Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
4
5,0 von 5 Sternen

am 3. Mai 2005
Eine wunderschöne Platte mit sehr viel Emotion und Intensität. J Mascis, Lou Barlow und Drummer Murph haben hier 10 Songs im Kasten, die es wirklich wert sind zu hören. Der fette Gitarrensound und die Stimme von J reißen einen einfach mit in eine Welt der Gefühle, der Ängste, der Wut und der Verzweiflung. Wahnsinn!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2004
Lange vor Nirvana der Urknall des Grunge - die ultimative Platte der 80er (vielleicht neben den Pixies) aus dem Indie-Sektor. Einst Spex-Kult, heute unbekannt? Wer ein Teil davon (Vinyl oder CD - egal) ergattern kann, sollte es der Vergessenheit entreißen. Probier es einfach aus. Übertroffen vielleicht nur von der Nachfolger-Scheibe "Bug". Ein Kauf-Tipp für Zeitgenossen: Leichter erhätlich sind heute die Solo-CD's von J. Mascis, dem Kopf der Band, auch wenn sie nicht unbedingt besser als die oben beschriebenen Originale sind.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2005
ach ja, gitarrensound der frühen-neunziger jahre aus amerika. eine schier unüberschaubare anzahl an bands und sounds. es werden wohl leider auf immer nirvana, pearl jam, die smashing pumpkins oder soundgarden sein, die hierzulande dann aus diesem riesigen haufen aufgezählt werden. während es das schicksal der ein-bisschen-vergessenen bands wie eben dinosaur jr., yo la tengo oder sonic youth oder pavement ist, daneben zu existieren, obwohl sie auf dauer gesehen viel mehr hergeben. wenn du dir ein dinosaur jr. album zulegen möchtest, kaufe dieses. das strange an dieser band ist diese dreiermixtur aus diesen unglaublich rock-rock-rockigen riffs und solos(!!), einem darunterliegendem fuzzy-noisy-sonic youth teppich, und dem recht klassischen(haha!) indiesongwriting.
der gesang ist etwas weinerlich, gebrochen, aber auf keinen fall so daß es nerven würde, sondern wirklich authentisch, vor allem wenn es mal wieder um das thema mit den mädchen geht. wenn man es das erste mal hört, passt das tempo vom gesang nicht so recht zum nach vorn rockenden hintergrund, aber das ist wirklich reine gewöhnungssache, und wenns klick macht, fühlt man sich wie wenn man drin schwimmen würde. viel spaß !
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Wenn man nur für 10 Sekunden einmal kurz die Augen schließen- und im Geiste die Rockbands zählen würde, die in den letzten 12 Jahren wirklich innovativ oder zumindest modern klangen, kommt man (wenn man nur die großen Hypes zählt), auf nicht sonderlich viele. Mindestens die letzten 30 Jahre haben als Inspiration gereicht, um Postpunk, Grunge oder Britpop wieder aufstehen zu lassen. In den 80er Jahren sah das noch ganz anders aus. Punk verschwand Ende der 70er Jahre wieder im Underground und wurde in zig Teile gesplittet. Und eben aus derselben Ecke wuchsen neue Bands heran, die diese Splitter auflasen und etwas Neues aus ihnen zusammensetzten. Hüsker Dü, Replacements, R.E.M, Sonic Youth, Pixies oder eben Dinosaur Jr waren ihre Namen. Letztere hoben sich durch ihre Vorliebe zum 70`s-Heavy-Rock deutlich von den anderen Bands ab und klangen schon damals ca. 10 Jahre älter, als sie waren. Der ruhige, in sich gekehrte J. Mascis hätte mit seinen langen Haaren eher als Hippie durchgehen können. Seine beiden Mitstreiter Murph (Bass) und Lou Barlow (Schlagzeug) sahen nach allem Möglichen aus, nur nicht nach lauter Rockmusik. Man nehme den ungebremsten Kratzbürsten-Punk von The Stooges und vermengt ihn mit Heavy Metal- und Psychedelic-Anleihen. Wenn man das Ganze dann noch in wunderbare Popmelodien einbettet, erhält man schon eine recht gute Vorstellung vom Sound der Band. J.Mascis Gitarrenspiel prägte den Sound von Dinosaur Jr und reicht von ausgeflippten Gegniedel bis zu Ohren betäubende Noise-Ausbrüchen, die Live nichts als Rauschen in den Gehörgängen hinterließen. Ihre ersten Alben erschienen beim Black Flag-Label SST. "You`re Living All Over Me" war ihr 2. Album und stellt das Quintessenziellste ihrer Frühphase dar. Es vereint den virtuosen, brachialen Gitarren-Krach J. Mascis mit eingängigen Pop-Melodien. Einzige Ausnahme ist das stark nach Filmsoundtrack erinnernde Instrumentalstück "Poledo". Trotz des fehlenden kommerziellen Erfolgs und ihres altmodischen Sounds zählten Dinosaur Jr`s frühe Alben zu den wichtigsten Wegbereitern für Alternative-Rock und Grunge in den 90er Jahren.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Bug (Remastered)
8,99 €
Farm
9,09 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken