kohlrabi oder Kartoffeln ausgezeichnet.
Das einzig Negative ist, dass das Gerät recht sperrig ist und im Küchenschrank viel Platz wegnimmt.
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. September 2016
Ich habe mir den Lurch angeschafft, da er mir empfohlen wurde.
Leider überzeugt er mich nicht.
Es reicht definitv um Zoodles zu machen, aber alles was härter ist wie zB Möhren klappen schlecht bis gar nicht.

Den Griff um das Produkt vorzuschieben bringt nichts, da die Saugnäpfe den Soiralschneider überhaupt nicht ordentlich festhalten und man nicht genug Druck ausüben kann.
Nur für Zoodles lohnt sich der Lurch nicht.
10 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Mai 2017
Als höchst adipöses Geschöpf Gottes muss ich (manchmal) langsam tun. Da kommt dieses Ding zum Einsatz. Nudeln aus Gemüse, das habe ich bei Galiläo gesehen und sofort gedacht das muss her. Mit viel Respekt ging ich an den ersten Versuch, Zuchini eingeschnallt und ab dafür. Ging echt ganz leicht! Dazu eine richtig fette Bolognaise mit Hackfleisch und Speck und der Tag ist gerettet. Ihr ahnt nicht wieviele Kalorien man spart: ALLE...die in 500g Spaghetti drin sind :-)
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. Januar 2018
In Zeiten mit Veganer- oder Low Carb Ernährung ist ein Küchengerät wie der Lurch genau das Richtige. Bei uns ist er seit 3 Jahren im Einsatz und wird nach anfänglichem Dauereinsatz auch jetzt noch immer wieder aus dem Schrank geholt.
Er ist hochwertig verarbeitet, das Plastik zeigt noch keinerlei Ermüdungserscheinungen.
Ich nehme den Lurch hauptsächlich um Gemüsespaghetti aus Zucchini herzustellen oder einen bunten Salat mit Karotten, Rettich oder Gurke.
Vor allem wenn Gäste da sind, denn diese sind in der Regel von den hübschen Gemüsespiralen entzückt.
Der Lurch wird auf eine glatte Arbeitsfläche gestellt und die Saugfüße befestigt.
Natürlich muss das Gemüse vorbereitet werden. Idealerweise ist es gleichmäßig gewachsen und nicht zu kurz. Die Enden werden abgeschnitten und es wird eingespannt. Man muss darauf achten, dass es möglichst mittig sitzt um eine optimale Ausbeute zu haben. Durch Drehen und gleichzeitiges Drücken wird das Gemüse durch den Schneideeinsatz getrieben.
Da kann es schon mal vorkommen, dass die Saugfüsse nicht mehr haften aber mit ein wenig Übung ist das trotzdem hinzubekommen.
Was nicht so ideal ist, man hat relativ viel Abschnitte, die so nicht verwendet werden können, plus einen langen Gemüsekern vom Durchdrehen. Diese Abschnitte könnte man in die Suppe geben oder roh essen. Bei uns landet es je nach Laune als Rohkost im Magen, bei den Hunden als Knabberstange oder wenn es recht viel ist auch mal in der Biotonne.
Einen Stern Abzug habe ich deshalb gegeben, weil das Gerät leider nur sperrig ist und sehr viel Platz im Küchenschrank braucht. Vergleicht man es mit einer herkömmlichen Reibe ist der benötigte Stauraum ein vielfaches höher.
Trotzdem ist der Lurch sehr zu empfehlen, wenn man auf gesunde Ernährung achtet und Kindern Lust auf Gemüse essen machen möchte.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juni 2017
Da ich vorher noch nie Berührungen mit einem Spiralschneider hatte, hat mich dieses Teil in ganz andere Dimensionen katapultiert und öffnetemir gleich ein Dutzend neuer Ideentürchen! Spitzen Teil, vielfältig einsetzbar und vom Preis her unglaublich attaktiv! Habe es bisher mehrmals ausprobiert und bin glücklich, dass ich ihn habe. Beim Gebrauch rutscht nichts weg und es lässt sich einfach und sicher auf der Tischplatte festsaugen. Was ein wenig frickelig ist, ist das gemüse festzutackern, so dass es auch hält. Bei kleineren Dingen gehts super, jedoch sträuben dich Süsskartoffeln & co. noch etwas. Aber auch da habe ich meine Lösung gefunden. Klare Kaufempfehlung - bin sehr zufrieden!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Mai 2017
Ich habe mir den Lurch vor einigen Wochen bestellt und seither einige Male benutzt. Mit Zucchini funktioniert es ideal! Tolle gleichmäßige Gemüsespaghetti. Die Messer sind wirklich scharf und nach Benutzung auch leicht zu reinigen. Einen Stern Abzug gibt es, weil es mit Möhren nicht so gut klappt. Ich weiß nicht, ob diese vom Durchmesser zu klein sind, oder es daran liegt, dass sie zu hart sind. Jedenfalls ging es nicht. Bin trotzdem sehr zufrieden mit dem Lurch und würde ihn wieder kaufen!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juni 2017
Inspiriert durch eine YouTuberin habe ich mir diesen Spiralschneider angeschafft. Ich war schon lange auf der Suche nach einem geeigneten Gemüseschneider, hatte aber noch nicht das Richtige gefunden. Der Lurch Sprialschneider ist zwar ein bischen sperrig, dafür funktioniert er spielend einfach und ohne große Anstrengung. Man halbiert Zucchini, etc. und klemmt sie zwischen Kurbel und Messer und braucht nur noch ohne Anstrengung zu drehen. Man hat die Möglichkeit zwischen drei verschiedenen Messern. Ich würde den Lurch Spiralschneider immer wieder kaufen und kann ihn mit bestem Gewissen empfehlen.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 46 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)