Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle KatyPerry SUMMER SS17


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 2. Mai 2009
Carpenters "Das Ding" ist eine Umsetzung der Erzählung Who Goes There? von John W. Campbell Jr., die im Jahr 1951 bereits als Howard Hawks Produktion unter dem Titel "Das Ding aus einer anderen Welt" von Christian Nyby verfilmt worden war.
Die Fassung von 1951 ist ein unsterblicher Science-Fiction Klassiker, die Neuverfilmung von Carpenter dürfte aber auch eines der besten Remakes aller Zeiten sein.
Während das Original wohligen Grusel vermittelt, ist Carpenters Variante ein düsterer alptraumhafter Horror mit wenig Hoffnung.
Den Mitgliedern einer amerikanischen Forschungsstation in der Antarktis läuft ein Hund zu, der von zwei Mitgliedern einer norwegischen Forschungsstation verfolgt wird. Warum die Männer wie entfesselt das harmlose Tier jagen wird vorerst ihr Geheimnis bleiben. In der eskalierenden Situation stirbt einer der Norweger durch seine eigene Handgranate, den anderen müssen die Amerikaner in Notwehr erschiessen.

Die Crew wagt am Tag danach dann einen Erkundungsflug zur norwegischen Station. Die Station ist zerstört, die Besatzung tot. Die Männer entdecken aber, dass die Forscher ein im Eis verborgenes Raumschiff freigelegt hatten. Der "harmlose" Schlittenhund, der sich nun bei den Amerikanern befindet, entpuppt sich dann als Wirt einer außerirdischen Lebensform, die in krebsgeschwürartigen Metamorphosen die Gestalt des infizierten Wirtes täuschend echt annimmt, und sich auch teilen kann.
Es entsteht zuerst Paranoia, dann Panik unter den Amerikanern - denn niemand weiss, wer von den Mitgliedern vielleicht schon infiziert ist. Der coole und auch besonnene Mac Ready (Kurt Russell) übernimmt im misstrauischen Chaos die Führung...
Nachdem Regisseur John Carpenter zuvor mit "Halloween", "The Fog" und "Die Klapperschlange" schon Riesenerfolge an der Kinokasse feiern konnte, erwies sich "Das Ding" durch die wegen diverser Splatterszenen verschärfte 18er Freigabe an der Kinokasse als Flop. Des Weiteren erhielt der Südpol-Horror auch von der Filmkritik negatives Feedback aufgrund einiger expliziten Gewaltverwandlungen des ekelerregenden Aliens.
Im Laufe der Jahre gewann der Film aber immer mehr an Anerkennung, was angesichts der grossen Spannung durch die beklemmende Situation der Crew mehr als gerechtfertigt erscheint. "Das Ding" ist inzwischen anerkannt als einer der grossen Meisterwerke des Genres und wahrscheinlich auch Carpenters bester Film.
Schade, die DVD von "Das Ding" steht nach wie vor auf dem Index und ist nur schwer zu bekommen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2009
Das Ding aus einer anderen Welt.Diesen Klassiker habe ich mir mit ca 12 Jahren angesehen,und der alte SW Klassiker ist mit wirklich unter die Haut gegangen.
Die neu Verfilmung steht der alten in keinster weise nach,da tricktechnisch sehr gut umgesetzt.Die Athmospähre ist ebenfalls schön unheimlich.Die Schauspieler machen ihre sache sehr gut.

Diese neue verfilmung sollte in keiner DVD bzw Blu Ray Sammlung fehlen.

Weiter Empfehlungen: Die Zeitmaschine (ALT)
The Time Maschine (Neu)

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (ALT+Neu)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken