Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
206
4,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:5,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 16. April 2017
Die Geschichte muss man nicht mehr erzählen. Man braucht weder irgendwelche Joker noch eine Vorliebe für wer wird Millionär, um diese spannende und meisterhaft erzählte Geschichte zu lieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2009
Hatte "Slumdog Millionär" nicht im Kino gesehen, aber dank den überschwänglichen Rezensionen, direkt die Blu-ray vorbestellt.
Was soll ich zu diesem Film sagen, außer - Wow! Von der ersten, bis zur letzten Sekunde des Films, habe ich gebannt auf den TV-Bildschirm gestarrt. Selten habe ich einen so mitreißenden, spanndenden, dramatischen und romantischen Film gesehen! Die Schauspieler sind allesamt einfach brillant! Und dazu, der fantastische Soundtrack von A.R. Rahman - einfach großartig!
Fazit: Dieser Film hat jede einzelne Auszeichnung absolut verdient!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2010
Ich hatte zwar gehört, dass der Film sehr gut sein soll und das er einige Oscars bekommen hat. Aber
wirklich gereizt hat er mich eigentlich nie. Dann haben wir ihn uns in der Schule angesehen
und ich war wirklich von der ersten Minute an gefesselt und ich hätte wirklich etwas
verpasst, wenn ich diesen Film nicht gesehen hätte.
Die Geschichte um Jamal, seinen Bruder Salim und seine große Liebe Latika ist so rasant und spannend, aber gleichzeitig auch so gefühlvoll erzählt da merkt man gar nicht wie schnell die Zeit vergeht.
Obwohl man sich ja denken konnte, wie der Film endet, habe ich bsi zur letzten Minute mitgefiebert und auch das eine oder andere Tränchen vergoßen.
Natürlich habe ich mir die DVD sofort zu gelegt, jedoch bereue ich es nur die Einzel-DVD und nicht die Special-Edition gekauft zu haben. Auf der Special-Edition sind jede Menge Extras und entfallene Szenen enthalten und bei Gelegenheit werde ich mir die Special-Edition vielleicht auch noch kaufen.

Ich kann diesen Film wirklich jedem empfehlen, er ist einer der besten Filme die ich je gesehen habe und man kann ihn sich immer wieder ansehen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2015
Hallo,

das Gehrin sollte bei dem Bluray-Film eingeschaltet sein ansonsten schläft man ... guter Film für Quizfans.

Beste Grüße oder sind sie schon Millionär?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2013
Der Film ist sehr Realität`s nah, ist sehr gut anzuschauen auch muss man mitdenken und das ist wichtig. Zu empfehlen für Filmabende.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2013
Ein bisschen American Dream in Indien. Zeigt, welch miserable Stellung Frauen in Indien haben und dass es überdurchschnittlich viele Muchos dort geben muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2017
Eine spannende Geschichte über einen Inder der über sein Gedächtnis seiner Vergangenheit auf die Antworten in der Quizshow kommt
und dazu noch eine schöne Liebesgeschichte im Hintergrund
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieser Film hat 8 Oscars abgesahnt. Aber wodurch denn? Er ist nicht schlecht, aber weit entfernt von einem wirklich herausragenden Film. Doch mit den Zutaten: große Kinderaugen, märchenhafte Aschenputtelgeschichte.. hier aber mal über einen jungen Mann... sowie die keine Grenzen kennende 'große Liebe' wurde sicherlich ein Werk für den breiten Massengeschmack geschaffen. Das alltägliche Leben Indiens bleibt eine Randerscheinung, stattdessen wird suggeriert, dass man es auch von ganz unten nach oben schaffen kann und das die unterdrückte Masse des Volkes am TV dadurch begeistert selber Hoffnung schöpft. Ein Märchen eben und solche Märchen erhalten in Hollywood eben 8 Oscars.

Sozialkritische Filme gibt es andere, aber die würden es nie zu Kassenschlagern schaffen, denn sie sind zu stark an der Realität und die ist leider wirklich schrecklich und möchte so nicht vom breiten Publikum gesehen werden.

"Wer wird Millionär?" ist also wohl ein weltweites Phänomen. Erschreckend, wie sich Kulisse und Musik gleichen. Der indische Günther Jauch kommt jedoch sehr unsympathisch daher, ein wahrer Kotzbrocken.
20 Millionen Indische Rupien entsprechen übrigens nicht ganz 300.000 Euro (nach aktuellem Umrechungskurs)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Der Film handelt von einem junden Inder, der als Kandidat bei der indischen Version von Wer wird Millionär kurz vor der allerletzten Frage vor Reichtum und Wohlstand steht. Dabei geht es ihm nicht um das Geld, sondern einzig und allein um die wahre Liebe. Die Hintergründe des Lebens des Jungen werden dem Zuschauer bei jeder Frage durch Rückblicke in seine Vergangenheit gewährt und erklären, wie der Junge scheinbar spielend leicht die passenden Antworten auf die Quizfragen weiß. Dabei steht stets seine große Liebe im Vordergrund der Rückblicke. Liebe ist für ihn von viel größerer Bedeutung als das Geld.
Der Film zeigt schonungslos die große Armut, die in Indien vorherrscht und lässt einen mal ganz gewaltig darüber nachdenken, wie klein die Probleme sind, mit denen wir hier täglich konfrontiert sind. Insgesamt wurde der Film nicht zu unrecht mit acht Oscars ausgezeichnet. Ich denke den Film muss man einfach mal gesehen haben.4 Sterne von mir.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Ein Junge aus den ärmsten Verhältnissen sitzt bei der indischen Version von „Wer wird Millionär?“. Der Film zeigt in Rückblenden seinen Weg auf diesen Stuhl und erzählt damit die Geschichte seines Lebens. Obgleich an manchen Stellen sehr pathetisch geraten, sind die Aussagen dieser Bilder einfach wahnsinnig. Im Positiven, wie im Negativen. Negativ, weil man sich die Zustände, die Korruption und Ungerechtigkeit weder vorstellen kann, noch will. Und positiv, weil sie eine Geschichte von Leid, Freude und vor allem Liebe erzählen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden