Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen
54
3,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. August 2007
"Tokio Hotel" hat wirklich einen einzigartigen und sehr neuen Musikstil hervorgebracht.
Das Lied "Rette mich" ist wunderbar, ebenso das Musivideo zu "Rette mich".

Die CD ist äußerst gut gelungen, von einer ausgezeichneten Gruppe mit einem ausgezeichneten Sänger und Bandleader.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2006
Nachdem wir Monate lang DURCH DEN MONSUN mussten und deshalb aus dem SCHREIen nicht mehr rauskamen präsentieren uns Tokio Hotel, oder eher die Musikindustrie, nach zwei mehr oder weniger "Rock"-Nummer eine Ballade. Logischer Ablauf der Singleauskopplungen solcherart Bands. Erst 2 total rockig rotzige Nummern und dann die tieftraurige Ballade um zu zeigen das man auch voll gefühlvoll und so ist, wie z.B. es auch bei Evanescence der Fall war, die ja niveaumäßig keinen zu großen Unterschied aufweisen, was den infantilen und unmusikalischen Aspekt angeht. Aber Geld verdienen sie, oder nicht, oder vielleicht nur das Management? Aber was interessiert das schon die 13-jährige die jetzt gerade mit vollgerotzten Taschentüchern vor dem CD-Spieler hockt und ihrer neuerworbenen Single ihrer momentanen Lieblingsband lauscht. Und genau das ist es doch. Die Käufer schert es nunmal leider nicht, ob sie sich mit anspurchsvoller, ja überhaupt ersteinmal mit Musik befassen, die die Bezeichnung Musik verdient.
Zum Lied selbst: Wie schon erwähnt, Tokio Hotel können auch total sentimantel und melancholisch und so sein, wie's die Bravo wohl schreiben würde. Wie immer bei dieser Band kann der Text natürlich nicht überzeugen. Nichts neues, nichts besonderes, nichts interessantes, nur eine weitere Aneinandereihung nach "Reim-dich-oder-ich-fress-dich"-Schema und der bis zum Erbrechen wiederholten Silbe "Rette mich", aber es ist ja so traurig, das einmal mehr em lyrischen Ich sooo schlecht geht. Wir hören unspektakuläre Gitarrenarbeit und einen Bass der nurso vor sich hindudelt sowie ein gelangweiltes Schlagzeug. Irgendwie so leise in den Hintergrund gerückt. Da fragt man sich, liegt das nun daran, dass das Lied ja so voll herzzerreisend traurig ist und es deshalb nicht auf die Musik ankommt sondern auf das "Gefühl~" in der Stimme des Sängers, oder aber eher an der Unfähigkeit der Jungs instrumental was auf die Beine zu stellen. Doch wenn es sich um ersteres Handeln sollte muss ich leider sagen, das der Gesang ebenfalls derartig lieblos und abgeklärt dahingesäuselt wurde, wie schon in etlichen Pop - und ich sage ganz bewusst "Pop" - Balladen gehypter Bands. Was ich an dieser Stelle allerdings als positiv ansehe, ist die Stimme des Sängers, die sich dank endlich eingesetztem Stimmbruch in einen nicht unangenehmen Klang gewandelt hat.
Aber die müssen halt auch mal voll gefühlvoll und traurig sein, ne? Das einzige was einem bei diesem übelst melancholischen Song zum frieren bringt ist wohl das pure Kalkül, was dahinter steht. Achja, noch ganz doll wichtig: Bill hat 'ne neue Frisur!!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2006
dieses lied ist für ein total merkwürdiges lied und ich kann bis jetzt nicht verstehen was dieses lied für einen sinn haben soll. hier sieht man mal wieder wie weit tokio hotel wirklich sind. aber es ist leider wie immer. simpler text, schlecht gemachte melodie und trotzdem wird es gekauft was wirklich enttäuschend ist wie ich finde. wenn es nach mir geht, hat dieses lied keinen platz in den top 50 der singlecharts verdient.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. März 2006
....also mal ehrlich, wenn es nicht diese metallzauntragende Teenigeneration gebe, dann hätte der Rest der Menschheit das Glück, das diese Band in irgendeinem Hinterhofkeller immer noch üben würde und das wäre auch absolut gut so.
Sollten aber die Verkaufserlöse dieser CD, als Spende für desorientierte `Teenis`gespendet werden ...na dann rate ich zum Kauf.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2006
Jungs wann hört ihr endlich mit diesem möchtegern rock-getue auf, das ist schon fast peinlich...rette mich ist ein einfallsloser versuch melancholisch rüberzukommen...aber das langweilt schon in den ersten sekunden...vorallem das Hintergrundgetue tut weh hört sich jedesmal so an als wären Grundschüler am werk...wenigsten können wir bei ihren liednamen auf unseren zustand schliessen wenn wir tokio hotel hören...durch den monsum würde ich gehen damit ich dieses elend nicht mehr ertragen muss...schreien könnte ich jedesmal wenn ich sie höre..und ja gerettet würden wir gerne..
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2006
"Rette mich!", das hab ich auch gedacht, als ich das Lied zum ersten Mal hörte. "Monsun" fand ich noch erträglich, aber alle anderen Lieder dieser "Band" sind von Katzengejammer kaum zu unterscheiden! Es gibt so viele Nachwuchsbands mit Talent, "Tokio Hotel" hat es nicht!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2006
Kann uns nicht irgendjemand von diesen furchtbaren, wahnsinnig unmusikalischen Kindern befreien? "Durch den Monsun" war ja gerade noch erträglich, aber was danach kam, war nur noch schrecklich. Beim Echo konnte man sehen, wie peinlich diese Band ist. G r a u e n h a f t ! ! ! Schade, dass es keine Negativ-Sterne gibt. Mein Trost: In einigen Monaten kennt die niemand mehr!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2006
Selbst geschrieben, hört man.

Nicht selbst produziert - hört man auch.

Unterm Strich - schöner Song. Geht gut ins Ohr !

Verstehe diese Neid - Hass - Parolen garnicht.

Ich habe lieber Tokio Hotel auf der Nr 1 als so eine Kinder - Retorten- ScheXXX wie Banaroo oder sowas.

Künstlerisch kommt hier einiges rüber - die haben eine Chance verdient. Ohne von den ewig Neidzerfressenen in der Luft zerrissen zu werden anstatt das man die einfach mal fliegen lässt..
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2006
Also die heutige Musikrichtung einiger Bands wird immer schlimmer und peinlicher. Da tritt eine Band mit Milchbubis auf und dabei denken diese typen dass sie "cool" seien. Ihr werdet sehen, Tokio Hotel ist vielleicht heute "in", aber morgen "out". Dasselbe hatte man bei den Filmen Pokémon, bei den deutschen Superstars wie Daniel Küblböck; Fettes Brot, DJ Tomekk etc.
Solche Typen werden ihren Ruhm gott sei dank sehr schnell verlieren, das kann ich euch versprechen. Und jetzt bin ich gespannt welche Band mich als nächstes zum Lachen bringen wird. Musikgruppen wie Led Zeppelin, Bob Dylan, Deep Purple etc., vergisst man sowieso nie.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2006
Das unmusikalische Geschrei der ersten beiden Singles war ja schon unerträglich, dieser Versuch einer Ballade zeigt die totale Unfähigkeit dieser Nicht-Musiker ja noch mehr.
Einfach nur Müll!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden