Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
5
4,2 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 10. September 2015
Um es gleich vorwegzunehmen: Puristen, die auf Original-Instrumente und kleine Besetzung Wert legen, sollten lieber die Finger von dieser Aufnahme lassen. Ihnen sei zu der reichhaltigen Auswahl von Einspielungen mit historischen Instrumenten geraten.
Wer aber Händels schönstes Oratorium mit majestätischem Klang und großer Chorbesetzung, dazu noch in deutscher Sprache, genießen will, der kommt um diese Aufnahme nicht herum.
Karl Richter, in den 1960er Jahren der deutsche Bach-Interpret schlechthin, hat sich hier der Musik Georg Friedrich Händels angenommen. Herausgekommen ist ein Fest der Stimmen und Instrumente, wie es festlicher und pompöser gar nicht sein könnte. Maurice André ist ein makelloser Trompeter; seine Soli sind von einzigartiger Pracht. Elmar Schloter entlockt der Orgel mächtige Klänge, und das Solisten-Quartett ist von einer Qualität und Güte, daß man gar nicht weiß, wem nun eigentlich die Palme gebührt. Der Tenor Ernst Haefliger nimmt mit seiner schön geführten, lyrischen Stimme bereits beim ersten Arioso für sich ein und läßt dann die wunderschöne Arie "Alle Tale macht hoch erhaben" in einer Schlichtheit erklingen, die ergreifend ist. Gundula Janowitz erfreut mit ihrem lupenreinen Sopran; sie erfüllt die Arie "Erwach, frohlocke, o Tochter von Zion" mit einem einzigartigen Jubel. Nicht minder schön singt sie (im Duett mit Marga Höffgen) "Er weidet seine Herde" und wiederum die Arie "Ich weiß, daß mein Erlöser lebet". Ergreifend auch ihr Rezitativ "Es waren Hirten beisammen auf dem Felde". Marga Höffgen (Alt) und Franz Crass (Baß) sind ebenfalls erstklassige Besetzungen. Der groß besetzte Münchener Bach-Chor singt mit Wucht und Präzision. Bei der abschließenden Amen-Fuge stockt einem der Atem. Das Münchener Bach-Orchester schließlich, gleich wie der Chor eine Gründung von Karl Richter, ist ein hochrangiger Klangkörper. Insgesamt ein Album für die festlichsten Stunden des Jahres.
Das Klangbild der Aufnahme von 1964 ist ganz hervorragend. Man staunt, zu welchen Taten die Tontechniker vor 50 Jahren schon in der Lage waren. Vorteilhaft ist auch die Neuüberspielung von ursprünglich 3 auf nun 2 CDs. Bedauerlich ist nur, daß keine nennenswerte Textbeilage vorhanden ist. Ansonsten: Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Ich bin total begeistert, dass diese doch relativ alte Aufnahme noch auf CD zu haben ist. Es ist die Fassung des Messias, die in Kindertagen immer um Weihnachten herum bei uns zu Hause lief (also vor mehr als vierzig Jahren). Ich hab das einfach noch so im Ohr, so MUSS der Messias klingen! Es gibt sicher oppulentere Interpretationen, mich begeistert diese Aufnahme aber durch ihre Schlichtheit und relativ sparsame Instrumentierung.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. April 2016
Es handelt sich um eine Aufnahme von 1965. Herr Richter lässt sehr getragen spielen. Wohl um die Zeit wieder reinzuholen (?) hat er dann den Chor Nr. 39 "Brecht entzwei die Ketten alle" sowie das Duett "O Tod, wo ist dein Pfeil", den Chor "Doch Dank sei Dir Gott" und das schöne Sopran-Stück "Wenn Gott ist für uns..." (Nr. 48 - 50) gestrichen. Das ist dann leider keine Gesamtaufnahme mehr! Schade.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
da ich ein großer klassikliebhaber bin und ich schon im besitz einiger bekannter oratorien bin musste ich mir-der messias-von händel natürlich auch kaufen.ich habe lange gesucht und als ich diese cd gefunden habe, habe ich bezweifelt, dass eine so günstige aufnahme qualitativ hochwertig sein könnte. ich habe mich dann trotzdem entschlossen sie zu kaufen-und ich muss sagen es hat sich auf jeden fall gelohnt.die tonqualität ist hervorragend und die sänger ebenfalls.sehr empfehlenswert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2010
Richter interpretiert nicht, er stellt dar. Er glaubt zu wissen, wie diese Musik und wie dieses Werk zu klingen habe. Da gibt es kein modernes Experimentieren noch ein historisches Ruprizieren. Dieser Messias hat etwas Zeitloses, wie das Thema selbst.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken