Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2012
Dieser Phenom II diente als Austausch zu meinem alten AM2 X2 5000+ BE CPU auf meinem AM2 Board (AM3 CPUs lassen sich auf AM2 Boards montieren, aber nicht AM2 CPU auf AM3 Boards).

Mein alter X2 5000+ taktete mit 2x 3400Mhz (leicht übetaktet von 2800Mhz)
denoch hatte ich das gefühl das er in Bereich Spiele (Speziel beim Flugsimulator 2004/FSX) schwächelt...komischerweise
lief damals der FS2004 auf mein alten X2 3800+ CPU Flüssiger (Damals Sockel 939).

So habe ich mich entschlossen (nach 2 Jahren) mir den "Phenom II 550 BE" zu kaufen...nicht Ohne hintergedanken mit der Möglichkeit die beiden anderen Kerne
Freizuschalten.

Der Einbau auf meinem AM2 Board ging reibungslos. NUR wolltemein PC dann nicht mehr richtig Booten (Kein Bild).
Nach einem CMOS Clear und ausbau eines RAM Riegels, ging es dann aber doch und der CPU wurde anstandslos erkannt und PC Zeigte Bild.
Ab ins BIOS, wieder alles so eingestellt wie es sein sollte und RAM auch, vorher natürlich, wieder eingebaut.

PC Fuhr hoch und es gab keine Probleme.

Da ich vorher mit meinem X2 5000+ Benschmark Tests durchgeführt habe, konnte ich somit direkt einen Vergleich starten.

Benchtest wurde mit dem 3Dmark 06 durchgeführt (hatte jetzt keinen anderen und wollte auch nichts anderes installieren deswegen)

__________________________________Insgesamt Score:_____________CPU SCORE:
AM2 Athlon X2 5000+ BE : 9.784 1.986
AM3/AM2 Phenom II X2 550 BE : 12.033 2.340

Wie man sieht ist der Sprung jetzt nicht SOOOO weit was das scoring angeht, aber es macht sich denoch bemerkbar, dazu komm ich noch.

Nach dem Benschmark wurde der CPU direkt mal in der Spieletauglichkeit getestet und geben jetzt keine Zahlen wieder sondern mein rein Subjektives
Empfinden.

Zuerst kam der neue "F1 2011" zu einsatz, bei dem ich von der Grafischen Leistung ein paar abstriche machen musste bei meinem alten CPU (Schatten, Partikel, Auflösung).
Da der "F1 2011" von sich eine Benschmark möglichkeit mitbringt wurde diese direkt getestet...ich wusste das ich bei meinem alten CPU ~15-20fps hatte.
Nach durchlauf mit dem PhenomII bemerkte ich sofort einen unterschied beim zusehen...es wirkte flüssiger und angenehmer.
Mein Empfinden wurde mit 25-35fps bestätigt.
Selbst bei raufsetzung der Grafischen einstellung (alles auf max + 1920*1080 Auflösung)
Änderte sich der Banch nicht ins negative, es blieb bei der FPS Zahl und zeigte mir, das jetzt nur noch meine Graka Bremst (AMD HD5750 1GB)
Womöglich steigt die Zahl der FPS mit einer besseren Grafikkarte. Es bestätigte aber mein Verdacht das meine alte CPU Bremste.

Jetzt die PARADE Disziplin:
Flugsimulatoren:

Als erstes der FS2004 denn ich am meisten benutze, mit ADDONS aufgebaut und vielen verbesserungen ausgestattet ist.
Also vorgeschichte dazu, bei meinem älteren X2 3800+ konnte ich den FS2004 ales auf volle pulle laufen lassen und im Tiefflug mit einem Düsenjet knapp über grund dahinjagen und die
Texturen waren immer scharf gezeichnet (sofern man beim FS2004 von scharfen Texturen reden kann, Grafikkarte zu dieser Zeit eine AGP AMD X1950 512MB).
Bei meinem letzten X2 5000+ sah die Sache ganz anders aus, trotz neuer und besser als der davor, hatte der FS2004 mit diesem CPU Probleme die Texturen schnell genug zu Laden, es war einfach Sch... wenn man flog und die Texturen bauten sich sekunden (machmal fast ne halbe Minute) später auf, die grafikkarte die da zum einsatz kam war eine PCIe AMD HD3850 1GB, also eigentlich viel besser als die AGP X1950). Aus der wechsel zu der jetzigen PCIe AMD HD5750 1GB) brachte keine besserung.

Aber mit dem PhenomII sieht die Sache wieder ganz anders aus.
Alle Texturen Scharf, kein NAchladen im Sichbaren Bereich, immer scharf, immer Flüssiges Fliegen, Landen wieder sauber und ohne Ruckeln. So macht der FS2004 wieder richtig spass.
Selbst der FSX, denn ich mmer gemieden habe mit meinem alten x2 5000+, läuft nun mit dem Phenom II wie geschmiert..natürlich sind da noch weit mehr FPS drinne, da ich den FSX nicht Optimiert habe oder getweakt mit anderen Texturen. Kommt wohl jetzt, der der PhenomII den FSX endlich nutzbar macht.

CPU und Übertacktung:
Der PhenomII 550 BE ist sehr übertaktungsfreundlich und lässt sich (bei mir zumindest) auf 3600Mhz übertakten...STABIL versteht sich.
Bei 3700Mhz ist dann aber schluss mit der stabilität, trotz Spannungsanhebung.
Denoch ist er nie überhietzt bei 3600Mhz. immer schön kühl, trotz spiele, egal welche.

Die restlichen 2 Kerne konnte ich mit meinem Board zwar freischalten, aber Windows lies sich dann nicht mehr hochfahren...ich denek aber nicht das dies an der CPU liegt (auch wenn dies möglich ist, nicht umsonst schaltet AMD Kerne ab), aber das Verhalten das mein Windows an den Tag legt bei den Aktivierten Kernen lässt vermuten das ein Treiber blockiert...
bei mir scheint der "Atipcie.sys" probleme zu machen, da er immer dort stoppt.

Vieelicht bei einer frischen Windows installation mal testen.

Fazit.

Auch wenn man eine CPU hat der wie es scheint von der MhZ Zahl nicht weit entfernt zu sein scheint den man jetzt hat....ein wechsel kann echt wunder bewirken...wie bei mir
und könnte das Arbeiten sowie auch spielen zu neuer faszination bringen.

Kauf hat sich für mich zumindest gelohnt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2009
Der Prozessor AMD x2 550 wird vom Haus aus mit 4 Kernen ausgeliefert, wobei 2 Kerne deaktiviert sind.

Diese 2 Kerne können leicht anhand vom Mainboard mit ACC-Feature zum Leben erweckt werden. Bei meinem Mainboard ASROCK 780GMH im BIOS setup : advance --> chipset --> ACC -> auto.

Ausserdem kann man diesen CPU auch noch übertakten. Mit meinem schwachen Netzteil (300W) schaffe ich es von
2x3,1 GHz auf 2x4 Ghz oder auf 4x3,7 GHz. Bei 2x3,1 GHz schaffte mein Rechner eine Video-Datei anhand Avidemux in 30 Min., bei 2x4 GHz in 22 Min. und bei 4x 3,7 GHz in 24 Min. Es ist verständlich, dass es bei 4x3,7 GHz langsamer vonstatten geht als bei 2x4 GHz, da Avidemux kein Multithreading-Programm ist. Wenn mehrere Prgramme gleichzeitig geöffnet sind, dann ist man bei 3x3,7 GHz viel besser bedient.

Ich habe Avidemux 4 mal gleichzeitig laufen gelassen und es macht riesig Spaß im Systemmonitor zu sehen, dass die CPU-Belastung von allen 4 Kernen auf über 90% springt. Das bedeutet nämlich, dass die 4 Kerne physikalisch tatsächlich vorhanden sind. Dies ist dann wahrscheinlich auch der Grund, warum AMD nur (fast) Verluste macht, weil sie Prozessoren mit 4 Kernen produziert, aber nur zum Preis von 2 Kernen verkauft (vielen Dank AMD!).

Der AMD X2 550 bietet zur Zeit das beste Preisleistungverhältnis an. Daher eine klare Kaufempfehlung von mir!
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2009
Ich habe diesen Prozessor jetzt schon seit einer Woche. Der mirgelieferte AMD Kühler ist gar nicht so laut wie mir gesagt wurde,
selbst unter Vollast ist er nur fürs Ohr zu Verkraften. Nur Leute mit empfindlichen Ohren werden was auszusetzen haben.

Da dieser Prozessor 3,10 ghz hat und schon genug Power unter der Haube hat, brauch man ihn eigentlich garnicht mehr übertakten. Ich habs trotzdem getan :)
Dabei schaffte ich mit dem normalen AMD Kühler 3.8 GHz. Es ist ja schließlich eine Black edition, und daher über den freien Multiplikator zu übertakten.
Das hab ich in 2 Minuten im Bios hinbekommen. Er läuft absolut stabil mit 3.8 GHz, nur der Stromverbrauch nimmt zu, und daHER Hab ich es bei 3.1 GHz belassen.
Nur die ACC Funktion konnte ich bei meinem Prozi nicht benutzen, da wohl der 3. und 4. Kern beschädigt waren :(

Positiv:
+ einfach über den freien Multiplikator im Bios zu übertakten (Black edition)
+ bei manchen Modellen ist er in einen 4 Kern-Prozessor umzuwandeln
+ bleibt konstant bei 27- 37 Grad Celsius
+ Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Negativ:
- habe gelesen dass er im Gegensatz zu anderen Intel Prozessoren im Vergleich zur Leistung mehr Strom benötigt.

Mein restliches SYSTEM:

Mainboard: Asus M4a785 EVO (onboard Grafik)
Arbeitsspeicher: 2* 2GB 1333mhz DDR3 Corsair
HDD: WD Caviar black 640 gb
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2010
Es gibt eigentlich nicht viel zu sagen über dieses Produkt. Der Phenom II ist klarer Preis/Leistungsfavorit. Und wer auch gegenüber Intel ein wenig in die Bresche schlagen will so bleibt einem nichts weiter übrig als diesen Chip zu kaufen. Selbst der Originale Lüfter ist so leise dass man ihn in einem Geräuschgedaemmten System nicht laufen hoert. Übertaktbar bzw freudig sind die BE Editionen ja immer, da der Multiplikator frei ist. Habe ich schon gemacht geht alles leicht und schnell. Wer ein Board hat um die anderen beiden Kerne freizuschalten kann das natuerlich tun und hat im schoensten Fall einen Phenom 2/X4 Leistungstechnisch sind selbst die normalen Daten ueberzeugend. 4.0GT/s Hoher FSB und endlich mal ordentlich Cache machen diesen Chip zu einem netten Allrounder der sich gut übertakten lässt und zudem nicht viel kostet
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)