Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 5. September 2017
Wer wert auf gute Musik liegt ist bei dieser CD genau richtig. Hier kann sich der Geniesser von Musik wirklich einmal richtig entspannen und es sich gut gehen lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. März 2008
Als ich im Januar durch Zufall entdeckt habe, daß Schiller ein neues Album herausbringt, war ich Feuer und Flamme. Es wurde eine "normale" Ausgabe des Albums angekündigt und eine Superdeluxe Version mit 31 Titeln plus DVD. Zuerst wollte ich die Superdeluxe Version probehören, habe es aber aus lauter Enthusiasmus einfach sein gelassen. Naja.... Die Aufmachung der Superdeluxe Version ist ganz nett gemacht. Nach mehrmaligem Durchhören der 2 CDs muß ich sagen, dass man durchaus das Ergebnis der musikalischen Inspiration von Hr. von Deylen auf eine CD hätte pressen können. Er ist halt auch ein cleverer Geschäftsmann. Trotzdem....einige Songs sind wirklich das Geld wert; sie sind phänomenal (Breathe...einfach genial, Sehnsucht, Tired, Forever, Zenit (absoluter Geheimtipp), Destiny, Lonely, White, Wehmut...) Andere Songs sind teilweise unerträglich. Besonders der Gesang von Jette von Roth wirkt völlig deplaziert und schief (Black). Die Sprechpassagen von Ben Becker und Anna Maria Mühe sind furchtbar. Da wünscht man sich die früheren Sprecher wie Franziska Pigulla und Otto Sander "sehnlich" zurück.

Fazit: Das Album kommt als Gesamtkonzept nicht an "Tag und Nacht" oder "Leben" heran. Wegen der musikalischen "Lichtblicke" auf diesem Album trotzdem noch 4 Sterne.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Mai 2010
nach noch mehr Musik von Schiller. Ich bin sein absoluter Fan und kann diese Musik in jeder Lebendlage hören, sowohl beim Autofahren als auch beim Entspannen auf der Couch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juli 2008
Was soll ich eigentlich noch Neues zu diesem Werk von Schiller sagen, das nicht auch meine Vorgängerinnen und Vorgänger gesagt habe?
Erstklassige CDs mit einer etwas sanfteren CD1, einer etwas poppigeren CD2 und einer tollen, informativen DVD.
Alles in erstklassiger Soundqualität mit stabilem Einband, vielen Infos und bekannten Künstlern.
Das gibt's nur eines zu tun:

KAUFEN
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Februar 2008
Auch ich oute mich als absoluter Schiller-Fan obwohl ich schon ein verhältnismässig alter Sack und Musiker von 55 bin. Drum war ich gespannt auf diese neue Deluxe Ausgabe. Bisher musste ich alle bisherigen CDs mindestens zweimal hören um Gefallen daran zu finden. Bei dieser neuen Produktion kann ich schon nach dem ersten mal sagen, dass kein wirklicher Reisser drauf ist. Diverse Chill-Sounds gefallen mir wie immer, doch die gesungenen Titel sind zu grössten Teil durch vollkommen nervtötende, nicht groovende Rhythmen kaputtgekloppt. Dir mir mit Abstand am besten gefallende Stimme kommt wieder einmal von Kim Sanders. Der Titel "Let me love you" klingt einfach toll, während ein anderer sehr schön gesungen, aber, wie gesagt, völlig vom Rhythmus zerhackt wird. -
Die DVD mit einer in schönen Bildern festgehaltenen Fahrt im Volvo Oldtimer von Berlin nach Calkutta wird von bewährten Schiller-Kompositionen untermalt. Von dem Konzert in Kiev 2007 hätte ich mir doch noch ein paar mehr Titel gewünscht, auch wenn die Titel vielleicht nicht alle den Schiller-Ansprüchen soundmässig genügten. Allemal find ich bekannte Schiller-Titel gespielt von anderen Musikern interessanter als eine zweite CD mit überwiegend nur durchschnittlicher oder gar unterdurchschnittlicher Musik. Insgesamt ist das Produkt ganz okay, aber auch nach meinem Geschmack hätte man mindestens zehn Titel weglassen können oder gar müssen. Im Mai kommt Schiller erstmals auch in meine Wohngegend, ob ich jedoch zum Konzert gehe, muss ich mir bei dieser Vielzahl von mir nicht zusagenden Titeln zweimal überlegen.......
22 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Dezember 2008
Schiller. Ich mag die Musik von von Deylen sehr und sammle seit dem ersten Album Schiller-CDs und Maxi-CDs. Doch langsam werde ich verärgert und überlege mir, das Sammeln einzustellen. Nichts gegen limitierte Auflagen - aber wenn ein Album in bis zu fünf oder mehr Versionen vorliegt und sich jede Fassung von der anderen unterscheidet, fühle ich mich als Käufer über den Tisch gezogen. Schließlich müßte ich als Sammler ja all das kaufen! Da beschleicht einen das Gefühl, das Label möchte mit minimalen Veränderungen eines Albums maximal ein mehrfaches an Geld aus den Fan ziehen.

Die beiden Musik-CDs sind und bleiben wunderbar! Nicht Schillers bestes Album, aber die Höhepunkte - ob vocal oder instrumental - sind so gut, daß man über einige schwache oder (in meinen Ohren) verpoppte Stellen hinweg sehen kann. Super.

Aber bei der DVD war ich ehrlich enttäuscht. Vorweg sei gesagt, daß ich die Idee von Videos als visuelle Begleitung sehr schön fand. Jedoch ist in der viel schöneren Box das Video von "Sehnsucht" nicht enthalten gewesen. Nun ist es endlich dabei und... im falschen Bildformat! Die mir bekannte Version aus dem Fernsehen hatte keine langgezogenen Gesichter in 4:3. Noch schlimmer: Auf der mir vorliegenden Version (die ich Anfang Dezember neu kaufte) fehlt sogar das Video zu "Mitternacht", obwohl es auf dem Cover angegeben ist.

Ich will niemandem etwas unterstellen, aber auf mich wirkt diese Neuauflage von "Sehnsucht" für einen schnellen Euro genauso schnell zusammen geschustert. Super finde ich die Deluxe Edition nicht.

Wer die Box nicht hat, mag diese Edition kaufen. Meiner Ansicht nach lohnt es sich nicht, zur Geldbörse zu greifen, wenn man die Box bereits besitzt. Ein Videoclip Unterschied ist enttäuschend wenig.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. August 2008
So, und nun zur Veröffentlichung der neuen Schiller-Single 'Time For Dreams' direkt noch die vierte Version des Megaerfolges 'Sehnsucht', darauf hat der echte Schiller-Fan sicher (nicht) gewartet! Die Musik des Albums ist ohne Zweifel mit mehr als drei Sternen zu bewerten, aber die kommerzielle Ausschlachtung mit 'Super Deluxe Edition', 'CD mit DVD Edition', 'Einzel CD Edition' und nun 'Einzel CD mit Time For Dreams' ist ziemlich übel. Inzwischen dürfte jeder, der mit der Musik von Christopher von Deylen etwas anfangen kann, eine der bisherigen Ausgaben im Schrank haben. Warum also wegen einem Song nochmal das Album kaufen? Da erscheint es wesentlich effektiver, zur Single 'Time For Dreams' zu greifen, die mit 'Moonflower' einen auf keiner 'Sehnsucht-Edition' erhältlichen Track beinhaltet - und noch ein Video! Da lohnt sich wenigstens die Investition. Die vorliegende Edition ist meines Erachtens nach überflüssig wie ein Kropf und hätte als solche nur einen Stern bekommen. Aber das schmerzt mich auf Grund der hervorragenden Musik dann doch etwas...
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. April 2008
So hätte es direkt zum Release von 'Sehnsucht' sein können - eine CD ohne Längen in der Klasse von 'Tag und Nacht' oder 'Leben'. Die Single-CD-Edition enthält 19 Tracks und wurde im Vergleich zu den bisherigen Ausgaben anders zusammengestellt. Weitgehend enthält sie die besten Stücke aus dem 'Sehnsucht-Paket' und dürfte für den durchschnittlichen Schiller-Fan völlig ausreichen. Ich persönlich stehe auf die Musik von Christopher von Deylen und benötige weniger dessen DVDs. Daher habe ich genau auf diese Veröffentlichung gewartet und bin begeistert. Eine Langatmigkeit oder Verwässerung, die von einigen Rezensenten der Doppel-CD-Ausgabe bemängelt wurde, kann hier keinesfalls bestätigt werden. Natürlich ist auch die kommende Single 'Let Me Love You' vertreten, der Höhepunkt von 'Sehnsucht'. Unverständlich bleibt nur, warum die Single so spät nachgeschoben wird. Volle Kaufempfehlung für diese Ausgabe von 'Sehnsucht'!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. Februar 2008
Sehnsucht...so könnte man wohl auch das beschreiben, was diese CD dem Hörer vermittelt - die Sehnsucht nach dieser Musik, die sehr eindringlich ist ohne aufdringlich zu sein - sicher nicht unbedingt Musik, die nebenbei beim Essen läuft/laufen kann oder sogar laufen sollte; naja, soweit will ich nicht gehen aber es ist schon faszinierend, was Christopher von Deylen hier wieder produziert hat - facettenreiche Musik, mit vielen Gästen, die eindrucksvoll in Szene gesetzt werden, d.h. dem Typus Mensch entsprechend, wie z.B. Ben Becker, Xavier oder die Frau die auch im vorherigen Projekt brilliert hat, weil sie soviel Kraft und Gefühl in der Stimme vereint, wie man das wohl nur selten findet - Kim Sanders. Aber aufgepasst Kim, Jäel ist verdammt nah. :-)
Worauf ich mich freue - ganz einfach: Christopher von Deylen und Band/Gäste wieder auf der Bühne zu erleben. Und wer der Meinung ist, dass diese (elektronische) Musik als Konzerterlebnis kein solches ist, dem empfehle ich die Tagtraum DVD vorab und dann schnell noch Konzertkarten gekauft, wenn überhaupt noch möglich. Denn dann werdet Ihr sehen, warum diese CD so ist, wie sie ist - Christopher von Deylen wird lächelnd und voller Begeisterung an den Key-Boards stehen und stolz sein, sein sicherlich mit Hingabe und Herzblut produziertes Werk, zu präsentieren - ich freue mich darauf!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Februar 2008
... wird Schiller auch jetzt noch mögen.

Aber bei aller gelungenen Soundtüftelei, den zugegebenermassen schönen Stimmen und den wieder einmal schnörkellosen Songs, muss man doch objektiv feststellen: die zündenden Ideen, die innovativen Songs fehlen hier einfach.
Ist kein schlechtes Album; aber man merkt es schon beim ersten Durchhören: da war bei "Weltreise" einfach mehr Kreativität dabei.

Für mich kein Fehlkauf, aber insgesamt zu glattpoliert und am Mainstream orientiert.
Wo früher ein oder zwei Singles für die Charts drauf waren, sind es jetzt deutlich mehr.
Da nützen auch Ben Becker oder Xavier Naidoo wenig; die Songs sind nicht so griffig (zumindest für meinen Geschmack), wie in der Vergangenheit.

Dazu passt eigentlich die Feststellung, dass die Extended-Version (31:52 min) des Stückes "Zenit" mit Klaus Schulze auf der Bonus-DVD, für mich den eigentlichen Höhepunkt des Albums darstellt.
Endlich mal Zeit zur Entwicklung der Klangcollagen und nicht zwanghaft in ein 4-Minuten-MTV-Korsett gezwängt und mit Pop-Stimme aufgemöbelt.

Bei dem Preview-Video (Intro-Klänge des Stückes "Let me love you") dachte ich sofort: Ja, das ist es. Sphärisch, ein bißchen Ethno...
Aber das ist leider die einzige Ausnahme.
Der Rest ist leider vergleichsweise dünn und nicht so eingängig.

Vielleicht muss ich das Album noch ein paar mal hören; ich will es auch nicht künstlich schlecht reden.
Aber nur weil ein neues Album eines meiner Lieblingskünstler erscheint, will ich auch nicht nur drauflos loben.

Insgesamt in Ordnung, hatte mir aber mehr bzw. besseres erwartet.
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Zeitgeist
9,19 €
Future
11,79 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken