Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. November 2010
Viel zu schreiben braucht man in der Regel nicht, wenn es um die Bewertung von musikalischen Veröffentlichungen eines Vollblut-Musikers wie Robin Trower geht, da dieser Name und dessen Saitenkunst für sich sprechen.
So ist auch diese Scheibe schlicht Ausdruck eines Musikers, der auf eine lange Karriere zurückblicken kann und der es regelmäßig schafft, seine -zugegebenermaßen unerreichten- Erst-Veröffentlichungen seiner Solo-Karriere zumindest zu kratzen. Auch hier bietet er Blues-Rock vom Feinsten, gepaart mit der hörbaren Patina eines Musikers, der es allen längst gezeigt hat und der eine gewisse Altersmilde hervorbringt, was diese Scheibe aber gerade mit einem nicht überhörbaren entspannten Groove versieht. Hierzu einen schönen Malt -das Leben kann so prachtvoll sein !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2001
Wer Robin Trower und seine gitarrenlastige Musik -mal bluesorientiert, mal rockig - mag, dem wird auch diese neue Produktion von ihm gefallen. Er zählt seit seinen Tagen als Gitarrist bei Procul Harum zu jenen Größen des Rockgeschäfts, die nun schon fast seit vier Jahrzehnten nahezu unverändert Kurs halten und keiner Modeströmung hinterherlaufen - und das ist auch gut so! Zugegeben: er schreibt keine Ohrwürmer und schielt nicht auf den schnellen Markterfolg, aber durch seine beständige, am Blues orientierte Spielweise, zeigt er vielen anderen Gitarreros, was solides und feinfühliges Handwerk zustande bringen kann. Insbesonders die langsamen und ruhigen Bluesnummern verziert er mit eigensinnigen und feinfühligen Gitarrenlinien, die deutlich erkennen lassen, daß er sich dem Blues verschrieben hat. Neben Könnern wie Jimi Hendrix und Snowy White zählt er für mich zu den wenigen Interpreten, die mit wenigen Gitarrenlicks sofort eine Stimmung erzeugen können. Schön, daß Robin Trower noch in den frühen Siebzigern stehengebleben ist, d.h. Rock und Blues pur! Als Anspieltipp sei hier "Into Dust" für Freunde des originären Blues empfohlen. Welche feinfühligen Nuancen vermag er dort zu einer träumerischen Stimmung verdichten. Ich warte auf mehr von ihm!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
13 jahre alte scheibe aber wie ich finde noch immer aktuell. meiner meinung nach war er früher besser wie heute ist aber immer noch ein genialer gitarist.SUPER!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken