Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-2 von 2 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
TOP 1000 REZENSENTam 26. Februar 2012
Dieses kleine Stück Plastik, das Varta da zusammengetackert hat, ist so ziemlich das coolste Ladegerät das ich je in Benutzung hatte. Es ist leicht, klein, einfach zu bedienen und kompatibel mit fast allem!

Da USB sich inzwischen in vielen Bereichen als Standardanschluss durchgesetzt hat, auch für die Stromversorgung, ist es eigentlich nur logisch, ein Ladegerät zu bauen, das nichts als einen USB-Anschluss bietet. Über USB können die meisten heutigen Mobilgeräte angeschlossen werden und für ältere Geräte gibt es einen Satz mitgelieferte Adapter. Und wenn da auch kein passender dabei sein sollte, findet man sicher irgendwo im Netz einen passenden USB-Adapter.

Per Wahlschalter wird am Ladegerät eingestellt, ob das Gerät als Stromquelle dient "out" oder selbst geladen wird "in". Zu beachten ist dabei, dass bei Schalterstellung auf "out" die eingelegten Akkus permanent entladen werden, auch wenn kein Gerät angeschlossen ist. Man sollte also unbedingt darauf achten, den Schalter immer auf "in" zu stellen und nur bei tatsächlicher Aufladung eines anderen Geräts umzustellen.

Als Akkus können sowohl Mignonzellen (AA) oder Mikrozellen (AAA) verwendet werden, wobei erstere natürlich die weit größere Kapazität bieten. Sind keine Akkus eingelegt, kann das Ladegerät auf etwa die halbe Länge eingefahren werden, dann besteht auch keine Gefahr, dass versehentlich die Ladeschale bricht. Mit einem entsprechenden Satz Akkus kann man auf diese Weise fast beliebig viel Kapazität mitnehmen und wenn es doch eng wird, sogar auf Standardbatterien gleicher Größe zurückgreifen!

Doch leider gibt es auch hier Schattenseiten: die Aufladung der Akkus über dieses Gerät (wenn es also die eigenen Akkus lädt) dauert aufgrund der begrenzten Stromstärke über den USB-Anschluss recht lange. Komplett entladene Akkus mit 2500mAh Kapazität haben eine Ladezeit von weit über 6 Stunden! Eine exakte Ladekontrolle ist natürlich auch nicht vorhanden. Von daher empfiehlt sich dieses Gerät perfekt als Stromquelle für unterwegs aber weniger als klassisches Ladegerät. Idealerweise hat man so viele Akkus dabei, wie man Kapazität braucht und lädt die Akkus zu Hause an einem vernünftigen Ladegerät mit Ladeüberwachung.

Der andere Kritikpunkt ist der Preis: über 20€ für ein "Stück Plastik" finde ich recht happig. Selbst wenn ich die beiden mitgelieferten Akkus herausrechne ist es noch kein wirklich günstiges Gerät. Immerhin hat es nur zwei Akkuschächte und es wird nicht einmal ein Adapter für die Steckdose oder den Zigarettenanzünder mitgeliefert. Wer lädt denn schon unterwegs die Akkus an seinem Laptop auf? Dafür bietet es aber eine Flexibilität wie keine andere mobile Stromquelle.

Nachtrag 28.08.12:
Im letzten Urlaub war das Ladegerät plötzlich defekt. Trotz voll geladener Akkus konnte ich mein Smartphone nicht mehr laden und war auf das Ladegerät eines Freundes angewiesen. Irgendwann habe ich dann beim herumprobieren bemerkt, dass es wohl ein Wackelkontakt sein muss, denn beim leichten Verbiegen der Ladeschale leuchtete sporadisch ganz kurz die LED auf.
Schade, dass das Gerät nach 1,5 Jahren bereits den Geist aufgibt. Eine Reklamation bei Amazon oder dem Hersteller ist nach dieser Zeit sicher sinnlos. Also muss ich für die Langzeittauglichkeit noch einen Stern abziehen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2011
mässig funktional:
-keine Anzeigefunktion, ob Akku geladen
-mechanische Verarbeitung nicht für Dauergebrauch geeignet: um zwischen AA und AAA Akkus wechseln zu können, muss das Gehäuse in der Grösse verändert werden.
Dies geschieht durch zusammenschieben bzw. auseinander ziehen. Es rastet ein kleiner Platikzahn ein/aus. Keine manuelle Entriegelung möglich. Der Verschleiss
des Rastzahnes/Abbruch ist ab zu sehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken