flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive



TOP 500 REZENSENTam 26. April 2017
Bei uns in Deutschland lief „30 Rock“ auf ZDFneo – mit Quoten, die so gering ausfielen, dass sie nicht einmal gemessen werden konnten. In diesem Zusammenhang lästerte die US-Zeitung „New York Times“ und ein Leserkommentar, „dass er überhaupt nicht verstehen könne, warum überhaupt irgendjemand außerhalb der Vereinigten Staaten an „30 Rock“ interessiert sein könnte, schließlich gehe es in allen Witzen und Anspielungen fast ausschließlich um amerikanische Kultur.“ Das ist mit Verlaub selbstgefälliger Blödsinn. Sicher: mit „30 Rock“ hat man den ultimativen Spaß, wenn man sich auch ein bisschen mit Film und Fernsehen auskennt. Dazu muss man aber weiß Gott kein Amerikaner sein. Aber der Reihe nach.

„30 Rock“ funktioniert nämlich auf gleich mehreren Ebenen wunderbar. Die Hauptprotagonistin ist Liz Lemon, wunderbar gespielt von Tina Fey, welche die Serie auch miterfunden hat. Liz ist die Macherin der wöchentlichen Sketch-Show „TGS“. So persifliert „30 Rock“ natürlich das US-Showbusiness, aber auch Film und Fernsehen generell. Dann gibt es auch Witze über die US-Präsidenten, die auch heute noch durchaus aktuell wirken (Staffel 1 lief 2006 bis 2007). Weiter: „30 Rock“ funktioniert wunderbar als Workplace-Comedy, also als Arbeitsplatz-Komödie. Die verrückte Belegschaft ist einfach witzig, man schließt sie ins Herz, auch wenn sie alle nicht ganz sauber sind. Genau das macht aber ihren Charme aus. Und dann geht es auch noch um das Single-Leben von Liz. Das wirkt in den besten Momenten der Serie wie eine weniger selbstgefällige Version von „Sex and the City“ – natürlich ohne die Sexszenen.

Die Witze in „30 Rock“ haben ein hohes Tempo, und die Gagdichte trifft enorm oft. Der Soundtrack, also der Score ist wunderbar ausgearbeitet und gibt der Serie zusätzlich einen hohen Wiedererkennungswert. Überhaupt ist der Produktionsstandard der Serie sehr hoch. Und zum Thema Witze: die sind an der ein oder anderen Stelle manchmal auch herrlich böse. Super! Generell lässt sich sagen, auch wenn Humor eine sehr subjektive Sache ist, wer gerne lacht, dürfte hier auf seine Kosten kommen. Ich persönlich bin kein Fan von Multi-Kamera-Sitcoms: dass sind die Serien, die nur in hässlichen Studios gedreht sind, mit meist lauwarmen Witzen und Lachern vom Band. Oftmals an Stellen, die ich überhaupt nicht komisch finde. „30 Rock“ gehört zu den Single-Camera-Comedys: hier wird an echten Orten (New York) gedreht, und ohne nervige Lacher aus dem Off. Hier werden richtige Geschichten erzählt, und es gibt auch eine durchgehende Handlung. Die ein oder andere Episode endet auch mal mit einem Cliffhanger, wobei ausschließlich immer der Spaß und die gute Laune im Vordergrund stehen.

Mit die lustigsten Momente dieser Staffel sind, als Jenna ihren Song „Muffin Top“ performt. „Muffin Top“ ist der Hüftspeck, der über eine zu enge Jeans überquillt. Herrlich, darüber zu singen. Oder als Jena, Liz und eine weitere Frau mal in einem Restaurant sitzen und über Männer reden. Hier meint Jenna: „Wir sind gerade so „Sex and the City“. Ich bin Samantha, du bist Charlotte, und Liz, du bist die Frau, die sich das Zuhause alles im Fernsehen ansieht.“ Oder ein anderes Mal, als Liz überlegt die nervige Großstadt zu verlassen und sie allerlei Freaks entdeckt, die sie stressen.

FAZIT: „30 Rock“ ist eine der witzigsten Serien überhaupt. Wer gerne lacht, auch mal über etwas intelligenteren und gesellschaftskritischen Humor, der trotzdem oft sehr albern ist, kommt hier voll auf seine Kosten. Denn neben den Pointen werden auch einfach Wahrheiten ausgesprochen, jedoch immer lustig persifliert. Film und Fernsehen werden aufs Korn genommen, aber auch das Verhältnis zu den eigenen Arbeitskollegen. Auch über die Sache mit der Liebe darf gelacht werden. Die Charaktere stehen allesamt für phänomenale Running-Gags. An „30 Rock“ hat man also auch seine Freude, selbst wenn man sich nicht so sehr mit dem amerikanischen Film und Fernsehen im Detail auskennt. Vorausgesetzt man mag diese Art von Humor und von Charakteren, kann man sich in jeder Episode förmlich ausschütten vor Lachen, und man hat einfach wahnsinnig gute Laune. Mehr kann man von einer TV-Serie echt nicht erwarten. Volle fünf Sterne.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. Juli 2015
1. Staffel

DVD 1

1. Der neue Boss
Liz Lemon (Tina Fey) ist entsetzt: Ihr alter Chef Gary ist nicht mehr. Stattdessen gibt es einen neuen Senderpräsidenten Jack Donaghy (Alec Baldwin). Der ist nicht nur unsensibel sondern mischt sich noch in bestehende Erfolgsprogramme ein. Er möchte unbedingt, das Tracy Jordan (Tracy Morgan) eine Fernsehshow übernimmt. Aber der ist total durchgeknallt, wird aber vom Publikum verehrt. Lizs Freundin Jenna Maroney (Jane Krakowski) versucht sich stattdessen an Jack heranzuwerfen.
> Franks Cap: Ninja Expert
 Gaststar: Rachel Dratch
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials

2. Die Wiedergutmachungs-Party
Lizs Show “Die Girlie Show” heißt jetzt “TGS mit Tracy Jordan”, was gut bei der Pizza – äh Testgruppe ankam. Jenna ist schockiert. Statt sie ist jetzt Jordan ganz groß auf den Poster während sie nur noch Beiwerk sein soll. Leider äußert sich Liz zunächst abfällig über Tracy und Jack während Jennas Mikro an ist und dann über alle anderen während die Kamera an ist. Tracy feiert eine Wiedergutmachungs-Party auf „seiner“ Yacht…
> Franks Cap: Done Deal
> Gaststar: Rachel Dratch

3. Blind Date
Liz ist gestresst und das schlägt sich auf ihre Arbeit nieder. Jack versucht sie zu verkuppeln. Als sie wie von Jack angedroht beinahe wirklich alleine in ihrer Wohnung erstickt, geht sie auf das Blind Date ein. Doch das fällt anders aus als erwartet… Unterdessen pokert Jack mit dem Team. Er kann alle lesen bis auf Büropagen Kenneth (Jack McBrayer).
> Franks Caps: Extra Sausage, Joystick Master, Double Cheese, Joystick Master
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials

4. Jack, der Autor
Jack sitzt bei den Autorenbesprechungen dabei. Das nervt alle tierisch. Was sie nicht so nervt ist die quasinackte Praktikantin…
> Franks Cap: Ninja Expert, Arcade Champ, Bigfoot Expert

5. Jack, der Schauspieler
Jack möchte Produkte in die Shows integrieren. Daher wollen die Autoren, dass Jack selbst auftritt. Das ist keine so gute Idee…
Jenna und Liz haben im Gefühl, dass Tracy Analphabet ist, weil er nie etwas liest...
> Franks Cap: Hand Held
> Während das Team sich sträubt, Produkte in die Shows zu integrieren, machen sie aggressive Schleichwerbung für Snapples Säfte!

6. Rendezvous mit dem Rattenkönig
Liz ist wieder mit ihrem Ex Dennis zusammen. Jack ist von diesem lauten Typen wenig begeistert.
> Franks Cap: Ninja Expert, Joystick Master
> Gaststar: Rachel Dratch

7. Tracy vs. Conan (mit Audiokommentar)
In der letzten Sendung von Conan O’Brien hat Tracy versucht, diesen abzustechen. Trotzdem hat er einen neuen Auftritt demnächst dort. Allerdings hat er seine Pillen nicht vertragen und benötigt neue…
> Leider ist die Episode nur entweder oder mit dem Audiokommentar abspielbar. Tracy Morgan spricht den Kommentar.
> Franks Cap: Bigfoot Expert
> Gaststar: Conan O’Brien, Rachel Dratch
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials
> 1. Auftritt von Dr. Spaceman

DVD2

8. Die Trennung
Liz hat sich von Dennis getrennt, nachdem der Kerl eine Dogge mit angeschleppt und neun Löcher in ihre Wand gebohrt hat – ach ja: ein Verwandter liegt auch noch in ihrem Bett. Dann schüttet er ihr vor allen sein Herz aus…
Jack ist mit Condoleezza Rice liiert, aber er hat sie im Verdacht, anderen schöne Augen zu machen: Putin, Blair…
> Franks Cap: Over Easy, E.S.P. Tutor, Kung Fu Beech
> Gaststar: Rachel Dratch
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials

9. Muttergefühle
Die heiße Praktikantin will demnächst heiraten und Kinder kriegen. Da bekommt Liz Muttergefühle und möchte auch Kinder haben… da kann man aus Versehen auch schon mal ein Baby der Maskenbildnerin wegfahren…
Der Page erzählt Jack, das er so ruhig wegen seiner Mutter bleiben kann, obwohl er ständig angemacht wird.
> Franks Cap: Rods
> Gaststar: Rachel Dratch
> 2. Auftritt von Dr. Spaceman

10. Zickenkrieg
Liz hat den Screener von Jennas Film The Ru… na den Film halt gesehen. Den fand sie sehr mies, also muss sie sie aufheitern. Doch leider merkt das Jenna… seltsamerweise finden alle anderen Autoren den Film gut.
> Miniauftritt von Whoopi Goldberg
> Franks Cap: Karate Sluts, Beef N Bean
> Gaststar: Rachel Dratch, die hier wohl ihre skurrilste Rolle innerhalb der Staffel hat.
> 3. Auftritt von Dr. Spaceman, der hier gegen die mächtige korrupte Brotindustrie wettert

11. Verwandte Seelen
17.01.2007: Jack will am Alles-steht-Kopf-Tag einen Tag lang mit dem Pagen Kenneth tauschen. Er merkt, dass das eine konsequente Erniedrigung ist und möchte Kenneth einen ordentlichen Job vermitteln, doch der ist glücklich damit. Liz hat hingegen ihr erstes Date mit einem attraktiven Mann und wundert sich.
> Franks Cap: Smells
> Gaststar: John McEnroe
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials

12. Der Geburtstag des Prinzen (mit Audiokommentar)
Jack lädt Liz ein, eine Party zu besuchen. Dort soll ein letzter Überlebender der österreichischen Thronfolge Prinz Gerhard Habsburg auftreten. Der ist etwas … speziell…
> Tina Fey spricht den Audiokommentar. Hier erfährt man, dass Feys Ehemann den Theme Song und die restliche Musik der Serie geschrieben hat. Lustigerweise hat Morgan den Song im letzten Kommentar als „dull“ (= öde, langweilig) bezeichnet. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das Kind gegen Ende jeder Episode das Kind von Tina Fey.
> Gaststar: Isabella Rossellini
> Franks Cap: Smells
> Im Original wird tatsächlich mal mehr, mal weniger gut deutsch gesungen und gesprochen!
> Dr. Spaceman wird erwähnt.

13. Valentinsnacht
Schlechte Meeresfrüchte haben das ganze Team brechen lassen. Eine Wiederholung ist jedoch unmöglich. Daher müssen die Autoren Überstunden und eine Nachtschicht einlegen – am Valentinstag. Jacks Frau will sich nunmehr scheiden lassen.
> Gaststar: Isabella Rossellini, Rachel Dratch, Joy Behar, Sherri Shepherd, Jason Sudeikis
> Franks Cap: Extra Cheese
> Snapples Schleichwerbung
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials
> Der Penner aus Episode 11 ist als Statist in einer kurzen Szene auszumachen.

14. Das F-Wort
Liz bekommt mit, wie der von ihr vorher zusammengefaltete Lutz, sie als F… bezeichnet hat. Sie will ihn kündigen, stellt dann aber fest, dass sie manchmal eine sein kann.
> Gaststar: Rachel Dratch, Rip Torn
> Franks Cap: 1,000,000 Points, UFO Cop
> Snapples Schleichwerbung
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials
DVD 3
15. Verhandlungssache (mit Audiokommentar)
Jack verhandelt gerade mit den Schauspielern und Autoren. Jenna hingegen hat sich ganz schön in die Nesseln gesetzt. Sie sagte bei den Maxim-Fotos, das sie Theatergruppen für schwul hält, allerdings hatte der Fotograf sie gefragt, was sie von den Truppen hält! Alle Versuche, es besser zu machen, machen es immer schlimmer…
> Gaststar: Rachel Dratch
> Franks Cap: Squeeze it

16. Rassistin wider Willen
Liz hat ein Date mit Steven Black, einem Schwarzen. Es stellt sich heraus, dass es ein totaler Nerd-Loser ist. Liz möchte ihn freundlich abservieren, was er jedoch auf seine Hautfarbe bezieht. Liz versucht sich, irgendwie aus der Nummer herauszuwinden, allerdings macht sie dadurch alles schlimmer…
> Franks Cap: Coool as Ice, Time Travel Agent
> Gaststar: Jason Sudeikis
> Denkwürdige und dumme Sprüche: “Geschäfte handeln alle Wunden. Das ist wie mit unseren Beziehungen mit Deutschland oder Japan. Wer weiß heut noch, warum es damals Ärger gab?“

17. Der Kampf der Iren
Jacks Bruder teilt ihm mit, dass sein Vater, den er seit 17 Jahren nicht mehr gesehen hat, verstorben ist. Unterdessen soll Liz 10 % der Belegschaft kündigen. Ihre Wahl ist schnell getroffen: der sympathische Typ hat in der Buchhaltung eine Freundin mit ähnlichem Namen – und die untersteht Liz Abteilung! Doch absolute Macht korrumpiert absolut!
> Franks Cap: Liz Rocks (weil er sich bei ihr einschleimen möchte, als er erfährt, dass Jack den Auftrag hat, 10 % ihrer Belegschaft zu kündigen.
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials
> Gaststar: Jason Sudeikis, Nathan Lane
> Nebenbei: Alec Baldwin zeigt hier das weltberühmte niedliche Pandababy aus dem Internetvideo, das durch seinen gewaltigen Nießer seine Mutter erschreckt.

18. Feuerwerk (mit Audiokommentar mit dem Darsteller von Kenneth)
Jacks Konkurrent versucht ihn nach allen Regeln der Kunst rauszukegeln. Der erfährt jedoch, dass er schwul ist und setzt Kenneth auf ihn an. Um seine Chefs bei Laune zu halten, schlägt er ein Feuerwerk vor – mitten in der Innenstadt… Zwischen Liz und den Typen mit den Blumen, Floyd, funkt es schließlich. Vollkommen durch Zufall erfährt Tracy, dass er weiße – berühmte Vorfahren hat während sein elitärer schwarzer Kollege eine grausige Erfahrung über dessen Vorfahren machen muss.
> Franks Cap: Mash Potatos, Beef Ravioli, Atomic Super Kick
> 4. Auftritt von Dr. Spaceman
> Gaststar: Jason Sudeikis, Al Roker, Maury Povich

19. Männerfreundschaft
Liz ist über beide Ohren in Floyd verliebt. Daher hat sie ihre Pflichten vernachlässigt und Jack voll in die Sch… reiten lassen. Sein Feuerwerk wurde zum 11. September für Fernsehsendungen. Sein Chef Don Geiss (Rip Torn) nimmt ihm daher die zweitgrößte Sache weg, die er hatte, die Mikrowellenabteilung. Stattdessen möchte er ihren Freund kennenlernen. Der kennt sein Buch in- und auswendig, während Liz nicht einmal weiß, dass Jack ein Buch geschrieben hat. Folge ist, dass Jack vom „Floydster“ absolut begeistert ist und sich immer mehr in die Beziehung drängt.
> Franks Cap: Mystery Solver, Bahama Trapazoid
> Gaststar: Jason Sudeikis, Rip Torn

20. Oh, wie schön ist Cleveland
Jack hat auf Liz Rat gehört und übertreibt es mal wieder. Er verlobt sich mit Phoebe von Christie’s. Die Alte ist unerträglich und hat Vogelknochen. Sie ist eine echte Spaßbremse… und betrügt Jack. Liz erfährt, dass Phoebes ehemalige Liebhaber alles ältere gutbetuchte Herren waren. Liz flüchtet mit Floyd, der aufgrund eines schwarzen Rollstuhlfahrers nicht befördert worden ist, nach Cleveland. Statt unfreundlicher A…geigen wartet auf beide die absolute Glückseligkeit dort.
> Franks Cap: Alabama Legsweep
> Dr. Spaceman wird erwähnt.
> Gaststar: Jason Sudeikis

21. Herzflattern (mit witzigem Audiokommentar von Alec Baldwin)
Tracy ist nach wie vor auf der Flucht vor den Black Crusaders. Unterdessen trifft Jacks Mutter ein. Die ist begeistert von Liz, hasst Phoebe aber auf den ersten Blick. Jack ist derart gestresst, dass er einen Herzinfarkt erleidet…
> geschnittene Szene innerhalb des Bonusmaterials
> Franks Cap: Force Field, Alien Enlight Force
> 5. Auftritt von Dr. Spaceman
> Gaststar: Rachel Dratch, Sean Hayes, Elaine Stritch, Jason Sudeikis

Bonus Features:
Gag Reel – Die Abschlussparty (13 Minuten)
Ein Abend mit Kenneth (Fünf ein bis zweiminütige Kurzfilme)
> Franks Cap: Time Travel Agent
Hinter den Kulissen
 Mit Jack McBrayer und Lonny Ross
 Mit Judah Friedlander
> Franks Cap: Alabama Legsweep, Force Field
Mir sind einige Lautstärkeschwankungen des Tons aufgefallen. Es gibt ein Booklet und einen Schuber zu der Box – bei den älteren Auflagen. Seltsamerweise – es ist das erste Mal, dass ich es gesehen habe – ist das Wendecover mit einem vollkommen anderen Motiv versehen!
Die Box, die ich habe enthält ferner die ersten Episoden von Law & Order: Criminal Intent, Psych und Eureka.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Oktober 2011
Wer nichts gegen Selbstironie & politische Unkorrektheiten hat, der sollte zumindest einen kurzen Blick auf Tina Feys zu Recht hochgelobte & preisgekrönte Sitcom werfen, welche seit 2006 von NBC ausgestrahlt wird.
Die Serie spielt hinter den Kulissen einer fiktiven NBC-Show (welche in ihrem Aufbbau in etwa der bekannten NBC-Show "Saturday Night Live" entspricht), deren Chef-Autorin von Tina Fey selbst verkörpert wird. Der Titel leitet sich von der Adresse des GE-Buildings (= höchster Wolkenkratzer des Rockefeller-Centers, auf welchem sich auch die bekannte Aussichtsplattform "Top of the Rock" befindet) ab, welche offiziell 30 Rockefeller Plaza lautet. In besagtem Gebäude spielt sich nicht nur die fiktive Handlung der Serie ab, sondern hier befindet sich auch im wirklichen Leben der Hauptsitz von NBC & auch oben genannte Show "SNL" wird tatsächlich hier produziert.
Tina Fey hat selbst mehrere Jahre als erster weiblicher Chef-Autor für "SNL" gearbeitet & "30 Rock" basiert teilweise auf ihren eigenen (komischen) Erfahrungen aus dieser Zeit. Im Unterschied zu typischen Sitcoms, die vor Publikum aufgezeichnet und bei denen Gags mit Lachern quittiert werden, handelt es sich bei "30 Rock" - ähnlich wie bei "Scrubs" - um relativ aufwändig hergestellte Filmepisoden mit unterschiedlichen Bühnenbildern und Außenaufnahmen.
Eine kleine "Warnung" sei aber angebracht: um die Serie richtig genießen zu können, sollte man schon zumindest in geringem Maße ein Vorwissen, was die US-amerikanische TV-Landschaft & Politik betrifft, mitbringen, da viele Gags der Serie auf einem solchen basieren. Es ist allerdings keinesfalls notwendig, zumindest ein Jahr in den USA verbracht oder dort studiert zu haben (wie andernorts behauptet wird...)!

Die Edition der 1. Staffel beinhaltet 4 DVDs & wurde in ein Alpha-Case mit Pappschuber verpackt. Zwar sind sowohl am Schuber als auch am Case die FSK-Logos fix aufgedruckt, allerdings verfügt das Case über ein Wendecover ohne FSK-Logo & mit alternativem Motiv.
Bild- & Ton-Qualität sind tadellos, außerdem sind als kleine Hilfe für OF-Seher sowohl deutsche als auch englische UT vorhanden.
Die 21 Folgen der 1. Staffel wurden auf die ersten 3 Discs verteilt, auf denen sich auch das sehens- & hörenswerte Bonusmaterial befindet: auf allen dreien gibt's Audiokommentare & deleted Scenes, auf Disc 3 außerdem noch ein Gag-Reel sowie die Featurettes "Hinter den Kulissen" & "Ein Abend mit Kenneth".
Zusätzlich gibt es noch eine 4. Disc mit den jeweils ersten Folgen der NBC-Serien "Criminal Intent", "Eureka" & "Psych".
Weiters befindet sich im Alpha-Case noch ein "Booklet" in Form eines Flyers mit kurzen Infos zur Serie & einem Episodenguide.

["Geheimtipp" für alle Österreicher: in der sehr schwarzhumorigen Folge "Black Tie" geht es um die Geburtstagsfeier des letzten noch lebenden (fiktiven) Erben aus dem Hause Habsburg. Unbedingt auch in der OF ansehen, da in dieser Folge von den Darstellern auch Deutsch gesprochen wird!]
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Mai 2015
Also ich guck die Serie im Original, also auf Englisch.. und ich muss gestehen, die ersten zwei, drei Folgen fand ich auch nicht so gut. Aber jetzt so nach und nach find ich die Serie relativ unterhaltsam (inzwischen bin ich schon bei Staffel 3). Klar, es ist nicht die beste Serie (deshalb auch nur 4 Sterne), aber ich finde Liz Lemon (Tina Fey) und vor allem Jack Donaghy (Alec Baldwin) ziemlich charmant und unterhaltsam. Beide jeweils auf ihre eigene Art und Weise, da die Charaktere ja auch ziemlich unterschiedlich sind.
Für denjenigen, die was anspruchsvolles suchen, ist diese Serie nicht unbedingt was. Aber für denjenigen, die nur ein wenig unterhalten werden möchten, so zum abschalten (easy listening).. der sollte ruhig mal über Folge 3 hinaussehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. April 2013
Tine Fey und Alec Baldwin spielen einfach toll zusammen. Ein absolutes Vergnügen den Beiden zuzusehen.
Ja, man braucht 2 oder 3 Folgen, um reinzukommen, aber es lohnt sich. Es ist keine Serie, von der man ab der ersten Folge begeistert und gefesselt ist. Aber dranbleiben lohnt sich.
Spitzer Humor, klasse Charaktere (selbst das "Dumme-Quoten-Blondchen" hat mehr Tiefe als die Hauptfiguren manch anderer Serien!) und dazu Schauspieler, denen man Ihre Rollen einfach glaubt.

Einfach klasse Unterhaltung. Und nicht nur zum einmal gucken, sondern zum mehrmals und immer wieder neue Details entdecken sehen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Mai 2012
Ich kann all diejenigen verstehen, die die überbordenden Gags und schnellen Schnitte in 30Rock nicht mögen. Und ich habe auch drei Folgen gebraucht um reinzukommen. Aber ist man erst mal drin, dann hat man die Charaktere lieb gewonnen und sicher, manchmal lacht man wahrscheinlich auch über Gags, die man als Deutscher jetzt nicht verstehen dürfte, weil einem ja der amerikanische Einblick fehlt. Aber hey, das ist seit langem mal wieder eine Sitcom, die die Latte ziemlich hoch gesetzt hat. Intelligenter Witz, schön ausgegearbeitete Stereotypen, amerikanischer Humor, den man eigentlich hassen müsste und viel Surreales zwischendrin, perfekte Mischung. Die DVD's stehen bei mir zwischen Simpsons und Futurama.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Februar 2018
Unglaublich witzig!
Schaut sie Euch an!

Die Serie selbst rezensiere ich hier aber nicht - das hat Amazon (oder einschlägige Film-Seiten im Netz) bzw. haben diverse weitere Käufer schon getan :-)
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Januar 2013
Ich hatte vor wenigen Wochen noch nie etwas von dieser Serie gehört.
Nachdem viele meiner Lieblingsserien im letzten Jahr zu Ende gingen, suchte ich nach einer neuen.

Durch eine Promo DVD, welche jetzt immer öfter bei Serienstaffeln inklusive sind, kam ich auf die Serie.
Ich muss sagen, sie ist fantastisch!

Tina Fey überzeugt als Produzentin und Hauptdarstellerin sehr!
Aber vorsicht; um viele Witze verstehen zu können, wird ein "mittelmäßiges" Wissen über die amerikanische Kultur und deren Prominenter erwartet.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. Mai 2010
Serien werden oft sehr gehypt - und die Enttäuschung kann dann groß sein. Nicht so in diesem Fall. Irres Tempo. Witzige Dialoge. Tolle Schauspieler - Alec Baldwin als TV-Boss ist einfach eine Wucht und ganz offenbar in seinem Element, und Tina Fey kann deutlich mehr, als republikanisch-dämliche Senatorinnen aus Alaska lustvoll durch den Kakao ziehen. Wunderbar. Man sieht sich sofort fest und kann gar nicht mehr aufhören. Diese Sitcom macht unglaublich viel Spaß!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2009
Man nehme; einen Fernsehsender, ausreichend Geisteskranke Angestellte, einen Boss der versucht alles unter Kontrolle zu halten oder auch nicht und einen Alec Baldwin der in der Rolle seines Lebens steckt, heraus kommt eine Serie deren erste Staffel jetzt schon 3 Golden Globes einbrachte und damit als herausragendste und wohl auch zu eine der erfolgreichsten Serie werden könnte. Gags wird über alles und jeden gemacht der nicht bis 3 auf dem Baum ist. Stars werden parodiert, Filmzitate durch den Kakao gezogen und Einblicke in den Wahnsinn des täglichen Autorendaseins in einem Sender.

Endlich mal eine Serie die Allround-Auf die Schippe nimmt und sogar sich selbst. Hoffe die Serie hält sich noch lange und kommt schnellst möglich ganz zu uns rüber.

Preis ist Top, nette Extras, lohnt sich allemal.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

30 Rock - Die kompletten Staffeln 1-7 im Set - Deutsche Originalware [19 DVDs]
61,95 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken