Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17



am 13. April 2015
eine gute Qualität, empfehle ich weiter, würde es immer wieder kaufen, super ist es, gerne mehr davon. supi supi supi
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Oktober 2008
Der Frust aller Stargate Atlantis Fans wurde mal wieder - wie schon bei der Staffel 3 - von den Niederländer erhört.

Eine Veröffentlichung der Staffel 4 in Deutschland erfolgt immer erst nach der Erstausstrahlung der kompletten Staffel im deutschen Fernsehen. Wann diese ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Gerüchte besagen Frühjahr 2009. Na besten dank. In USA läuft schon Staffel 5.

Die Season-Box hat eine deutsche und englische Tonspur und entspricht der hochwertigen Verarbeitung von Staffel 3, auf jeder der fünf DVDs sind vier Folgen enthalten.

Die Werbung am Anfang der DVD lässt sich - wie gewohnt - mit der Menütaste überspringen.

Die Bild- und Tonqualität ist hochwertig, kein Ruckeln, keine Fragmente, keine Störungen.

Fünf Punkte für die Serie und die Verarbeitung und ein extra Punkt für die deutsche Tonspur.
88 Kommentare| 118 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Oktober 2008
Wir Science-Fiction-Fans werden von den Studios ja nicht grade mit Serien verwöhnt, da muss man nehmen, was man kriegt. Dachte ich vor zwei Jahren und begann mit Stargate Atlantis. Ich wurde nicht enttäuscht. Da ich keine Lust habe, ewig auf die Fortsetzung zu warten, habe ich mir die holländische Box angeschafft. Bin wieder begeistert. Bis auf die Tatsache, dass die Serie nach Season 5 eingestellt wird, zugunsten einer neuen Serie namens "Stargate Universe". Na, hoffentlich wird das was. Ich werde die gut ausgearbeiteten Charaktere sehr vermissen, allen natürlich voran Dr. Rodney Mc Kay, der mich schon 4 Staffeln lang über alles amüsiert. Solch einem Genie muss man einfach seine Verschrobenheit verzeihen. Samantha Carter wirkt als Chefin von Atlantis etwas blass und fade, sind wir sie doch von SG 1 als zupackende Wissenschaftlerin gewöhnt. Jetzt rennt sie nur noch mit dem Headset durch die Gegend und wirkt ein wenig müde. Zu schade, dass man ihre Rolle nicht besser ausgearbeitet hat. Im grossen und ganzen ein tricktechnisch und dramaturgisch perfektes Abenteuer für alle Fans. Kaufen!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2013
Gleich mal vorneweg: Dies ist nicht eine schlechte Bewertung der Serie,
sondern dieser DVD-Ausgabe.
Die DVD's befinden sich alle auf einer(!) Spindel, von der sie sich nur
schwer abnehmen lassen. Außerdem hatten zumindest die DVD's, die
ich bekommen habe, fast alle Kratzer oder Verschmutzungen, die sich
auch mit einem Staubtuch nicht entfernen ließen.
Meiner Ansicht nach handelt es sich bei dieser Mogelpackung
nicht um Neuware, also habe ich sie zurückgeschickt.
Fazit: Finger weg von dieser DVD-Box.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Januar 2015
Top Serie, gute schauspielerische Leistung, gute Storys, gute Effekte. Gut gut gut und nochmal gut, was soll der zwang mit den 20 Wörtern? Räudig!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Mai 2015
Hallo

Ich bin ein großer Fan von SG-1 bin, da durfte die SGA natürlich nicht fehlen.
Ich liebe den Galgenhumor, der von Sheppard abgelassen wird.

Auch Dr. McKay ist einfach klasse mit seiner Art.
Zitat: Ich habe schon mehr vergessen, als andere je wissen werden :D

Ich habe endlich meine Stargate Atlantis Staffeln komplett.

Versand:
Der Versand ist wie gewuhnt sehr schnell gewesen.
Die DVD waren nicht beschädigt. So soll es sein.

Ich kann sie nur weiter empfehlen.

LG
Daniel
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2014
Elisabeth ist tot und durch Colonel Carter ersetzt worden, dasselbe gilt auch für Dr. Carson Beckett, der durch Dr. Keller ersetzt wurde. Dr. Keller ist ein netter Charakter, die zwar auf der einen Seite eine weibliche Version von Beckett darstellt, genauso wie er ist sie eher unsicher und versucht immer allen zu helfen, aber auf der anderen Seite ist sie doch etwas mutiger, zwar sehr mädchenhaft, aber gerade das macht im Vergleich zum verunsicherten Schotten ihren Charme aus und den Unterschied zwischen den beiden. Carter kennen wir bereits und sie ist wie in SG-1 zwar ein guter Charakter, aber viel kann man mit ihr in Sache Charakterentwicklung nicht mehr anfangen, da diese nach zehn Staffeln SG-1 bereits vollkommen abgeschlossen ist.
Die vier Hauptcharaktere der Serie sind wieder herausragend, Teyla steht durch ihre Schwangerschaft stark im Mittelpunkt und kann sehr gut scheinen, die anderen drei werden aber nicht vergessen. Ihre Beziehung mit Sheppard wird sehr gut weiterentwickelt, auch Rodney ist super, besonders die Folge "Miller's Crossing" ist für ihn herausragend. Ronon glänzt vor allem in der Folge "Reunion".
Sheppard wird in dieser Staffel auch durch seine Beziehung mit Todd charakterisiert und mit Todd wird die Geschichte mit den Wraith weitervorangetrieben. Todd ist ein sehr interessanter Charakter, der die Wraith noch weiter in sehr viel bessere Gegner verwandelt als sie das Stargate-Universum zuvor je gesehen haben, manipulativ, gruselig und einschüchternd. Sie sind sehr viel vielschitiger als die Goa'uld und Ori es jemals waren. Dasselbe gilt auch für die Replikatoren, die im Vergleich zur letzten Staffel ebenfalls noch einmal an Bedrohlichkeit zulegen und die mit ihren Brüdern aus SG-1 außer dem Namen wohl wirklich nichts gemeinsam haben, vor allem da sie sehr viel bessere Gegner sind als diese.
Die Staffel ist genauso wie die anderen super Science Fiction und der Mutterserie selbst zu ihrer Hochzeit um Lichtjahre voraus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. November 2017
eine sehr gute und super 4 staffel und sehr kreativ und spannend wow sehen sie sich sie an und staunen sie !!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Juli 2010
Die Macher haben sich bei dieser Season fast überschlagen ...
beste Ideen, beste visuelle Effekte, geniale Weltraumschlachten, vernünftige Charakterentwicklungen (ich mag keine Telenovelas! ^^) und die Geschichte wird an unzähligen Stellen vorangetrieben. Kurz gesagt alles Top ... naja fast ... wie schon von vielen angesprochen ist die Vermarktung hier wohl i-wie nicht ganz auf der Höhe ... die Box ist eine Zumutung, daher kann ich einfach nur 4 Sterne geben, auch wenn das Filmmaterial eher 6 Sterne verdient hätte!

Die einzelnen Folgen möchte ich folgendermaßen bewerten:
1. Verloren im All: Die Geschichte um Weir nimmt eine interessante Richtung an, eine Art Weltraumschlacht rundet diese Geschichte gut ab und sorgt für Abwechslung.
2. Rettungsleine: Der Stich ins Wespennest erweist sich als fatal obwohl notwendig. Auch hier genial gemachte Szenen. Dr. Lee heitert die ganze Geschichte etwas auf. Alles in allem sehr gute Besetzung da die Schauspieler allesamt überzeugen und gut miteinander agieren.
3. Das Wiedersehen: Ronons Vergangenheit wird aufgearbeitet und auch hier ist die Charakterentwicklung ein ganzes Ende vorangetrieben worden. Und Schließlich ist noch zu erwähnen, dass es endlich soweit ist. Carter übernimmt die Leitung von Atlantis. Ich denke nicht nur ich habe mich über ein Wiedersehen mit Amanda Tapping gefreut.
4. Doppelgänger: Nicht gerade meine Lieblingsfolge aber alles in allem nicht zu verachten. Hier erfährt man einiges zu den Charakteren.
5. Reisende: Auch wenn Sheppard hier böse mitgespielt wird, wirkt diese Folge eher amüsant und lockert die Staffel im ganzen auf. Zudem wird eine neue Gruppe/Rasse eingeführt die technologisch in einer vergleichbaren Liga spielt wie die Menschen und nicht unbedingt als Gegner angesehen werden brauchen. Sehr erfrischende Story.
6. Tabula Rasa: Auch wenn die ständigen Zeitsprünge etwas ermüdend sind, sind sie für den Erfolg dieser Folge verantwortlich. Man könnte fast sagen sie fordern (etwas mehr) Aufmerksamkeit und, im Vergleich mit vielen anderen Produktionen, wird hier der Zuschauer nicht nur einfach berieselt sondern schon fast gefordert. Auch die Charakterentwicklung ist hier interessant gestaltet.
7. Verschollen: Die Story um die zeitweise verschollenen Athosianer beginnt. Auch erfährt man etwas mehr über die zwei Hauptcharaktere Teyla und Keller, besonders die erst frisch eingeführte Keller erfährt hier eine rasante Charakterentwicklung. An dieser Stelle fange ich an die Weltraumschlachten zu vermissen, schließlich mag ich auch ab und an stumpfes Geballer mit Laserwaffen und schönen visuellen Effekten ...
8. Der Seher: Auch wenn hier selbst nicht viel passiert so ist diese Folge für die weitere Entwicklung der Serie ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt. Eine recht angenehm zu sehende Folge. Auch wenn ich nicht genau weiß warum aber sie ist trotz der praktisch nicht vorhandenen Entwicklung sehr interessant gewesen (Gut gemacht, Regie!). Sehr schöne Folge.
9. Fehlentscheidung: Auch wenn das Wiedersehen mit McKays Schwester von mir sehr befürwortet wird ist diese Folge am Ende nicht so spannend wie die anderen. Insgesamt aber doch, wie von Stargate gewohnt, eine schöne Folge. (Die können einfach nichts schlechtes produzieren, oder?) ... Ok, allmählich leide ich unter "Weltraumschlachten-Entzug".
10. Die Mühsal der Sterblichen: Man ahnt es, meine geliebten Weltraumschlachten rücken in greifbare Nähe. Die Geschichte um die Replikatoren nimmt eine interessante Wendung. Die Geschichte wird spannend erzählt und der Spannungsbogen wird immer weiter aufgespannt. Die Folge ist leider schon nach 45 Minuten vorbei ... man will mehr sehen. Wie geht es weiter.
11. Große und kleine Sünden: Ein witziger Anfang, eine spannend weitererzählte Geschichte und Weltraumschlachten, soweit das Auge reicht. Carter ist ein richtiges Mitglied in Atlantis geworden und verteidigt Rodneys Eigenarten sehr hart. Die Folge hätte nicht besser sein können. Sie wirkt vielleicht etwas überladen mit all den Ereignissen und Erkenntnissen, allerdings wird das alles Top rübergebracht. Es ist mir schleierhaft wie wir bisher ohne Carter ausgekommen sind. Eine meiner Top5 Lieblingsfolgen aus dem Stargatepool (SG-U Staffel 1, SG-A & SG-1)!
12. Kriegsbeute: Nach einer der besten Folgen. Kommt hier nur eine verflucht gute Folge ^^. Besonders das Wissen um den Krieg der Antiker gegen die Wraith wird hier, ich möchte fast sagen "vervollständigt". Die Beziehung mit Todd wird verfeinert und es gelingt ein riesiger taktischer Schlag gegen die Wraith.
13. Quarantäne: Die Charakterentwicklungen nehmen hier wieder die Oberhand und man erfährt viel über die Atlantis-Crew. Insgesamt schön gemachte Folge.
14. Prinzessin Harmony: Hier spielt vorwiegend der Humor eine große Rolle. Aber auch eine kleine Überraschung hält diese Folge bereit.
15. Der Ausgestoßene: Eine Erd-Mission. Nicht gerade meine Favoriten, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Trotzdem in bekannter Stargate-manier gut erzählt.
16. Trio: Wer "Escape the Room"-Spiele mag wird diese Folge lieben. Die Charakterentwicklung ist auch hier wieder sehr gut gelungen. Humor und bekannte Actionqualität lockern die Story auf. Auch diese ist eine meiner liebsten Folgen und Zusammen mit der nächsten Folge ein gelungener Abschluss.
17. Auf der Mittelstation: Nach Trio noch eine humorvolle und actionreiche Folge. Sehr gut gemacht und das Zusammentreffen von Teal'C und Ronon ist einfach wieder großartig aufbereitet. Sehr schöne Folge. Auch die zahlreichen Mini-Fehler fallen nicht so schwer ins Gewicht, auch wenn sie rückblickend leicht hätten vermieden werden können.
18. Verwandte, Teil 1: Die Geschichte der verschwundenen Athosianer wird wieder aufgegriffen. Interessant und entscheidenen Entwicklungen begleiten diese Folgen.
19. Verwandte, Teil 2: Im Großen und Ganzen eine interessante Folge, auch wenn ich rückblickend Carter doch sehr vermisst habe. Schließlich war sie doch Leiterin. Die Staffel neigt sich leider schon dem Ende.
20. Der letzte Mann: Auch wenn alle Ereignisse nur Rückblicke sind. So zeigen sie doch eine interessante Version der Geschichte, die natürlich nicht so gelassen werden kann. Auch wenn ich selber Lornes ursprüngliche Meinung teile und eine Veränderung der Geschichte niemals gutheiße ist das bei einer Serie nicht so tragisch, allerdings kritisiere ich hier den leichtfertigen Umgang mit der Einstellung "dann reisen wir halt zurück und ändern das", ich denke man hätte sich hier etwas anderes überlegen müssen. Hier sehe ich aber generell eine Unliebsamkeit bei Stargate, einzig "1969" (aus SG-1 2.21) zeigt einen von mir tollerierten "Umgang" mit Zeitreisen. Das ist hier aber nur eine persönliche Einstellung und hat mit der gesamten Aufmachung und Erzählung der Folge nicht wirklich was zu tun. (Entschuldigt das ich so ausschweife! ^^) Die Folge selbst ist schön erzählt und hat mit ein paar kleinen Weltraumschlachten 4.9 von 5 möglichen Punkten verdient. Auch wenn die Geschichte sehr "Endlosigkeit" ähnelt.

Wie bereits gesagt ist die Staffel rein vom Filmmaterial und den DVD-interen Extras bestens gelungen. Nur die Box ist über, wenn das Holo-Cover nicht wäre hätte man die DVDs genauso gut in Klarsichtfolie einpacken und lose im Karton verschicken können.
Meiner Meinung nach die beste SG-A Staffel ever.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Oktober 2008
Die gesamte Staffel bietet eine wunderbare Weiterentwicklung des gesamten SG- Universums und setzt einige neue Akzente in diesem Bereich. Sehr hervorzuheben sind die relativ häufig auftretenden Charakterfolgen, die einen tieferen Einblick in jeden wichtigen Protagonisten zulassen und sich geschickt mit Actionreichen Episoden abwechseln.

Ich kenne jede Folge der SG-1 und SG-A Serien, sowie die Filme und diese Staffel beeinhaltet einige meiner absoluten Lieblingsfolgen. Ohne groß Spoilern zu wollen, ist "Be all my sins remembered" definitiv die Episode mit einer der größten Raumschlachten aller Zeiten und "The last man" zeigt beeindruckend, was doch ein einzelner ausmachen kann... ;)

Die Bild- und Tonqualität sind absolut überzeugend, was DVD betrifft. Ich besitze einen 42 Zoll LCD-TV und bis auf, dass es gelegentlich etwas grobkörnig wirkt (Aufgrund der normalen DVD-Auflösung) ist man stets vor den Fernseher gebannt und der wuchtige 5.1 Sound tut sein üpriges die Stimmung perfekt einzufangen. Insgesamt definitiv 4 von 5 Sternen, auf Blu-Ray wär's schöner ^^.

Für alle die Bedenken wegen der rein englischen Sprachausgabe haben kann ich nur sagen, dass ich ebenfall Zweifel hegte, ob meine guten aber selten trainierten Englischkentnisse ausreichend wären den gesamten Inhalt zu erfassen. Ich glaube ich kann behaupten soweit alles Verstanden zu haben ( etwa 95% ), trotz der teils doch deftigen Nuscheleien und der starken Akzente. Eine besondere herausforderung ist lediglich McKay, wenn er in Panik versucht Sheppard technische Gegebenheiten zu erklären und locker 2 Sätze in 5 Sekunden auf die Boxen bringt.

Absolute Kaufempfehlung für englisch versierte Stargatefans, welche die Originalstimmen nicht missen und die langen Wartezeiten der deutschen Version vermeiden wollen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden