find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 29. März 2017
***Ausgangssituation***
Ich habe im Juli 2016 unser Haus mit den tesa Fliegengittern (COMFORT-Variante) gegen Mücken geschützt. Zuvor hatte ich Kostenvorschläge für Alurahmen im RAL-Farbton unserer Fenster eingeholt. Die Lösung hätte mich aber mindestens 2.500 Euro gekostet (bodentiefe Fenster, teilweise mit Schräge).

Heute (29.3.2017) habe ich ein letztes Zimmer nachgerüstet (diesmal mit der STANDARD-VARIANTE) und möchte euch hiermit meine Erfahrungen mitteilen.

***Anwendung***
Ich habe die Fensterrahmen von innen mit Reinigungsalkohol gründlich gereinigt, damit das Klebeband gut haften kann. Nachdem dies bei allen Fenstern (acht Fenster) erledigt war, habe ich bei dem ersten mit dem Anbringen des Klebebands begonnen (das Rahmen war bis dahin getrocknet). Das Anbringen des Klebebands ging ohne Probleme. Die Abdeckung immer nur 20 bis 30 cm lösen, das Klebeband fest andrücken. In den Ecken abschneiden und dann weiter....
Mit dem Netz beginnt man am besten in einer der oberen Ecken (Rechtshänder am besten oben links). In der Ecke fest mit dem mitgelieferten Werkzeug andrücken. Dann habe ich das Netz bis zum Erreichen der nächsten Ecke zunächst nur mit dem Finger festgedrückt und erst danach mit dem Werkzeug. Die nächste Seite wird auch noch ohne Spannung angebracht und bei den jeweils gegenüberliegenden Seiten wird eine leichte Spannung aufgebaut, damit das fertige Netz nicht flattert. Ganz zum Schluss werden dann an zwei Seiten ggf. die Reste mit dem mitgelieferten Schneidewerkzeug abgeschnitten. Dies hat bei mir problemlos funktioniert.

***Unterschiede COMFORT- und STANDARD-VARIANTE***
Netz: Hier ist nur ein marginaler Unterschied erkennbar. Im Nutzen und in der Anwendung habe ich hier keine wirklichen Unterschiede bemerkt.
Lieferumfang: Bei der STANDARD-VARIANTE wird kein Werkzeug mitgeliefert. Ich fand das Werkzeug entgegen anderer Rezensenten sehr gut. Es geht jedoch auch mit Alternativen aus dem Haushalt…
Klebeband: Hier liegt wohl der wichtigste Unterschied. Die COMFORT-VARIANTE enthält ein original tesa Klebeband mit vielen kleinen Widerhaken und die STANDARD-VARIANTE nur ein billig wirkendes Noname-Klebeband (wieso macht tesa sowas?). Dieses Klebeband hält deutlich schlechter und ich würde daher unbedingt die COMFORT-VARIANTE kaufen. Auf dem letzten Foto sind die unterschiedlichen Klebebänder zu sehen.

***Vorteile***
Die Anwendung hat bei mir einwandfrei funktioniert (auch das mitgelieferte Werkzeug!). Ich habe keins der Netze bei der Montage beschädigt. Das Netz macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Das Klebeband hält super. Auch nach fast einem Jahr hängen alle Netze noch super und sehen auch noch gut aus (diese waren auch im Herbst/Winter durchgehend montiert und wurden nicht gewaschen). Die Kosten sind im Vergleich zu Alurahmen sehr günstig, allerdings teurer als andere Fliegengitter. Da es für mich aber sowieso schon eine sehr günstige Lösung war, wollte ich hier nicht sparen.
Die Netze sind zudem sehr unscheinbar und man kann sehr gut durchgucken. Wenn man von außen auf das Haus guckt, wirken die Fenster etwas dunkler, was aber sehr schick wirkt. Der Mücken- und Fliegenschutz ist einwandfrei!
Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass es die Fliegengitter auch für bodentiefe Fenster gibt. Auch für Größen bei denen ein Alurahmen eine störenden Mittelstrebe zur Verstärkung benötigt. Durch die Möglichkeit des Zuschneidens ist zudem eine Montage bei Fenstern mit schrägen Seiten problemlos möglich (siehe Fotos).

***Nachteile***
Von innen sieht man bei einem geöffneten Fenster, beim genauen Hinsehen auch bei Fenstern auf Kippstellung, dass es eine "billige" Klebevariante ist. Mich stört dies nicht, da wir die Fenster wegen einer Lüftungsanlage selten geöffnet haben. Von außen finde ich die günstige Variante sogar besser. Das Anbringen ist schon etwas Arbeit, wenn man mehrere Fenster hat und die Arbeit gewissenhaft und genau durchführt.

***Fazit***
Ich bin mit den Fliegenschutzgittern (COMFORT-Variante) sehr zufrieden und würde diese Lösung wieder wählen. Die Optik überzeugt, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut und die Haltbarkeit ist bis jetzt auch gegeben.
review image review image review image review image review image review image review image
0Kommentar| 112 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2017
Zunächst einmal: Als ich mir die Bewertungen für dieses Fliegengitter angeschaut habe, hatte ich Angst mir überhaupt irgend ein Fliegengitter zu kaufen, weil so oft die Klebekraft bemängelt wurde. Glücklicherweise habe ich mich dann trotz allem für den Kauf entschieden.

Gekauft habe ich die COMFORT Version des 1,3 x 1,5m Fliegengitters und zusätzlich noch eine Rolle COMFORT Klett-Klebeband, mehr dazu später.
Ich habe es mir am 03.08.2017 gekauft, seit dem 05.08.17 hängt es in meinem Zimmer. Ich habe eine Seite meines Fensters ständig auf, bei Wind und Wetter, eine Seite ist zumeist geschlossen. Das Klebeband hält tadellos, das Gitter hält tadellos im Klebeband.
Ich hatte in den Wochen zwei Tiere in meinem Zimmer, beide so groß, dass sie gar nicht durch das Gitter hätten kommen können. Ich vermute sie kamen aus dem angrenzenden Wohnungsbereich. Da ich in einer WG lebe wollte ich nicht jedes Fenster mit Gittern versehen. Dennoch bin ich sehr zufrieden, selbst kleinste Fliegen, die an meiner Styropordecke gehopst sind, was materialbedingt in der Nacht echt laut ist, und mich wahnsinnig gemacht haben, sind seit dem Anbringen des Gitters kein Problem mehr gewesen.

Meine Vorgehensweise:
Reinigung:
Ich habe meine Fensterrahmen gründlich gereinigt. Viele sagen sie hätten das gemacht, und auch, dass sie "Fette entfernt" haben. Ich weiß nicht genau, womit sie denken das gemacht zu haben, Spüli zum Beispiel hat oft eine rückfettende Wirkung, damit die Haut an den Händen nicht austrocknet, wenn man per Hand spült. Ich habe SIDOLIN STREIFENFREI benutzt, die blaue Version für "alle Oberflächen", das durchsichtige ist ja für Fensterscheiben. Warum das? Ganz einfach, es ist ein Reinigungsmittel auf Alkoholbasis. Das "Streifenfrei" ist sozusagen der Beweis für Fettfreiheit, denn Alkohol säubert fettfrei.
Natürlich muss gewartet werden, bis sämtliche Feuchtigkeit verflogen ist. Ich habe mit einem Geschirrtuch nachgewischt, falls doch noch etwas Feuchtigkeit vorhanden war. Und ich habe eine Zeit lang gewartet vor dem Anbringen des Klebebandes.

Test der Reinigung:
Ich bin mit meinen gewaschenen Fingern über den Fensterrahmen gegangen, an einer kleinen Stelle. Der Rahmen hat gequietscht, mein Finger konnte nicht reibungslos über den Rahmen gleiten. Danach diese Stelle erneut sauber gemacht.

Vorbereiten des Fliegengitters:
Mein Fenster hat, zumindest theoretisch, die perfekten Maße für das Fliegengitter, ca. 1,25 x 1,45. Allerdings habe ich noch einen Rahmen in der Mitte, ich habe also zwei Fenster, die zusammen diese Maße haben. Deswegen musste ich das Gitter in der Mitte durchschneiden, das habe ich allerdings nicht sofort gemacht.

Klebeband:
Das Klebeband habe ich angebracht wie einer der Top Rezensenten hier geschrieben hat. Immer ein kleines Stücken von dem Plastikschutz befreien, sanft mit den Fingern andrücken, wieder ein kleines Stücken befreien, und so weiter. Am Ende jeder Seite habe ich das Band abgeschnitten und bündig fortgesetzt, bis ich ein Mal herum war.
Das Werkzeug zum Andrücken des Klebestreifens ist überflüssig. Abgesehen davon bin ich anscheinend zu schnell mit dem Werkzeug über das Klebeband gegangen, durch die Reibung der Plastikärmchen vom Klettband ist das Werkzeug an den Kontaktflächen entweder geschmolzen oder nur zerdrückt, jedenfalls sah es aus als hätte man es über Asphalt gezogen. Aber mit den Fingern habe ich das eh besser hingekriegt.

Gitter (hier 1 Stern Abzug)
Das Gitter selbst war bei mir in super Zustand, keine Streifen, gerade geschnitten. Es hatte nicht einhundert prozentig die richtigen Maße, sondern etwas weniger als die angegebenen 1,3 x 1,5, das ist auch der Grund für den Abzug eines Sterns.
Ich studiere etwas mehr oder minder Handwerkliches (Optometrie). Ich bin mir dessen bewusst, dass es immer Fertigungstoleranzen gibt. Ich finde es jedoch nicht akzeptabel diese zu Lasten des Kunden in Kauf zu nehmen. Wenn bei der Fertigung keine einheitliche Qualität zu erwarten ist, dann erwarte ich allemal eine Mindestqualität mit den auf der Verpackung angegebenen Werten. Wer Glück hat, kriegt eben mehr für sein Geld.

Anbringen des Gitters:
Hier habe ich mich ebenfalls an die Rezension eines Top Rezensenten gehalten, erst in einer Ecke angefangen und das Gitter locker, ohne Spannung angebracht, dann eine angrenzende Seite ebenfalls relativ locker angebracht. Erst dann habe ich Spannung aufgebaut. Dazu habe ich das Gitter leicht gezogen, bin mit der freien Hand am Gitter entlang über die Gummilippe des Fensterrahmens hinaus gegangen und habe es an das Klettband gedrückt. So bin ich ein Mal um das Fenster gegangen.

Abschneiden des überflüssigen Gitters:
Da habe ich mich etwas verschätzt. Zunächst habe ich versucht das zweite Werkzeug zu benutzen, auch das taugt weniger als vergleichbare Werkzeuge. Schön ist die Idee, dass man einen Plastikschutz für den Fensterrahmen hat, dass man damit durch das Gitter fahren kann, ohne den Rahmen zu beschädigen. Blöd ist, dass das Gitter so faserig ist, dass sich diese kleinen Härchen in der Ecke zwischen Schneide und Schutz sammeln, und somit die Schneidekraft nachlässt.
Dadurch ist der Rand bei mir sehr krumm und schief geworden, teilweise hab ich das Gitter so knapp geschnitten, dass es kaum noch am Klettband ankommt.

Das zweite Fenster:
Hier komme ich zu dem Grund der Ersatzrolle Klebeband: Wie ich bereits sagte ist mein Fenster zweigeteilt und das Klebeband reicht leider nicht um zusätzlich zum Mindestmaß (dem Umfang von 1,50x 1,30, also 5,6m) noch meinen Rahmen in der Mitte zu bedienen, weil das 2,6m mehr wären.
Bei meinem Versuch das Gitter mit der Schere abzuschneiden habe ich auch hier Mist gebaut. Ich weiß noch nicht, wie ich das beim nächsten Mal am Besten mache. Eventuell nehme ich das Gitter vorsichtig ab, nehme Maß, rechne es auf rechteckig um und schneide das nächste Fliegengitter vorher schon zurecht. Wobei sich dann eventuell ein Problem ergibt, dass ich es nicht straff halten kann, um es anzudrücken.

Naja, alles in allem ein gutes Fliegengitter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2017
Ich habe vor zwei Jahren an einigen Fenstern in unserem Haus das Tesa Comfort Fliegennetz angebracht. Ich bin so begeistert davon, dass ich nach und nach auch die übrigen Fenster im Haus (natürlich immer nur ein Lüftungsfenster pro Zimmer) damit ausgestattet habe. Sicherlich gibt es preisgünstigere Fliegengitter aber keines, das ich ausprobiert habe, kommt an das Tesa Comfort heran, auch nicht das Tesa Standart. Es ist so leicht anzubringen und hält bombenfest (wie gesagt schon zwei Jahre bei jedem Wetter).
Natürlich sieht es von innen nicht so hübsch aus, da ich das Netz nicht so gerade abgeschnitten bekomme, jedoch stört mich das nicht bei den 20 min. am Tag, an denen das Fenster zum Lüften offen steht.
Bei der Qualität hat mich aber nicht so sehr das Netz an sich überzeugt, als das Klebeband. Wenn es einmal klebt, klebt es. Aber auch das Netzt scheint von guter Qualität, denn bei mir ist nicht eines gerissen. Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2017
Wir haben uns für das Fliegengitter entschieden weil wir im Sommer immer unser Schlafzimmerfenster geöffnet ließen und uns Nachts ständig Stechmücken den schlaf raubten...
Mit im Set ist das Gitter in anthrazit ein selbstklebendes Klettband auf der Rolle ( in weiß, nicht anthrazit ) und einer kleinen Klinge.

Zunächst klebte ich das Klettband rund um den zuvor gereinigten Fensterrahmen. Das ging Problemlos.
Danach ging es aber daran das Netz auf das Klettband zu kleben, was sich aber meiner Meinung nach schon als schwierig gestaltete. Hierzu rief ich meine Freundin dabei, denn es ging leichter mit 4 Händen. Trotzdem brauchte man schon ein wenig Zeit um das Gitter gerade aufzuhängen.
Auch das abtrennen des überschüssigen Gittern mit dem mitgelieferten Werkzeug erwies sich als schwierig.
Mein Tipp... lieber die hauseigene Schere benutzen.
Ansonsten ist die Funktion gegeben und unser Schlafzimmer ist frei von Mücken die uns den schlaf rauben... :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2017
► Kurzfassung
Guter Halt
Leicht anzubringen
stabiles Netz

► Langfassung

Ich habe alle möglichen Fliegengitter/Netze ausprobiert.
Da ich das Fenster ca 20 mal am Tag öffne und schließe, sind alle bisherigen Klebestreifen immer abgegangen nach einer Zeit.
Ich wollte nicht all zu viel Geld ausgeben.

Dieses Fliegengitter hier, hat mich in allen Kriterien überzeugt.
Ich habe kein bodentiefes Fenster, dafür aber ein sehr großes.

Ich habe zuerst den Rahmen mit einem trockenen Tuch gereinigt, danach mit Glasreiniger etwas entfettet.
Dann habe ich den Klebestreifen befestigt und 2 Stunden bei geschlossenem Fenster sich festziehen lassen.

Als ich dann das Fliegengitter draufdrücken wollte, habe ich mich etliche male verschätzt, was aber absolut kein Problem darstellte, da es sich ganz leicht wieder abziehen lies.
Auch als ich mich verschnitten habe und das Netze ordentlich auf Spannung anbringen musste, ist das Netz weder gerissen, noch vom Klett abgerutscht.
Am Ende habe ich es dann mit dem beiligenden Plastikkeil festgedrückt.

Es hält wunderbar und erfüllt seinen Zweck.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2017
Ich hatte im Vorfeld verschiedene, durchaus günstigere Varianten getestet. Diese scheiterten spätestens beim anbringen des Netzes. Durch den entstehenden Zug auf den Klebestreifen löste sich selbiger alsbald wieder.
Der hier beiliegende hält jedoch perfekt am Rahmen. Die zugegebenen Hilfsmittel sind ein nettes Gimmick. Das Rakel zum eindrücken des Netztes in das Band hat ganz gut funktioniert. Das beigelegte Messer zum zurechtschneiden des Netztes erfüllte seinen zweck sehr gut, deutlich besser als das zurechtschneiden mit einer Schere oder dem Cutter-Messer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juli 2017
Ergänzend dazu nur, daß man das Fliegengitter an weniger prominenten Fenstern sehr gut dann außen auf dem Rahmen anbringen kann,
wenn es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gilt.
Die eine oder andere Kante wird halt etwas franselig, da ein wirklich akurates Kürzen des Gitters auch nicht mit passender Schere gelingt.
Das beiliegende Messer istdafür völlig ungeeignet.
Ferner haben wir nur zur Sicherheit die Klebewirkung des Klettbandes auf den Alu-Fensterrahmen durch punktuelles doppelseitiges Klebeband verstärkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2017
Bin begeistert! Endlich ein Fliegengitter wo 1.tens das Klebeband sogar am Holzrahmen hält und 2.tens auch das Netz am Klebeband haften bleibt- was man von Billigprodukten nicht behaupten kann- hier hatten wir nur Ärger und das Geld umsonst ausgegeben. Die Anbringung des tesa
Comfort Fliegengitter ist leicht und geht schneller als bei den Discounter Fliegengitter. Zudem sieht es auch ordenlicher am Fenster aus und die Sicht nach draussen ist wesentlich besser als bei den billig Produkten. Zuerst haben wir eins zum testen und nun noch 4 weitere nachbestellt. Eine Investition die sich lohnt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2016
Preiswerter, leicht anzubringender und wirklich fast unsichtbarer Schutz vor Insekten. Hält auch sehr gut.Für alle Fenster ideal, aus denen man sich weder hinauslehnen noch etwas ausschütteln will (zumindest im Sommer). Darauf achten beim Anbringen, dass es nicht zu straff und nicht zu locker ist: Zu straff: Spannung beim Fenster schließen, zu locker: geht auf Kosten der Sichtbarkeit, häsliche Falten sieht man. Man sollte beim Anbringen vor dem Zuschneiden auch mal testen, ob das Fenster gut auf und zu geht und wie es von außen/von ein paar Metern Entfernung aussieht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2017
Alles zum Anbringen ist dabei, was sehr praktisch ist. Das Anbringen an sich ist auch sehr einfach und dauert nicht lange.
Ich habe es nun seit mehreren Monaten am Fenster, doch leider hat sich der Klebestreifen in dieser Zeit schon öfter wieder gelöst und es entstanden Lücken. Genug Klebestreifen ist jedoch vorhanden, so dass man den Rest aufbewahren kann und im Notfall ausbessern kann.
Trotzdem schade, dass es sich so oft löst.
Das Gitter an sich ist okay. Ich weiß nicht, wie, aber hin und wieder schaffen es doch mal ein paar Insekten wie Mücken oder kleine Fliegen und Spinnen durch und lauern am Fenster.
Für diese Preisklasse habe ich mehr erwartet und würde das nächste Mal zu einer billigeren Variante greifen. Die tut es sicher auch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 48 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)