Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
1
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:21,37 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2009
Wolfgang Helbich war über dreissig Jahre für die Musik am Bremer Dom verantwortlich. Verging je ein Jahr, in dem nicht das Weihnachtsoratorium oder wenigstens Teile davon, gegeben wurden.

Nach der Pensionierung legt Helbich nun mit Mitgliedern der Kammerphilharmonie Bremens, ehemaligen Sängern seines Domchores eine Interpration des Weihnachtsoratoriums vor.

Wie kann man einer solchen Aufnahme gerecht werden ? Kein Werk von Bach ist so oft eingespielt worden. Alle Bach-Sänger von Rang haben hier mitgewirkt, eine Fülle von Profi-Chören, erstklassige Orchester und Dirigenten.

Ein Vergleich kann nicht wirklich stattfinden. Ein Profi-Chor, wie Monteverdi-choir oder Rias-Kammerchor oder the sixteen wird einem Laienensemble immer überlegen sein. Auch wenn die Sänger das Werk wahrscheinlich im Schlaf beherrschen; sie sind keine Profis und haben als Laien ihre Grenzen. Insbesondere bei den Chören, die Helbich in sehr flottem Tempo nimmt, wie den "Ehre-Chor" aus der zweiten Kantate oder "Lasset uns nun gehen" aus der dritten Kantate. Diese Tempi werden von Laien nur mit Mühe bewältigt. Der Glanz von Profi-Sopranen oder Tenören kann in einem Laien-Ensemble nicht erreicht werden.

Für Laienensemble ist diese Leistung natürlich bemerkenswert.

Für Solisten gilt in gewisser Weise das selbe. Alle Solisten, die Wolfgang Helbich zur Verfügung stehen, sind für jede Aufführung des Weihnachtsoratoriums gut anhörbar. Aber es ist eine CD, und ein Clemens Löschmann muss sich dann mit Fritz Wunderlich, Ernst Haefliger, Peter Schreier oder Hanspeter Blochwitz vergleichen lassen. Ein Vergleich , der nicht wirklich fair ist, weil solche Solisten natürlich ungleich teurer, also, in einem solchen Rahmen, unbezahlbar wären. Gleiches gilt mehr oder weniger für alle Solisten.

Das Orchester ist von dieser Einschätzung auszunehmen. Die Musiker der Bremer Kammerphilharmonie entsprechen höchsten Maßstäben. Das ist kein für eine Aufführung zusammengestelltes ensemble von mehr oder weniger guten Musikern. Die Musiker der Bremer Kammerphilharmonie spielen " in der Bundeliga der Orchester" mit. Dementsprechend hochwertig ist der Orchesterpart. Auch wenn ich den Streichern Unrecht tue, die Bläser in dieser Aufnahme sind ein reiner Genuss.

Die Interpretation dieser sechs Kantaten ist die Summe eines reichen Kantorenlebens. Ein Musiker, die sich über Jahrzehnte mit diesem Werk beschäftigt hat, drückt dem Werk seinen Stempel auf. Vielleicht eine gewisse Tragik, dass Helbich nicht insgesamt die Musiker zur Verfügung stehen, die seine Intentionen in allen Belangen verwirklichen können.

Für Freunde der Bremer Dom-Musik sicher ein wichtiges Dokument .

In der Überfülle der hervorragenden Aufnahmen des Weihnachtsoratoriums kann diese -naturgemäss - nicht herausragen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

20,22 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken