find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
4
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Diese CD ist ein Klasisches Meisterwerk von Brian Eno und nach "Discreet Music" und den beiden Platten mit Robert Fripp
die erste Platte/Cd mit ausschließich Instrumental Stücken.
Laut den "linernotes" handelt es sich um ungenutzte Tracks von alten Projekten und extra für imaginäre Filme aufgenomme neue Tracks. Das Album erschien 1978 zu einer Zeit, als Eno ein gefragter Produzent, etwa für David Bowie, Talking Heads, Devo und Ultravox wurde und selbst jede Menge eigene Projekte in Arbeit hatte u.a. die "Ambient Serie" sowie "Before and after Sciene".
Die 18 tracks gehören für mich zu den Highlights seines Werkes und als Sammler habe ich Dutzende von Brian Eno Cds.
Auf der Platte sind auch wieder jede Menge namhafte Musiker dabei. Mit Robert Fripp und Fred Frith 2 der besten Avantgarde
"Seitenmagier" überhaupt.
"Patrolling Wire Borders" gehört vermutlich zu den Sessions für "Another Green World", da u.a. John Cale und Phil Collins beteiligt sind. auf "M386" spielt Percy Jones Bass und Phil Collins Drums auch wie bei "Green World" vom Sound her könnte es auch passen.
Die CD eignet sich auch hervorragend für Einsteiger in das umfangreiche und variable Werk des "Großmeister".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2007
Das ist mein erstes Enoalbum und es ist wirklich klasse. Besonders die erste Hälfte des Album lieferte mir das was mich erwartet hatte: nämlich ruhige Fragmente die einfach STUNDENLANG plätschern könnten. Die zweite Hälfte der CD (leider ohne Booklet) hat mich stark überrascht, sie klingt ein wenig nach "Low" von David Bowie. (Jeder weiß, dass Eno Bowie beste Platten produziert hat) Gegen Ende wird es wieder ruhiger und irgendwie melancholischer.

Was mich ein wenig stört sind die Pausen zwischen den Songs. Jean Michael Jarre hat es besser gemacht und die Songs miteinanderverbunden - aber, das ist nur ein kleines Haar in der Suppe.

Ich bin mal gespannt was mich als nächstes Erwartet.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2002
Die Musik ist denen, von Pink Floyd (Atom Heart Mother, Dark side of the moon), Vangelis (Albedo 0.39) u.a durchaus ebenbürtig, nur es ist nicht wie z.b. 'Atom Heart Mother' ein einheitlich durchgehendes Stück, sondern vielmehr 18 kürzere Fragmente, die Hälfte davon jeweils nicht länger als 2 Minuten, die kein gemeinsames Konzept bilden bis eben auf die Tatsache, das jedes Fragment ein kleines Meisterwerkchen ist, aber bis man ganz den dem Stück ist, kommt häufig schon das nächste.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
tolle musik sehr entspannend Interpret ist ein grossartiger relativ bekannter Interpret habe die Musik in meiner Sauna eingesetzt als Entspannungsmusik während der Sauna.olle musik sehr entspannend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken