Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily Autorip longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:269,41 €+ 3,00 € Versandkosten

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Mai 2015
Zusammen mit der ebenfalls veröffentlichten 4-CD Box "The Marvelettes Forever More - The Complete Motown Albums, Volume 2" ist diese 3-CD Box "The Marvelettes Forever - The Complete Motown Albums, Volume 1" jetzt für mich Referenz in Sachen Marvelettes. Die beiden sagenhaft gut klingenden CD-Sets lösen damit die Stereo 2-LP Anthology (US-Version) als bisherige Klang-Referenz für anspruchsvolle Marvelettes-Fans ab.

Zu den Marvelettes:
Als die Beatles den Song "Please Mr. Postman" aufnahmen und 1963 veröffentlichten war dies eine Hommage an die MOTOWN-Gruppe THE MARVELETTES, die damit bereits im Jahre 1961 erfolgreich war (No.1 R&B Billboard Charts und No.1 Pop Billboard Charts).

Auf dem Beatles-Album "With The Beatles" (1963) befanden sich, neben "Please Mr. Postman" von den MARVELETTES, noch weitere Cover-Versionen von Original MOTOWN-Hits ("You Really Got A Hold On Me", SMOKEY ROBINSON & THE MIRACLES und "Money", BARRETT STRONG).

Die MARVELETTES waren 1961 die erste weibliche MOTOWN-Gruppe, die einen No.1 Erfolg in den Billboard Pop-Carts landen konnte (MARTHA REEVES & THE VANDELLAS und THE SUPREMES folgten den MARVELETTES erst deutlich später an die Spitze der Hitlisten).

In Inkster, Michigan (USA) hatten die Schulfreundinnen Gladys Horton, Georgia Dobbins, Georgeanna Tillman, Waynetta Coward und Katherine Anderson 1960 eine Gesangsgruppe gegründet und beim lokalen Talentwettbewerb der Inkster High School den 4. Platz belegt. MOTOWN lud zum Vorsingen und mit dem neuen Gruppenmitglied Wanda Young (nach der Heirat mit Miracles-Member Bobby Rogers = Wanda Rogers), als Ersatz für die ausgeschiedene Georgia Dobbins, erhielt die Gruppe, die sich inzwischen von The Marvels in THE MARVELETTES umgenannt hatte, einen Schallplattenvertrag.

Der von MOTOWN herausgebrachte Song "Please Mr. Postman" hielt sich sagenhafte 14 Wochen auf Platz 1 der US-Pop-Charts (ein Rekord bis dahin) und davon wurden rund 2 Millionen Singles verkauft. Ein Album gleichen Titels folgte. Die MARVELETTES hatten, über Nacht, Star-Ruhm erlangt, traten in div. TV- und Live-Shows auf und ..., der große Erfolg hinterließ Spuren: Waynetta Coward hielt den Stress der Auftritte, Schallplattenaufnahmen, Interviews usw. nicht mehr länger aus und verließ die Gruppe, die daraufhin zum Quartett schrumpfte ...

Zu dieser Zeit hatte sich Gladys Horton als Lead-Sängerin der Gruppe etabliert. Fans und Produzenten hörten jedoch immer häufiger sehr interessiert auf die "zweite Leadstimme" der Gruppe, Wanda Young (Rogers). Wanda hatte eine dieser kleinen aber unverwechselbaren Stimmen (wie Diana Ross), die späteren Hits, etwa "When You Are Young And In Love" den unverwechselbaren Touch gab.

Allmählich bevorzugten Produzenten, wie Smokey Robinson (und die Fans), die einprägsamere Stimme von Wanda Young (Rogers) und sie trat dadurch mehr und mehr in den Vordergrund der Gruppe. Als Gruppenmitglied Georgeanna Tillmann 1965 schwer erkrankte und die Gruppe verließ, blieben die restlichen Mitglieder, bis zum Ende des Bestehens der MARVELETTES, als Trio zusammen. Offenbar war dies die "Ideal-Besetzung", denn der Erfolg der MARVELETTES steigerte sich noch.

Als das Komponisten-/Produzenten-Team Holland-Dozier-Holland den MARVELETTES den Song "Where Did Our Love Go" angeboten hatte, lehnten diese ihn, als zu kindisch und "nicht ihrem Status entsprechend" ab. Dann hörten die MARVELETTES, dass H-D-H den Song, "wie Sauerbier", nun ersatzweise den (No-Hit-) SUPREMES anboten und sie beeilten sich, den SUPREMES zu erklären, dass die "endlich erwachsen werden müssten und sich ihre Songs mit mehr Sorgfalt auswählen sollten". Ergebnis: Die SUPREMES wollten "Where Did Our Love Go" ebenfalls nicht singen. Ein Desaster für Brian Holland, Lamont Dozier und Eddie Holland! Ihr guter Ruf stand auf dem Spiel.

Schließlich "ließen sich die SUPREMES doch noch herab" den Titel zu singen und er wurde ihr internationaler Durchbruch, denn "Where Did Our Love Go" schoss auf Platz 1 der US-Charts. Von jetzt an waren die SUPREMES auf der Überholspur, landeten insgesamt unglaubliche 12 No.1 Hits und wurden zur erfolgreichsten weiblichen Gesangsgruppe aller Zeiten ...

Die MARVELETTES aber blieben ebenfalls erfolgreich, hatten weiterhin eine weltweite Fangemeinde und veröffentlichten bei MOTOWN eine große Anzahl Singles und Alben, die sich gut verkauften.

Musik des 3-CD Sets
Die komplette musikalische Frühphase der Marvelettes ist hier enthalten und dokumentiert auf beindruckende Weise das große Können dieser Vocal-Group, die sich hinter Supremes, Vandellas, Velvelettes wahrlich nicht zu verstecken brauchte.

Klangqualität
Herausragend!
So gut klangen diese frühen Aufnahmen der Marvelettes niemals zuvor.

Kaufempfehlung
Für Fans unverzichtbar und bei ein wenig Suche wird sich wohl auch ein bezahlbares Exemplar finden.

Meine weitere Empfehlung
Volume 2 (= 'The Marvelettes Forever More'), 4-CD Box in ebenfalls hervorragender Aufmachung und Klangqualität,
ist im Kommentarbereich unter diesem Text verlinkt ...
review image review image review image review image
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2012
Zusammen mit der kürzlich veröffentlichten 4-CD Box "The Marvelettes Forever More - The Complete Motown Albums, Volume 2" (siehe meine Rezension) ist diese 3-CD Box "The Marvelettes Forever - The Complete Motown Albums, Volume 1" jetzt Referenz in Sachen Marvelettes. Die beiden sagenhaft gut klingenden CD-Sets lösen damit die Stereo 2-LP Anthology (US-Version) als bisherige Klang-Referenz für "audiophile Hörer" ab.

Doch nun zu den Marvelettes:

Als die Beatles den Song "Please Mr. Postman" aufnahmen und 1963 veröffentlichten war dies eine Hommage an die MOTOWN-Gruppe THE MARVELETTES, die damit bereits im Jahre 1961 erfolgreich war (No.1 R&B Billboard Charts und No.1 Pop Billboard Charts).

Auf dem Beatles-Album "With The Beatles" (1963) befanden sich, neben "Please Mr. Postman" von den MARVELETTES, noch weitere Cover-Versionen von Original MOTOWN-Hits ("You Really Got A Hold On Me", SMOKEY ROBINSON & THE MIRACLES und "Money", BARRETT STRONG).

Die MARVELETTES waren 1961 die erste weibliche MOTOWN-Gruppe, die einen No.1 Erfolg in den Billboard Pop-Carts landen konnte (MARTHA REEVES & THE VANDELLAS und THE SUPREMES folgten den MARVELETTES erst deutlich später an die Spitze der Hitlisten).

In Inkster, Michigan (USA) hatten die Schulfreundinnen Gladys Horton, Georgia Dobbins, Georgeanna Tillman, Waynetta Coward und Katherine Anderson 1960 eine Gesangsgruppe gegründet und beim lokalen Talentwettbewerb der Inkster High School den 4. Platz belegt. MOTOWN lud zum Vorsingen und mit dem neuen Gruppenmitglied Wanda Young (nach der Heirat mit Miracles-Member Bobby Rogers = Wanda Rogers), als Ersatz für die ausgeschiedene Georgia Dobbins, erhielt die Gruppe, die sich inzwischen von The Marvels in THE MARVELETTES umgenannt hatte, einen Schallplattenvertrag.

Der von MOTOWN herausgebrachte Song "Please Mr. Postman" hielt sich sagenhafte 14 Wochen auf Platz 1 der US-Pop-Charts (ein Rekord bis dahin) und davon wurden rund 2 Millionen Singles verkauft. Ein Album gleichen Titels folgte. Die MARVELETTES hatten, über Nacht, Star-Ruhm erlangt, traten in div. TV- und Live-Shows auf und ..., der große Erfolg hinterließ Spuren: Waynetta Coward hielt den Stress der Auftritte, Schallplattenaufnahmen, Interviews usw. nicht mehr länger aus und verließ die Gruppe, die daraufhin zum Quartett schrumpfte ...

Zu dieser Zeit hatte sich Gladys Horton als Lead-Sängerin der Gruppe etabliert. Fans und Produzenten hörten jedoch immer häufiger sehr interessiert auf die "zweite Leadstimme" der Gruppe, Wanda Young (Rogers). Wanda hatte eine dieser kleinen aber unverwechselbaren Stimmen (wie Diana Ross), die späteren Hits, etwa "When You Are Young And In Love" den unverwechselbaren Touch gab.

Allmählich bevorzugten Produzenten, wie Smokey Robinson (und die Fans), die einprägsamere Stimme von Wanda Young (Rogers) und sie trat dadurch mehr und mehr in den Vordergrund der Gruppe. Als Gruppenmitglied Georgeanna Tillmann 1965 schwer erkrankte und die Gruppe verließ, blieben die restlichen Mitglieder, bis zum Ende des Bestehens der MARVELETTES, als Trio zusammen. Offenbar war dies die "Ideal-Besetzung", denn der Erfolg der MARVELETTES steigerte sich noch.

Als das Komponisten-/Produzenten-Team Holland-Dozier-Holland den MARVELETTES den Song "Where Did Our Love Go" angeboten hatte, lehnten diese ihn, als zu kindisch und "nicht ihrem Status entsprechend" ab. Dann hörten die MARVELETTES, dass H-D-H den Song, "wie Sauerbier", nun ersatzweise den (No-Hit-) SUPREMES anboten und sie beeilten sich, den SUPREMES zu erklären, dass die "endlich erwachsen werden müssten und sich ihre Songs mit mehr Sorgfalt auswählen sollten". Ergebnis: Die SUPREMES wollten "Where Did Our Love Go" ebenfalls nicht singen. Ein Desaster für Brian Holland, Lamont Dozier und Eddie Holland! Ihr guter Ruf stand auf dem Spiel.

Schließlich "ließen sich die SUPREMES doch noch herab" den Titel zu singen und ... er wurde ihr internationaler Durchbruch, denn "Where Did Our Love Go" schoss auf Platz 1 der US-Charts. Von jetzt an waren die SUPREMES auf der Überholspur, landeten insgesamt unglaubliche 12 No.1 Hits und wurden zur erfolgreichsten weiblichen Gesangsgruppe aller Zeiten ...

Die MARVELETTES aber blieben ebenfalls erfolgreich, hatten weiterhin eine weltweite Fangemeinde und veröffentlichten bei MOTOWN eine große Anzahl Singles und Alben, die sich gut verkauften.

Die beiden CD-Sets "Forever" und "Forever More" werden schon bald zu gefragten und teuren Sammlerstücken werden, das zeigt die Erfahrung mit anderen Veröffentlichungen aus dem Hause HIP-O / MOTOWN. Greifen Sie also zu, solange die CDs noch einigermaßen bezahlbar sind!
review image review image review image review image review image review image review image
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken