flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicAlexa AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3

am 3. September 2006
Ein Fest der Lebensfreude, das mich mit immer neuen Gänsehäuten überzieht, so ansteckend, so unmittelbar ergreift der Schatz dieser Himmelsmusik.

Sanft, aber satt angeschlagene Trommeln und Schellen, Kastagnetten und Barockgitarre des Hesperion XXI ergründen von überall her die räumlichen Tiefen der Kirche, in der die Aufnahmen entstanden sind. Truhenorgel, Laute, Harfe, Kornett mischen sich mit Viola da Gamba (Savall selbst mit von der Partie sowie auch Rolf Lislevand), Violinen und weiteren aufregend klingenden Originalinstrumenten in wunderbar durchsichtiger und zugleich greifnaher Aufstellung. Wie schützende Begleiter umgeben sie die im Ensemble wie solistisch fiebernde Gesangsformation der Capella Reial de Catalunya. Allein schon die hier zu Gehör gebrachte Tontechnik des von Savall gegründeten Labels ALIA VOX erregt die Klangsinne, alle Bewertungssterne funkeln zu lassen.

Mit dem barcelonetischen A LA VIDA BONA huldigen Chor, Orchester und Dirigent gleich zu Beginn in atemberaubendem Musikfeuerwerk ihrer für Lebensfreude geradezu synonym stehenden Heimatstadt. Das lässt ahnen: Hier wird kein Platz sein für Depression, bei dem was noch kommen mag - und darin wird der Hörer in den noch folgenden 70 Minuten nicht enttäuscht.

Dieses Intro verweist auf eine ursprünglich indianische Quelle, eine Chaconne, die sich in der europäischen Barockkomposition zur beliebten Tanzform entwickelte. Solche Spurensuche bestimmt das Programm:
Wie Columbus von Barcelona ablegte, so gehen auch die Musiker von hier aus auf Entdeckungsreise nach Lateinamerika und kehren schließlich zurück ins nahe gelegene Kloster Montserrat, um musikalische Querbezüge zur iberischen Halbinsel während des 16. und 17. Jahrhunderts aufzuzeigen.

Mitreißend federnder Rhythmus und wohlgefällig ausgesungene Melodie, vor Freude berstende und vor Innigkeit schmelzende Stimmen, raffinierte Klangfarben, sauberst intoniert, akkurat, zart und energisch, werden hier mit Genuss und Eleganz in Szene gesetzt. Inniges Gebet und ausschweifender Tanz wechseln einander, und der Hörer hat alle Ohren voll zu erlauschen und sich zu ergötzen an den nicht enden wollenden Delikatessen, dem unglaublichen Einfallsreichtum von instrumentaler und vokaler Gestaltung, die sich vor ihm ausbreiten.

Ein an Farben und Formen über und über reiches Barockbuffet hat Jordi Savall mit Hebung, Auswahl und Deutung von iberischen und lateinamerikanischen Schätzen hier angerichtet, das Leben mit allen sinnlichen Klangfreuden zu genießen. Die Ausführenden scheinen einer Magie ergeben, die von seinen Vorstellungen ausgeht. Ich bin es auch.

Savall, der Zauberer von Klang(t)räumen, was macht er nur mit mir?
Mehr und mehr und mehr davon!
23 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. April 2008
Etwas platt formuliert könnte man sagen, dass J. Savalle den Folk in die Barockmusik gebracht hat. Diese Einspielung ist rhytmisch und klanglich für mich einer der Höhepunkte seiner verschiedenen CDs. Die gesangliche Darstellung ist äußerst perfekt - und das macht diese Musik so besonders. Es sind großartige Klanglandschaften, die sich dem Hörer erschließen. In diesen unterwegs zu sein ist etwas vom Feinsten!
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juni 2007
Wunderbar, rythmisch, farbig, lustig, populär, ... entusiasmante!

Nur ein detail zu die andere Rezension:

Columbus ist aus Palos de la Frontera (Huelva, Andalusien) am 3 August 1492 abgefahren und auch dort aus america am 15 März 1493 eingekommen. Im Barcelona hat er den König von Aragon, Fernando el Catolico, getroffen und informiert. Damals Catalonia war ein Teil vom Reino de Aragon.

Um diese Musik besser zu verstehen empfehle ich eine Reise nach West-Andalusien, (Sevilla, Huelva, Cadiz...). Die Ausprache und das Licht sind besonders ähnlich wie in Sudamerika.

Disfruten de la Musica!
19 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

Altre Follie (1500-1750)
8,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken