Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16

Kundenrezensionen

2,5 von 5 Sternen
47
2,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2010
Ich höre schon seit Jahren die Band Lordi und als ich vor einiger Zeit von ihrem Film gehört habe, da hab ich natürlich sofort zugegriffen!
Der Film spielt in einem (hinterher) sehr düsteren und teilweise verwüsteten Krankenhaus, was ein durchweg beklemmendes Gefühl hervorruft und für den Horror-Faktor gut gewählt ist.
Die Story ist durchschnittlich! Sie ist nicht ausgeluscht, aber auch nicht wirklich revolutionär neu. Mal wieder geht es um ein kleines Mädchen, das "nicht alle Taschen im Schrank hat", was jedoch meiner Meinung nach kein negativer Punkt ist, da es mit ihrem schlechter werdenden Zustand die Atmosphäre noch ein bisschen verstärkt.
Das Einzigste was mich an dem Streifen gestört hat war das Ende, welches meiner Meinung nach hätte besser gestaltet werden können. Man hätte den finalen "Kampf", wenn man es so nennen darf, mit Lordis Frontsänger ruhig etwas actionreicher darstellen können.
Trotzdem hat der Film meiner Meinung nach 4 Sterne verdient! Er ist kein episches Meisterwerk, aber trotzdem nett für einen Filmabend!

P.S.: Lordi Fans wird es wahrscheinlich, wie mir auch, etwas schwer fallen die Monster ernst zu nehmen =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2011
Man nehme die Kameraführung von John Carpenter plus die Atmosphäre aus "Fürsten der Dunkelheit" und die dreckige Optik aus der toten Welt von "Silent Hill". Selten so eine dichte Atmosphäre aus Bildern und Musik erlebt - u...nd das Setting in dem Krankenhaus...der Hammer! Ähnlich, aber viel düsterer als in "ColdPrey2" und überall liegen Leichen rum, die jederzeit aufstehen könnten, etc. Dazu top Make-Up & Effekte...

Genau so hab ich mir "Resident Evil" immer gewünscht - absolute Videospielatmo :)

Auch wenn die Schauspieler und die Story nichts Besonderes sind und die Lordi-Charaktere nicht unbedingt Not getan hätten - der Film legt echt schnell los und hat mich die vollen 77 Minuten gecatched. Gehört ab sofort in meine Top5-Atmo-Movies :)

P.S.: ACHTUNG - nicht die deutsche BluRay kaufen! Sie ist viel viel zu dunkel. Entweder die US-BluRay oder die deutsche DVD - diese hat den Schwarzwertfehler nämlich nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2010
Dark Floors [Blu-ray]
Ich kann meinen Vorredner leider nur bestätigen - der Film und die Blu-Ray sind einfach nur Horror. Kann man sich also sparen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Lieferung erfolgte schnell und in der zugesagten Zeit .Der Artikel war Originalverpackt und damit in sehr guten Zustand allerdings hat man sich von der Handlung doch mehr versprochen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Unterhaltung ist etwas anderes. Die Handlung des Films ist mehr als komisch und in die Sparte Horror wurde ich ihn definitiv nicht einordnen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2010
In der Vorstellung des Films "Dark Floors" erfährt man das Patienten und Personal nach einem defekt im Fahrstuhl eines Krankenhauses dieses verändert vorfinden. Dunkle Flure, verlassene Hallen und hier und da Leichen. Klingt spannend und erinnert irgendwie an Silent Hill. Da ich selber eher den unterschwelligen Horror mag, griff ich natürlich sofort zu.
Die ersten 15 Minuten waren vielversprechend. Der Vater Ben beschließt seine Tochter aus dem Krankenhaus zu nehmen, im Fahrstuhl nach draußen bleibt dieser aber stecken, ein Mitpatient scheint zu sterben, erwacht aber wieder als die Fahrt plötzlich weiutergeht. Lebt er aber wirklich noch? Eine von mehreren Fragen die aber nie wirklich geklärt wird. Endlich ausgestiegen bemerken die Patienten das das Krankenhaus, wie oben beschrieben, verändert ist. Von nun an werden sie von Geistern und Monstern gejagt. Gespielt werden diese von der finnischen Gruppe Lordi und genau hier liegt ein weiteres Problem: Viele meiner Vorredner die 4-5 Punkte gaben erwecken den Eindruck Pro-Lordi gepunktet zu haben, eben aus reiner Sympathie heraus. Die Lordimonster sind weder gruselig noch besonders originell. 4,2 Millionen Euro verschlang die bisher teuerste finnische Produktion. Wofür eigentlich? Den Film hätten andere Studios als Low-Budget-Streifen rausgehauen, mit 10% der finnischen Kosten. Der gesamte Film spielt in einem Krankenhaus, keine Außenaufnahmen, geschweige denn fette Effekte. Spannend ist "Dark Floors" dennoch, weil man irgendwie glaubt das gleich noch was passieren muss. Doch alles läuft nach altem Schema ab. Ein Fiesling muss es immer geben, ein spielender Held in Form eines Wachmannes auch. Klar ist das beide relativ schnell das zeitliche segnen. Aber warum dies alles? Warum der Fahrstuhldefekt, warum die Toten, woher kommen die Monster? War es nun wie befürchtet eine Parralleldimension, war es ein Traum des Mädchens? Ist ihr Vater Ben nun tot? Oder was ist mit dem alten Mann aus dem Aufzug? War er etwa schon lange tot, wie die Krankenschwester diagnostizierte?
Dieser Film schreit nach Antworten und Erklärungen, die leider nicht beantwortet werden. Man fühlt sich am Ende wie bei "Zimmer 1408". Oder ist der Schluss der Anfang und vor allem spielt es eine Rolle das das Mädchen Sarah plötzlich den blauen statt den vorher geforderten roten Stift haben will?

Fazit: Der Film ist recht gut und spannend auch, da das unterschwllige neugierig macht, auch das altbekannte Schema F stört nicht, der Streifen soll ja kein Gehrinbrecher sein, aber etwas mehr Aufklärung und Antworten wären wünschswert gewesen und die Tatsache das man Lordi ehren will passt nun überhaupt nicht und wirkt aufgesetzt. Potenzial ist allemal vorhanden, aber da sind die Finnen wohl noch etwas zu unerfahren um den ganz großes Wurf zu landen. Überraschende Endings ala "Sixth Sense" oder "Der Nebel" sind immer sehenswert, dieses hier aber ist kein Filmende, sondern eher ein Cut ohne Abschluss
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2010
Ich habe mir den Film bestellt, da mir der Trailer sehr gefallen hat.
Fast hätte ich aufgrund der fast ausschließlich negativen Rezesionen darauf verzichtet.

Der Film kann nicht mit Top- Horrorfilmen mithalten, jedoch meiner Meinung nach trotzdem recht gelungen.
Durch das Bild wirkt der Film jedoch leider häufig älter als er ist.

Verstehen kann ich nicht, dass manche den Film nicht verstehen bzw. Dinge schlecht zuordnen können.
Meiner Meinung nach löst das Ende alle Fragen auf, was sich aber vorher schon fast angekündigt hat.

Als witziges Extra kann man sich nach dem Film die Musikvideos von Lordi anzuschauen, wo genau die selben
Kreaturen wie im Film abrocken.

Also meiner Meinung nach macht man bei dem sehr günstigen Preis nix falsch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2010
Ich kann mich so manchen Kommentar-Schreiber hier nicht anschließen. Ich fand den Streifen ganz gut gemacht..Auch Lordi war nicht Puppenhaft sondern fest in den Film Integriert. Ich weiss auch nicht wieso manche schreiben, der Film war nicht Grusselig genug. Als 16 Version reicht der Grussel voll aus. Ich denke einfach, dass hier viele Hardcore Grußelfans entäuscht waren, dass nicht so viel Blut geflossen ist. Dabei spielte in diesem Film mehr die Atmosphäre eine große Rolle und die war durch die dunkelen Bilder die hin und wieder auftauchten, sehr gut gelungen.Man sollte eh nicht versuchen in diesem Film nach der Logig zu suchen..vor allem am Ende des Films nicht. Die Blue Ray selbst ist vom Bild und Ton für einen Grusselstreifen durchaus gut. Die zusätzlichen Bonuse auf dieser Disk sind zwar sehr gering ausgefallen aber wer Fan von Lordi ist, kann sich auf die Weltpremiere als Bonus freuen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2009
Der Film ist, wie der Name es vermuten lässt, dunkel und düster. Meistens sind die "Dark Floors" dermaßen unterbelichtet, dass man weder die Protagonisten, noch die Bösewichte ausmachen kann. Diese schlechte Ausleuchtung nimmt dem Film den ganzen Nervenkitzel. Heraus kommen dabei extrem lange 80 Minuten Möchtegern-Gruselfilm.
Die 16er Freigabe wurde wohl extra beantragt. Der Splatter-Faktor geht gegen Null und die unglaublich stereotypen Charaktere (die von mittelmäßigen B-Schauspielern verkörpert werden) geben dem Film den Rest. Ach ja: Lordi sind geschätzte 60 Sekunden im Film zu sehen, was auch besser so ist. Denn auf der Bühne sehen die mehr zum Fürchten aus...da is ja auch mehr Licht...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die knuffigen Kiss Fans von Lordi zeigen ja in ihren Videoclips schon Geschmack und auch Stil. Doch was gerne klischeehaft ist, reicht oft nicht für einen Film! Ehrlich gesagt, hatte ich auch Angst einen Trashfilm mit "Dark Floors" auf dem Schreibtisch liegen zu haben! Nur weil die Videoclips und der Kurzfilm "The Kin" gut gemacht ist, muss das sonst nicht besser klappen. Lächerlich haben sich schon ganz andere gemacht! Der in Finnland mit teils bekannten US-Gesichtern aus einschlägigen Filmen gedrehte Streifen kommt optisch super rüber und versprüht Spannung ohne Splatter: Daher FSK 16! Doch erst ein mal zur etwas simplen und dünnen Story: Ein besorgter Vater (Noah Huntley) möchte seine autistische Tochter Sarah nach einer misslungenen Behandlung und einer abschließenden Kernspintomografie aus dem Krankenhaus nach Hause bringen, da er dort keinen Sinn mehr sieht. Der Fahrstuhl bleibt kurz stecken und so ist die kleine Familie mit Wachmann, einer Krankenschwester, einem alten Patienten und einem Anwalt kurz gefangen um danach in ein unbekanntes, dunkles Stockwerk zu gelangen. Kein Mensch ist zu sehen, alles unbekannt und mysteriöse Ereignisse und Erscheinungen häufen sich. Sicherlich ist das "10 kleine Negerlein" Prinzip und die bunt gemischte Truppe keine neue Idee, aber alles ist wirklich gut gemacht. Spannung und gute Effekte sind in dem kurzen Film (82 Minuten) permanent zu spüren. Lordi spielen die Monster gut und gerne im Dunklen bzw. sind so oft gar nicht zu sehen. Das Krankenhaus, irgendwelche Toten und mache Kulissen sind der Grusel an sich. Die Auflösung und Wendungen erinnert sicherlich auch mal an Geschichten wie "Lagoliers" oder vielleicht "Hellraiser", aber besser gut geklaut als schlecht erfunden!
Neben dem guten Film gibt es noch zwei Hit Videoclips von Lordi, eine längere Pressekonferenz mit Band und Hauptdarstellern, sowie ein Making Of. Das streckt die Laufzeit und freut den Zuschauer!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,48 €
4,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken