find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Juli 2009
Denn ich bin seit Kurzem begeisterter Aktivnutzer meiner SONY DSC HX-1. Kein Geschleppe mehr mit kiloschwerem Foto-Equipment. Die Sony auf ein Stativ geschraubt und es darf ''geknipst'' werden. Das Ergebnis: brilliante, detail- und farbgetreue Aufnahmen, insbesondere der MakroModus hat es mir angetan. Was sich damit so alles in der Welt der Blüten&Gräser fotografieren lässt, hat mir und Freunden schier die Sprache verschlagen. Und teils in gesserer Qualität als mit meiner EOS30D mit CANON EF-S 60 Objektiv. Für mich ist diese Kamera aufgrund ihrer hochwertigen Bauteile ein absolut ebenbürtiger Ersatz für eine DSLR-Kamera. Alle Funktionen wurden bereits von Vorrezensenten und SONY selbst ausführlichst beschrieben. Auf dem aktuellen Markt der kompakten Mitnahme-Kameras dürfte die SONY HX-1 nahezu unschlagbar sein. Und sog. Profiaufnahmen - was immer das heissen mag - sind für diese kompakte Kamera kein Problem. Ich habe gestern meine Posterabzüge - Fotos wurden mit 9 Mio. Pixel gemacht - bekommen und da gibt es auch rein gar nichts zu bemängeln. Ich spreche nicht nur für Foto-Amateure sondern auch für Semi-Professionals für dieses Produkt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aus. Besonderes Plus: im Display, welches sich übrigens nach oben und nach unten kippen und nach vorne hin hinziehen lässt, kann man die Information zur AkkuDauer minutengenau ablesen. Die Bedienung der Kamera ist total einfach, im Manual musste ich bisher nur wenig nachlesen.
Mit einem guten Stativ, einer kleinen Fototasche und einem 8 GB Memory DuoStick habe ich imm ersten Durchgang ohne Nachladen zu müssen 412 Bilder geschossen bekommen. Die beigelegte Software funktioniert auch einwandfrei, der download der ersten 100 Bilder dauerte zwei Minuten.
0Kommentar| 123 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2009
Ich suchte eine hochwertige Bridge Kamera mit grossem Zoombereich, guten Abbildungsleistungen, möglichst schneller Serienaufnahmefunktion für den Motorradsportbereich und wenn dann die Videofunktion noch über dem Durchschnitt liegt wäre dies das I-Tüpfelchen.

Eine SLR kam nicht in Frage, ich bin sehr viel mit dem Motorrad unterwegs und habe einfach nicht den Platz und den Nerv für komplett ausgestattete Fotokoffer. Also war eine Bridge Kamera der beste Kompromiss.

Zuvor hatte ich schon eine Canon S5IS, aber die Autofocuseigenschaften und Serienbildfunktion waren eher enttäuschend. Auch die Abbildungsleistungen speziell im oberen Zoombereich sind bei der Canon S5IS eher mäßig.

Und hier bin ich von Sony nicht entäuscht worden! Was Sony hier für den Preis bietet ist zweifelsohne rekordverdächtig.

Sony tat gut daran das Megapixelspielchen nicht mitzumachen und es bei moderaten 9,1 MP zu belassen. Die Abbildungsleistungen danken es. Das Objektiv ist gut, das 20fach Zoom weit und schnell genug. Die Aufnahmen sind gestochen scharf und die Verzeichnungen gering. Schön ist auch die sehr realistische Farbtreue und ein bemerkbares Farbrauschen ist erst ab ISO 800 wahrzunehmen.
Und der Verwackelungsschutz funktioniert tatsächlich, meine Canon war hier um Klassen schlechter.

Die Videofunktion mit ihrer HD Auflösung macht hervorragende Filme die auch von dem internen Verwackelungsschutz profitiert. Das Ergebniss kann mann auf einem 22" Monitor oder auf dem analogen Fernseher wirklich mit Genuss anschauen.

An die Menübedienung musste ich mich erst gewöhnen, nachdem ich aus der Casio und Canon Ecke komme. Aber nach mehreren Tagen war auch das kein Problem, alle Funktionen sind an ihrem logischen Platz und für mich durchgängig gestaltet.

Die Serienbildfunktion:
max 10 Bilder/sec und es funktioniert tatsächlich! Und das mit einem Live View garniert, d.h. ich sehe auch jedes einzelne Bild das die Kamera macht auf dem Display was bei meiner Canon unmöglich war und zu kuriosen Schwenks führte. Der eingebaute Prozessor scheint das alles ganz locker zu verarbeiten und damit ausreichend dimensioniert zu sein, allerdings ist nach 10 Aufnahmen Schluss.
7-10 sec müssen zum Abspeichern der gemachten Aufnahmen schon kalkuliert werden, dazwischen geht gar nichts.

Ich teile die Meinung vieler anderer übrigens nicht, dass die Speicherzeit bei Serienbildfunktion immer die gleich bleibt, unabhängig davon ob nur 2 Aufnahmen oder 10 Aufnahmen in Serie 'geschossen' werden. Die Speicherzeit bei weniger Aufnahmen ist sehr wohl kürzer, wenn auch vielleicht nicht ganz proportional.

Der eingebaute Blitz ist gut und kräftig, lässt zumindest bei mir keine Wünsche offen.

Die besondere Panoramafunktion ist ein sehr nützliches Add-On was für mich allerdings eher sekundär ist.

Natürlich gibt es ein paar Dinge die für den einzelnen möglicherweise ein Nachteil sind bzw. verbesserungsbedürftig wären, sonst wäre es ja nur perfekt, was ja gar nicht sein kann:

- kein Blitzschuh für externe Blitze
- teurer Originalakku reicht nur für ca 250 Aufnahmen, meine Canon schaffte mit 4x AA Akkus ca 800 Aufnahmen !
- die Speicherzeit für Einzelaufnahmen erscheint mir mit ca 1,5 sec etwas zu lang, daran musste ich mich gewöhnen - meine Canon war hier schneller.
- kein RAW Modus. Nun, wer den braucht ist mit einer SLR sicherlich besser bedient, ich brauche ihn nicht.

Fazit: für den Preis ist es ein phantastisches und hochwertiges Spielzeug!

Allerdings mit den Profifunktionen einer dig. SLR (meine Frau hat die Olympus E620) kann sie selbstverständlich nicht konkurieren. Aber mal ganz ehrlich, 80 - 90% der Aufnahmen einer teuren SLR Ausrüstung sehen auch nicht viel anders aus im Vergleich zu dieser Sony DSC-HX1 und ich kann sogar Videos machen, meine Frau nicht ...
33 Kommentare| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2009
Ich bin von der Kamera und deren Funktionsumfang begeistert. Sie ist schnell bietet eine gute Bildqualität und liegt gut in der Hand.

Minus
- starkes Rauschen bei hohen ISO Werten
- Sucher ist unbrauchbar und für mich nutzlos
- Zoom beim Filmen etwas träge
- kein extra Blitzschuh
- kein RAW Format

Plus
- super Handling
- der Zoom ist der Hammer
- Panoramafunktion funktioniert sehr gut, ich bleibe dennoch bei meiner Softwarelösung wenn es schärfer sein soll.
- Videoqualität überweltigend und der Ton ist glasklar obwohl die Micros nach oben gerichtet sind.
- Geschwindigkeit (10 Bilder/sec.) wirklich schnell für eine Bridge
- das Display ist supergroß durch die Drehfunktion ideal für Filme und Fotos aus anderen Perspektiven.
- Fotos bei schlechtem Licht gelingen in guter Qualität auch aus der Hand.

Fazit:
Für eine nicht SLR Kamera macht sie wirklich gute und brauchbare Bilder. Sie ist dabei auch gleichzeitig eine lohnende Anschaffung für all diejenigen, die schon immer mal filmen wollten sich aber nicht mit 2 Geräten abschleppen wollen. Das war übrigens kaufentscheidend für mich. Welche Digicam macht schon Videos in 1440x1080 und Stereoton?

Sie ist ihr Geld wert.
review image review image review image
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2009
Zu Amazon braucht man nichts zu sagen, das klappt immer gut.

ZUR KAMERA
Ich habe mir diese Kamera gekauft, da sie über alle Funktionen verfügt, die ich haben wollte.

1. schwenkbares Display
(hatte ich bei meiner DSC-F828 und bei der Lumix G1 auch)
2. Großen Zoombereich
(Nikon D40 nur mit zusätzlichem Objektiv)
3. Videofunktion
(Meine DV-Kamera ist bereits weg)

Mein Eindruck:
Es gibt immer bessere Kameras als die HX-1 aber man muss auch für sich entscheiden was man haben möchte. Ich bin ein Familienfotografierer, der die Bilder nicht nachbearbeitet aber trotzdem auf A4 ausdruckt. Und die Qualität der Bilder finde ich sehr gut. Habe schon einige Erfahrung mit Digitalkameras gemacht und muss sagen, dass ist die Kamera für mich. Die Videoqualität finde ich absolut perfekt. Habe jetzt erst auf unserem Stadtfest bei der Eröffnung den Kinderauftritt (ca. 30 min. Full HD)mit dieser Kamera aufgenommen und muss sagen TOP. Auch die Audioqualität war TOP obwohl ich ca. 6m entfernt gestanden habe.

Die Pana-Funktion habe ich natürlich getestet und war begeistert wie gut das geklappt hat.

Von der Haptik her habe ich schon besseres gehabt, bin aber trotzdem zufrieden.

Da ich ein Sony-Fan bin (LCD-TV, AV-Receiver, DVD-Recorder, Laptop) bin ich froh endlich wieder eine Sony-Kamera zu haben. Hat auch den Vorteil, wenn ich die Videos über HDMI an meinen TV anschließe und schalte die Kamera ein, dann gehen alle meine Geräte mit an und ich kann mit der TV-Fernbedienung die Wiedergabe der Kamera steuern.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2010
ich hatte bisher eine Lumix Kompaktversion mit 5MP. Dort hatte mir der Zoom nicht mehr ausgereicht.
Ich habe mir mehrere Nächte um die Ohren geschlagen, um im Internet nach einer passenden Kamera mit größerem Zoom und auch ein wenig mehr MPs zu recherchieren. Übrig geblieben sind
Canon SX1 IS
Panasomic Lumix FZ38
Sony HX1

Ein Horror: Unzählige Seiten mit Testbereichten (z.B. die meiner Meinung nach gute Seite digitalkamera.de) und ca 12.000 unterschiedliche Meinungen zur Bildqualität (von "rauscht wie sau" bis "sensationelle Fotos für eine nicht-SLR".

Entschieden habe ich mich dann nach Beratung und ein wenig Testfotos (zugegebenrmaßen kaum aussagekräftig, da ich weder die Möglichkeiten in den Einstlelungen/Bedienungen der Kameras ausreizen konnte och ausreichend variable Motive zur Verfügung hatte) fr diese Sony HX1, da

- Lumix mir zu sehr rauschte
- die Canon, da bin ich ehrlich, insgesamt mehr aus dem Bauchgefühl nicht zugesagt hat (einige Kleinigkeiten)

Habe nun einige Tage die Kamera ausprobiert:
- ja, auch sie rauscht ein wenig
+ Bildqualität meiner Meinung nach aber sehr gut für das Geld und die Handlichkeit
o Panorama ist ein nettes Feature, mir ist allerdings noch nicht klar aufgrund mangelnder Versuche, wie ich das jemals "zu Papier" bringen kann
+ Bedienung ist intuitiv
+ Display ist gut, aber auch nicht total überragend
- Sucher eher ungeeigent
+ Filmqualität ist sehr gut, aber mir perönlich fällt eine wackelfreie Aufnahme mit einem klassichen Camcorder aufgrund der Bauform de Geräte leicheter.
+ ein Highlight ist die Dämmerlicht-Funktion: Ich habe ohne Blitz Nachts Fotos von der Schneelandschaft vor dem Haus gemacht oder von meiner Tochter schlafend im Bett lediglich mit ein wenig Licht aus dem Flur. Natürlich sind die Bilder dann nicht rauscharm, aber definitiv ansehnlich. Und erst recht in der Wohnung, wenn abends normales bis spärliches Licht herrscht. Da sind die Fotos mMn besser als solche mit Blitz
+ Serienbilder in hoher Frequenz, wenngleich auf max 10 begrenzt
+ sehr schnell bereit und sehr schneller Autofokus und Auslösung
+ handlich und mMn optimales Gewicht
- über die ausschließliche Verwendung von MemStick kann man geteilter Meinung sein, mir passt es eher weniger (habe nur SD und M-Schacht im Laptop)
o Kein RAW... wers braucht, ich nicht

Sicherlich holt eine SLR eine bessere Bildqualität raus, vermutlich auch solche in dieser Preisklasse (allerdings mit einem ansatzweise ähnlichen Zoom wie hier ist deutlich mehr hinzulegen), aber ich will etwas kompaktes und nicht ständiug das Objektiv wechseln und eine riesen Tasche mit mir rumschleppen.

Die Vorzüge überwiegen in meinen Augen bei weitem die vorhanden Mankos. Daher für mich eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2009
Ich habe die Kamera zwischenzeitlich mit nahezu allen Funktionen und Einstellungen getestet. Und: Ich bin mehr als zufrieden. Meiner Meinung reicht auch die Bildqualität durchaus an die von Spiegelreflex-Kameras heran, auch wenn es natürlich geringe Unterschiede gibt. Ich halte allerdings den Vergleich mit SLR-Kameras (wie er in vielen Foren "zelebriert" wird) für unseriös. Die SLR-Kameras weisen ja dafür Nachteile auf, die eine solche Kamera für meine Zwecke absolut inakzeptabel machen:
- Preis (wenn man zusätzlich noch ein passables Objektiv will, das auch nur annhähernd den Zoom-Faktor erreicht)
- Handhabung (Größe, Zusatzobjektive, Objektivwechsel usw.)
- unbrauchbare Videofunktion (außer bei den neuesten und extrem teueren Modellen)
- usw.

Besonders gefällt mir bei der HX 1:
- Bildqualität für eine "nicht-SLR-Kamera" wirklich gut
- kein Rauschen bis 400 ISO
- Super-Video-Funktion (FullHD) mit absolut sauberem Ton und Zoom-Verwendbarkeit während der Aufnahme
- Klasse Zoomfaktor
- Geniale Panoramafunktion (funktioniert bestens) - aus der Hand!
- Dämmerungsfunktion - macht scharfe rauscharme Bilder aus der Hand, auch bei schlechten Lichtverhältnissen (legt mehrere Bilder übereinander)
- High-Speed (10 Bilder/sec.)
...
Fazit:
Besonders als Urlaubskamera ein super "all-inclusive"-Produkt ohne die lästige Handhabung einer SLR-Kamera. Kann die Kamera nur empfehlen.
22 Kommentare| 149 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2009
Vorab:-Der Blitz reicht oft nicht aus
-Der Sucher könnte größer sein. (Ich ziehe ihn dem Display in den
meisten Fällen vor da ich damit keine Brille zum Fotografiern
benötige)
-Das AF-Hilfslicht sollte wahlweise zwangsweise benutzt werden
können
-der Weißabgleich ist manchmal bearbeitungsbedürftig.
-Die Standardeinstellungen sind für meine Begriffe nicht optimal
gewählt

Die Kamera benutze ich für: Kleintier-Aufnahmen im Freien (Tele mit Blitz)
Gesellschaften im Freien
Aufnahmen im Zoo
Landschaftsaufnahmen
Aufnahmen aller Art innerhalb von Räumen
bei Bedarf mit Stativ.
Es erfordert schon eine intensive Einarbeitung um sehr gute Ergebnisse mit der Kamera zu erzielen. Danach ist es dann aber wirklich auch ein Vergnügen mit ihr zu arbeiten. Keine Objektivwechsel, kein 'Koffer' ist für den Transport (auf Reisen, mit dem Fahrrad oder zu Fuß) notwendig.
Wenn auch der optische Zoombereich nicht ganz den Spezifikationen entspricht, auch 33 mal (einschießlich Digitalzoom) bei 3M Pixel sind bei Fotos in Normalgröße (bis 13x18) immer drin. Meine Meinung: Eine empfelenswerte Anschaffung für Alle die 'etwas mehr' wollen.
Die SLR ist zwar nicht immer, aber oft zu ersetzen, nicht aber zum gleichen Preis!
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2009
Ich bin im normalen Leben Nutzer einer Canon 40 D und wollte für Wochenendausflüge eine leichte Kamera mit umfangreichem Zoombereich.
Heute kam sie dann und ich habe sie direkt in allen Bereichen getestet.

Bevor ich sie lobe, erstmal die negativen Eindrücke:

Ungenauer automatischer Weißabgleich
Der Sucher ist zur Beurteilung der Schärfe unbrauchbar
Zoom 560 zweifel ich nach den ersten Ergebnissen ernsthaft an
Schwächen bei Makroscharfstellung
Zoomsteuerung gewöhnungsbedürftig

Aber jetzt:

Wer sich nicht mit 5 Kilo Kameraausstattung und Photoshop abgeben möchte, der bekommt hier eine eierlegende Wollmilchsau!

Wirklich gute Bildqualität bis hin in den Maximalzoombereich
Bis ISO 400 extrem rauscharm
Viele manuelle Einstellmöglichkeiten
Funktionierende Panoramafunktion
Super Videoqualität in Full HD und glasklarem Stereoton
Gute Grundschärfe
Einfache Bedienung

Der Alltag wird sicher noch einiges zeigen, aber der erste Eindruck ist sehr positiv.
Für mich als SLR-Fan ist es schon fast beängstigend, was die heutige Technik so alles hervorbringt!

Die HX 1 ist schon etwas mehr als eine Bridge-Kamera!
11 Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2012
Vorwegnehmend: Als ausgebildeter Fotograf mit langjährigen Erfahrungen aus der analogen Studiofotografie habe ich an die Abbildungsleistung einer Kamera sicher höherere Maßstäbe als der größere Teil der Leserschaft.
Nach langer Rechersche nach einer brauchbaren Bridge-Kamera bin auf die sony DSc-HX1 gestoßen.
neben der Abbildungsleistung, spielte die Geschwindigkeit eine wichtige Rolle für mich.
Wichtig auch ein effektiver, optischer Bildstabilisator und Nutzbarkeit bei aviable-light Situationen.
Weiter natürlich die optische Qualität des Objektives.
Mit dem Exmor Sensor und der nicht überzogenen Pixelzahl von 9,1 Mio. auf dem relativ kleinen Sensor war bei der hx1 alles gegeben, um die Kamera mit ihrer handlichen Größe näher in Augenschein zu nehmen.
In der eingängigen Fachpresse wurde die Kamera sehr unterschiedlich bewertet. Grundsätzlich wohl positiv was Schnelligkeit und Ausstattung anging, aber sehr unklar was die Abbildungsleistung der Kamera betraf.
Es war von erhöhtem Rauschen schon bei 125asa die Rede und schmierigen Farbflächen aufgrund einer agressiven Rauschfilterung .
Da ich grundsätzlich Sony-Digitalkameras gerade wegen ihrer hohen Schärfeleistung bevorzuge, bin ich dieser Irritation auf den Grund gegangen und habe mir über ebay eine, ein Jahr alte, DSC-HX1 zugelegt.
Nach eingehender Prüfung mußte ich zu meinem Bedauern allen Testern erst einmal recht geben.
Der Schärfeeindruck war bei den Standardeinstellungen nicht überwältigend und bei abgeschalteter Rauschfilterung war das Ergebnis beim Rauschen wirklich schon bei 125Asa enttäuschend schlecht.
Ich habe mich aber von meinen überzeugenden bisherigen Erfahrungen mit Sony Digitalkameras dazu verleiten lassen die Kamera in ihren vielfältigen Einstellmöglichkeiten auszutesten.
Und siehe da es gibt eine Einstellungsvariante in der die Kamera zu Höchstform aufläuft.

-Weißabgleich im Außenbereich auf Auto belassen. (nur in Grenzsituationen, Kunstlicht z.B., auf manuelle Einstellung zurückgreifen).
-Messmodus auf Mitte
-Rauschfilterung auf NR+ ! (ohne geht gar nicht)
-DRO auf = 0ff ! ( hier liegt der Hase im Pfeffer) diese vermeindliche Kontrastdynamik Verbesserung ist die Ursache für die laut cenet.de Testung "schmierige" Farbwiedergabe. Sie verträgt sich offensichtlich nicht besonders mit dem ansonsten hervorragenden Rauschfilter, wenn man höherer Qualitätansprüche als Maßstab nimmt.

-farbmodus auf normal
-farbsättigung Standard STD
-kontrast auf minus !
-Kontur auf Plus!
-Belichtung über P -0.3EV

Ergebnis:
höchste Schärfeleistung und plastischer Bildeindruck wie sonst auch bei Sony cybershots.
durch die Kontrastrücknahme ist das Bild auch in den Schatten gut durchzeichnet, ohne flach oder fade zu erscheinen.
Rauscharm bis 800asa durch effektiven Filter. 1600asa ist dabei aber durchaus noch für vollformatige Abzüge bis zu 13x18cm brauchbar.
Was heißt dabei eigentlich rauscharm bei 800asa? Ich kann mich noch gut erinnern als mit analoger Kleinbildtechnik ein Bild mit 400asa oder sogar mit 800asa aufgenommen wurde, man gar nicht auf die absurde Idee gekommen ist diese Aufnahmen größer als max A4 zu vergrößern. Selbst bei A4 war die Körnigkeit so ausgeprägt, dass die Aufnahmen nur zu dokumentarischen oder künstlerisch wertvollen Zwecken taugte.
Dagegen ist die Auflösung heutiger kompakter Hochleistungsdigitalkameras bei 800 und 1600asa doch ein echter Hit!

Die Sony DSC-X1 mit all ihren anderen positiven Eigenschaften wird meiner Erfahrung nach erst mit den Einstellungsmodifikationen zu einer tollen Allrounderkamera mit den typischen Sonyabbildungsleistungen.
Mehr braucht der ambitionierte Freizeitfotograf dann auch nicht für wirklich gute Bilder unter allen Eventualitäten und gibt es wohl z.Zt. im Bridgekamerasektor auch nicht- auch nicht bei den allermeisten 14-16 Mio. Auflösungen.
also 5 Sterne!!

Warum aber so viele professionelle Tester (außer cnet) und private Nutzer so positive Rezessesionen unter Standardbedingungen schreiben, bleibt ein Rätzel.
Die Abbildungsleistung in bildentscheidenden Punkten wie Rauschen , Schärfe und Farbwiedergabe ist dann gerade einmal durchnittlich.
SOOO.. also wirklich nur 3 1/2 Sterne!!!
Eine 10 Jahre alte DSC-V1(5Mio Pixel) oder eine DSC-V3 von 2007 (7Mio. 11/7 Sensor) bieten da ohne Rauschfilter und Kompensationselektronik doch ganz andereSony DSC-HX1 Digitalkamera (9 Megapixel, 20-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Bildstabilisator, 10 Bilder/sec) schwarz
33 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2011
Also über die Versandzeiten bei Amazon brauch ich nicht viel zu schreiben. Sonntag bestellt und überwiesen und Dienstag lag meine neue Kamera auf dem Tisch. Da ich das Vorgängermodel ( DSC H-50)habe und mich da schon immer die schlecht auflösende videofunktion gestört hat, habe ich mir nach 3 Jahren und ca. 13000 Fotos und einer laufen lernenden Tochter nun den Nachfolger zulegt. Die Bildqualität ist nach wie vor auf einem sehr hohem Niveau. Die Kleinigkeiten die mich aber etwas stören sind das keine Sonnenblende mehr mitgeliefert wird. Auch der Haltegurt ist von der Länge und der Breite geringer geworden. Außerdem nervt die Bedienung von blitz, Fokus, makro und so weiter. bei dem Vorgänger wechselte der Modus durch drücken der jeweiligen taste. Bei der hx 1 drückt man die jewilige Taste und auf dem Display öffnet sich die komplette Auswahlpalette und man kann dann mit dem eigendlich überflüssigen Drehrad dann seine Auswahl treffen, das dauert und nervt... an alle anderen "Neuerungen" Gewöhnt man sich schnell.
Ach ja, die HDR und Panoramafunktion sind sehr gut, genauso wie die Standzeit des Akkus.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)