Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More TDZ Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
228
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juni 2009
Wenn ich mich richtig an die Berichte von den damaligen Dreharbeiten erinnere, war es gar nicht beachsichtigt, dass Col. Kurtz so extrem düster rüberkommt. Es lag daran, dass Marlon Brando unheimlich fett geworden war und sich zudem extrem unwillig bei der Mitarbeit zeigte. Francis Ford Coppola musste froh sein, ihn überhaupt irgendwie vor die Kamera zu bekommen. Deshalb ist Brando auch nur sehr spärlich zu sehen und oft im Halbdunkel versteckt. Mehr bekam Coppola aus ihm nicht heraus.
Letztlich hat das aber wohl dem Film geholfen. Dämonischer geht es wohl kaum.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
nur um Fehlkäufen vorzubeugen: diese Fassusng enthält nicht das Zusatzmaterial und auch nicht den Film über das making-of "the heart of darkness"
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
'Ich kaufe mir nur selten DVD s, aber dieser Mußte sein, und ist das Geld auf jeden fall
Wert! !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
also geschmackssache, ich würde mal sagen viel tamtam und nichts dahinter. habe mir mehr erwartet weil er so als klassiker umworben wird, aber ich finde ihn trotzdem langweilig, es gibt bei weitem bessere filme ,.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2005
Was hat man sich nur dabei gedacht, aus Apocalypse Now, Apocalypse Now Redux zu machen ?!
Die zusätzlichen 50 Minuten sind keine Bereicherung, wie man es z.B. von Herr der Ringe her kennt, sondern durch diese 50 Minuten wird der Film einfach zerstört und spätestens bei den Szenen auf der Plantage, der Lächerlichkeit Preis gegeben!
Mich wundert nicht, dass hier einer geschrieben hat, dass ist der schlechteste Vietnam-Film den er je gesehen hat! Bei der Redux-Version gut nachvollziehbar, ich habe selten erlebt, wie man aus einem wirklich guten Film, mit 50 Minuten mehr Material, solch einen Schrott machen kann!
Kauft Euch das Original, aber bloß nicht die Redux Version!!
44 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2007
Diesen Film fand ich sagenhaft! Mit dem entsprechenden

Equipment ( LCD_TV, HDMI, Surroundklang ) ist dieser

Film ein echtes Kinoerlebnis zu Hause.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2003
Ich habe mir mal den Redux-Schnitt ausgeliehen und war richtig erschrocken. Der Film verliert an Fahrt, bekommt aber trotzdem nicht mehr Tiefgang. Ich hab bei dem Essen auf der französischen Plantage nebenbei Computer gespielt, sonst wäre ich eingepennt. Gut, dass es de alten Schnitt auch noch zu kufen gibt. Von Redux Rate ich ab, die alte Fassung bekommt 5/5 Punkten.
22 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2015
Es fällt mir etwas schwer diesen sogenannten Klassiker zu beschreiben und zu erklären. Trotz klangvoller Namen wie Brando, Sheen, Duvall, Hopper und Ford, gibt der Film nix her. Satte 200 min. pure Langeweile. Ich hoffe das Herrn Coppola bewusst ist, dass unsere Lebenszeit begrenzt ist. Was wollte er mit diesem Film sagen? Keine Ahnung. Was wollte er mit der Szene sagen, in der Duvall mitten in einem Bombenhagel lust zum Surfen bekommt? Ich fand es zwar witzig, hat aber mit Realität nichts zu tun. Martin Sheen hat mehr mit lesen als mit kämpfen verbracht. Da sind locker 100 min. Filmmaterial verplempert worden. Wenn ich jemanden beim lesen zusehen möchte, dann seh ich mir eine Lesung an. Den Typen den Brando spielte, hätte jeder andere auch spielen können. Und warum wollte er unbedingt Brando für diese Rolle? Der hat doch keine zwanzig Sätze gesprochen. 200 Topbewertungen? Sorry, dass versteh ich genauso wenig wie den Film. Die Bildqualität ist gemäß des Alters zwar sehr gut, aber ich tue mir das kein zweites mal an.
Na ja, ich hoffe das ich jemanden finde der mir den Abkauft.
77 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2005
Man möge von dem Name F.F.Coppola und den Schauspieler M.Sheen, M. Brando ect. erst mal beeindruckt und erwartungsfroh sein, doch dann folgte für mich die Ernüchterung. Der Film gehört für mich nicht in die Rubrik Antikriegsfilm und zeigt die menschliche Reaktion im Krieg, sondern ist ein Antimenschheitsfilm, wo ich im Nachhinein keinen Sinn erkennen konnte und auch keine Fragen beantwortet bekomme. Nicht einmal Wut oder eine emotionale Reaktion, die wachrüttelt, sondern nur die Frage, was soll dieser Film. Wahn, Irrsinn und auch die tiefsten Abgründe gehören sicherlich mit zu den schrecklichen Erfahrungen, die es im Krieg gibt, doch lässt uns F.F. Coppola durch die fehlende Entstehungsgeschichte völlig im Dunkeln. Ich hatte den Eindruck alle Beteiligten stehen unter irgendeiner Dunstwolke eines Rauschmittels und wollen ihren Trip auf den Wahnsinn im Krieg schieben und sind unfähig Verantwortung zu übernehmen. M. Sheen (C. Willard) ist schon kaputt bevor es losgeht, er besäuft sich und flüchtet sich in einen neuen Auftrag den sich für Gott haltenden M.Brando (General Kurts)auszuschalten. Es scheint aber, dass M. Sheen (C. Willard) selbst keine persönliche Entscheidung mehr treffen kann und mehr oder weniger in diese Mission hineintorkelt. R. Duvall (General) spielt einen verantwortungslosen, maschohaften Jankee-Amerikaner, der mir als Europäer als Hassobjekt förmlich aufgedrückt wird, was sehr manipulativ und unreal wirkt. Man merkt der Film möchte überziehen, um etwas Besonderes zu sein, aber verliert in seinen ausschließlich zerstörerischen Handlungen den Sinn und die Message total. Der Luftangriff mit Wagnermusik ect. , die extrem zur Schau gestellten Verwirrtheit sich nicht um die Aufgaben in dieser Gefahr und den kriegerischen Situationen zu kümmern, sondern mitten im Angriff surfen zu wollen, stellten für mich eher die Personen in Frage als den Krieg. Antikriegsfilm sehe ich mir sonst gerne an, weil oft die Wirkungen und Gefahren eines Krieges nicht gesehen werden, aber bitte nicht so ein Antimenschheitsfilm.
99 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2008
Gut ist kein Film über Krieg! Über KEINEN!
Hab ihn zweimal gesehen - das reicht! Muß ich nicht nochmal sehen!
Wer ihn noch nicht kennt, soll sich sein eigenes Urteil drüber bilden!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken