Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
141
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,29 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2009
10 Jahre. Das ist eine wirklich lange Zeit für eine so extreme Band wie Slipknot und deshalb umso erfreulicher für alle Fans, dass die Reise bis hierher führte und auch noch kein Ende in Sicht ist. Zu diesem Anlass veröffentlichen die 9 Chaoten nun eine Jubiläumsedition ihres Debütalbums von 1999, das neben den Standardsongs noch 10 Bonustitel sowie eine von niemand geringerem als Mr. Shawn "Clown" Crahan höchstpersönlich kreierte Bonus DVD enthält.

Zum Album selbst brauche ich wohl nichts weiter hinzuzufügen. Über die letzten 10 Jahre hinweg wurde genug dazu gesagt und geschrieben, es war aufsehenerregend und neu, interessant und vielschichtig, einfach ganz anders als alles, was man bis dato jemals gehört hatte. Diese Qualitäten hat der erste Sprössling des Iowa Neuners bis heute nicht verloren, er bietet alles, was Slipknot zu dieser Zeit ausmachte und den Mythos um die maskierten Overallträger schuf.

Nun endlich haben die Fans das "komplette Paket" mit allen Bonustracks und interessanten Einblicken hinter die Kulissen zur Verfügung. Sage und schreibe 10 Songs wurden zusätzlich mit auf die Jubiläumsedition gepackt, darunter das lange verschollene "Purity", das kurz nach der Erstveröffentlichung des Albums aus rechtlichen Gründen zum Bedauern aller Fans wieder entfernt werden musste, sowie bisher unveröffentlichte Demos (Wait And Bleed, Snap) und verschiedene Remixe bekannter Klassiker wie Spit It Out, (sic) und Wait And Bleed.

Als ganz besonderes Schmankerl bekommt der geneigte Fan zudem noch eine komplette Bonus DVD an die Hand, die es durchaus in sich hat. Die Band-Doku "Of The (sic): Your Nightmares, Our Dreams" gewährt in etwa 50 gut gefüllten Minuten einen tiefen Einblick in die chaotische Welt der noch am Anfang ihrer gewaltigen Karriere stehenden Musiker. Man erkennt, dass hier Shawn Crahan am Werk war, der es einmal mehr schafft, die Welt rund um Slipknot aus seiner ganz eigenen, unverkennbaren Sichtweise einzufangen und dabei Szenen offenbart, wo andere die Kamera längst ausgeschaltet hätten. Für Fans und alle, die es werden wollen, äußerst interessant und sehenswert, man fühlt sich seinen Idolen ein ganzes Stück näher.

Der zweite Teil der DVD besteht aus dem kompletten Live Konzert beim Dynamo Open Air 2000 in Holland, wo die neun Maskenträger eine energiegeladene, kraftvolle Setlist bestehend aus Klassikern wie (sic), Wait And Bleed, Eyeless und Spit It Out sowie einigen heute eher selten gespielten Stücken wie Purity, No Life oder Prosthetics zum Besten geben. Der Klang ist vielleicht nicht so überragend gut wie es einige Fans von der Disasterpieces DVD gewohnt sind, doch zu dieser Zeit standen Slipknot eben noch in den Startlöchern ihrer steilen Musikkarriere und verfügten nicht über die technischen Möglichkeiten, die sie wenige Jahre später aufgrund ihres großen internationalen Erfolges genießen konnten. Trotz allem ist der Auftritt aber absolut sehenswert und bietet eine gelungene Ergänzung zur Dokumentation, wo man in mehreren Sequenzen immer wieder mit Liveausschnitten hungrig gemacht wurde. Abschließend bietet die DVD noch die Musikvideos zu den Singles Spit It Out, Wait And Bleed (auch in der animierten Version) und Surfacing. Ein schönes Extra, das die DVD endgültig abrundet.

Fazit: Wer als Fan dieser Ausnahmeband deren Debütalbum noch nicht besitzt, sollte hier schleunigst zugreifen. Der Preis geht für dieses vollgepackte Digipack absolut in Ordnung und stellt auch für Fans, die das Album bereits ihr Eigen nennen dürfen, eine unverzichtbare Vervollständigung dar. Von mir ganz klar 5 *****!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2009
Slipnkot haben mich geprägt, wie kaum eine zweite Band. Der Sound des legendären selbstbetitelten Werkes von 1999 ist unverwechselbar. Zwar sollte sich die Band auf kommenden Alben weitaus reifer zeigen, was das Spiel angeht, jedoch fängt besagte Cd die Grundaussage von Slipknot perfekt ein: rohe, geballte Wut! :)

Die CD umfasst insgesamt 25 Songs und setzt sich sich aus dem '99-er Studioalbum, sowie aus raren Demos, Remixen und B-Seiten zusammen. Auf der ebenfalls enthaltenen DVD wird unter anderem die einstündige Dokumentation "of the (sic): Your Nightmares, Our Dreams" zu sehen sein, die unter der Regie von M. Shawn Crahan (aka "Clown") produziert wurde und niemals zuvor veröffentlichtes Material aus der wichtigen Anfangsphase der Band zeigt. Dieser intime Einblick in das Tourleben von SLIPKNOT umfasst sowohl diverse Livemitschnitte, wie auch zahlreiche Backstageeinblicke.

Die DVD wird zudem mit den Musikvideos des Debüts, sowie mit einigen Überraschungen aufwarten. Das streng limitierte 10th Anniversary Deluxe Box Set beinhaltet die CD/DVD, ein exklusives T-Shirt, einen Aufnäher, 9 Sammel-Karten der einzelnen Bandmitglieder, ein Beenie(Mütze), eine Sprühschablone und einen von neun unterschiedlichen Schlüsselanhängern. Das Ganze befindet sich in einer edlen Metal-Box!!!!!

Hier die Tracklist der 10th Anniversary Edition:

CD:

01. 742617000027
02. (sic)
03. Eyeless
04. Wait And Bleed
05. Surfacing
06. Spit It Out
07. Tattered & Torn
08. Purity*
09 .Liberate
10. Prosthetics
11. No Life
12. Diluted
13. Only One
14. Scissors
15. Eeyore
16. Me Inside
17. Get This*
18. Spit It Out (Hyper Version)*
19. Spit It Out (Stamp You Out Mix)*
20. (sic) (Molt-Injected Mix)*
21. Wait And Bleed (Terry Date Mix)*
22. Wait And Bleed (demo)*
23. Snap (demo)*
24. Interloper (demo)*
25. Despise (demo)*

(*Bonus tracks)

Bonus DVD:

Dokumentation/Kurzfilm:
- "of the (sic): Your Nightmares, Our Dreams" (von M. Shawn "Clown" Crahan)

Musikvideos:
- Spit It Out
- Wait And Bleed
- Wait And Bleed (animated version)

Plus:
- komplettes unveröffentlichtes Live-Konzert vom Dynamo Open Air 2000

Slipknot bieten ihren geliebten Maggots also reichlich Material. kauft euch diese limitierte Box, bevor es zu spät ist. Am Besten noch heute ein Exemplar sichern.
Auf die nächsten 10 Jahre- stay (sic) maggots worldwide!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2008
Das ist was man lesen kann wenn den Barcode des Intros "742617000027" entschlüsselt. Eine Anspielung auf das erste Album der Band welches 1.) in einer ganz anderen Bestzung aufgenommen wurde und 2.) teilweise noch einen ganz anderen Stil (u.a. Funkrock) beinhaltete. Doch die Wörter könnten auf dieses 1999 erschienene Major-Debut von Slipknot nicht besser passen. Als die Band 1998 mit den Aufnahmen zu dieser Platte anfingen war bereits über die Hälfte der Original-MFKR-Aufnehmer abgesprungen. Übriggeblieben waren nur Joey Jordison (Drums), Shawn "Clown" Crahan (Percussion), Paul Gray (Bass) und Josh Brainard (Gitarre), der aber nach Veröffentlichung durch James Root ersetzt wurde. Nachdem diese 4 sich noch 5 andere Halbwegspsychopathen zusammensuchten, begannen sie damit alles was bis dahin auf MFKR und der Demo "Crowz" gemacht hatten, neu und besser aufzunehmen. Herausgekommen ist eine der härtesten, kranksten und besten Nu Metal-Platten die es gibt. Slipknot prügeln hier über eine Stunde lang mit harten Gitarren-Riffs, mörderischer DJ-Arbeit und fantastischem Drumsound (besonders verstärkt durch die 2 Percussions) gnadenlos auf einen ein. Das einzige was ein bisschen stört ist die fehlende Innovativität bei den Gitarristen (drei Akkorde für ein ganzes Album?), aber allein das macht schon der Shouter/Sänger Corey Taylor wieder wett, der hier grandios zeigt was es heißt sich "die Seele aus dem Leib zu schreien". Deswegen kommt das ganze dem ein oder anderen vielleicht wie reiner Lärm vor. Doch man muss zugeben, dass es sehr innovativer und verdammt geiler Lärm ist. Bedauerlich ist es, dass einer der besten Slipknot-Songs "Purity" vom Album genommen wurde. Trotzdem finden sich auf der Platte noch genug Klassiker, die es zu Slipknot's bester machen.

Titel:
742617000027 -/-
(Sic) 5/5
Eyeless 5/5
Wait and Bleed 5/5
Surfacing 5/5
Spit It Out 5/5
Tattered & Torn 4/5
Me Inside 4/5
Liberate 5/5
Prosthetics 5/5
No Life 4/5
Diluted 4/5
Only One 4/5
Scissors 3/5
Bonus-Tracks (nur auf der Digipak-Version):
Get This 5/5
Interloper (Demo-Version von Diluted) 5/5
Despise (Demo-Version von Purity) 4/5
Eeyore 5/5

Fazit:
"Slipknot" ist meiner Meinung nach Slipknot's härteste, krankste und deswegen beste Platte. Nie wurde Psychopathie und Wut auf einem Album besser kombiniert. Leider verlor sich später das Psycho-hafte von Slipknot so dass auf späteren Alben nur die Wut blieb. Gerade deswegen 5 Sterne. Kaufempfehlung? Ja!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Die Nu-Metal Band Slipknot aus Iowa brachte 1999 mit ihrem selbstbetitelten Album
nicht nur meine Lieblingsscheibe der Gruppe in die Plattenläden, sondern erschuffen gleichzeitig mit einigen anderen Bands wie Limp Bizkit diese Stilrichtung des Metal.
Somit waren "Slipknot" eine der ersten Bands die "klassischen" Nu-Metal spielten, der für mich bis heute einzigartig ist, und an welchen auch beispielsweise KoRn oder Static X, so gut sie auch sind, nichts ändern können.
Songs wie "(SiC)" oder "Eyeless" sind heutzutage Standard auf den Konzerten der US-Amerikaner, zu recht kann man sagen, denn besonders diese Songs stechen unter den insgesamt 15 auf dem Silberling Enthaltenen vor.
Nebenbei bemerkt konnte mich auch Coverart und Booklet, dem ich während Mitsing-Krachern wie "Spit It Out" oder das durch experimentelle Teile angepasste "Tattered and Torn" Lyrics entnommen habe, während der einzelnen Songs durchaus unterhalten.
Die neun Bandmitglieder, von denen im Jahr 2010 Bassist Paul Gray durch eine Überdosis Morphium und Fentanyl verstorben war, haben ihre Instrumente immer unter Kontrolle, und auf diese Weise können auch spätere Alben wie "All Hope Is Gone" oder das mit melodiösen Passagen ausgestattete "Vol. 3: The Subliminal Verses" an solche "Hervorragend-Alben" wie diesem hier anknüpfen.
Andersrum leider bei einigen Bands, die früher guten Metal gespielt haben, und heute einfach nur noch Mist abliefern.

Sehr empfehlenswert für Einsteiger in das breite Spektrum der Gruppierung.
Bedenkenlos zugreifen!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2001
Selten hat eine neue Band einen so unvergleichlichen Einstand in die Musik-Szene gehabt. Auf Festivals sieht man fast nur noch Slipknot-Shirts und fast jeder (so scheint es jedenfalls) scheint zumindest ein oder zwei Songs zu kennen. Obwohl das eigentlich nicht ihr erstes Album ist, kann man trotzdem davon sprechen, da "Mate, Feed, Kill, Repeat" eine so kleine Auflage hatte, daß es nicht wirklich ins Gewicht fällt. Daß Slipknot mit ihrem zweiten Album einen derartigen Meilenstein hingelegt haben, hat vor allem zwei Gründe: einheitlicherer Stil und besserer Sänger als auf "Mate, Feed, Kill, Repeat". Wer den Erstling kennt, wird mir zustimmen, daß die Lieder sich sehr stark voneinander unterscheiden (meiner Meinung nach zu stark), außerdem überhaupt nicht passende Funk(!)Elemente drin sind und Corey wirklich eine viel melodischere Stimme hat als der Typ vom ersten Album (keine Ahnung, wie der heißt.) Gut, zwei Lieder von "Slipknot" sind auch schon auf dem ersten Album, aber auch diese werden mit der neuen Stimme viel besser (Corey Rulez). Diese Platte ist einfach ein Muß für jeden Metal-Fan und sogar ein paar HipHop-Freunde von mir finden Songs wie "Wait And Bleed" und "Spit It Out" schlichtweg genial.
p.s.: Unbedingt live sehen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Mit neun Leuten auf der Bühne, von denen zwei nur auf Mülltonnen und ähnlichen Kracherzeugern rumprügeln, kommt einfach Freude auf. "I SAID, GET ON THAT FUCKING FLOOR!!!"
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2000
Die Amerikaner SLIPKNOT zählen momentan in ihrer Heimat zu den heißesten Metal-Acts, nicht nur auf CD, nein, auch live soll die Band ein absolut unvergeßliches und beängstigendes Erlebnis sein. Im Dezember wissen wir mehr, denn dann fackeln SLIPKNOT auch deutsche Bühnen ab. Doch kommen wir zum selbstbetitelten Europa-Debut der Band - der erste Eindruck bestätigt zunächst das gewohnte Ross Robinson(SEPULTURA , MACHINE HEAD , SOULFLY)-Brett, ein Mann am Mischpult, mit dem sich die Musiker auch gleich einen Garanten für eine erstklassige Gitarren-Breitseite mit in`s Boot geholt haben. 9 (!!!) Musiker (keine Namen, sondern durchnumeriert von 0-8)zählt die Band, und die durch diese Besetzung zu erwartende Sound-Wand bricht gleich ab den ersten Takten über Dich rein. Zwei Gitarren, Zwei Schlagzeuge und zwei DJs sprechen hier für sich... So aggressiv und überdreht hat selten eine Formation dieses Genres geklungen, erfindet das Wechselspiel zwischen härtesten Riff-Attacken, Samples und z.T. hymnischen Gesangs-Hooklines den Metal zwar nicht neu, so ist es aber hier auch durchaus als legitimes Mittel zum Zweck zu verstehen, den Hörer zu verstören und vor den Kopf zu stoßen. Dies gelingt allemal und wird durch die Mysteriösität der einzelnen Band- Mitglieder (alle tragen Halloween- Masken) noch verschärft. Mit Songs wie z.B. "Wait and bleed" oder "Purity" schaffen es die Amerikaner aber dennoch, einen Blick darauf zu werfen, wie Metal auch in den nächsten Jahren interessant bleiben kann, "Hard Songwriting",würde ich dazu sagen. Laut ihrer Plattenfirma sind SLIPKNOT aber dennoch ein klarer Fall für die "Couch", egal, wenn's der Musik weiterhin so gut tut wie auf dieser Scheibe, hat sicher keiner was dagegen...kauft euch diese Platte!!!!!!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2005
Ach ja, Slipknot...
Was für manch einen stupides Geschrei ist, ist für den Anderen Musik für jeden Tag :)
Da ich mich eher zu Letzterem hingezogen fühle, berichte ich jetzt mal über das Debut einer zweifellos einzigartigen Band.
Die CD beginnt mit einem Track, der meines Erachtens lediglich aus "the whole thing I think is sick" besteht. Er stimmt einen sozusagen ein in das Album:)
Dem folgt eine Ansammlung brillanter Songs wie "wait and bleed", "surfacing", "me inside" etc.
Auch wenn das Ende ein wenig untergeht (tut es bei mir fast immer), ist doch fast jeder Track ein Highlight für sich.
Außerdem spricht für dieses Album, dass ich es nunmehr 2 Jahre besitze und es immer noch gerne höre, was bei Gott nicht immer der Fall ist :)
Für alle Metal-fans nur zu empfehlen (die Anderen würden eh keinen Gefallen daran finden :))
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. April 2012
ich besitze schon das originale album, aber dies hier war für mich ein muss, auch wenn das t-shirt viel zu groß ist.. als sammler und leidenschaftlicher maggot war es für mich ein muss diese edition zu kaufen, wobei die box ansich auch ohne inhalt schon etwas her macht
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2001
Also ersma: Slipknot iss nich eine Gruppe der "klassischen" new metal Bewegung! Slipknot spielen LA NeoMetal. So viel dazu. Nun zu ihrer CD. Auf ihrem Debut-Album "slipknot" lassen es die 9 herren aus Des Moines mehr als ordentlich krachen.bah bah bah werden jetz einige sagen. was iss denn mit m.f.k.r.? das werte ich nicht als debut da sie nicht in ihrer jetzigen besetzung spielten! also, angefangen mit dem mehr oder weniger ernst zu nehmenden "742617000027" über "Surfacing" bis hin zu "Despise", metal vom feinsten. Jener silberling lässt eine völlig neue sichtweise im kampf zwischen gut und böse entstehen. diese ansammlung von hardcore-riffs, percussion-elementen und den infernalischen gesängen von leadsanger Corey Taylor -={([8])}=- müssen einfach geliebt werden. Diese scheibe lässt einen nun sehnsüchtig auf "iowa" warten, das noch mal derber und düsterer weren soll. "heretic song" und "left behind" lassen diesen eindruck jetzt schon entstehen. Für dieses album müsste man eigentlich 666 sterne geben können. aber man kann nicht alles haben. anyway, keep on shredding!
p.s.:den leuten die dieses album nicht mit 5 sternen huldigen sei gesagt: wechselt euer genre! das album ist das beste was ihr derzeit auf dem Neo-Metal markt kriegen könnt!!!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
Zum Album selber brauche ich nicht mehr viel schreiben, da die Meisten wissen wie großartig das Debütalbum von Slipknot (das Erste mit Corey als Vokalist) ist. Ich schreibe viel mehr wegen Amazon und deren großartigem Service. Nach dem Kauf der Jubiläumsausgabe fehlten mir die Bonustracks als AutoRip, doch nach kurzem Kontakt mit Amazon wurde dies wieder behoben und ich hatte alle 25 Songs in meiner Bibliothek.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken