Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
98
4,2 von 5 Sternen
Preis:129,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Oktober 2010
Eigentlich ein super Produkt, aber leider ein paar (kleine) Schwächen.

Positiv:
Das Produkt erscheint recht massiv, auch nach mehrmaligem Gebrauch wackelt nichts. Die Verarbeitung ist allso gut! Für einen Singlehaushalt sind die 28l Garraum ausreichend. Das Zubehör ist mit einer Krümelschublade, einem Grillrost und einem Backblech sowie zwei verschiedenen "Hebern" (obwohl man Rost und Blech mit dem selben Heber bewegen kann) angemessen. Die Progaramme sind in Ordnung, alles was man braucht ist vorhanden.

Negativ:
Die 1500 Watt sind "gerade so" ausreichend. Ist etwas großes im Ofen, dauert es eben etwas länger... nach meiner Erfahrung kann/muss man alles auf der höchsten Stufe (230 Grad) brutzeln lassen, wenn man nicht ewig warten möchte oder etwas Bräune will! Ob die 230 Grad überhaupt erreicht werden, sei mal dahin gestellt... besonders schwach wird er wenn man Rost und Blech gleichzeitig in den Ofen gibt (z.B.: Bratwürstchen auf dem Rost, und Pommes auf dem Backblech). Das dauert...

Die Umluftfunktion ist ganz nett, der Lüfter ist nicht zu laut und bringt was! Insgesamt ist der Ofen leise.
Als nette Funktion sei noch die Klappe erwähnt, die kann man nämlich einen Spalt offen stehen lassen, sehr praktisch zum abkühlen lassen, lüften, etc.! Beim Benutzen des Ofens wird dieser natürlich auch aussen warm, allerdings nicht in einem bedenklichen Ausmaß.
Die Reinigung ist nicht sehr kompliziert, es ist alles sehr gut zu erreichen.

Fazit:
Für diesen Preis ist der STEBA Mini-Backofen echt O.K., trotz seiner (eher kleinen) Schwächen!
Ich würde mir dieses Produkt jedenfalls wieder kaufen!!!
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2013
Der Steba - Minibackofen ist genial für die alltäglichen kleinen Portionen, die zubereitet werden müssen.

Seit einiger Zeit gibt es ihn mit Licht. Es ist aber nicht wie beim Großen separat einschaltbar, sondern nur über dem Timer möglich. Das heißt, bei der Reinigung muss der Timer eingeschaltet werden.

Die Brat-, Gar- und Grillergebnisse sind genial. Hähnchenschenkel, Hähnchen, Pizza, Flammkuchen und Braten gelingen wunderbar. Pizza gelingt besser als im großen Herd.

Er hat aber auch ein paar kleine Minuspunkte.
Antihaftbeschichteter Innenraum stimmt teilweise. Seiten- und Rückwand sind Antihaftbeschichtet. Unten ist das Krümelblech, das sich auch gut reinigen lässt. Die Oberseite ist aus Metall. Fettspritzer und eingebranntes lassen sich nicht mehr entfernen. Reinigungsmittel mit Fettformel wie High-Gloss, Vies und Meisterproper versagen hier kläglich. Hier wäre eine ausziehbare Schublade in der Art des Krümelbleches angebracht. Das Stromkabel ist sehr kurz. Das Backblech ist nicht aus Emaile und verliert seine Beschichtung. Separat schaltbare Ober- und Unterhitze stimmt auch nicht. Nur die Unterhitze ist getrennt schaltbar. Der Spieß ist umständlich anzubringen bzw. wieder abzunehmen. Kommt man mit dem Spieß an die Antihaftbeschichtung, gibt es unschöne Kratzer.

Mein Hähnchen kommt mit Umluft auf dem Rost. Das funktioniert prima.

Der Minibackofen wird sehr schnell heiß. Ein Vorheizen von 10 Minuten ist nicht nötig. Er hat mit 1500 Watt eine Menge Power. Die Zeituhr ist im 5 Minuten Takt einstellbar. Wahlweise von 5 - 90 Minuten. Nach dem Ende ertönt ein Signal. Bei den Temperaturen sind 90, 120, 170, 210 und 230 °C möglich. Der Ofen wird im Betrieb nicht laut. Durch die Innenbeleuchtung kann der Garvorgang gut beobachtet werden.

Die Beschreibung zu diesem Ofen ist eher bescheiden. Die Rezepte sind nur eine Anregung. Zeitangaben, Temperaturen und Einschubhöhen sind nicht angegeben.

Durch den gebürsteten Edelstahl, sieht er sehr edel aus. Ich bin von diesem Ofen begeistert und würde ihn immer wieder kaufen.

5 Sterne
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Lieferumfang:
Der Steba KB28 wurde in einem sehr großen Karton von Amazon geliefert. In diesem Karton steckte dann der Umkarton von Steba selbst und darin erst war die Schachtel mit dem Backofen. Also insgesamt mehr als sicher verpackt :D.

Dabei ist natürlich der Grill/Backofen an sich, ein Backblech, ein Gitterrost, ein Krümelblech (das ganz unten im Ofen eingeschoben wird) und zwei Hilfsmittel zum Entnehmen des Backblechs bzw. des Drehspießes, der mit zwei Haken auch noch mitgeliefert wird.

Inbetriebnahme:
Negativ ist mir aufgefallen, dass das Gehäuse verschmutzt war und nur mit Waschbenzin von den Flecken zu befreien war, ein einfaches etwas feuchtes Tuch mit Spülmittel half dabei nicht. Zudem sind schon Kratzer auf dem Außenblech vorhanden und die Drehregler sind nicht sauber bedruckt, die Farbe der Beschriftung war schon zum Teil ab.

Allgemein sollte der Herd innen und außen samt Zubehör vor dem ersten Benutzen ordentlich (aber nicht zu nass und nicht mit aggressiven Mitteln!) gereinigt werden. Beim ersten Aufheizen empfiehlt es sich, die Tür des Ofens offen zu lassen und das Fenster der Küche aufzumachen, da es erst einmal kräftig rauchen und auch unangenehm riechen kann.

Ansonsten könnte das Stromkabel ruhig etwas länger sein.

Funktionen:
Der Drehspieß für ein Hähnchen funktioniert einwandfrei. Ich habe gleich ein 1300-Gramm-Hähnchen gemacht, was gut funktioniert hat. Man muss natürlich die Flügel und die Schenkel des Geflügels mit Küchenfaden fixieren. Bei Umluft mit Drehfunktion brauchte es dann gut 75 Minuten. Man sollte nach Möglichkeit (das Hähnchen muss sich ja noch frei drehen können) das Backblech ganz unten einschieben, damit das Fett aufgefangen werden kann.

Ich habe mir den Ofen wegen der Umluftfunktion angeschafft, da mein Backofen das leider nicht hat und ich mir dachte, dass ein kleinerer Herd Semmeln etc. schneller aufbacken kann, da der Garraum nicht so groß ist. Und es stimmt, Semmeln und Brezen können perfekt gebacken werden. Ich nutze dabei das Gitter und lege die Sachen auf Backpapier (beschichtet, das die Temperatur aushält). Nervig ist nur, dass 170 Grad und 210 Grad aufgedruckt sind, dazwischen aber nichts mehr, so muss man beim ersten Mal schauen, wie die Sachen werden. Sind die Semmeln zu hell muss man dann halt die Zeit nachjustieren. Der Timer ist dabei für mich eher nervig, da er erst richtig aufgezogen werden muss, im Betrieb muss er dann hörbar ticken, sonst läuft er nicht! Also erst immer auf die 90 Minuten drehen und dann auf die korrekte Zeit zurück drehen, im schlimmsten Fall halt mehrfach, damit die Uhr wirklich aufgezogen ist.

Pizza bei Umluft (Standardgröße von Fertigpizzen, meine sind meist von Alberto) werden einwandfrei braun und knusprig. Mit Umluft bilde ich mir ein schmecken sie besser als nur mit Unter- und Oberhitze.

Richtiges Backen klappt auch, man muss nur daran denken, dass der Innenraum entsprechend kleiner als bei einem normalen Backofen ist.

Meine Form zum Braten z.B. ist leider zu groß, also vorher mal ausprobieren, ob das Geschirr auch hineinpasst.

Alles in allem ist der Steba so, wie ich es mir gewünscht habe. Vor allem die Umluftfunktion und den Drehspieß wollte ich haben. Vom Design her ist der Steba KB28 nun anders als auf dem Produktbild, er sieht dann der Edelstahlfront besser aus als auf diesem Foto. Die Verarbeitung ist gut, außer den oben genannten Punkten. Das Blech und das Gitter sind sehr stabil. Beim Drehspieß muss man unter Umständen halt das Gargut noch weiter fixieren, je nach Größe des Garguts. Durch die Glastür wird das Gerät allgemein außen nicht zu heiß, ich habe mir dennoch für meinen Küchentisch eine Platte besorgt, damit zur Sicherheit das Furnier des Tisches unter dem Grill nicht beschädigt werden kann - sei es durch Wärme oder wenn beim Entnehmen doch mal was daneben geht.

Gut finde ich auch, dass der Ofen schnell aufheizt und im Betrieb nicht zu laut wird. Die (neue) Beleuchtung im Innenraum ist eine nette Zusatzfunktion.

Alles in Allem kann ich den Steba guten Gewissens empfehlen, nur der Timer ist in meinen Augen nicht gelungen (ich verlasse mich da dann doch lieber auf meinen anderen Timer bzw. die Uhr), mir ist es schon passiert, dass er nicht richtig aufgezogen war und sich keinen Millimeter gedreht hat. Lieber einmal mehr nachschauen würde ich sagen, ansonsten hilft auch ein Blick ins Handbuch (Sicherheitsbemerkungen), dort sind auch noch ein paar Fehler enthalten (Rechtschreibung, dass der Grillmotor immer mitläuft, das stimmt nicht, habe ich ausprobiert). Die Rezepte, die darin abgedruckt sind, sind ein schönes Gimmick. Zudem steht genau drinnen, wo man das Blech einschieben soll und wie die Temperaturen je nach Produkt zu wählen sind.

Insgesamt ergeben sich für mich vier gute Sterne.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2011
Diesen Ofen habe ich für meine Tochter (Studentin) gekauft, denn sie kocht gerne und in ihrer kleiner Wohnung gab es keinen Backofen und keinen Platz für einen großen.Ich habe mir viele Mini-Backofen angeguckt und habe mich für den entschieden,dabei waren mir eine große Hilfe die Kundenbewertungen,DANKE,dass so was exsestiert.
Meine Tochter ist sehr mit dem Steba KB28 Ofen zufrieden.Es gelungte ihr schon leckere Kuchen zu backen,Fleisch zu braten(Garenzeit ca 1-1,5St.,hängt ab wie groß das Stück ist,besser das Fleisch erst mit Alufolei bedecken,am Ende 20 Min offnen und bei großere Hitze bis zur gewünschte Kruste braten),noch kein Hänchen gegrillt.
Das Gute am Ofen:1.am Perimeter der Ofenöffnung ist ein Gumischlauch-Verdichtung verlegen dadurch die Tür(die auch noch 2Mal Verglasst ist) besser die Hitze hält;
2.hitzt sich sehr schnell auf(energiesparend);
3.hat ein relativ großes und tiefes Backblech(eine Hälfte vom Standartbackofen)
4.man kann alles vorbereiten von Brötchen-Baggets aufbacken bis Aufläfe und sehr zartes,leckeres Fleisch;5.ein Ersatz für einen großen Backofen
Mit der Lieferung auch sehr zufrieden-sehr schnell,unkompleziert.
Ein Sternchen minus weil gleich am 3 Tag das Lämpchenanzeige,das der Ofen angeschalltet ist-funkzionierte nicht mehr.Es war unangenehm,aber deswegen den Ofen zurückschicken ist zuumständich.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2011
Optisch macht er was her und ist auch stabil.
Wir haben ihn jetzt schon paarmal zum Hähnchen grillen genommen und bis auf ein, zwei Kleinigkeiten sind wir recht zufrieden.
In der Beschreibung steht das der Backofen für 2 Hähnchen geeignet ist. Was auch vom Volumen her kein Problem ist, aber beim Befestigen auf dem Drehspieß reichen die 2 äußeren Grallen nicht aus. Man muß die 2 Hähnchen noch zusätzliche Befestigungen (z.B.: Rouladennadeln oder Wickelstrick) damit sie beim Drehen nicht auf dem Spieß rutschen.
Wenn man nur ein Hähnchen macht ist das kein Thema.
Wir haben auch einen Gyrosbraten auf dem Spieß gemacht und der ist Klasse geworden.

Beleuchtungstechnisch wäre eine Innenbeleuchtung nur zum Vorteil. Man muß halt meistens aufmachen, um was zu erkennen.

Das Reinigen ist kein Akt, es läßt sich alles auseinandernehmen und man kommt gut ran.

Zum Fazit: Wie schon gesagt es sind Kleinigkeiten und wir würden uns das Gerät auch wieder kaufen!
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2011
Wirklich ein klasse Ofen! Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Was mich überrascht hat ist das die doppelte verglasung der Tür wirklich hilft! Bei 200° kann man selbige wirklich noch berühren! Macht also nichts wenn man mal aus Versehen dagegen kommt. Es hätten evtl ein paar Watt mehr sein können, aber das weis man vorher und macht das Produkt nicht schlechter.
Nachdem der Ofen eines anderen Herstellers aufgrund des Zustandes direkt nach dem öffnen wieder retour ging sollte es auch gleich einen schönen Auflauf geben. Pustekuchen dachte ich! Wieder ein kaputtes Gerät! Aber Irrtum meinerseits. Das Ding ist so leise! Selbst bei Umluft macht er nicht wirklich viel Lärm! Sicher gibt es billigere. Aber in diesem Fall kann ich sagen das es sich lohnt!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Nachdem mein kleiner Moulinex Heißluftofen nach gut 15 Jahren nicht mehr zu reparieren war, habe ich mich für das Steba-Gerät entschieden. Am Anfang war ich sehr enttäuscht, mittlerweile (nach 3 Monaten) habe ich mich auf den Steba-Ofen "eingeschossen".

Was mir am Gerät gefällt:
- Das Aufbacken von Brötchen klappt wunderbar.
- Tiefkühlware wie Pizza, Baguette oder Fischstäbchen lassen sich mit dem Ofen gut verwenden.
- Zeitvorwahl funktioniert, d.h. der Ofen schaltet sich von alleine aus: Man kann die Frühstücksbrötchen zum Aufbacken in den Ofen legen und nach dem Duschen hat man "frische" Brötchen :)

Was mir am Gerät nicht gefällt:
- Der Ofen wird außen relativ heiß (laut Anleitung soll das Gerät 2 Meter Abstand zu brennbaren Gegenständen haben!). Zum Finger verbrennen reicht es nicht, wenn man es nicht darauf anlegt. Trotzdem: Hier hat man offenbar bei der Dämmung gespart. Dafür spricht auch, dass die Lampe im Ofen durch die Lüftungsschlitze leuchtet...
- Die Grillfunktion: Ob ein Hähnchen in dem Ofen tatsächlich so aussehen wird wie auf der Packung des Ofens, möchte ich mal anzweifeln. Im Ofen sind oben zwei Heizdrähte, direkt darunter lassen sich mit etwas Geschick insgesamt vier Würstchen grillen, sofern sie parallel zu den Heizdrähten liegen. Der Abstand zwischen den Drähten ist schlicht zu groß; daher kann man in diesem Ofen auch keine Steaks vernünftig grillen: Sie werden dann vorne und hinten schwarz, sind in der Mitte allerdings noch roh. Das konnte mein alter Ofen mit einer richtigen Heizspirale viel besser!
- Das Netzkabel ist etwa 30cm lang, eigentlich ein Witz.
- Die Betriebsanleitung kann man mehr oder weniger komplett vergessen. Sie ist nur hilfreich bei der Programmwahl.
- Die Lampe geht aus, wenn die Garzeit abgeschlossen ist? Was soll das denn? Wenn schon eine Lampe, dann bitte separat schaltbar. Für die Aufbackbrötchen mag das Licht ganz toll sein, mir hilft es wenig, wenn ich mir hinterher doch die Finger am Rost ansenge ;)
- Die versprochene Heißluftfunktion ist gar keine, sondern ein Gebläse, das man beim Aufbacken einsetzt. Ansonsten ist das Gebläse eher ein Gar-Hindernis (z.B. Tiefkühlpizza).
- Rost und Backblech kippen dem Benutzer schnell entgegen, wenn man sie nur ein wenig herauszieht. Für das Backblech gibt es einen separaten Halter, der prinzipiell funktioniert, allerdings schon bei der ersten Benutzung die Beschichtung des Backblechs nachhaltig verkratzt...
- "Frisches Backen" habe ich nur einmal ausprobiert - und anschließend den Einbauherd nochmal anwerfen dürfen... Vielleicht braucht man da mehr Geduld?

Insgesamt erfüllt der Ofen die Grundfunktion des Aufbackens zwar sehr gut, das Grillen ist nur eingeschränkt zu gebrauchen und für frische Waren fehlt dem Ofen vermutlich einfach etwas Power und/oder Isolierung.
Mein Fazit: nur für bestimmte Einsatzgebiete zu empfehlen und als Ersatz für einen "richtigen" Backofen sicher nicht geeignet.

Ergänzung am 27.02.2014: Die Beschichtung des mitgelieferten Backblech hat vor ein paar Wochen Blasen geworfen (!), mittlerweile löst sie sich an mehreren Stellen ab, obwohl ich grundsätzlich Backpapier verwendet habe.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2012
Ich habe eine kleine Studentenwohnung, in der noch kein Backofen vorhanden war, lediglich 2 Kochplatten. Da in meine kleine Küche kein großer Backofen reinpasst, habe ich mich auf die Suche nach einem Minibackofen gemacht und bin auf den Steba KB 28 gestoßen.
Ich habe ihn nun schon seit 3 Monaten und die meisten Funktionen bereits ausprobiert.
Ich bin durchweg begeistert! Die Sonntagsbrötchen sind viel schneller fertig als in einem großen Backofen, da dieser viel schneller heiß wird. Auflauf, Brezel, Hähnchen... alles gelingt großartig! Sogar den Grillspieß habe ich ausprobiert und das Grillhähnchen wurde super lecker. In dem beigepackten Heftchen sind sogar einige Rezeptideen beigefügt! Wirklich super.
Er gibt nicht so laute Geräusche von sich, als ich zuerst gedacht habe. Die max. Backzeit von 90 min - ohne die Uhr nachzustellen - reicht völlig aus. Und selbst wenn nicht, dann finde ich, ist es kein Problem, die Uhr schnell nachzudrehen. Der Backofen geht sofort aus mit einem "Bing", wenn die Backzeit vorbei ist --> das ist super, denn dann muss man nicht ständig ein Auge darauf haben. Der Minibackofen hat sogar Licht im Innenraum, was meiner Meinung nach ein Muss ist. Also ein dickes Plus!
Backblech und Backrost ist dabei, sowie eine kleine Greif"zange", um das Backblech herauszunehmen, ohne sich zu verbrennen. Ebenso ist natürlich auch alles für die Grillspießfunktion vorhanden.
Die Funktionen sind schnell zu verstehen, ohne vorher die Bedienungsanleitung studieren zu müssen.
Insgesamt gefällt mir alles an dem Backofen!
Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2012
2 Überraschungen:
1. Obwohl der Ofen ja größer als ein Buch ist war er bereits am 3. Tag da.
2. Bestellen mußte ich ihn noch ohne Licht. Auch in der Betriebsanleitung von der Steba-Home Site war er noch ohne.
Aber er kam mit Licht.
Es gibt sie noch, die positiven Überraschungen.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
wir wussten bereits vor dem Kauf, dass das Gehäuse des Gerätes heiß wird sowie die Verarbeitung nicht das beste ist, dennoch bestellten wir das Gerät rein aus funktionellen Gründen und hatten deshalb keine großen Ansprüche wir wollten bloß, dass es grillt. Anscheinend dennoch zu viel erwartet. Wir haben das Gerät exakt 4 mal benutzt, abgesehen davon, dass das Grillresultat nicht den angegebenen Einstellungen entsprach(das war das kleinste Übel!), das Gerät hat schon beim vierten Mal den Geist aufgegeben und wurde nicht mehr warm! Den einen Stern habe ich nur wegen der problemlosen Rücksendung und Erstattung des Geldes gegeben, sonst wäre selbst der eine Stern zu hoch bewertet!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)