Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren World Book Day 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Jetzt bestellen AdelTawil longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
68
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,09 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. März 2001
Im Zeitalter von Techno, Boys Groups und Musik ohne jegliche eigene Identitaet bedeuten Scheiben wie diese Balsam fuer die Seele. Ausgestattet mit einer Stimme, die auch nach mehrmaligem Anhoeren Gaensehaut garantiert, fuehrt uns Eva Cassidy zurueck in eine Zeit, als Musik noch mit Attributen wie Qualitaet und Talent assoziiert war. Ob das Remake des Sting-Songs "Fields of Gold", die gefuehlvolle Ballade "Songbird" (Original von Christine McVie/Fleetwood Mac) oder die sehr persoenliche Version des Klassikers "Somewhere over the Rainbow" - die 1996 im Alter von 33 Jahren an den Folgen von Haut- und Knochenkrebs verstorbene Amerikanerin, deren Mutter aus Bad Kreuznach stammte, rechfertigt eindrucksvoll saemtliche Lobeshymnen, die sie mit Groessen wie Aretha Franklin oder Etta James auf eine Stufe stellen. Bei aller Freude ueber ihren verdienten spaeten Erfolg bleibt am Ende dennoch Melancholie. Eva Cassidy hat uns nur eine Handvoll Songs hinterlassen. Doch von einer wie ihr wuerde man selbst die CD kaufen, wenn sie nur das Telefonbuch heruntersingt.
11 Kommentar| 87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2005
... singt Eva Cassidy hoffentlich weiter.
In den übrigen Rezensionen ist bereits zu lesen, dass sie sehr früh - und damals relativ unbekannt - verstorben ist.
Ich bin durch eine Freundin auf Eva Cassidy aufmerksam geworden. Die CD Songbird lief, während wir Urlaubsphotos anschauten. Irgendwann habe ich die Photos nicht mehr wahrgenommen, sondern nur noch auf die Musik gehört (die merkwürdigerweise perfekt zu Photomotiven passte).
Trotz (oder gerade wegen) meines großen Faibles für Female Jazz & Vocal möchte ich diese CD nachdrücklich empfehlen.
Wir alle kennen Coverversionen, werden tagtäglich damit zugeschüttet. Selten ist es so, dass neue Interpretationen auch neue Dimensionen im Hören bedeutet.
Eva Cassidy eröffnet diese Dimensionen. Man hört bekannte Standards und denkt, sie seien neu komponiert - für diese Frau, für ihre Ausnahmestimme. Sparsamst insrumentiert, den Fokus immer auf ihre Stimme gelegt. Niemals kitschig. Immer echt, klar und authentisch.
Und auch ich verweise auf "Fields of Gold" und muss als Sting-Fan sagen: es ist besser als das Original.
Und noch ein Tipp: "Over the Rainbow", der Judie Garland-Klassiker aus dem "Zauberer von Oz". Hundertfach interpretiert (inklusive Barbra Streisand). Bisher hat mich keine Interpretation so berührt, ist so nah an mich herangekommen.
Wenn eine Stimme so etwas leistet, ist das die Leistung, das Genie einer echten Künstlerin.
Wie gesagt: Über dem Regenbogen, ganz weit weg ... singt Eva Cassidy weiter!
Christian
0Kommentar| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2003
- als das hier vorliegende, nach ihrem fruehen tod veroeffentliche!
es besteht aus drei werken von ihr:
-eva by heart
-live at the blues alley und
-the other side
schon der einstieg mit stings "fields of gold" raubt einem der atem. ich denke es sagt genug, dass sting selber sagt, dass seit er ihre version kennt, sein song eine neue urversion hat...
die songs (alles fremdkompositionen) werden getragen von evas stimme. die nicht nur wahnsinnig gut, sondern voller seele und gefuehl ist. egal welches lied man hier anspielt, die stimme beruehrt einem. hat jetzt nix mit ihrem krebstod anno 1996 zu tun. das geht auch leuten so, die beim erstmalingen hoeren nichts vom traurigen schicksal der interpretin wissen.
die instrumentierung ist sehr sehr verhalten. ein wenig schlagzeug/percussion. dezent gitarrenklaenge, ab + an ein wenig keyboard - - aber im vordergrund steht ihre interpretation der songs, und wie gesagt, ihre unnachahmliche stimme.
von christine mcvie stammt der titelsong "songbird", ein alter filmklassikersong "over the rainbow" ist auch mit dabei. dazwischen ein wenig folk von pete seeger "oh, i had a golden thread" und soul/gospel von curtis mayfield "people get ready".
also auch musikalisch ein breites spektrum, das aber im gegensatz zu vielen anderen "best of" eben nicht zusammengewuerfelt, sondern in sich stimmig klingt.
zwei sachen noch zum schluss. den liveaufnahmen ist das sonstige live-feeling nicht anzumerken. meist liest man erstaunt im schoen gemachten booklet dass das ganze ja live war.
und die produktion ist absolut klitzeglasklar. die songs wurden von robert vosgien nochmals gemastered. und zwar so, dass wirklich nix stoert beim zuhoeren. denn ein nebenbei hoeren der cd ist zwar nicht unmoeglich, aber schwer. verdammt schwer sogar...
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2005
Eva Cassidy didn't want fame - she was happy just to sing what she wanted at local venues, never considering that she was any better than many other local singers, performing up and down the land in clubs and bars. Others knew differently but record company scouts heard her diverse material and were put off. They liked her voice but wanted her to specialize, so Eva never got that major recording contract. Meanwhile, a local producer took every opportunity to record her over a period of several years. We are fortunate that he did as it is provided a treasure trove that is gradually being exposed. Eva's premature death from skin cancer became the subject of a newspaper article, following which many records were sold. The legend of Eva Cassidy, the blonde lady who could sing the blues and much else besides, began to spread across America and around the world. Eva's eclectic mix of songs appealed to millions of people, especially in Britain where this compilation became the first of three of her albums made it to number one in the album charts.
If Eva were to specialize, she would have been a jazz and blues singer - there is more jazz and blues in her music than anything else. However, pop and folk music are also strong influences. Here you can find covers of Fields of gold (Sting), Autumn leaves (a French song that became an American standard after translation into English), Wayfaring stranger (a traditional folk song interpreted as a jazz song), Songbird (Fleetwood Mac - a song from their classic album, Rumours), People get ready (Curtis Mayfield), Oh I had a golden thread (Pete Seeger) and Over the rainbow (Judy Garland). Eva sings each song her way, always managing to do something different with each song - even Over the rainbow, which has been recorded by so many different singers down the years.
As an introduction to Eva's music, this is outstanding. You may think you know many of the songs already, but unless you've heard Eva sing them, you haven't really. If, by some fluke, you haven't heard any of Eva's music, give her a listen.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2003
Natürlich ist diese CD eine tolle Einführung in die Aufnahmen von Eva Cassidy, aber wie fast alle anderen Rezensenten bin ich nach dem Anhören süchtig nach mehr!
Daher diese Information für alle, die so wie ich ihr Geld nicht besonders gerne in Sampler investieren (die man dann zu geringerem Wert wieder verkaufen muß) und sich gleich die Originalalben kaufen wollen: Dies sind sie:
--- Live at Blues Alley (Fields of Gold, Autumn Leaves, People Get Ready, Oh Had I a Golden Threat)
--- Eva By Heart (Wade in the Water, Wayfaring Stranger, Songbird, Time Is a Healer, I Know You By Heart)
--- The Other Side (Over the Rainbow)
Ich hoffe ich konnte damit allen werdenden Fans von Eva Cassidy dienlich sein!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2002
Mehr durch einen Zufall hörte ich den Namen dieser bereits verstorbenen Sängerin, kaufte sofort diese CD und seitdem, immerhin 12 Mon., lässt mich diese Stimme nicht mehr los. Je nach persönlicher Stimmung treiben mir ihre Interpretationen die Tränen in die Augen oder es verführt zum mitträllern. Für mich einer der grössten Verluste in der Musik-Branche. Diese Stimme wird zumindest MICH durch mein Leben begleiten.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2001
Mit dieser CD habe ich meine Liebe für Eva Cassidy entdeckt. Mich fasziniert die Weichheit der Stimme ebenso wie die Kraft und die Reichweite, die sie vor allen in den hohen Tönen zeigt. Die Lieder sind für mich so gefühlvoll interpretiert, dass sie Balsam für meine Seele sind sowohl bei guter als auch trauriger Stimmung
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2002
Ich habe diese CD zum ersten Mal als Tipp einer Freundin auf einer Autofahrt gehört - und sie lässt mich nicht mehr los. Die kaum zu beschreibende, intensive und modulationsfähige Stimme von Eva Cassidy und ihre je nach Stimmungslage intime oder offensive, jedoch immer authentische Interpretation lassen diese CD zu einer Erfahrung werden, die lange nachhallt. Wenn ich Sting und Eva Cassidy in „Fields of Gold" vergleichen soll, dann trällert Sting ein beliebiges Liedchen - und Eva Cassidy erzählt eine Geschichte, die zu Tränen rührt. Gänsehaut garantiert.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. August 2001
Von Eva Cassidy hatte ich leider bis letzte Woche nie etwas gehört - zufällig las ich in einer Tageszeitung einen CD-Tip und ich muss sagen: "Mein lieber Herr Gesangsverein". Diese Stimme ist wirklich einzigartig und das Album passt zwar mit den melancholischen Songs eher in den Herbst, dürfte sich aber zu einem echten Klassiker entwickeln. 5 Sterne plus !!! Auch wenn sich diese Aussage hier schon mehrfach wiederfindet: "Fields of Gold" ist besser/schöner als das Original...
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2001
Mit Worten ist es eigentlich nicht zu beschreiben. Diese CD und diese Stimme sind sensationell !! Sensationell finde ich auch besonders "Fields of Gold". Aber das ganze Album ist wahnsinn. Diese Stimme läßt einem einen Schauer über den Rücken laufen und treibt einem beinahe Tränen in die Augen. Einfach nur sensationell und wunderschön. Daß diese Frau nicht mehr lebt, ist eine Katastrophe !
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
8,29 €
8,29 €
8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken