Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
13
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. November 2009
Wer das Buch nicht gelesen hat, wird mehr als zufrieden sein. Es ist ein spannender Film mit einer sehr schönen Geschichte und glücklicherweise nicht so oberflächlich und/ oder brutal verfilmt, wie heutzutage mehr denn je üblich. Uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Als Buchleser vermisst man aber doch einigen Inhalt und auch die Ausstattung hätte, gerade weil es ein Kinofilm war, liebevoller ausfallen dürfen. Ich habe vieles vermisst. An das Buch kommt der Film nicht heran. Leider - denn es wäre möglich gewesen: deswegen nur 3,5 Sterne dafür und der Wunsch, dass man so prächtigen Büchern (es ist wirklich toll) zukünftig gerechter wird!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2009
Der Schildknappe Tiuri verlässt in der letzten Nacht vor seinem Ritterschlag seinen Posten, um einem verletzten Ritter zu helfen. Dieser betraut ihn mit der Mission dem König des Nachbarreiches einen wichtigen Brief zuzustellen.
Damit setzt er nicht nur seine letzte Prüfung zum Ritter aufs Spiel, er gerät auch schon bald in gefährliche Verfolgungsjagden.
Jemand hat es auf den Brief abgesehen.

Der Brief für den König basiert auf gleichnamigem Bestseller des Niederländers Tonkte Dragt. Die Vorlage ist ein Jugendbuch und das sollte man bedenken, wenn man sich den Film anschaut. Eine komplexe Hintergrundgeschichte, Brutalität und Horror sind in diesem Film eher sparsam bis gar nicht vorhanden.

Der Film ist mehr mittelalterlicher Roadmovie als Fantasy. Epische Schlachten, Magie und fantastische Kreaturen sucht man hier vergebens.

Dennoch war ich von dem Film begeistert. Man merkt ihm an, dass er eine europäische Produktion ist. Und diesesmal ist das von Vorteil.
Erfrischend unverbrauchte Gesichter bei den Schauspielern und tolle Landschaftsaufnahmen sind ein großes Plus dieses Films.
Die Hauptfigur besticht durch ihr Charisma.
Auch wenn Tiuri nicht wirklich große Abenteuer bestehen muss und den größten Teil des Films damit verbringt rumzureiten oder zu gehen, auch wenn die Auflösung des Geheimnisses um den Brief reichlich unspektakulär ist, fühle ich mich mit dem Hintergrundwissen "Jugenbuchverfilmung" bestens unterhalten.

Atmosphärisch dichter Film mit guter Ausstattung und Kostümen.
Der gesamte Film wirkt für heutige Sehgewohnheit und einer Dominanz von Hollywoodproduktionen (ohne diese abzuwerten) erfrischend "altmodisch".

Sicherlich kein Meilenstein, aber ein gutes Alternativprogramm für Abenteuer- und Fantasyfreunde, die sich auch mit einem schlichteren Plot abfinden können.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2009
Ich kenne und liebe das Buch seit 30 Jahren und habe es einige Male gelesen.
Bei dem Film hat man den Eindruck einer sehr groben Zusammenfassung des Inhalts, die leider manchmal stark an der Oberfläche bleibt. Für einen Fernsehfilm aus den Siebzigern wäre das Ergebnis eventuell noch akzeptabel, für einen Kinofilm nicht. Insgesamt würde ein Vierteiler dem Stoff vielleicht mehr gerecht werden.
Die Besetzung ist eher zweite Garde und auch die Ausstattung läßt stark zu wünschen übrig. Die im Buch als unglaubich prächtige und bunte Stadt von Unauwen ist im Film nur ein besseres Dorf und Tiuri wird zum Schluß in einer Art Gesindeküche zum Ritter geschlagen.
Teilweise fallen einem die Details unangenehm ins Auge, z.B. reitet Tuiri über einen Waldweg, auf dem man noch genau die Spuren forstwirtschaftlicher Fahrzeuge sieht.
Insgesamt wird der Film der Qualität des Kinderbuch-Klassiker in keiner Weise gerecht, da nützt auch die verhältnismäßig aufwändige DVD-Hülle nichts mehr.
Nach Krabat die zweite enttäuschende Verfilmung eines Buches von meiner persönlichen Kinderbuch-Top10 Liste innerhalb kurzer Zeit. Schade.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Der erste spannende Fantasiefilm für die Kids, die keine klassichen Kinderfilme mehr sehen wollen.
Das Buch ist super (wirklich mal lesen, wer es noch nicht getan hat!!) - und der Film hält sich sehr dicht an die gute Vorlage - und setzt alles sehr anschaulich um. Es ist (wie im Buch) auch mal spannend und gruselig - aber nie zuviel. Die alles tragende Freudnschaft und die Werte eines echten Ritters werden ohne moralischen Zeigefinger rübergebracht - kurz: wirklich gelungen !!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2014
"Der Brief für den König" ist DER Lieblingsfilm meiner Tochter (9). Schon das Buch hat sie gefesselt.
Der Film hält sich recht eng an die Vorlage und erzählt bilderreich die Geschichte des Knappen Tiuri, der zum Ritter geschlagen werden soll. In seiner Nacht der Schwerleite wird er aber von einem anderen Ritter um Hilfe gebeten und soll einen Brief an den König eines anderen Königreiches überbringen.
Tiuri lässt sich auf diesen Auftrag ein und erlebt das Abenteuer seines Lebens und der Zuschauer bekommt alles, was er sich für einen Ritterfilm wünscht: Mutige und tugendhafte Ritter, fiese Raubritter, Spannung, Freundschaft, ein kleines bisschen Liebe (aber nicht zu viel) und tolle Bilder aus dem mittelalterlichen Leben.
Bis zum Schluss bleibt die Geschichte spannend und endet auch wie ein "echter" Ritterfilm. :o)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Bei diesem Film handelt es sich um eine äußerst gelungene Jugendbuchverfilmung eines preisgekrönten Jugendbuchklassikers der niederländischen Schriftstellerin Tonke Dragt.

Zum Inhalt:

Eine letzte Prüfung trennt den Schildknappen Tiuri davon, zum Ritter geschlagen zu werden: Er muss eine Nacht schweigend in der Burgkapelle des Königreichs Dagonaut verbringen, ohne diese zu verlassen. Doch in dieser Nacht klopft es an die Tür der Kapelle und eine verzweifelte Stimme unterbricht seine Wache: Ein schwer verletzter Mann bittet Tiuri mit letzter Kraft, eine geheime Botschaft an sich zu nehmen. Diese muss auf schnellstem Wege den König des Nachbarlandes Unauwen erreichen, sonst droht beiden Königreichen großes Unheil. Gejagt von den roten Reitern eines fremden Feindes macht sich der Junge auf den Weg...

Zur DVD:

Diese DVD kommt in einer schmucken Softbox daher, die einem Buch sehr ähnelt. Diese Box beinhaltet ein Booklet mit allem Wissenswertem zum Rittertum, der Ausbildung zum Ritter, dem Ritterkodex und Tiuris Ritterschwur. Zudem ist noch eine Biographie der Autorin Tonke Dragt in Kurzform enthalten. Das Bonusmaterial auf der DVD ist leider nicht so üppig, es beinhaltet nur den deutschen Kinotrailer.

Fazit:

Ein toller bodenständiger Film ohne große Fantasyeinflüsse für Jung und Alt in einer tollen DVD-Edition. Wenn man auf Bonusmaterial gut verzichten kann, in Sachen Bonus mehr das geschriebene Wort mag, ist diese DVD-Edition absolut zu empfehlen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass auch das zweite Buch von Tonke Dragt, "Der Wilde Wald", die Fortsetzung um die Abenteuer von Tiuri, verfilmt wird.

Gruß Sebastian
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
Der junge Schildknappe Tiuri verzichtet selbstlos auf seinen Ritterschlag um einem in Not geratenen Mann zu helfen. Aus dieser Hilfe entwickelt sich eine Mission, in der Tiuri eine höchst wichtige Aufgabe für das Königreich erfüllen muss. Dabei treibt ihn seine Reise durch gefährliche Räuberwälder, über höchste Berge und durch verwinkelte Städte.

Ich habe einen Teil des Films im Fernsehen gesehen und war so begeistert, dass ich ihn auf DVD besorgt habe.

Auch wenn man dem Film anmerkt, dass er ohne hollywoodtypisches Monsterbudget gedreht worden ist, so schaffen es die engagierten Schauspieler doch einen in seinen Bann zu ziehen. Auch die wundervollen Landschaftsaufnahmen im verschneiten Hochgebirge können begeistern.

Der Film ist meiner Meinung nach auch für Kinder gut geeignet, da er ohne Blutvergießen auskommt. Es gibt aber auch einige spannende Räuber- und Ritterkämpfe (zwar ohne Grauslichkeiten) und ich empfehle Eltern den Film gemeinsam mit den Kindern anzuschauen, schon da auch Erwachsene (wie ich) dabei sicher gut unterhalten werden.

Fazit: Geringes Budget sichtbar, aber: Spannender Film, gute Schauspieler, tolle Landschaften -> klare Empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2013
Wer das Buch kennt, wird diesmal von der Verfilmung bestimmt nicht enttäuscht sein! Ich bin mit Tonke Dragts unvergleichlichem Abenteuerroman aufgewachsen und habe jetzt meine 11jährige Tochter "infiziert". Und wir beide sind und einig, dass dieser Film dem Buch in nichts nachsteht. Selten habe ich eine so passende Besetzung bei einer Literaturverfilmung erlebt. Der Inhalt wurde logischerweise gestrafft, aber Grundgedanke und die inneren Konflikte der Figuren wurden sehr gut in die Story eingearbeitet. Eine rundum gelungene Produktion (und derzeit der Lieblingsfilm meiner Tochter).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2010
Der Brief fuer den Koenig und seine Fortzetzung das Geheimnis des Wilden Waldes gehoeren seit 30 Jahren zu meinen absoluten Lieblingsbuechern. Als ich die DVD fand- ich habe den Film im Kino leider verpasst- war ich eher skeptisch, ob es sich lohnt. Ich habe den Film dieses Wochenende mit meine vier Kindern im Alter von 5 bis 11 gesehen. Nur die Aelteste hat das Buch bisher gelesen, die anderen waren also unvorbelastet! Aber ich haette mir keine Sorgen machen muessen, die Geschichte von Tuiri und seinem Freund Piak schlug uns alle in den Bann! Sie alle lebten seine Abenteur mit und waren vollauf begeistert! Auch ich war sehr ueberrascht, wie nah sich die Produktion in der kurzen Zeit des Films- man haette gut einen Vierteiler draus machen koennen- an den Inhalt des Buches hielt! Gerade weil es kein Hollywoodaktionfilm war kam die Waerme der Charaktere so gut rueber weil mehr wert auf die Entwicklung der Personen als auf Aktion gelegt wurde. Alles in allem eine wunderbare Verfilmung, sehr zu empfehlen auch fuer juengere Kinder. Und hoffentlich bringt der Film einigen auch das Buch naeher! Nun hoffe ich, das auch der zweite Band verfilmt wird!
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Wir haben das Buch nicht gelesen und nur den Film zum Geburtstag meines Sohnes gesehen.
Die Jungs 12 Stück waren angetahn.
Wie es immer so ist, mal mehr mal weniger.
Aber im großen und ganzen hat es Ihnen gut gefallen.
Es war ein guter Abschluß nach der Schildtaufe mit Schwertkampf und Bogenschießen,
da kamen die Jungs etwas runter, denn der Film ist wie in anderen Rezensionen gesagt nicht überladen und das war gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden