Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa BundesligaLive wint17



am 27. September 2004
Hallo Cradle Fans (und die die es werden wollen)
Das warten hat ein Ende...
Wer sich dieses Album nicht kauft ist selber Schuld. Ich selber hatte das Glück mir das Album schon einen Monat vorher anzuhören.
Ich war begeistert, ich fand keine Worte mehr. Songs wie "Nymphetamine" oder "Absinth with Faust" oder auch "Swansong for a Raven" zeigen wie vielseitig diese Band ist. Die langsamen Parts der Lieder finde ich besonders stark. Sie gehen mehr in die Gothic Ecke, was ich gut finde. Ich kann jetzt schon sagen, das ist eines der besten Alben der Jungs, und freue mich schon jetzt darauf sie wieder LIVE zu sehen...
Also kauft euch dieses Album!
Stay dark
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. September 2006
Diese CD wurde auch von mir zuerst unterschätzt; wie immer wenn man als Fan der alten Werke auf etwas anderes Neues trifft. Aber wenn man Nymphatemine die Chance gibt, 2-5x in die Gehörgänge zu gehen, bemerkt man die Feinheiten der neuen CoF.

Sämtlichen Genre-Ketten zum Trotz hat jeder Songs Melodieteile, Riffs, Breaks, die aus einer anderen Strömung des Metals stammen (könnten). Okay, Gothic überwiegt hier, aber sogar Trashelemente verbergen sich unter dem dichten Soundteppich.

Wie immer perfekt produziert zeigt Nymphatemine vielmals melodische Songs, wobei meine Favoriten Nemesis (hoher Mitgröhlfaktor) und der Titelsong Nymphatemine sind.

Die Weiterentwicklung einer Band ist notwendig, Cof haben es geschafft und brechen nun zu neuen Ufern auf. Thornography wird hoffentlich dasselbe Niveau erreichen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2004
Bis jetzt war ich kein so großer Fan von CoF aber als ich das Lied Nymphetamine (die erste Auskopplung aus dem Album) hörte änderte sich das sehr schnell. Mit der neuen CD heben sich CoF deutlich von der "Black Metal Masse" ab. Der Sound der geboten wird ist kein typischer Black Metal mehr, sondern es kommen auch Einflüsse aus anderen Genres wie Gothic und Death Metal hinzu. Das beste Beispiel dafür ist das Lied Nymphetamine indem Gastsängerin Liv Kristine (u.a. bei Atrocity) tolle Gothic ähnliche Passagen dazu steuert. Für den ein oder anderen eingefleischten CoF Fan ist diese neue Richtung vieleicht nicht das Wahre aber ich denke das Cof mit diesem neuen Stil viele neue Fan's dazu gewinnen können. Meiner Meinung nach ist "Nympheatime" das beste Album im Black Metal Bereich der letzten Jahren. Also kaufen !!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Oktober 2006
UUhaha!

AN ALLE GOTHICS BLACK-METALER GRUFTIES HARDROCKER UND TJA AN ALLE ANDEREN AUCH: KAUFEN!

Cradle haben ja noch nie ein Schlechtes Album auf den Markt gebracht. Aber das Übertrifft alle Erwartungen die bei mir nach dem 2003er Album "Domnation and a Day" hochkamen. Bald kommt das von mir Heißerwartete (ich weiß ja nicht wies euch geht) Werk "Thornography" raus. Das könnt ihr euch übrigens auch hir Holen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Januar 2005
Belanglos, das ist das erste Wort das mir nach dem Durchhören des Albums einfiel. Nett anzuhören, mehr aber nicht.
Bis auf das sehr gute Lied "gilded cunt" blieb mir so gut wie kein song im Gedächtnis. Das Album ist ja nicht schlecht, es sind keine schlechten songs dabei. Aber auch so gut wie keine guten songs bzw. songs die hängen bleiben.
Man hört sich das Album durch, legt es zur Seite und hat es sofort vergessen. Ich verspüre kein Anreiz es öfters zu hören.
Auch den Gesang finde ich wesentlich schlechter. Nicht zu vergleichen mit der Stimme die Dani Filth z.b. auf dusk and her embrace gezeigt hat, songs wie hunted shores oder dusk and her embrace zeigen welche Stimmlagen er erreichen kann, davon hört man auf nymphetamine bis auf gilded cunt eigentlich nichts mehr.
Fazit: Ein durchschnittliches Album einer sonst überdurchschnittlichen Band.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Oktober 2004
Also das neue Cradle Album hat mich von Anfang bis Ende überzeugt. Es geht wieder voll ab und das Duett mit Liv Kristine ist traumhaft. Alee Cradle-Fans und die die es werden wollen: Kauft euch dieses Album!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2004
Endlich sprengen Cradle alle Mauern und befreien sich aus den Fesseln des Blackmetals. Das ist kein Death- oder Blackmetal, dass ist einfach nur Cradle of Filth. Ich habe sie mir gleich am ersten Tag gekauft und habe mich gleich in diese CD verliebt! So viel Abwechslung wie auf Nymphetamine hat man selten auf einer CD gehabt! Von dem düsteren English Fire über den Knüppelsong Gilded C*** zu Riff-Genialen Coffin Fodder. Auch beim Gesang ist alles dabei: Frauenvocals, Gekeife und Gegrunze. Dani hat sich diesmal total gemausert und sein Gesang noch einmal verbessert. Leider sind die Genialen Kreischer weniger geworden, was aber für Neueinsteiger besser zu verdauen sein wird. Eine Songempfehlung kann ich jetzt eigentlich gar nicht geben da alle Lieder geil sind, außer vielleicht Medusa und Hemlock sehr seltsam mit dem unpassenden Chor Gesang im Hintergrund.
Zu diesem Album kann ich jetzt nur noch eins sagen: Kaufen Kaufen Kaufen!!!!!!!
Bleibt Metal und hört euch die Wintersun an!!!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. November 2004
Nunja, was soll man dazu noch großartig sagen? Cradle erinnern mich auf diesem Album mehr an Nightwish als an Cradle of Filth. Die Songs sind teilweise sowas von langsam und auch mehrfach grottenschlecht, das ich teilweise gar keine Lust mehr hatte die CD überhaupt zu hören. Wobei die Wahl der Instrumente und die Einstellungen dieses mal wesentlich besser sind als auf dem Vorgänger, dafür lässt hier die Musik mehr als nur zu wünschen übrig. Aber was solls, Cradle sind nun mal reiner Kommerz, damit muß man sich halt abfinden. Lediglich 3 akzeptable Songs sind hier drauf, den Rest kann man in den Müll werfen, ich rate Fans, die die alten Sachen gut fanden, sich das hier auf keinen Fall zu kaufen, dann könnt ihr euch auch Nightwish CDs kaufen, da gibts keinen Unterschied!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Oktober 2004
Ich habe mir das neue Studioalbum von Cradle of Filth direkt am ersten Tag gekauft und kann nur sagen: Es ist ihr bestes Album aller Zeiten.
Beginnend mit einem bedrohlichen Intro über das noch ziemlich knüppelnde "Gilded C***" beginnt eine Odysse durch ein Meer aus brutalen Riffs, wunderschönen Melodien, boshaftem typischen Gekeife und absolut geilen Arrangements. Die neuen Songs sind so unglaublich genial ausgearbeitet dass sie noch geiler kommen als alles was sie vorher produziert haben.
5 Sterne für so ein übermäßig göttliches Metalalbum!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2004
Ehrlich gesagt war ich bis zu dieser scheibe hin noch kein richtiger black metal fan, wurde dann aber mit diesen must have der black-metal szene konfrontiert.... wahnsinn.... wenn man sie das 2te mal durchgehört hat (in einem dunklen raum) denkt man mann ist in einer andere welt... die platte kann einen wirklich verzaubern
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Hammer Of The Witches
9,99 €
Midian
8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken