Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Mai 2011
Markenprodukt des Herstellers Karlie. Das Kleintierhaus "Casa" gibt es in den Größen 91cm, 105cm, 116cm und 150cm. Für das 105cm und das 116cm-Modell gibt es für den Winter eine passende isolierende Schutzhülle als Originalzubehör von Karlie (Iso Cover). Im Zoofachhandel haben wir uns die Modelle mit 105cm und 150cm Länge angesehen. Das 105er-Modell ist unserer Meinung nach für zwei Zwergkaninchen zu klein. Das 150er-Modell hat den Nachteil, dass sich die Kotschublade nur über 2/3 des Bodens erstreckt und das "Schlafabteil" eine Bodenplatte hat, die zwar herausnehmbar ist, aber hierzu etws gekippt werden muss und die Reinigung aufwendiger ist. Bei unseren Recherchen im Internet sind wir dann auf die "Zwischengröße" mit 116cm Länge gestoßen. Dieses Modell entspricht unseren Vorstellungen. Ausreichend groß für zwei Kaninchen und die Kotschublade geht über die gesamte Länge des Stalls. Der Stall ist - das dürfte für alle Casa-Modelle gelten - ist aus ausreichend dickem und lasiertem Holz, gut verarbeitet und leicht aufzubauen. Ich empfehle, den Stall nach dem Aufbauen erst zwei Tage im Freien "ausdünsten" zu lassen, bevor Kaninchen hinein gesetzt werden.

Von dem 116cm-Modell gibt es offenbar kein "offizielles" Foto des Herstellers, weswegen von zahlreichen Anbietern im Internet eine Produktabbildung des 91cm-Modells verwendet wird, bei der sich die Tür und das Gitter des Stalls jeweils auf etwa die Hälfte der Länge erstrecken. Tatsächlich ist die Aufteilung bei dem 116cm-Modell jedoch ca. 2/3 (offenes Abteil mit Gitter) und 1/3 (Schlafabteil). Die Tür wird mit einem Herz aus Kunststoff verriegelt. Bei den im Zoofachhandel besichtigten 105cm und 150cm-Modellen hat der Hersteller auf einen Metallriegel umgestellt.

Die Kotschublade bei den "Casa"-Modellen ist aus einem stärkeren Kunststoff, der wie eine etwa 3 cm tiefe "Wanne" ausgeformt und in einen Holzrahmen eingefasst ist. Den Holzrahmen habe ich mit Klarlack überstrichen, damit es dem Holz nicht schadet, wenn die Kotschublade nach Leerung mit einem Gartenschlauch abgespritzt wird. Entsprechend einer Empfehlung im Internet habe ich mit dem Klarlack darüber hinaus alle Holzteile des Stalls gestrichen, damit das Holz draußen länger hält. Als weitere "Nachrüstungen" habe ich einen kleinen Metallriegel an der Tür angebracht, zwei sog. Fensterriegel montiert, die die Kotschublade geschlossen halten, und schließlich einen Haken mit Öse angebracht, durch den der aufklappbare Deckel befestigt wird. Hierdurch soll verhindert werden, daß andere Tiere, die unerwünscht in unseren nicht vollständig umzäunten Garten eindringen, an die Kaninchen im Stall herankommen können.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2015
Bietet Platz für unseren Deutschen Riesen. Holz leider sehr Dünn man hört jeden Ausschlag des Tieres. Verarbeitung und der Verabeitung erhalten Note Gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)