Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
113
4,4 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. September 2013
Diese Mastered in 4K BDs liefern zwar kein echtes 4K Bild sondern nur ein normales HD Bild dass von einer 4K Quelle abgenommen wurde, aber im Falle von Ghostbusters ist diese Quelle ein neuer, farbintensiverer, knackigerer und sehr viel ruhigerer Scan des Originals. Seht euch die Szenen im Hotel an, wo die Geisterjäger durch die Flure schreiten und schließlich auf Slimer treffen! Die alte Blu-ray zeigte hier ein Flackern und instabile Farbwerte, wie an einigen anderen Stellen auch (Winstons Vorstellungsgespräch bei Janine) - Die Neue korrigiert diese Fehler zu meiner vollen Zufriedenheit. Das Filmkorn ist geblieben. Und das ist auch gut so. Das Rauschen welches das Filmkorn noch zusätzlich irritierte ist deutlich minimiert. Aber ich bezweifle, dass diese Unterschiede dem Normalverbraucher auffallen. Fans die unzufrieden mit dem Flackern waren, kommen auf ihre Kosten. Müssen aber auf alle Extras verzichten.
66 Kommentare| 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2009
Film:
Ein zeitloser Klassiker, eine Komödie mit Königsklasse und mein persönlicher Lieblingsfilm.

Bild:
Was sofort auffällt, ist die sehr hohe Körnigkeit des Filmmaterials, wodurch der Film stets unruhig wirkt. Unterstützt wird dieser Effekt von partiellem Flächenflimmern und einem manchmal auftretenden unruhigen Bildstand (besonders am Anfang des Films).
Dazu kommt eine leichte generelle Unschärfe des Bildes... Natürlich ist diese noch um einiges schärfer und unkomprimierter als jede DVD-Veröffentlichung, ist aber dennoch weit von BluRay-Standard entfernt. So bleibt das große und 3-dimensionale High-Definition Gefühl dem Betrachter leider verschlossen... Angesichts des Alters des Films geht dies aber in Ordnung... Die Kompression ist außerdem fehlerfrei... Dinge wie das starke Filmkorn zeichnen zudem Detailtreue zum original Filmmaterial aus und waren einfach immer da... (Bildstand und Flimmern hätte man aber reduzieren können...) Lob verdient die Tatsache, dass nicht versucht wurde das unscharfe Material durch Filter zu pseudo-schärfen... So wären helle Doppelkonturen entstanden, die bei BluRay unverständlicherweise oft eingesetzt werden und selbst bei neuen Filmen wie LittleMissSunshine oder TheDarkKnight vorhanden sind und für mich persönlich immer einen optischen Graus darstellen...
Zur Unschärfe ist aber noch zu sagen, dass sie sehr schwankt: Einige Einstellungen im Film sind schärfer als andere... Als Beispiel nenne ich die (leider zu kurze) Einstellung als Murray das Taxi verlässt während Peck versucht den Container auszuschalten... Diese ist plötzlich um einiges schärfer als der Rest, und vermittelt einen groben Eindruck was möglich gewesen wäre... Andererseits gibt es wiederum an anderen Stellen genau das Gegenteil zu sehen: Teile des Bildes (oft im oberen Bereich) sind ungewöhnlich enorm Unscharf... Auch hier liegt dies aber wohl einfach am Ursprungs-Material...
Das alles klingt theoretisch nach Mängeln an der Bildqualität... Wahrlich sah Ghostbusters natürlich noch nie so gut aus! Und wenn man die Bild-Schwächen schön reden möchte, könnte man einfach sagen, dies ist ein HD-Bild mit coolem 'Retro-Effekt' wie es sich für einen 25-jährigen Klassiker gehört!
Was mir durch die neue Auflösung im Film sogar erstmals neu aufgefallen ist, ist zB. folgendes: Fliegen kreisen während Janines erster Szene dauerhaft über ihren Kopf... Als sich Dana und Lois in Hunde verwandeln, sieht man immer wieder ihre Knochenstruktur aufblitzen... Und überhaupt macht es Spaß Details zu finden, die man vorher einfach nie gesehen hat...
Die hohe Auflösung verdeutlicht aber natürlich auch Schwachstellen der Filmbearbeitungen: So ist überraschenderweise die Einstellung von oberhalb des Hochhauses als Dana aus dem Taxi steigt, während sie ein Gargoyle beobachtet, als zusammengefügter Effekt-Shot zu entlarven... An anderer Stelle enttarnen dunkle Fugen das zusammengestellte und aufgemalte Häuserpanorama aus der Sicht aus Danas Apartment...
Im Vergleich mit den DVD-Veröffentlichungen von 99 (die ein zu dunkles, rotstichiges Bild hatte) und von 05 (deren Bild zu beschnitten, überstrahlt in hellen Bereichen, grünstichig und farblich bearbeitet war), ist festzuhalten, dass das HD-Master tatsächlich neu ist! Alles sieht natürlicher aus, und wurde laut Sony-Info vom Director-Of-Photography des Films abgesegnet... Das Bild ist also nun weder zu dunkel, noch zu überstrahlt, wenngleich mir persönlich noch hier und da ein leichter Grünstich auffällt... Naja, sollte wohl so sein...

Ton:
Zum Ton kann ich leider nichts Differenziertes sagen, da mir hierfür die nötigen technischen Voraussetzungen fehlen... Alles klingt aber sauber und gut...
Möglicherweise bin ich hier aber gegen Ende des Films über einen Ton-Bug gestolpert... Als die Jungs im Finale Gozer gegenüberstehen sagt Ray normalerweise erstaunt '"Es ist ein Mädchen"'... Auf der Blu-Ray wirkt es auf mich als hätte man diesen Sprach-Take mit dem Übergang in ein anderes Bild zu früh abgeschnitten... Es bleibt ein "'Es ist ein Mäd-"'... War dies etwa schon immer so?

Features:
Das Bonusmaterial der DVDs wurde weitesgehend übernommen... Leider fehlen einige Features... Das ist schade! Die BluRay kann somit im Grunde nicht die DVD-Veröffentlichung ablösen... Elementare Dinge wie etwa das Musikvideo von RayParkerJr. oder auch eine schöne Deleted-Scene von der damaligen Laserdisc (Jungs sprechen in der Uni über den Nobelpreis) fehlen natürlich einmal mehr...
Dafür haben es die neuen Features in sich!
Diese sind komplett in HD und bestehen aus einer Ecto-Restaurantions-Doku (mit einem überschwänglichen Aykroyd, ca. 15 Min.), Ecto-Restaurierungs-Slideshow (ca. 5 Min.), einer Videospiel-Werbedoku (trotzdem ganz nett, ca. 10 Min.), dem Trailer für das Videospiel (ca. 2 Min.) und dem bis dahin völlig unterschätzten Slimer-Mode, einem Picture-In-Picture Feature bei dem während des gesamten Films kleine Interview-Fetzen und Text-Infos eingeblendet werden... Diese ist das Kernstück des neuen Bonusmaterials... Die Textinformationen sind zwar mit Sätzen wie '"Ray ist das Herz der Geisterjäger'" sehr trivial, aber die brandneuen und vielen Statements der Beteilgten enthüllen so manch neue Info und Anekdote! Erstmals ist zB. William Atherton (Peck) in einem aktuellen Interview zu hören... Schade ist einzig, dass man diese Interviews nicht als geschlossene Doku anwählen kann... Da diese Schnippsel aber fast durchgehend während des gesamten Films laufen, ist dies nicht weiter tragisch...
Pseudo-Features, wie die vorhandenen Cine-Chat, Blu-Wizard, BD-Live, die mehr Fragen als Antworten aufwerfen, braucht indes kein Mensch...
Geek-Info: Bei Einblendungen des No-Ghost-Logos während der Ecto-Doku und dem Slimer-Mode hat man vergessen die Kinnfalte des Geistes zu übernehmen! :-)

Sonstiges:
Leider fällt auf, dass Sony wieder einmal ziemlich viele englische Text-Einblendungen im Film deutsch untertitelt hat... Spätestens wenn Marshmallows Stay-Puft-Mütze mit "'Bleib aufgeblasen'" untertitelt wird, wird es lächerlich...
Das Menü ist klar und bedienungsfreundlich... Da ich persönlich ein Freund von übersichtlichen Menüs bin, geht mein Punkt im Vergleich mit den '"Manhattan-Menüs"' der DVDs (die dem Film fast die Show stehlen) an die BluRay...

Verpackung:
Das Layout der Umverpackung orientiert sich am DVD-Design der 05-Auflage, sprich, abgebildet ist das Logo auf Wackelpudding, der wohl Schleim bedeuten soll... Das gute ist, dass dieser Coverentwurf auf dem Medium Blu-Ray besser wirkt als auf DVD, da man für das neue 'blaue' Medium, den Schleim entsprechend blau eingefärbt hat, was einen stimmigeren farblichen Eindruck macht... Negativ ist sich zu fragen, warum nicht das klassische Kinoplakat-Motiv benutzt wurde, was die Veröffentlichung meiner Meinung nach etwas wertiger und klassischer hätte erscheinen lassen... Leider wurde zudem wieder einmal der Original-Schriftzug durch eine billigere Schriftart ersetzt...
Was im Innenbereich auf den ersten Blick wie ein kleines Kapitel- und Info-Booklet aussieht, ist auf den zweiten Blick leider eher ein Werbe-Einleger für die neuen RGB/EGB-DVDs, getarnt mit ein paar Bildern aus dem Film...
Um den ausartenden FSK-Flatschenwahn zu umgehen, hat sich Sony wunderbarerweise bei ihren Veröffentlichungen dazu entschlossen Wende-Cover zu drucken, die auf ihrer Innenseite das Cover OHNE die neuen riesigen FSK-Zeichen abbilden... So auch bei Ghostbusters... Man dreht das Cover einfach um und ist durch die RIESIGE provokante Coverumgestaltung der weltfremden Frau von der Leyen nicht länger bevormundet!
1616 Kommentare| 98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Film ist geil, da gibt es nicht mehr zu sagen... Ich habe mir neben der alten Blu-Ray die 4K gemasterte Version gekauft. Auch wenn die alte Version nicht top ist, denke ich, dass für das Alter des Films die Qualität in Ordnung geht. Die 4K gemasterte Version hingegen war in Tests eine der Blu-Rays mit dem grössten Fortschritt zur normalen Version. Abgesehen vom höheren Kontrast (teilweise zu stark gesättigt) und minimal höherer Schärfe (eher nachgeschärft) kann ich einem Neuerwerb keine Empfehlung aussprechen. Irgendwie ist die alte Version stimmiger, natürlicher. Beim Ton gibt es eh keinen Unterschied. Ich würde mir wahrscheinlich nur die alte Version zum deutlich günstigeren Preis kaufen...
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 6. November 2010
Die Doktoren Venkman, Stantz und Spengler sind bisher kläglich gescheitert. Jedoch als selbstständige Geisterjäger stehen sie am Beginn einer großen Karriere, wäre da nicht d......

Die Story ist sicherlich bekannt. Der Film hat schließlich schon weit über zwanzig Jahre auf dem Buckel, dennoch kann er sich noch mit anderen Filmen von heute messen.

Bild: High Definition Widescreen. Sicherlich bemerkt man auch hier das Alters des Filmes. Hin und wieder körnt es und auch die Schärfe schwindet an einigen Stellen. Dennoch überzeugt es.

Ton: Deutsch, Englisch und Spanisch in Dolby True HD 5.1. Die Frontlastigkeit der Lautsprecher verschwindet und nun ertönt es auch (meist der Sound) von rechts und links.

Untertitel: Deutsch, Englisch, Portugisisch, Spanisch und Türkisch

Bonus:
Audiokommentar mit Ivan Reitman, Harold Ramis & Joe Medjuck
Schleimer Modus (PiP und Trivia Track)
ECTO-1 Mobil
Making of Ghostbusters - Video Game
Ghostbusters Garage - ECTO-1 Galerie
Ghostbusters - Video Game Preview
Szenenfriedhof
1984 - Doku
Team und Besetzung
Das Special Effects Team
Special Effects vorher/nacher (Multi-Angle)
Vergleich Storyboard
Trailer - Demnächst auf Blu-ray
Blu-wizard - Funktion
Cine-Chat
BD-Live

Fazit: Einiges an Extras, sowie Bild und Ton überzeugen. Der Kauf lohnt sich!
review image
0Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2012
Über den Inhalt des Filmes möchte ich mich erst gar nicht auslassen, da er wohl weitgehend bekannt sein dürfte. Ich möchte hier die Qualität der Blu-ray in den Vordergrund stellen ... und die ist schlichtweg enttäuschend. Natürlich ist der Film schon 30 Jahre alt, aber ich erwarte bei einer Blu-ray-Veröffentlichung mehr Qualität. Hitchcocks "Der unsichtbare Dritte" ist noch einmal 23 Jahre älter, ist aber als Blu-ray der absolute Hingucker. "Ghostbusters" wirkt jedoch wie ein analoges Fernseherbild mit schlecht justierter Antenne. Es rauscht und grieselt, speziell in den dunkleren Szenen, dass ich den Eindruck hatte, es müsste jemand von Innen einmal dringend Staub wischen. Aus Kostengründen wurde wohl nur auf das alte DVD-Master zurückgegriffen und keine Neuabtastung vorgenommen. Das ärgert natürlich den Cineasten, wie gleichgültig die Filmverlage auf seine Erwartungen und Ansprüche reagieren. Natürlich ist "Ghostbuster" als Blu-ray aufgrund der höheren Auflösung besser als die schon nicht gerade berauschende DVD, aber sie ist weit entfernt von dem, was auf Blu-ray heute möglich ist. In meiner Blu-ray-Sammlung ist "Ghostbusters" die Disc mit der bislang schlechtesten Bildqualität - schade!
55 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2015
STORY:
Die Doktoren Venkman, Stantz und Spengler scheitern zwar als Wissenschaftler - aber als eine uralte sumerische Gottheit New York als Ort der Wiedergeburt auswählt und die paranormalen Phänomene zunehmen, machen sie sich als Geisterjäger selbstständig: Mit großem Erfolg. Doch das wahre Ausmaß der Bedrohung wird noch nicht erkannt....

MEINUNG:
Der Klassiker der 80er schlechthin. Für damalige Verhältnisse klasse Effekte! Der Film lebt von der etwas anderen Idee des Spuks: Richtig gruselig ist es nicht, im Vordergrund steht ganz klar der Humor, der mit Bill Murry, Dan Akroyd und Harold Ramis hervorragend trifft. Ein von Anfang bis Ende absolut unterhaltsamer Streifen!

BILD/ TON:
Bild der BluRay ist für einen Film diesen Alters defintiv gut. Hin und wieder Filmkörnung, generell wirkt das Bild aber satter und ruhiger.
Tonspur gibt es in deutsch, englisch und spanisch als True HD 5.1

EXTRAS:
Audiokommentare,Pip und Trivia Track, Making of, Galerie, Szenenfriedhof, Special Effects Team, Special Effects vorher und nachher, und viel mehr!

FAZIT:
Wer die DVD schon hat, muss sich überlegen, diese gegen die BluRay einzutauschen, das Bild ist keinesfalls so scharf und klar, wie heute üblich. Aber wer noch nicht im Besitz einer Disk ist, ist mit dieser BluRay gut beraten. Toller Film und jede Menge Extras! SO muss das sein!
Kaufempfehlung: JA.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2006
Diese Ausgabe ist eine echte Alternative zur neuen "Deluxe Edition". Das Design ist einfacher, es gibt kein Heftchen, es gibt "nur" die deutsche und englische Sprachfassung und Bild und Ton sind hier der neuen Ausgabe leicht unterlegen.
ABER:
Diese Ausgabe enthält mehr Bonusmaterial als die neue Ausgabe! NÄMLICH:
- Das Special Effects Team
- Ghostbusters Special Effect vorher und nachher
- Szenen Friedhof mit Outtakes
- Den oroginalen Kinotrailer zum 1. und 2. Teil
Hinzu kommt das Material, dass auf beiden Ausgaben enthalten ist.
Was soll man Kaufen?
Das ist eine Frage der Prioität!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Es war kein Geheimnis mehr, daß Harold Ramis seit mehreren Jahren an einer Immunschwäche litt. Nun ist der bekannte Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler am 24. Februar diesen Jahres 2014 an einer Gefäßerkrankung gestorben. Er wurde 69 Jahre alt.

Ein trauriger, aber auch dankbarer Anlass für mich, diese DVD-Rezension zu verfassen.

GHOSTBUSTERS (dazu gehört auch der gelungene zweite Teil) gehört für viele zu einem der schönsten Kinomomente der 80er Jahre. Auch der zu einem Geisterjäger-Fahrzeug umgebaute Leichenwagen ist zu einem Kultobjekt geworden; sei es nun als 3D-Poster oder als Spielzeug.

Diese hier vorliegende DVD ist reich geschmückt und ein Leckerli in der heimischen DVD-Sammlung!

Neben den tollen Hauptdarstellern " begeisterten" mich auch die Nebendarsteller Sigourney Weaver (Dana Barrett) und Rick Moranis (Louis Tully), den einige unter Euch als "Lord Helmchen" der spaceigen Komödie SPACEBALLS kennen und lieben.

HANDLUNG:
New York der 80er Jahre. Die drei erfolglosen PSI-Forscher Dr. Egon Spengler (Harold Ramis), Dr. Raymond Stantz (Dan Aykroyd) und Dr. Peter Venkman (Bill Murray) erfüllen sich den Traum der Eigenständigkeit. Mit einer 24-Stunden-Schaltzentrale und einem gepimpten Leichenwagen als Geisterjäger-Gefährt, jagen sie als die GHOSTBUSTERS Gespenster; mit Erfolg. Doch die größte Herausforderung steht ihnen noch bevor. Denn ein sumerischer Gott plant sein Comeback auf Erden. Wird es Unseren Helden, den GHOSTBUSTERS gelingen, diesen Dämon zurück in den Absu zu stoßen?

EXTRAS:
- Kinotrailer
- Audiokommentare von Harold Ramis (Drehbuch und Darsteller) und Ivan Reitmann (Regie)
- Vergleich Storyboard/Film
- Standbild/Storyboard
- Das Spezial Effekts Team
- Ghostbusters Spezial Effekts vorher und nachher
- Geisterhafte Galerie
- Filmdokumentation
- Konzeptzeichnungen
- Szenen-Friedhof

Die Bildqualität im 2.35:1 Format ist gespenstisch schön. Der deutsche Stereosound ist leider nicht so dämonisch wie der original englische Ton.

BEWERTUNG:
5 gruselige Sterne für diese geistreiche Komödie mit schmissigen Dialogen.

FAZIT:
Lauert ein Monster unter Eurem Bett? Keine Panik - ruft die GHOSTBUSTERS!
1212 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Ich muss gestehen, ich war neugierig wie echtes 4K Material auf meinem 4K Fernsehen rüber kommt...
Der Film ist und bleibt ein Klassiker im Stil der 80er und ich habe mich gefreut, ihn mal wieder zu sehen. Im Nachhinein ärgert es mich, dass ich dafür fast 8.- EUR bezahlt habe und ich bezweifele, dass ich wirklich in den 4K Genuss gekommen bin. Allerdings frage ich mich auch, wie man sicherstellen kann, in den 4K Genuss zu kommen...
Beim Leihen erscheint die Meldung, dass die Qualität bei der Wiedergabe verringert werden könnte, wenn die zur Verfügung stehende Bandbreite nicht ausreichend ist - ich hätte angenommen, dass DSL 100 und Anbindung über Gbit Ethernet hinreichend ist.
Beim Anhalten der Wiederhabe wurde jedoch stets die Qualität 1080p angezeigt. Das hätte ich auch für den halben Preis haben können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2011
Im Orwell-Jahr 1984 war's, dass die "Ghostbusters" von sich reden machten. Und der beste Werbeclip für ihre Dienste war sicher nicht der offizielle Trailer zum Fiom, sondern das Video zum gleichnamigen Titelsong, der einem Stück von Huey Lewis and the News verteufelt ähnlich ist.

Der Song von One Hit Wonder Ray Parker Jr. war Lewis' "I want a new drug" dermaßen ähnlich, dass Lewis Parker Plagiarismus vorwarf. Lewis klagte und gewann, dem Erfolg des Ghostbusters-Titelsongs und des Films hat das aber keinen Abbruch getan. "Ghostbusters" war einer der ganz großen Kinoerfolge des Jahres, gebar eine Fortsetzung im Kino sowie eine TV-Zeichentrickserie und verlieh der Fanartikelindustrie großen Aufschwung - das Logo der Ghostbusters ist aber auch wirklich zu herzig.

Tricktechnisch sind die "Ghostbusters" zwar arg in die Jahre gekommen, aber zum Glück ist der Filmvon den Drehbuchautoren Harold Ramis und Dan Aykroyd auch nicht als reine Spezialeffektorgie angelegt, sondern als Komödie mit übersinnlichen Elementen, und als solche funktioniert der Film nach wie vor.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Herren Doktoren Venkman (Bill Murray), Stantz (Dan Aykroyd) und Spengler (Harold Ramis). Die haben sich recht gemütlich im universitären Betrieb eingerichtet und betreiben Feldforschung im Bereich außersinnlicher Wahrnehmung. Wozu das gut sein soll, ist außer den dreien wohl niemandem so recht klar, und deshalb setzt man dem Trio eines Tages den Lehrstuhl vor die Tür. Was nun? In der freien Wirtschaft weht ein rauer Wind, und also muss erst einmal eine Geschäftsidee her. Der schlaue Venkman setzt ganz auf Dienstleistung, und nach Beleihung des Stantz'schen Elternhauses ist auch genug Startkapital für die Firmengründung da: Voilà - die "Ghostbusters" sind da (hier: New York) und dienen sich der Öffentlichkeit als erste Geisterjäger im Big Apple an. Leider ist die Resonanz auf ihren TV-Spot ("Ghostbusters - We're ready to believe you!") zunächst reichlich verhalten.

Das ändert sich, als Dana Barrett (Sigourney Weaver), auf die Venkman ein Auge geworfen hat, absonderliche Veränderungen am Innenleben ihres Kühlschranks auffallen. Der scheint plötzlich zum Tor in eine andere Welt mutiert zu sein, in der grausliche Monster hausen und aus der es ominös in Danas Küche flüstert: Wer oder was, um alles in der Welt, ist "Zuul"?

Venkman verknüpft das Angenehme mit dem Nützlichen und macht sich erst an Dana ran und dann an die Arbeit. "Zuul" scheint eine hethitische Gottheit zu sein, und dann gibt es da offenbar auch noch einen Kerl namens Gozer den Gozerianer. Beunruhigende Neuigkeiten, dieweil dieser Gozer ein ziemlich fieses Wesen zu sein scheint. Das sucht nun den Weg in die Welt von Dana. Zunächst fährt aber Gozers Diener Zuul in Dana, und plötzlich haben Venkman & Co. alle Hände voll zu tun ...

Die DVD

Die DVD-Ausgabe des Films ist wirklich gelungen. Das Bild weist zwar den ganzen Film über eine leichte Unschärfe auf, punktet dafür aber mit kräftigen Farben. Der in Dolby 5.1 gemixte Originalton wirkt naturgemäß noch etwas räumlicher als die deutsche Stereotonspur.

Besondere Erwähnung verdient das originelle Menü der DVD, das sich angenehm vom gestalterischen Einerlei des Durchschnitts abhebt: Den Hintergrund bildet eine Computergrafik, die Häuserblöcke zeigt; die einzelnen Menüpunkte sind als Werbe-Leuchtschriften gestaltet, die an den Fassaden angebracht sind. Wird ein Menüpunkt angewählt, kommt per Zoom ordentlich Bewegung in die Sache - prima, hier wurden die Möglichkeiten des Mediums genutzt, um eine DVD-Präsentation zu schaffen, die vor dem Druck auf den "Play"-Knopf einen schönen Vorgeschmack auf den Film bietet.

Ein netter Gag ist auch die Möglichkeit, begleitend zum Audiokommentar die Silhouetten von Regisseur Ivan Reitman und Harold Ramis ins laufende Filmbild einzublenden (das hat mir schon an der "Men in Black"-DVD gut gefallen). Trailer und ein "Making of" gibt's auf dieser "Collector's Edition"-DVD natürlich auch, ein weiteres "Making of" widmet sich ganz den Spezialeffekten, und wem das nicht reicht, der kann sich danach noch "deleted scenes" ansehen und sich durch Bildergalerien hangeln.

R e s ü m e e

Tricktechnisch in die Jahre gekommene filmische Geisterbahnfahrt auf einer glänzend ausgestatteten DVD mit einem wirklich hübschen animierten Menü. Kleiner Wermutstropfen: Dem Bild fehlt es etwas an Schärfe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden