Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
12
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2009
Inhalt
Norrin Radd opfert seine Freiheit um seinen Planeten vor dem Weltenverschlinger Galactus zu retten und wird dann ausgerechnet zu dessen Vorboten. Der Superheld "Silver Surfer" - auf einem Brett und mit einem Teil von Galactus kosmischer Kraft, suchte er für seinen Meister neue Welten. Doch längst hat sich der Surfer von Galactus losgesagt und fliegt alleine durch die Weiten des Universums.

Episodentitel:
-DVD 1-
01 Die Herkunft des Silver Surfer - Part 1
02 Die Herkunft des Silver Surfer - Part 2
03 Die Herkunft des Silver Surfer - Part 3
04 Der Planet der Sklaven
05 Die Spirale des Wissens - Part 1
06 Die Spirale des Wissens - Part 2
07 Das Todesvirus

-DVD 2-
08 Die Traummaschine
09 Der Umsturz
10 Das Tribunal
11 Der unendliche Krieg
12 Zurück nach Zenn-La
13 Das Ende der Ewigkeit

Bildbewertung:
Auf den beiden 2 DVD`s dieser Veröffentlichung finden sich alle entstandenen 13 Folgen der Serie, unter dem deutschen Titel "Silver Surfer". Insgesamt 13 Folgen dieser Serie wurden in den Jahren von 1997 - 1998 in den USA produziert.

War die Serie bereits am 07.02.1998 in ihrem Produktionsland den USA erstmals im Programm zu sehen, mussten die deutschen Fans bis zum 07. November 1999 warten, um die erste Episode auf dem Sender RTL sehen zu können. Die Serie fand auch hier in Deutschland mit der Ausstrahlung der ersten Folge sofort eine treue Anhängerschar, endete leider in einem Cliffhanger der nie aufgelöst wurde - da die 2. geplante Staffel nicht mehr gedreht wurde.

Das Bild auf den DVD`s entspricht in seiner Qualität dem der Sendung im TV. Die Farben sind, passend der einer Comic- Zeichentrickserie entsprechend, sehr kräftig und stark ausgeprägt. Etwas fallen die ab und an auftretenden Verschmutzungen und Laufspuren im Bild auf. Schärfe und Kontrast zeigen sich in ihren Einstellungen zumeist im mittleren Bereich. Ein leichtes Bildrauschen fällt nicht wesentlich störend auf und ist, gesehen am Alter der Produktion, hinnehmbar.

Die DVD`s sind mit passend zum Genre gestalteten übersichtlichen und gut zu bedienenden Menüs versehen. Positiv die Möglichkeit, alle Episoden einer DVD "am Stück", also "auf einmal" abspielen zu können. Selbstverständlich kann auch jede Folge einzeln, über ein dafür, leider nur mit englischer Beschriftung der Titel versehenes Episoden-Menü, gestartet und angesehen werden. Der DVD liegt ein Booklet mit den Episodenbeschriebungen bei.

Tonbewertung:
Der Ton wird im DVD-Menü in den Sprachen Deutsch jeweils in Dolby Digital 2.0 zur Auswahl angeboten. Er ist meist gut verständlich und fällt nicht durch Mängel im Ton auf. Für die Musik bei dieser Serie zeichnete Joe Perry verantwortlich. Untertitel sind in den Sprachen Holländisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch und Norwegisch vorhanden.

Gesamteindruck:
Mit diesem Release veröffentlicht Rough Trade die komplette Serie der Serie "Silver Surfer" von 1998 auf DVD. Alles in allem 13 Actionfolgen die wieder darauf warten angesehen zu werden. - Klare Kaufempfehlung für alle Marvel Serien Fans. Der Silver Surfer ist eine super Serie - Schade das nach 13 Folgen schluss war.

Autor: Torsten
[...]
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2011
Optisch ist die TV-Zeichentrickumsetzung der Marvel Comic-Serie zum galaktischen Superhelden recht gewöhnungsbedürftig. Der Zeichenstil erinnert an die alten Comics von Marvel-Altmeister Jack Kirby, der zusammen mit Stan Lee die ersten Marvel Superhelden erschaffen hat, wie auch den Silver Surfer im Rahmen der "Fantastic Four" Serie. Meines Wissens war er jedoch nicht an der späteren "Silver Surfer" Reihe beteiligt. Diese wurde anfänglich von John Buscema gezeichnet. Jedenfalls mischt sich dieser altbackene Zeichenstil mit modernen Computeranimationen.
Die Zeichentrickserie ist zwar recht bunt und spricht daher sicher zunächst Kinder an, doch die eher komplexen Stories und ernsteren Themen der galaktischen Abenteuer machen sie auch für ältere Zuschauer interessant.
Auch fällt auf, dass die Akteure in der Serie nicht mit coolen Sprüchen strotzen, wie sonst bei Superhelden-Comics/Filmen üblich.
Leider ist die letzte Folge nicht abgeschlossen. Eine Fortsetzung ist bisher nicht erschienen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2012
Hammer , Hammer , Hammer, endlich habe ich s'die Staffel bekommen.
Das war eine lange suche die von Erfolg gekrönt war.
Leider sind nur 15 folgen Produziert worden, aber die sind klasse.
Kaufen Kaufen Kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2010
Ich hab mir heute alle 13 Folgen vom Silver Surfer an gesehen und muß sagen echt genial gemacht.
Man kann sich Silver Surfer immer wieder an sehen, Spannung bis zum Schluß.
Was ich schade finde ist das die letzte Folge ein offenes Ende hat, ich würde mich riesig freuen
wenn Marvel mit dem Silver Surfer weiter machen würde, Das wäre echt aller erste Sahne.
Ich kann Silver Surfer sehr empfehelen und gebe die Schul-Note 1
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2012
wie früher als kind vorm Fernseher schöner backflash! Wir wollen mehr davon mehr Comic mehr Scince-"fiction"!!
ICH LIEBE ES!!! BITTE GEBT MIR DIE GEILSTEn Sachen und alles was wichtig ist für comic nerds!!! Danke liebes team
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der Realfilm war für mich eine kleine Enttäuschung, was man aber von der ersten und einzigen Staffel von "The Silver Surfer" nicht sagen kann! Schon die Aufmachung der Box ist top, da es ein schicker Pappschuber zum einer grauen Hülle gibt, passend zum Aussehen des Surfers. Da hat mal einer mitgedacht! Ein Comicbooklet mit kurzer Inhaltsangabe runden den guten Eindruck ab!
Zur Story: Der Planet Zenn-La ist ein Lehrort aller Völker der Galaxis. Als der mächtige Galactus, ein riesiges Wesen, was von Planeten lebt diesen "fressen" will, handelt der junge Gelehrte Norrin Radd einen Deal aus. Er dient dem Wesen, was einen Herold braucht und der Planet wird verschont. Galactus verwandelt Norrin in das Wesen Silver Surfer ohne Erinnerung und mit kosmischer Macht. Als dieser seine Erinnerung wieder erlangt, lehnt er sich gegen Galactus auf, der darauf hin den Planeten vor ihm versteckt, so dass er seine Geliebte Shalla-Bal nicht wieder sieht. Von da an irrt der Surfer durch das All, hilft anderen Wesen und muss sich gegen Rassen verteidigen, die ihn wegen seiner Dienste für Galactus verdammen.
Die Geschichten sind spannend, toll gezeichnet und im All ist immer etwas Farbe durch Nebel und Planeten, was sicherlich nicht so realistisch ist, aber gut aussieht. Auch Pseudo 3D Effekte peppen die Allszenen auf. Manche Gegner sind zwar nervige Schwätzer, aber das ist ja in jeder Serie so!
Der einzige Wermutstropfen ist das offene Ende nach 13 Teilen, da die Serie nach nur 13 Folgen 1998 eingestellt wurde. Schade, aber ein Muss für Comicfans!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2012
Hallo leibe Marvel Fans und die Silver Surfer genau so lieben wie ich es liebe einfach nur eine geile Serie schade das es keine weiteren Folgen davon gibt den diese sind laut wikipedia nicht animiert worden nur on script auch die letzte Episode beweist es da am ende steht end? also heißt es nicht ganz zu ende.

Bild und Tonqualität:
Die Bildqualität ist Extreme gut saubere Konturen ohne Fransen wie damals im Tv alles in einem eine absolute Kaufempfelung.

Beschreibung der Box:
Eine regulere DVD-Hülle die man sonst kennt ist bloß in Silber 2DVDS sind drin und ein Pappschuber der Preis ist Okay den man hat nicht so viele Auflagen davon.

Mfg

Turbo-Galant
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2013
1. klassige Verfilmung der Marvel Comic Serie des silver surfer. 1a Qualität was Bild und Ton anbelangt. Sehr zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2009
Nach den dreizehn Episoden der ersten Staffel wurde diese Serie - inmitten einer Doppelfolge mit bösem Cliffhanger - eingestellt. Angeblich nicht wegen schlechter Einschaltquoten, sondern weil Marvel fast pleite war. Dies könnte viele Mängel der Serie erklären. Denn obwohl die Serie aus dem Ende der 90er Jahre stammt, wirkt sie seltsam statisch und so auch altmodisch. Viele Helden aus älteren Marvel-Serien haben sich da im wahrsten Sinne des Wortes mehr bewegt.
Die Serie soll sich recht genau an die Comic-Vorlagen halten - widerspricht aber wiederum der Einführung des Silver Surfer in der nur kurze Zeit vorher produzierten Serie Fantastic Four". Dies ist sofern etwas seltsam, dass man im Zeichentrick-Universum von Marvel die Figuren aus verschiedenen Serien gerne in einzelnen Folgen zusammenbringt, was etwas schwieriger wird, wenn zwei Versionen dieser Figur existieren. So ist es auch nicht wirklich verwunderlich, dass zwar im Booklet ein Auftreten der Fantastic Four angekündigt wird, die Erde aber von keinem weiteren Marvel-Helden außer dem Silver Surfer verteidigt wird.

Neben den etwas statischen Zeichnungen bietet die Serie noch einen furchtbar computeranimierten Galactus, der nicht Furcht einflößend wirkt, sondern einfach nur schlecht entworfen. Ähnliches kann man auch über das Titellied sagen, dass mit seinem Versuch, bombastisch zu klingen, schnell nerven kann und auch herzlich wenig zu einer Kinderserie passt. Und für Kinder ist diese Produktion wirklich: Der Rest der Serie ist bunt, voller fantasievoller Wesen aus einem fernen Teil des Universums - und oft genug wirkt ein moralischer Zeigefinger in der Serie nach, wenn Norrin/Silver Surfer mal wieder versucht, Frieden zu stiften und für Verständigung einzutreten.
Auf der anderen Seite geht es hier um sehr ernste Themen wie Vertreibung, Zerstörung von Lebensräumen in Form ganzer Planeten und, zumindest angedeutet, dem Holocaust an den Bevölkerungen ganzer Planeten. Dass diese Serie trotzdem eine FSK 6-Freigabe bekam, muss wohl daran liegen, dass diese Themen in den Augen der Prüfer für kleine Kindern zu komplex sind, um sie zu verstehen und die Serie ansonsten deren Niveau entspricht. Aber eigentlich ist sie genauso dunkel wie Beispielweise X-Men, die eine FSK 12-Freigabe bekommen hat - nur ist "Silver Surfer" sehr viel bunter geworden als die anderen Helden aus dem Hause Marvel.

Ton und Bildqualität entsprechen in etwa dem Standard der anderen Serien, also PAL 4:3 und Stereo. Den Altersunterschied zu anderen Serien merkt man hier kaum.

Das bunte, exotische Setting der Serie spricht sicher Kinder und Nostalgiker an, der etwas komplexere Hintergrund könnte auch älteren Zuschauern gefallen - trotzdem lässt sich nicht verleugnen, dass dieser Serie der Charme fehlt, den andere Marvel-Serien entwickelt haben.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Für uns Retro Fans ein muss die Comics sind schon super dann die Serie lief und nicht mehr kam schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden