flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 20. Juni 2009
Auch ich bin über das Fernsehen auf Jamiroquai aufmerksam geworden und habe deshalb diese DVD gekauft. Da ich Live in Verona nicht als DVD besitze, kann ich keine Vergleiche anstellen.
Ich bin der Meinung,Live at Montreux hat über HDMI eine nicht perfekte, aber mehr als ausreichende Bildqualität, an der Tonqualität habe ich aber nichts auszusetzen. Man kann sich auch darüber streiten, ob man Musik unbedingt in 5.1 oder DTS hören muss. Ich persönlich ziehe den 2-Kanal-Sound vor. Und da gibt es für mich nichts zu meckern, ich habe diese Scheibe schon mehrmals (meist über Kopfhörer) angehört und bin vor allem vom für mich satten Bass überzeugt. Ebenfalls überzeugend ist die Performens von Jamiroquai, er ist immer auf Achse. Deshalb kann man dieses Konzert auch nicht mit Solchen vergleichen, wo sich die Akteure an ihren Instrumenten festhalten, einen guten Sound rüberbringen, aber leider nichts für's Auge.

Mein Fazit: Die DVD ist allen Fans und denen, die es werden wollen, zu empfehlen.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2007
Ausschnitte aus diesem Konzert liefen die letzten Jahre bereits im Schweizer Fernsehen, die mich derart begeisterten, dass ich ständig rätselte, warum denn nicht dieses sondern das (meiner Ansicht nach) enttäuschende Verona Konzert auf DVD veröffentlicht wurde.
Nun ist es endlich soweit und das mehr als 2stündige Konzert vom Montreux Festival liegt vor. Es zeigt einen bestens aufgelegten Jason Kay, der überzeugende Interpretationen (durchaus ein wenig jazzig) von "Blow your mind" "butterfly" und "Soul education" vorlegt. Die Band wirkt wie aus einem Guss, spielt konzentriert und einfach perfekt - trotzdem geht die Freude nicht verloren.
Da ich Jamiroquai in der Acid-Jazz Phase mehr mochte als Jamiroquai der letzten Jahre, so versöhnt mich dieser Live Auftritt, das musikalische Potential ist immer noch vorhanden!!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. März 2013
Schließe mich eigentlich weitestgehend ZUIO's Rezension an: Das aus künstlerischer Sicht beste mir bekannte Konzert von Jamiroquai. Musikalisch virtuos, sowohl von Jay Kay als auch von der gesamten Band - eine wahre Meisterleistung! Sehr interessant vor allem auch der bis dorthin meines Wissens noch nie live performte Track "Shoot The Moon" - großartige Nummer! Die Soundqualität der DVD könnte zugegebenermaßen einen Tick besser sein, was mich aber angesichts der überragenden, mitreißenden musikalischen Leistung nicht im geringsten stört. :-)

Auch von mir: Absolute Kaufempfehlung, HAMMER-Konzert!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. Juni 2013
Wer Jamiroquai Fan ist, sollte diese Blu Ray sofort kaufen. Coole Songs und geniales Konzert. Würde ich immer wieder kaufen
|0Kommentar|Missbrauch melden
Jamiroquai am renommierten Montreux Jazz Festival.

Musikalisch gesehen ist diese Aufnahme organischer, intimer und grooviger als die "Live in Verona" Varinate die eher Pop/Party-mässig angelegt ist und weniger Variation bietet. Die Band spielt supertight mit viel Improvisation. Weiters wird der bisher unveröffentlichte Track "Shoot the Moon" gespielt. Die Songs sind im Schnitt 8 bis 12 Minuten lang und die Songauswahl gibt einen besseren Überblick über das Gesamtschaffen von Jamiroquai als bei der Verona Variante.

Jay Kay, ein rares Genie an Melodie und Rythmik macht diesen Abend zur Sternstunde. Bei einigen Songs, wenn sich so nach 4 Minuten die Band zurücknimmt und im leise Hintergrund groovt dann ist er da der spezielle Jamiroquai Moment - Die Zeit scheint stehenzubleiben und alles konzentriert sich auf JK's Gesang, man wird eins mit JK's Melodie, mit dem tiefsten seiner musikalischen Seele. Die Band improvisiert sich später nach und nach wieder dazu, baut Spannung und Tempo auf und endet wieder mit schnellem groovenden Funk. Das sind die absoluten Highlights des Konzerts - Jamiroquai spielten nicht nur exzellenten melodiösen Funk, sie erzeugen spezielle - fast spirituelle Momente, und das macht Jamiroquai zu den Besten Livebands die ich kenne.

Absolute Kaufempfehlung.

Von der 2-Kanal Soundqualität und der Performance her ist die Aufnahme guter Durchschnitt. Ähnliche Musik : Delegation, Earth Wind & Fire, Incognito, Chic, Brand New Heavies, Stevie Wonder, Dzihan&Kamien live, Down to the bone, the Solsonics, the Crusaders, Soulive, Funkadromem, Joey Negro & the Sunburst Band. Ein Tipp für alle Bass Schlagzeug Funk Soul Liebhaber.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2010
So ein Publikum hatte Jason nicht verdient gehabt.

Eigentlich hätte mich der Ort der Veranstaltung ja schon stutzig machen sollen. Aber egal, DVD gekauft und ab in den Player. Auch an Jay - Alias Jason Kay - lag es mit Sicherheit nicht, dass bei diesem Konzert einfach nicht so Recht Stimmung aufkommen wollte. Er gab mit seinen Gesang, den Tanzeinlagen und den coole Moveswie wie immer Alles und war an so richtig gut drauf. Aber die wohl eher introvertierten Schweizer wollten einfach nicht so recht in Stimmung kommen. Der Funke übertrug sich an diesem Abend zu keiner Zeit auf die Zuschauer. Total passiv; kaum jemand riss die Arme hoch oder tanzte.

Dabei kenne ich das eigentlich ganz anders - so bei der Live-DVD von Jamiroquai in Verona. Dort hatte Jay die Zuschauer und insbesondere alle Frauen mit seinem Performance in den Bann gezogen. Dabei war das Konzert total ins Wasser gefallen, es goss die ganze Zeit in Strömen. Den italienischen Zuschauern hatte das aber überhaupt nichts ausgemacht. Alle waren mächtig am Feiern und das über die ganze Veranstaltung hinweg. Auch die Location gefiel gut: ein schönes Amphitheater unter freiem Himmel.

Daher: Troi points Jamiroquai, zéro Audience
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Dezember 2007
... die Soundqualität ist mehr als enttäuschend. Ich kann meinen Vorrednern zustimmen im Bezug auf die musikalische Leistung die von Jamiroquai & Band hier an den Tag gelegt wird. Wo ich allerdings überhaupt nicht übereinstimmen kann, ist die Soundqualität. Die liegt bei dieser DVD in Dolby 2.0, 5.1 und DTS vor, was vor allem mich als Heimkino-Anlagen-Besitzer besonders gefreut hat. Im Vergleich zur "Live in Verona"-DVD ist die Soundqualität hier bedeutend!! schlechter. Für alle, die beide DVDs besitzen - hört Euch beide Scheiben mal hintereinander an, dann wisst ihr was ich meine. Der Klang ist durchweg Dumpf, die Höhen fehlen, das Schlagzeug klingt bei manchen Liedern wie eine alte Waschtrommel. Die "Live in Verona"-DVD hat einen richtigen satten Bass und Druck ohne Ende. Davon ist bei der "Live in Montreux" überhaupt nichts zu spüren. Und meine Surround Anlage ist kein Billigzeug vom Aldi für 100 EUR sondern ein Philips Markengerät für 1.000 EUR (HTS8100). Wie gesagt, spielerisch ist das Konzert erste Sahne, wenn da nicht der schlechte Sound wär. Für mich liegt da die "Live in Verona"-DVD klar vorne. Sowohl vom Bild als auch vom Sound her. Was mir ebenfalls aufgefallen ist: Bei live in Verona sind die Farben finde ich brillianter. Ich habe einen Philips-LCD-Fernseher mit 107cm Diagonale. Meinen DVD-Player habe ich über HDMI angeschlossen. Vielleicht kommt mir die DVD nur deswegen brillianter vor oder, weil die Montreux-DVD allgemein eher ein etwas "düsteres" Bild hat (Montreux - eher kalte Farben wie Schwarz und Blau => Verona - eher warme Farben wie Gelb, Orange, Rot, Grün usw.

Fazit: Musikalisch steht die "Live in Montreux"-DVD der "Live in Verona"-DVD in nichts nach. Jeder einzelne Ton sitzt hier mit absoluter Perfektion wie man sie heute nur noch selten findet. Und schon alleine wegen der 14-minuten-Live-Version von Space Cowboy ist die Montreux-DVD empfehlenswert. Wer aber (so wie ich) auf glasklaren Sound steht (für sowas kauft man sich ja normalerweise eine LIVE-DVD) der wird hier mit Sicherheit enttäuscht sein (deshalb leider nur 2 Punkte; 1 für die spitzenmäßige Musik und 1 für "Space Cowboy") und sollte lieber zur "Live in Verona" greifen. Dort hat es während der Aufnahmen zwar wie aus Kübeln geregnet, aber Jamiroquai macht das Beste daraus (er "motiviert" das Publikum mit flapsigen Sprüchen wie "The rain can't stop the Party" und "It brings a whole new meaning to the words "I'm getting wet!"") und das Publikum ist ebenfalls super drauf was zu einer spitzen Atmosphäre sorgt. Zudem fehlen auf der Montreux-DVD Songs wie "Virutal Insanity", "Corner of the Earth" und "Bad Girls" (um nur einige zu nennen) aber die Musikauswahl ist ja auch Geschmacksache. Da gefällt mir die Verona-DVD ebenfalls etwas besser.

Mein Tipp: Kauft euch also lieber die "Live in Verona"-DVD und spart euch das Geld für die Montreux-DVD.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 15. März 2010
Es gibt eigentlich nicht viel zu kritisieren. Jedoch die Kritik ist vernichtend. Jamiroquai gibt sein Bestes .... aber ich habe eine Musik-DVD gekauft und keine Dokumentation, Stummfilm oder Bilderband. Es ist der Sound, der Klang der absolut missfällt. Und damit hat diese Musik-DVD ihre Intention verfehlt. Es fehlen die Höhen, die Brillianz. Man hat stets das Verlangen, sich die nicht vorhandenen Ohrstöpsel zu entfernen. Die DVD ist für mich wertlos.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Januar 2013
Vergleicht man diese Aufnahme mit dem Verona-Konzert, fällt das etwas differenziertere Arrangement auf. Beim Jazzfest in Montreux hat die Band musikalisch nicht wie in Verona auf die gigantische Party gezielt, sondern sich dem Auftrittsort und -anlass angepasst. Für die Musik gäbe es 5 Sterne, wie auch für das Verona-Konzert. Ebenfalls 5 Sterne hat das Bild verdient.

Warum vergebe ich dann aber insgesamt nur 3 Sterne? Das liegt an der Tonqualität. Es finden sich zwar drei Alternativen, von denen man Stereo aber komplett vergessen kann, da es nur dumpf klingt. Etwas weniger schlimm ist es bei Dolby 5.1 bzw. Dolby HD. Man muss ein wenig mit den Einstellungen des Verstärkers herumprobieren, aber auch nach Optimierung klingt es am Ende immer noch etwas "durch die Röhre". Schade!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2007
Auch ich frage mich, warum nicht gleich diese DVD rausgebracht wurde! Der Auftritt von Jamiroquai auf der Live-DVD "Live in Verona" kann nicht annähernd mit dieser Live-Performance mithalten. Bei "Live in Vernona" gefällt mir die Songauswahl, das Tanzen (bedingt durch den Regen) und die allgemeine Performance nicht. Diese DVD war nicht gerade geeignet das volle Potential von Jamiroquai zu zeigen. Die "Live at Montreux 2003" DVD zeigt endlich mal das komplette Potential von Jamiroquai. Jay Kay ist ein absolut einmaliges Tallent, dass trotz seiner bis Dato 37 Jahre absolut geniale Tanzmoves beherrscht und dabei noch 1A mit seiner unverkennbaren Stimme sinkt. So habe ich Jamiroquai auch 1999 das erste mal auf einem Konzert in Frankfurt kennengelernt. Um Leute auf einen Jamiroquai-Auftritt heiß zu machen, sollte diese DVD bestens geeignet sein! Ich werde auf jeden Fall bei der nächsten Tour dabei sein und hoffe, dass noch von der 2005-er Dynamite-Tour eine DVD rauskommen wird.

Einzige Schwäche der DVD ist die Bildqualität. Aber der Auftritt ist so perfekt, dass es keinen Stern weniger geben darf!

Jamiroqua for Ever!!!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden