20% Rabatt Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 1. Juli 2003
Seit fast einem halben Jahrhundert ist die Grenzgängerin zwischen Blues und Soul schon im Showgeschäft und ihr letztes Lebenszeichen war der Willie Dixon - Song "I Just Wanna Make Love To You". Diesen gab es in der Coca - Cola - Werbung und vor kurzem in einer leicht veränderten Version auf dem letzten Jimmy Smith - Album. Auf ihrem neuen Album dominiert der Vorsatz: besser gut gecovert als schlecht komponiert. Und so singt sie sich durch eine Reihe von Klassikern wie die Rolling Stones ("Miss You"), Bob Dylan ("You Gotta Serve Somebody") oder "Hawg For Ya" von Otis Redding. Höhepunkt ist die augenzwinkernde Version von Big Mama Thorntons (und durch Elvis Presley bekannt gewordene) "Hound Dog", das selten so cool präsentiert wurde. Eingebettet sind alle Stücke in eine perfekte Südstaaten - Soul - Produktion (d.h. erdiger Rhythmus sowie in Orgel und Bläsersätze eingebettete Melodien), die einer kraftvoll aufspielenden Band auch genügend Freiräume gibt. Kein Meilenstein in ihrem Lebenswerk, aber ein willkommenes Lebenszeichen eines sympathischen und respektierten Originals.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2011
Wenn ich mir meine Amazon-Lieblingsliste und Rezensionen ansehe muß ich feststellen, dass bis jetzt keine Bluessängerin dabei ist.
Dabei gibt es durchaus einige Musikerinnen die in den Bereich Blues eingeordnet werden.
Bei genauerer Betrachtung ist die Musik dann aber zu stark Jazz, Rock oder Soul lastig,
so dass es mir schwer fällt sie in meinem Verständnis von Blues einzuordnen.

Bei Etta James gibt es dieses Problem zum Teil auch z.B. das Album "Her Best", dass gleich mit einem Song beginnt der gewiss kein Blues ist,
oder das Album "Mystery Lady" auf dem Billy Holiday Songs interpretiert werden und folglich sehr Jazz lastig ist.

Das Album "Blues to the Bone" ist dagegen eindeutig Blues.
Etta James covert auf diesem Album alte Blues Klassiker, dabei bleibt Sie aber zu dicht am Original,
so dass ich mir lieber gleich die alten Stücke von Howlin' Wolf, Muddy Waters usw. anhöre.

Bei dem Album "Matriarch of the Blues" handelt es sich auch wieder um Coverversionen, Etta James drückt aber den Songs ihren eigenen Stempel auf.
Die Interpretationen sind zum Teil sehr eigenwillig und weit weg vom Original und genau so muss das auch sein.
Sehr schöne Stimme, sehr guter Blues also 5 Sterne.
Wem dieses Album gefällt kann auch noch einen Blick auf das Album "Life Love and the Blues" werfen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2003
Mit diesem Album beweist Etta James wieder einmal, dass niemand ihren Titel der Königin des Blues streitig machen kann. Bei geöffneter CD-Hülle sieht man Etta stolz auf einem goldenen Thron sitzen. Matriarchalisch geht es auch musikalisch weiter: Etta singt Songs von Otis Redding, Al Green, Bob Dylan, Ray Charles, John Forgerty und den Rolling Stones. Selbst Elvis vergisst man völlig bei Hound Dog. Etta James räumt ab, macht jeden Song zu ihrem eigenen, sie ist und bleibt die „earth mother of the blues", wie einst Jerry Wexler sagte.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2011
Klasse Compilation von ein paar bekannten Songs (Lieblingssongs von Mrs. James?), perfekt intoniert und neu interpretiert von der Mutter des Blues, Etta James, die zum Zeitpunkt dieser Aufnahme (2000) auch schon 46 Jahre im Business war. Von ihren Söhnen produzierter, sensationell cooler und groovender Rythm'and Blues, muss man als Etta Fan einfach haben! Love it.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2015
Alles in allem eine coole CD, ziemlich abwechslungsreich aber leider nicht durchgehend toll. Gewissen Stücke sind sackgut, andere nur durchschnittlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
Großartige CD. Etta zählt mitlerweile zu meinen Lieblingscds. CD kam nach 3 Tagen, hat alles wunderbar geklappt, bin sehr zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken