Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
45
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
40
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. November 2014
Was will man bei einem Album rezensieren, das bereits vor genau 30 Jahren erschienen ist? Normalerweise nichts. „Summer of '69“, „Run to you“ oder „Kids wanna Rock“ sind bahnbrechende Geschichte und haben längst Einzug in die Hall of Fame gefunden. Also, keine großen Worte mehr über „Reckless“ verlieren?

Ganz im Gegenteil! Denn Bryan Adams hat sein berühmtestes Album, veröffentlicht am 5. November 1984, nicht nur zusammen mit alten Weggefährten wie Bob Clearmountain und Jim Vallance remastered aufgelegt, quasi als Re-Re-Release. Er hat der „30th Anniversary“-Edition auch sieben bislang unveröffentlichte Bonustracks beigefügt. Und auf diese muss und fällt das Augen- bzw. Ohrenmerk. Ganz besonders auf den titelgebenden Titel „Reckless“, der damals kurioserweise nicht auf dem Album verewigt wurde, weil er an den Deadlines gescheitert war. Pech für „Reckless“, denn auch dieser Song wäre damals mit Sicherheit ein Hit geworden.

Aber auch die anderen sechs Tracks sind kurzum – Knaller! Ich könnte mir gut vorstellen, dass das eine oder andere Stück daraus noch im Laufe der Jahre Geschichte schreiben wird, beispielsweise das Uptempo-Stück „Too hot to handle“ oder der straighte Rocker „The Boys Night out“. Rückblickend muss man anerkennen: Purer Wahnsinn, was der damals 25-jährige Adams im Sommer '84 da leichthändig im Studio aus dem Ärmel geschüttelt hat. Ein Roh-Diamant nach dem anderen. Und noch so schön rockig. Und noch so weit weg von diesen vielen Schmuseballaden, die er in späteren Jahren geschrieben hat. Vielleicht spielt Adams von diesen Bonustracks ja den oder anderen Titel auf seiner Tour im Dezember. Zum Beispiel „Draw the line“ oder eben „Too hot to handle“.

Ach, wie sehr hätte man sich gewünscht, dass Adams diese Stücke – von mir aus zusammen mit seinem ganz neuen Lied „She knows me“ – auf einer eigenen CD veröffentlicht hätte, anstelle von „Tracks of my Years“, wo er sich an sattsam bekannten Klassikern verlustiert hat. Das hätte für echte Furore gesorgt.

Die Deluxe Edition enthält außerdem einen denkwürdigen Liveauftritt von Bryan Adams im Londoner Hammersmith Odeon vom April 1985, der beweist, was für ein fantastischer Live-Musiker Adams war – und ist.
66 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2016
Bewertung der Musik erspare ich.
Bewerte nur die Only BlueRay Audio Ausgabe.
Es gibt 2 Sektionen einmal 2.0 und dann 5.1.
Die 2.0 Abteilung enthält alle Songs inklusive der aller Bonustracks. In PCM, Dolby Digital HD und Master DTS HD. Unterschiede sind nicht direkt festzustellen bei meinem Equipment sind alle gleich laut abgemischt. Einzig mein Receiver brauchte immer 1-2 Sekunden um umzuschalten. Ebenso wenn ich den Fernseher ein und ausschaltet, dachte zuerst die PCM Spur sei defekt ist aber anscheinend HDMI Systembedingt. So nun zur 5.1 Sektion hier gibt es nur die normalen Songs ohne Bonustracks.
Die Songs sind fein abgemischt, aber die Stimme von Bryan ist aber auch von den Hauptlautsprechern zuhören nicht nur von der Centerbox. Aber insgesamt sehr gut, für mich aber nicht 5Sterne wert. Als Beispiel einer viel besseren Abmischung sei nur SACD "Dire Straits-Brother of arms" zu nennen.

Aber einen halben virtuellen Stern ist der Amazon Online Musik Service wert die alle Songs online als MP3 im Amazon-Account zu nennen, inklusive der Live-Fassung!
So kann ich die BlueRay Ausgabe empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Reckless ist neben Waking up the Neighbours das Beste, was Bryan Adams jemals veröffentlicht hat.
Die Classic Songs sind alle Klassiker (Heaven; Summer of `69; Run to you usw) - da braucht man nicht viele Worte verlieren.
Die sieben Bonus Tracks sind durch die Bank weg auch alle sehr gut. Schon komisch, das man die damals nicht mitveröffentlicht hat... Auch die Live CD ist sehr gut und geben einem einen guten Vorgeschmack auf die anstehende Tour, die ich ebenfalls besuchen werde.
Grandios!!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2014
Die LP ist der Hammer!
Bei der ersten Lieferung war leider ein Kratzer auf der A-Seite, sodass ich sie umtauschen musste, was aber problemlos und schnell von statten ging. Der Ersatz war fehlerfrei und hört sich super an! Gerade die Live-Aufnahmen sind so klasse! Da bekommt man beim Hören Gänsehaut!

Würde ich jederzeit wieder kaufen und kann es jedem ans Herz legen, diese Platte zu kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Rezension bezieht sich auf die Doppel-CD De Luxe-Edition.
Ein Album der Superlative, das ich mir 1984 als LP kaufte, die heute - immer noch gut bespielbar - im Regal steht. Inzwischen über 12 Mio. mal verkauft, warf das Album auch noch sechs Hit-Singles ab, die das Album dann in den USA und vielen anderen Ländern der Welt an die Spitze der Charts katapultierte.

Über die Songs an sich kann man bei so einem Rock-Klassiker nichts mehr Neues erwähnen, die kennt fast jede(r), der sich für Rock-Music interessiert. Hier reiht sich wirklich ein Super-Song an den nächsten und selbst das m.E. am unbekanntesten gebliebene Aint Gonna Cry" ist eine schöne Rock-Nummer. Was hat der nur zusammen mit dem Co-Author Jim Vallance in dieser Zeit für fabelhafte Songs geschrieben; und das in dieser Vielzahl.

Das gilt auch für die sieben Bonus-Tracks (rd. 25 Minuten), die es wohl aus Laufzeitgründen einer LP nicht auf Reckless" schafften. Der Titel-Song sollte wohl, war aber bei der zeitlichen Dead-Line der Veröffentlichung des Albums noch nicht ganz fertig und verschwand mit den anderen Songs lange Zeit in den Archiven seiner Plattenfirma. Auch diese Songs sind alle eingängig mit teilweise interessanten Lyrics und hätten wunderbar schon 1984 auf das Album gepasst. Um so schöner, dass diese jetzt hier als Ergänzung und wirkliche Bereicherung zu finden sind. Eingespielt wurden die Songs nur von Bryan Adams (voc, g), Multiinstrumentalist Jim Vallance (key, dr, b) sowie dem Lead-Gitarrist Keith Scott.

Die zweite CD ist mit dem Live-Mittschnitt aus dem Hammersmith Odeon in London natürlich ein Leckerbissen. Es handelt sich dabei um das letzte von drei Konzerten, die Bryan Adams dort mit seiner Band im April 1985 spielte und das im gleichen Monat von der BBC ausgestrahlt wurde.
15 Titel und rd. 65 Minuten gibt es hier zu hören, die Band spielte live sehr gut vor einer enthusiastischen London Crowd. Es gibt zwar viele Wiederholungen zum Album "Live!Live!Live!" Live! Live! Live! [Japan], aber auch viele andere Songs, die dort nicht zu finden sind. Insgesamt eine tolle und runde Sache diese Bonus-CD, die auch vom Sound deutlich punkten kann.

Das Remaster des Studio-Albums finde ich vom Klang gut und nicht zu aufgeblasen, wie das häufig der Fall ist bei solchen Veröffentlichungen. Er hält sich nach meinem Gehör sehr am Original der Vinyl-LP von 1984, die damals aber auch klangmäßig für die Zeit Mitte der 80er schon sehr gut war.

Das Booklet hat 23 Seiten, ist nett bebildert mit neuen Fotos - überwiegend aus dem Studio von den Recording-Sessions -und hat knapp vier Seiten Text zu Geschichte und Entstehung des Albums. Die restlichen Seiten sind den Lyrics der Songs vorbehalten, einschließlich die der Bonus-Takes.

Insgesamt eine schöne Sache diese 30th Anniversary-Edition", die ich gerne mit ***** empfehlen kann. Wer es noch umfassender haben möchte, kauft die Super De Luxe Edition" Reckless (30th Anniversary,Limited Super Deluxe Edition), die zusätzlich noch eine DVD mit neun Video-Clips von Songs des Albums enthält sowie eine Blu-Ray Audio mit dem Album, Bonus-Takes sowie 5.1 Mixes der Songs.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Genau 30 Jahre ist es nun her, dass der Kanadier Bryan Adams sein Album Reckless veröffentlicht hat. Reckless ist das Album, welches dem Sänger den endgültigen Durchbruch verschafft hat. Zum Jubiläum und zur demnächst startenden Tour wird das Album nun in einer Deluxe Edition veröffentlicht. Die Doppel CD kommt im dicken Digipack und enthält neben dem remasterten Originalalbum ein paar unveröffentlichte Songs, sowie eine Aufnahme, welche unter dem Namen BBC in Concert auf der zweiten CD zu finden ist. Dieses Konzert wurde 1985 im Hammersmith Odeon mitgeschnitten.

Zu Reckless muss man eigentlich nicht mehr viel sagen. Das Album ist mit Hits gespickt. “Summer Of '69“, “Run To You“, “Heaven“ und natürlich das Duett “It's Only Love“ welches Adams zusammen mit Tina Turner eingesungen hat. Das Remastern hat dem Album hörbar gut getan.

Die Bonussongs gehen mit “Let Me Down Easy“ los. Am interessantesten für die Fans dürfte wohl der Song “Reckless“ sein, welcher es damals nicht auf das Album geschafft hat. Was schade ist, denn der Song passt perfekt zu den anderen Songs. Die anderen Songs sind ganz nett, kommen aber nicht an den Rest des ursprünglichen Albums heran!

Sehr gut ist allerdings die beigelegt Live CD, welche zeigt, dass in Bryan Adams ein echter Rocker steckt. “Run To You“, “Straight From The Heart“ und der 69er Sommer sind halt echte Livesongs und kommen so perfekt zur Geltung!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2014
Das Album mit seinen größten Hits: Run To You, Heaven, Somebody, One Night Love Affair, Summer Of 69', It's Only Love. Auch die Bonus Tracks sind klasse. Es gibt sogar den Song Reckless, der auf dem Album sonst nicht drauf war. Die Deluxe Edition besteht aus 2Discs Die 2. Disc enthält ein Livekonzert aus den 80er Jahren, welches absolut klasse ist. Deshalb 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2015
Das Album mit den meisten Auszeichnungen und den meisten Single Auskopplungen.
Im Blu-Ray-Audio(only) Format und 5.1 Abmischung kommen die Stücke jetzt sehr druckvoll und raumfüllend.
Das betrifft insbesondere die dts HD master aber auch die PCM Spur.
Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Dezember 2014
Summer Of '69 ist mittlerweile ein Song, den man nur noch heimlich hört, da ihn jeder kennt, er nahezu zu Tode gespielt wurde und der einem daher fast peinlich ist, wenn man ihn immer noch gut findet. Über die Qualität des Songs lässt sich aber trotzdem nicht streiten, da das ein nahezu perfekter Rocksong ist, der im Konzert und auf jeder Party funktioniert. Er hat ein einprägsames Riff, eine markante Gitarren- sowie Keyboardmelodie und kommt dabei ohne Refrain aus. Die Zeile "Those Were The Best Days Of My Life" kann auch jeder mitgrölen und wer erinnert sich nicht gern wie der Songprotagonist an seine Jugend oder bessere Zeiten zurück.
Das 1984er Album Reckless von dem Summer '69 stammt, ist eines der wenigen perfekten AOR-Alben aus den 80ern, das man komplett ohne große Aussetzer durchhören kann und dazu massig Hits bietet. Es steht in etwa auf einer Stufe mit AC/DCs Back In Black, Bon Jovis Slippery When Wet, Foreigners 4, Def Leppards Pyromania/Hysteria oder Journeys Escape. Das waren auch alles unfassbar erfolgreiche härter rockende Mainstream-Alben mit ein paar sparsam eingestreuten Powerballaden (Ausnahme AC/DC). Das im selben Jahr wie Reckless erschienene Born In The USA von Bruce Springsteen ist musikalisch nicht ganz vergleichbar, da es nicht so hart rockt.

Reckless hatte 6 Single-Auskopplungen, wovon nur der Midtempo-Opener One Night Love Affair kein größerer Chart- bzw. Radio-Hit war. Die oben genannten Alben hatten bis auf Born In The USA alle weniger Hits zu bieten. Mit Kids Wanna Rock bietet Reckless dazu noch einen späteren Konzert-Standard von Adams, der zwar keine Single war und trotzdem sehr bekannt ist.
Die 5 großen Hits des Albums sind Allgemeingut. Neben Summer Of '69 sind da noch der Song übers Fremdgehen (Run To You), der Mitgröl-Rocker Somebody, das Duett mit Tina Turner It's Only Love und die Powerballade Heaven, die fast ohne den für Adams später so typischen Kitsch auskommt.
Mit She's Only Happy When She's Dancing und Long Gone hat das Album zwei weitere Songs, die Bryan Adams später immer noch gern im Konzert gespielt hat. Reckless endet nach knackigen 37 Minuten mit Ain't Gonna Cry, dem neben Kids Wanna Rock härtesten Song.

Die Songs verfasste Adams damals alle -genauso wie auf dem Vorgänger Cuts Like A Knife und dem Nachfolger Into The Fire- mit seinem Songwriting-Partner Jim Vallance. Auf diesen 3 Alben hatte Bryan Adams noch so etwas wie einen eigenen Stil, der ihm 1991 auf Waking Up The Neighbours durch die Produktion und das Co-Songwriting von Mutt Lange schon etwas und auf weiteren Alben komplett abhanden ging. Auf Reckless ist Vieles um einfache, sehr eingängige und effektive Gitarrenriffs aufgebaut.

Die Doppel-CD-Deluxe-Edition von Reckless bietet zusätzlich 7 Album-Outtakes. Teilweise hören sich die Songs wie Demos an. Der Großteil rockt ganz gut. Die 10 Original-Songs gefallen mir aber trotzdem besser. Einzig der etwas düstere titelgebende-Song Reckless sticht hervor, der aber von der Stimmung nicht auf das eigentliche Album gepasst hätte. Let Me Down Easy klingt mit seinen Gitarrenakkorden und der Gesangsmelodie wie eine Vorstudie von Somebody.
Weiterhin bietet die zweite CD noch 15 Songs von einem Konzert aus London aus dem Jahr 1985. Einen Wermutstropfen bieten die Bonus-Tracks aber, da die B-Seite Diana fehlt, die auf der Single/Maxi von Heaven zu finden war.
Das nicht zu übertriebene Remastering gefällt mir gut.

Fazit:
Es sagt schon einiges über den Stellenwert des Albums aus, wenn Bryan Adams 2014 ein Album mit größtenteils Cover-Versionen veröffentlicht, aber seine aktuelle Tour aus Anlass des 30jährigen Jubiläums von Reckless danach benennt. Bezüglich Reckless stimmt auch die schon erwähnte Songzeile mit den Best Years Of My Life, da es danach bei Bryan Adams musikalisch nicht mehr besser wurde. Die Alben Cuts Like A Knife, Reckless und Into The Fire sind aber immer noch empfehlenswert.
33 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. April 2015
Was soll man denn eigentlich über "Reckless" sagen was nicht schon längst gesagt wurde? Richtig, eigentlich ist jede weitere Rezension dieses Klassikers überflüssig! Aber eben nur eigentlich, denn die 30-jährige Jubiläums-Edition wartet mit einem richtig tollen "Schmankerl" auf.
Ich war bei der Jubiläums-Tour in Stuttgart dabei und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht wusste das es eine Jubiläums-Edition von "Reckless" gibt, auf der als Bonusmaterial der "Ausschuss" vom 1984er Original enthalten ist. das habe ich erst im Laufe des Konzerts mitbekommen - Schande über mich!
Dennoch war ich total begeistert von diesem "Ausschussmaterial", denn was ich zu hören bekam waren richtig tolle Rocksongs, die tatsächlich nach dem "Bryan Adams" der 80ziger klangen. "Let me down easy", Teacher, teacher", "The Boys night out", "Draw the line", Play to win" oder "Too hot to handle" - viele andere Bands würden sich wünschen das dieser "Ausschuss" auf ihrem Mist gewachsen wäre! Auch gibt es jetzt nach 30 Jahren endlich den Titeltrack zu diesem Album, das gab es wohl noch nie! :-)
"Reckless" zählt für mich bis heute zu den besten Alben die je produziert wurden und Songs wie "Heaven", "Run to you" oder "Summer of '69" begleiten mich schon fast mein ganzes Leben. Man möge sich vorstellen, diese Songs wären damals auch noch mit dabei gewesen - alter Schwede!

Mein Fazit: Eines der besten Alben mit sensationellen Bonusmaterial, dazu noch ein Livekonzert aus dem Jahre 1985 - Herz was willst du mehr?
Normal finde ich Re-Releases nach über 30 Jahren eher unnötig, in diesem Falle jedoch definitiv nicht. Die Songs die damals als "zu schlecht" befunden wurden, finde ich einfach genial, und ich habe mich wirklich darüber gefreut! Beide Daumen hoch!

Ach ja, das Konzert war übrigens DER HAMMER, "Bryan Adams" ist wirklich ein sehr sympathischer Künstler der sein Publikum auf höchstem Niveau unterhalten kann. Ohne Vorprogramm, fast 3 Stunden - sagenhaft gut! Als Zugabe spielte er einige seiner Klassiker als Akustikversionen, und stellte eindrucksvoll unter Beweis welch großartiger Musiker er ist. Ich kann jedem der noch nie eines seiner Konzerte besucht hat, den Rat geben, das bei Gelegenheit nachzuholen - lohnt sich wirklich!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken