Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
97
4,6 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,39 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. September 2009
Die Texte und die Anspielungen auf Songs anderer Künstler gefallen mit SEHR gut, die Musik ist sehr tanzbar und eigentlich auch gut hörbar, hat aber leider bei Heavy Rotation auf voller Lautstärke auch ein leichtes Nervpotential für mich, weil mir die Songs und Beth Dittos Stimme mir dann doch auf Dauer nicht abwechslungsreich genug sind ... und das Ende nervt, weil für meinen Geschmack viel zu abrupt, deshalb nur 4 Punkte.

Dennoch meine Empfehlung: K A U F E N ! ! !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2009
MUSIC FOR MEN - Ein absolut gelungenes Album mit unvergleichlicher Power! Der Band um die sympathische Frontfrau Beth Ditto herum, sollte man auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenken, denn es lohnt sich! Auf Gossips aktuellem Album finden sich 12 wunderschöne Songperlen, mit unglaublicher Kraft und Einzigartigkeit von Beth Ditto gesungen.

Der Opener DIMESTORE DIAMOND, ein Song im abwechslungsreichen funkig-rockigen Stakkato Rhythmus, macht bereits Lust auf mehr und es folgt das erfrischende und coole HEAVY CROSS, welcher inzwischen zum Megahit mutiert ist. 8TH WONDER ist Old School allererster Sahne und klingt wie die einst genialen Demos einiger Punkbands in ihren New Yorker Anfängen. Zugleich ist dies der rockigste Song des Albums. Eines unter vielen Highlights. LOVE LONG DISTANCE ist sehr atmosphärisch und umgeben von einem grossartigen Pianosolo, ein wunderschöner Song und Beth's Stimme ist hier abermals grossartig, der Song erstrahlt in einem leicht melanchonischen Gewand. POP GOES THE WORLD kommt unruhig und etwas elektronischer daher, erneut wunderbar von Rick Rubin produziert und zudem sehr ohrwurm-tauglich. VERTICAL RHYTHM erinnert mich an das Knight Rider Theme und zählt auch zu meinen Favoriten des Albums, wobei ich auch hier bereits anmerken möchte, das alle Songs des Albums klasse sind. MEN IN LOVE ist wohl der Song mit dem eingängigsten Refrain, aber dennoch punkig genug um absolut zu rocken, gegen Ende des Songs erwarten den Hörer überraschende Breaks. Wirklich sehr spannend und richtig gut. Auch hier sind immer wieder wunderschöne Old School Soundelemente zu hören. FOR KEEPS beginnt sehr spannend und wird im Laufe immer lässiger, absolut klasse gesungen, ebenso wie das nachfolgende Lied 2012, welches durch sein sehnsuchtsvolles Gitarrenthema besticht. LOVE AND LET LOVE ist besonders gut mit Drums und Gitarre kombiniert und klingt wunderschön zeitlos, vor allem an den Stellen, an denen die Gitarre überlappt. Ein weiteres Highlight der Platte, zugleich der Song den ich am häufigsten anspiele, wenn das Album mal nicht durchgängig läuft. FOUR LETTER WORD spielt wieder mit elektronischen Elementen, besitzt einen tollen Refrain und bietet alles, was ein guter Song haben muss. SPARE ME FROM THE MOLD ist ein kurzer und noch einmal stark rockender Ausklang des Albums und man hat nach dem Album das Gefühl, das man noch mehr solcher klasse Songs hören möchte. Von daher bin ich sehr gespannt, wie Gossip sich in Zukunft weiter entwickeln...

Ich kann MUSIC FOR MEN jedem ans Herz legen! Es lohnt sich, die 12 Songs auf sich wirken zu lassen, egal in welcher Stimmung man sich gerade befindet. Spätestens nach mehrmaligen Hören springt der Funke der Songs über und sie gehen einem nicht mehr so schnell aus dem Kopf. Soul, Ska-Funk und R&B, New Wave und Punk, hier ist absolut alles drin. Ein tolles Album und ich hoffe, man wird noch viel von GOSSIP und Beth Ditto hören!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2010
Ich habe die CD ursprünglich als Geschenk gekauft und dann von genau der gleichen Person gleichzeitig auch geschenkt bekommen - Gedankenübertragung?

Egal, ich liebe meine CD und höre sie zur Zeit permanent; gerade in stressigen Phasen sind die (eigentlich durchgehend) sehr rockigen Lieder perfekt um wach zu bleiben und bei der Arbeit die gute Laune zu bewahren.
Heavy Cross wird ja inzwischen auf allen Radiostationen durchrotiert, aber auch die Opening-Nummer "Dimestore Diamond" ist absolut super - für mich ist das auch der Song, der sich am deutlichsten von den anderen abhebt.

Genauso gut ist auch "For Keeps", aber es ist schwer, bei der CD konkrete Lieblinge benennen - es gibt einfach keine schlechten Songs! Verantwortlich dafür ist natürlich (auch) Beth Dittos eindeutige und außergewöhnliche Stimme.

Von mir: 100%ige Kaufempfehlung!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2009
Die CD ist durchaus nett (etwas weichgespülter als der Vorgänger), aber ich frage mich, welcher tauber Tontechnicker die Abmischung gemacht hat. Dynamik ist ein Fremdwort - Hauptsache LAUT.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2012
Und das richtig!
Gossip überzeugen mit ihrem "Punk-Rock'n'Roll-Disco-Soul" Flair.
Die Mischung aus Rock'n' Roll, packenden Gitarrenriffes und eingebauten Elektroelementen bringt einen unverkennbaren Sound zustande, der einen nicht mehr loslässt.
Doch nicht nur laut und unagepasst ist die Platte, auch eine Extraportion Soul findet ihren anklang.
Ich denke man muss nicht erwähnen, wie stimmgewaltig Beth Ditto ist und einfach alle 12 Tracks rockt.
Doch auch die Drummerin Hannah Blilie haut richtig rein. Ihr Portrait ziert mit ihrem Tomboy -Look das Cover der Platte.
"Viele Leute werden denken, Hannah sei ein Mann", so Beth Ditto zum Cover des Albums.
Erst auf den zweiten Bilck fallen einem neben den kurzen Haaren, festem Blick und dem Piercing, die (im Gegensatz einem Mann) weichen Gesichtszüge und der Leichte Lippgloss auf.
Doch genau wie das Cover ist auch der Titel " MUsic for Men" nicht zu fällig gewählt.
Im Refrain von "Men in love" folgt wenig später von Beths Seite ein über beide Pausbacken grinsendes "with each other".
Das Album ist einfach "Cool,unprätentiös, zweckmäßig abgespeckt. Man könnte auch sagen: "Music for men" ist das Gegenteil von Beth Ditto."-> ( Plattentests.de)

Damit ihr es nicht googlen müsst;): unprätentiös- diskret, bescheiden oder zurückhaltend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2013
Die Musik ist spannend und hat drive - toll! (deshalb 2 Sterne) aber die Mastering ist schrott. Ich habe noch nie ein so schlechter mastering gehört ausser Metallicas death magnetic aber die ist ja mittlerweile auch eher dafür bekannt... Sehr schade denn mit eine eher audiophile mastering wäre dieser CD Ohren-mums. Jetzt tut es in den Ohren weh nach 35 sekunden. Loudness wars - warum?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2009
Irgendwie erinnert mich das Konzept dieser Band an Yazoo, die Synthie-Pioniere der frühen 80iger. Auf der einen Seite eine relativ spärliche, aber dafür ausgeklügelte und effiziente Instrumentierung und auf der anderen eine Stimme mit Gänsehaut-Feeling. Was Alison Moyet bei der New-Wave-Combo war, ist Beth Ditto bei Gossip. Brace Pain ist wie ehedem Vince Clarke (Gründungsmitglied von Depeche Mode, später Erasure) die musikalische Instanz und während bei Yazoo Drums aus der Konserve den Takt angaben, wird dieser Part bei dem Trio aus den Staaten von Hannah Blilie erledigt. Trotzdem soll hier nicht der Eindruck erweckt werden, Gossip sei ein Aufguss alter Trends und Erfolgsrezepte: "Music For Men" ist ein zeitgemäßes Album und außerdem gitarrenlastiger. (Der Song "Spare Me From The Mold" weckt mit seiner Exaltiertheit Assoziationen an Les Rita Mitsouko aus Frankreich.) Alles in allem eine empfehlenswerte Platte, nicht nur wegen dem Hit "Heavy Cross" ...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2013
Hier zeigen die Leute von Gossip noch relativ unverbrauchte Musik.
Leider hat die Qualität der Musik danach seh stark nachgelassen.
Im Moment kommt nur noch Kommerzmusik von Ihnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
...etwas geleckter und doch voller Power kommt diese CD rüber. So viel Frau, so viel Stimme gibt es nicht so oft, besonders in der Kombi. Ohne viel Schnickschnack, schmale Instrumentierung. Die CD läuft durch ohne das ein Song nicht ertragbar ist. Ich muß sagen exellent. Underground und etwas nicht in Worten fixierbares und nicht zum rumdösen - wie wenn ein Kraftwerk plötzlich im CD-Player steckt. Bin froh das ich bei spiegelonline die Kritik gelesen habe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Ich weiss nicht, wann ich zum letzten mal derartigen Drive und Soul in der Musik einer Band gehört habe. "Dimestore Diamond" - der Album Opener - fegt dich ansatzlos vom Sitz. Zufällig als nächstes "Four Letter Word" angewählt - Hammer! absolut. Danach von vorne weiter durchgegangen: "Love Long Distance" impft dir Rhythmus und Feeling ein, da bleibt kein Auge trocken. Inzwischen bin ich auf Wikipedia und lese über Gossip aus Arkansas, über deren zweifellos fette Sängerin Beth Ditto, die in einer Trailersiedlung aufwuchs und sich als Kolumnistin des "Guardian" mit frauenrechtlichen Ansichten bekannt machte... Machen wir's kurz: Gossip und "Music For Men" ist die Band und Musik dieses Jahres.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €