Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
34
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-2 von 2 Rezensionen werden angezeigt(3 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 12. September 2006
eine Produktion, die leider nicht frühere Standards erreicht.

Zwar ist die titelauswahl sehr gut selektiert

(Die Leute, ehrenwertes Haus..) aber das Ergebnis bleibt halt im Mittelmass. Die Cd erreicht bei weitem nicht die Authentizität z.B. von der Live Doppel LP "Udo Jurgens live in Japan 1973". Nett gemacht, aber völlig unspektakulär.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2005
Gut, diese CD ist natürlich so viel besser, als so vieles, was in diesem Genre veröffentlicht wird. Natürlich ist den Kompositionen nachzuspüren: Udo Jürgens. Selbstverständlich sind die Streicher exquisit arrangiert. Sicher sind die Texte gut bis sehr gut. Und doch: auf dieser CD gibt es keinerlei musikalische Weiterentwicklung. Was waren das noch für Zeiten als Udo Jürgens Joachim Heider als Produzent hatte. Jede LP war eine Weiterentwicklung der Klangbilder. Oder Harold Faltermeyer, Robert Ponger oder Johnny Harris...
Udos "Aufbereitung" seiner Titel stagniert. Teilweise höre ich hier Arrangements, die ich so schon seit 1976 vernommen habe. Damals hat Heider Innovatives geleistet. Heute klingt so vieles, "dank Peter Wagner" (producer u.a. von Roland Kaiser) auf dieser CD wie eine "ewige Formel".Schade, ein Produzentenwechsel hätte gut getan.
Toll, dass Herr Bockelmann heute noch Titel schreibt(und er hat der Welt, und ich meine "der Welt", so grandiose Musiken hinterlassen...)Toll, dass er auftritt....aber bei dieser CD ist zu spüren, dass Udo seinen Zenit längst überschritten hat, oder besser seine Mitstreiter im Studio.
P.S. Wehmütig denke ich an seine japanischen Erfolge, oder den Megahit "Leave a little Love aus 1981/1982. Udos Weltkarriere war damals auf dem Gipfel..
Mit Julia Edenhofers Besprechung kann ich wenig anfangen.
Trotzdem ein hörenswertes Album mit dem/meinem Favorit: "Der Mann mit dem Fagott".
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken