Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
79
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Oktober 2008
2 Sachen vorweg: Ich besitze jedes Rise against album, und finde jedes davon eifach genial und ich höre fast jede erdenkliche musikrichtung von rock, hiphop house bis hin zurück zu metal uswusw... ich bin großer gegner von schubladendenken und mache mir keinen kopf darüber ob eine band nun "Weicher" oder "kommerzieller" geworden ist, ich höre mir die musik an und urteile ob sie mir gefällt oder nicht. Punkt.

das erste rise against album hat mir bereits richtig gut gefallen, war mir allerdings noch nicht griffig genug, doch ab "siren songs of a counter culture" zähle ich diese band eindeutig zu meinen lieblingsbands... dieser Mix aus härte, eindringlichkeit, gänsehaut, unübertroffenen melodien die rise against auf siren songs.., sufferer and the witness, auch auf der this is noise ep und nun auf appeal to reason bringen sind einfach nur genial.
dier mix hat bis dato auf dem neuen album meiner meinung nach ihren höhepunkt gefunden!
JA, im großen und ganzen kann man sagen rise gainst haben einen halben gang in sachen geschwindigkeit und härte zurückgeschalten
JA, mehr lieder denn je sind radiotauglich
NA UND??!
Jeder einzelne song ist ein musikalisches meisterwerk, tims stimme hat ihren (hoffentlich nicht endgültigen) höhepunkt gefunden.
zu den einzelnen songs:
Collapse (post-america) 9/10 Treibender und melodischer einstieg sehr rise against typisch, top!!
Long forgotten sons 10/10 bass-intro, song baut sich langsam auf, nicht sonderlich hart aber eine hymne die ihres gleichen sucht, genial!
Re-Educatiion 10/10 einer von wenigen songs der mir nicht sofort ins ohr gegangen ist, eher schleppendes riff für rise against; nach einigen durgngen aber hammer!
The dirt whispered 9/10 erinnert mich ein wenig an offspring; sehr punkig, macht gute laune
Kotov Syndrom 10/10 Knaller! schneller einstieg, kurz darauf setzt die erste einfach nur geile strophe ein, dannach der Refrain, ein traum!
From heads university 10/10 eine gitarre und tims laute stimme leitet den song ein, dann ein gangshout nach dem anderen, geniale riffs genialer refrain der sofort ins ohr geht
the strength to go on 10/10 einer der besten songeinsitiege die ich je gehört habe, eine leichtes gitarrenriff, dann die explosion und man ist drin ein einem feuerwerk der musik.. dannach wieder typischer rise against refrain, und strophen die unter die haut gehn; Geniales Teil
AUdience of one 7/10 wenn das album einen schwachpunkt hat, dann dieser song... das intro synth.-intro lässt großes vermusten, doch dann ein schleppendes riff, dessen langsames schleppendes flair sich durch den ganzen song zieht, tims stimme rettet den song
Entertainment 10/10 was für ein riff nach dem intro!! und die strophen unnachahmbar gut! gegen ende wird der song sehr untypisch etwas experimentell und psychodelisch... interessant... sonst genialer song
hero of war 10/10 nach dem genailem swing life away und dem eher mäßigem roadside die nächste ballade von rise against. und was für eine! Die insprration für den text hat tim von einem soldaten aus dem irak krieg aus dessen sicht er auch den song erzählt... hero of war erzeugt gänsehaut auf allerhöchstem niveau und einen text der besser nicht umgesetzt werden könnte. Musikalisch reicht er nicht ganz an swing life away hin, aber trotzdem einfach nur Hammer!!
Savior 10/10 Typischer rise against kracher zum aufwachen nach hero of war.. Genial durch und durch und mit sicherheit ein absoluter live-hit!
Hairline fracture 8/10 schleppender lauter und emotionaler song mit tollem refrain, aber gehört nicht zu den besten
Whereabouts unknown 10/10 und doch noch ein weiterer Höhepunkt am ende der Platte Weiches INtro und wieder lässt ein explosionsartiges riff den song auferstehen, Genialer gesang, emotionen, härte alles was rise against ausmachen ziehen sich durch den letzten song

fazit: das beste album einer der besten bands unserer zeit... für voreingenommene leute die erwarten dass rise against wieder wie auf revolution per minute klingen und alles andere dämlich finden wohl nichts für alle anderen die offen sind für musik, DAS ALBUM!!!
77 Kommentare| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2015
Artikel wie beschrieben, Lieferung schnell und preis sehr günstig, für die ganze Aktion gibt es 5 Sterne von mir, Verkäufer kann ich sehr empfehlen gerne wieder, Musik gefällt mir ist eben wie alles im Leben Geschmacksache, wer sowas hört dem gefällt Sie auch
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2014
Rise Against hat ja einige Alben auf dem Markt, für mich ist Appeal to Reason eines der besten. Geht einfach gut nach vorn und jeder Song geht ins Ohr. Gleich zur Begrüßung wird mit schnellen Drums und der unverkennbaren Stimme von James McIlrath empfangen. Wenn dann noch alle in Mikro brüllen geht mein Herz auf. :) Zum Glück haben die Jungs so viele gute Albem das man sich den ganzen Tag davon zu dröhnen lassen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2008
Anders kennt man Rise Against kaum...durchweg mitreißende Melodien, Texte, die nicht nur sehr überzeugend und weltkritisch sind, sondern auch direkt nach 1 bis 2 maligem Hören der Lieder im Ohr stecken bleiben.
Danach möchte man dann direkt mitsingen und auch seine Wut in die Worte packen die man lauthals rausschreit wärend man diese einfach unglaubliche Musik genießt.

Nachdem ich mir die Bewertungen von anderen RA Fans durchgelesen hatte kam ich zum Teil ein wenig ins Zweifeln, weil ich Punk bzw. Musik von RA wegen der Härte in Liedtexten und im Rythmus so sehr mag und ich mich deshalb auch nach einmaligen Hörens von the Good left undone sofort mit der Band angefreundet habe.
So liest man oft, dass dieses Album weniger aggresiv und "steinig" auftritt - was ich absolut nicht bestätigen kann!
Ich finde ALLE songs sind in typischer Rise Against Verpackung und rocken demnach einfach nur alles weg!
Z.B. ist mir direkt Entertainment nach dem ersten Mal hören in Erinnerung geblieben oder Re-Education(was man ja vorher schon kannte).
Wobei ich Re-Education am Anfang nur durchschnittlich fand, aber desto öfter ich es mir anhörte desto besser gefiel es mir und so hörte ich es auch an, als ich das Album durchhörte und habe diesen Titel nicht, wie üblich bei mir, übersprungen.

Alles in Allem stimmt es, dass Rise Against MINIMAL langsamer geworden ist - Die Härte, mit der sie spielen bleibt jedoch erhalten und ist perfekt auf die jeweiligen Songs zugeschnitten.

Und deshalb an alle New Age Punk und HC Fans:KAUFEN!
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
Eins der besten Alben von Rise Against. Komplett durchhörbar, ohne auch nur ein einziges mittelmäßiges Lied. Dafür satte 5 Sterne
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2012
Zu Beginn: Die Musik die das Album enthält ist Geschmackssache. Dazu wurde schon sehr viel gesagt und deswegen werde ich zu diesen (meiner Meinung nach außerirdisch genialen) Songs nicht viel sagen. Der Versand ging sehr schnell (1 Tag). Das Album besteht, ganz im Rise Against Style, zu 100% aus recycleten Materialien. Ich finde es einerseits schade, da sich ein Papp-Cover einfach nicht so geil macht im CD-Schrank, aber wenigstens merkt man das die Bands ihre Ideale bestmöglich vertritt. Zu jedem Song gibt es die Lyrics, und vom Design her ist dieses "Stück Pappe", dass ich bereits tief in mein Herz eingeschlossen hab,sehr ansprechlich. Leider war mein Album an den Seiten ein wenig verknickt, was allerdings an dem Material liegt. Ich liebe dieses Album und alle Songs darauf und fahre zu 100% auf die Melodic-Hardcore Mucke ab, die Rise Against macht. Klasse Band, Klasse Album, Klasse Botschaften!
Kaufen lohnt sich eindeutig

LG

A.Loske
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
Ich finde dieses Album ist echt gut, aber:
Rise Against geht immer mehr richtung Punk und Alternative, von Siren Sound to Counter Culture und The Sufferer and the Witness ist leider nicht mehr viel zu erkennen.
Trotz allem, ich finde Punk und Alternative auch super und Savior, Long Forgotten Sons und Entertainment könnte ich immer wieder hören.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. April 2013
Klar ist Rise Against nicht mehr das, was sie einmal waren und ihre Musik hat sich verändert ! Allerdings finde ich immernoch ihren Sound einzigartig und immer wieder hörenswert ! Jedoch fand ich die vorhergehenden Alben einen Tick besser, daher nicht ganz volle Punktzahl ! Lieblingslieder von mir sind "Hero of War", "Audience of One" und "Savior" ! Viel Spaß beim reinhören, wer den neuen Sound von Rise mag macht hier mit einem Kauf nichts falsch !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2009
Zunächst einmal ist Rise Against eine meiner absoluten Lieblingsbands und ich besitze jedes ihrer Alben. Ich muss deshalb nach mehrmaligem Durchhören des neuen Albums "Appeal to Reason" leider feststellen, dass die Band nicht an ihre genialen Vorgängerwerke anknüpfen konnte. So präsentierten sich Rise Against 2001 zum ersten mal mit ihrem noch relativ roh klingenden Erstling "The Unraveling" auf dem CD-Markt. Roh soll in diesem Zusammenhang in keinster Weise abwertend klingen, denn dieses "roh" definierte meiner Meinung nach den weiteren einzigartigen Stil der Band. Mit "Revolutions per Minute", "Siren Song of the Counter Culture" und dem in meinen Augen absoluten Höhepunkt "The Sufferer & The Witness" folgten dem Debütalbum überaus gelungene Werke auf denen sich durch die Bank kaum Durchhänger oder Schwachpunkte finden. Im Gegenteil, es finden sich auf jeder Platte Songs die meiner Meinung nach diese Band definieren. "Torches","Like the Angel"(Revolutions per Minute), "Paper Wings" "Give it all" (Siren song...) und "Injection" "Prayer of the refugee" "Survive" (The sufferer & the witness), um nur einige zu nennen. Leider findet sich auf der neuen Platte kaum ein Lied, welches das Potenzial zu einem dieser Meilensteine zu werden, besitzt. Höchstens "Kotov Syndrome" und "Savior" zeigen solche Ansätze, während sich der Rest der Platte, ausgenommen dem sehr gelungenen Akkustiksong "Hero of War", auf relativ mittelmäßigem Rise Against Niveau bewegt. Die Lieder sind keinesfalls schlecht allerdings gibt es wenige Ausreißer nach oben. Das oben angesprochene "Hero of War" ist dabei eine wilkommene Abwechslung mit guter Melodie und tiefgründigem Text. Dass ein Akkustiksong der Höhepunkt eines Rise Against Albums ist, ist Anzeichen für die fehlenden Highlights des neuen Albums.
Insgesamt ist die Platte für echte Rise Against Fans zu empfehlen, und wenn es nur zur Vervollständigung der Sammlung ist, während Rise Against Neulingen wohl eher die früheren Alben ans Herz zu legen sind.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2008
Rise Against wie man sie kennt, Musikalisch, Textlich und Gesellschaftskritisch sehr überzeugend und einwandfrei! So muss sich ein Rise Against Album anhören.

Allerdings vermisse ich etwas die Würze im sonst vorzüglichen 5 Sterne Gericht, die Songs haben durchweg alle ein sehr hohes Niveau, es gibt m.M.n. keinen einzigen Aussetzer... ABER wo ist die Power und der Druck den ich so in Injection, Heaven Knows, Black Masks and Gasoline, Give it All usw. Liebe?

Das kommt leider alles (bis auf ein paar ausnahmen, an vereinzelten stellen) seicht und "lasch" rüber! was dem Album Definitiv fehlt (oder vll. auch nicht) ist eine oder auch zwei Donnernde rumwütende Sturmfronten die mich so bei z.b. State Of The Union mitgerissen und in Stücke gerissen haben.

Der Akustik Song "Hero of War" ist mit seinen lyrics und Tim's Stimme einfach nur genial und Gänsehaut einflößend.

"He Said, "Son,
Have you seen the World?
Well, what would you say
If I said that you could?
Just carry this gun and you'll even get paid"
I Said, "That Sounds pretty good."

Hervorzuheben sind auch noch "Long Forgotten Sons", "The Dirt Whispered" "Whereabout Unknown" und "Entertainment" zu den bereits zuvor veröffentlichten Re-Education (Through Labor)und Collapse (Post-Amerika) muss ich dem geneigten RA fan ja nix mehr sagen ;D

Zu guter letzt muss ich noch ein Wort über die wirklich gelungene Digipack Hülle verlieren... als ich das Album im Ladne das erste mal in der Hand hielt, dachte ich nur "wtf" und war etwas enttäuscht, als ich mir das ganze dann daheim genauer angeschaut hatte, und mir die Songtexte und der "Peta" aufkleber ins Auge bzw. entgegen fielen und noch die kleine Geschichte gelesen hatte, hab ich mich damit angefreundet und möcht es jetzt nicht mehr missen, besser als ne Plastikhülle!

Alles in allem ist das Album Qualitativ Genial, wie man es von RA kennt und nicht anderst erwarten würde, allerdings gebe ich einen Stern abzug, für das fehlen von 1,2 Songs im Stil von Heaven Knows, Give it All oder State of the Union.

So Long, bin dann mal weiterhören ;)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,19 €
9,19 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken