flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
16
Bite The Bullet
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €


am 31. Dezember 2009
Bullet habe ich per Zufall als Vorband der Backyard Babies kennen und schätzen gelernt. Live hat mich die Band damals wirklich überzeugt - man merkte richtig, wie die Jungs Spass daran hatte, ihre Mucke live zu zocken, so breit grinsend wie sie dastanden. Bullet, das ist das lebende Heavy Metal-Klischee - völlig wertungsfrei. Als Parallelen werden ja immer Accept/UDO/Judas Priest rangezogen. Ich bin kein ausgesprochener Fan einer dieser Kapellen. Daher weiss ich nicht so recht, ob der Vergleich passt. Gesanglich auf jeden Fall, und das dürfte wohl auch für viele der entscheidende Faktor sein, die Band zu mögen oder nicht, denn hier wird so richtig 80ies mässig hoch gekreischt plus Backingchöre/-shouts der restlichen Bandmitglieder.
Was micht wirklich erstaunt ist das Songwriting. Klar, dass ist jetzt nicht die Neuerfindung des Rads. Trotzdem muss man aus den begrenzten Stilelementen erstmal brauchbare Songs machen und das beherrschen Bullet auf diesem Album perfekt. Hier rockt jede Nummer, die Skip-Taste am CD Player braucht es nicht. Immer schön hardrocklastiger Heavy Metal der sofort ins Bein und den headbangenden Schädel geht, zum mitwippen und mitgröhlen veranlasst. "Pay the Price" und "Dusk til dawn" mal als erste Anspieltipps, das am hitverdächtigsten - aber wie gesagt, jeder Song rockt. Ein bis zwei mal wird es noch ein wenig epischer, leiche Manowar-Anleihen...ansonsten immer straight forward. Unbedingt kaufen - die Band hat es verdient.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. März 2011
was Bullet einem hier servieren ist wirklich dreckiger, biertriefender Kick-Ass-Biker-Hardrock/Metal!
während das Organ von Hel Hofer eine Mischung zwischen dem göttlichen Rob Halford, Udo Dirkschneider
von Accept und Brian Johnson ist,
erinnern die doppelten Leads der Gitarren an die frühen Iron Maiden und die Rhythmusfraktion liefert
das altbewährte, stampfende Fundament ganz im Geiste von AC/DC und Motöhread !
Das Album ist durchweg sehr gut, ein paar Midtempo Stampfer aber auch schnellere Nummern finden sich darauf.
Wer also o.g. Bands geil findet, kann hier beruhigt zugreifen, laut aufdrehen, das erste Bier köpfen und kräftig
die Matte rotieren lassen !

verdiente 5 Sterne !
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Juli 2011
einziges Manko der Band - der Sänger kreischt etwas zu sehr und das auch noch relativ schrill. Wäre das nicht wären die Jungs sehr nahe an einem der großen Vorbilder, nämlich AC/DC.

Ansonsten um ebenfalls einen beliebten shout der Band zu wählen "alright - lets go" - kaufen wer mit HardRock im allgemeinen und Bands wie AC/DC im speziellen was anfangen kann
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Januar 2013
Habe die Band schon live gesehen, daher habe ich die CD gekauft. Auch auf CD spürt man die Power die die Band rüberbringt. Es ist zwar heute nicht mehr die Besetzung wie auf dieser CD, aber auch damals schon gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. März 2014
Ein Hammer Album das jeden Cent wert ist! Etwas besser als Airbourne und fast so geil wie AC/DC! Sehr Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. September 2014
Guter Rock, nicht ganz so metal mäßig wie erhofft aber dennoch sehr gute Musik. Die Jungs haben es echt drauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2015
Sehr gute CD, wie bei dem Full Pull Album, klare Kaufempfehlung!!! MUST HAVE FÜR FANS ODER DIE ES NOCH WERDEN WOLLEN =)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. August 2013
Nachdem ich die Band live gesehen habe, beschloss ich mir ihr Album zu kaufen. Richtig guter mettal, etwas in hard rock Richtung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2015
Guter Nachfolger vom Debut. Rauer erdiger Früh-80er-Heavy Rock von Midtempo bis schnell ist auch hier angesagt. Mit dem Titelsong "Bite the Bullet" und "From dusk til dawn" hat man sogar ein paar kleinere Hits mit drauf. Hell Hofers hohe Kreisch-Stimme ist nicht jedermanns Sache, aber sie auch markant und unverwechselbar. Die simplen Songs gehen voll auf die Glocke, Ausfälle habe ich keine entdecken können, Experimente oder Balladen gibt es hier keine zu hören.
Wer auf Hardrock der Marke Accept, Krokus, Airbourne, AC/DC steht, der wird auch hier seine Freude haben.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. September 2008
Schweden als Europas Musikmekka ist eine Brutstätte für die verschiedensten Spielarten von Gitarren-lastiger Mucke. Hier wird Bestehendes verfeinert, werden neue Trends gesetzt und hier wühlt man aber auch gerne mal in der verstaubten Plattenkiste und orientiert sich an früheren Helden. Der letzte Fall trifft auf die fünf Kampfschweine von Bullet zu. Nach "Heading For The Top" ist "Bite The Bullet" ihr zweiter Longplayer für und bei Black Lodge Records. Die Jungs orientieren sich an Hardrocklegenden und gerade AC/DC dürften da eine immer gern genannte Adresse sein, was der Eröffnungsriff von 'Pay The Price' gleich deutlich belegt. Die keifende, raue und gleichzeitig hohe Stimme des Frontmanns erinnert stark an Udo Dirkschneider und was den metallischen Anteil im Songwriting angeht, so sagen Accept hier immer mal wieder hallo. An anderen Stellen schwingen ein bisschen alte Grave Digger und Spuren von Mötley Crüe mit. Trotz aller oldschool Anleihen sind die elf Tracks auf der Platte energetisch und erfrischend. Man hat ein gutes Tempo gefunden, um die Riffs grooven zu lassen und dennoch nach vorne zu gehen. Wer ein bisschen mit der Band abfeiern will, sollte sich unbedingt mal die Tourdaten reinfahren - schließlich gibt es auch einen Stop in der Frankfurter Batschkapp. Keep it goin'!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Full Pull
11,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken