Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Alles für die Schule saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
56
4,0 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:9,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juni 2007
Ein Mann, der alle Höhen und Tiefen miterlebt hat; einer der überragende, sehr gute, gute und leider teils auch nicht ganz so gelungene Alben in seiner bisher knapp 40 Jahre (!!!) andauernden Karriere abgeliefert hat; ein grandioser Songschreiber und ebenso überragender Interpret.... was ließe sich nicht noch alles über Neil Young sagen?!

Auf diesem Album ist die Creme de la Creme seiner bisherigen Schaffenskraft vereint und wie so oft stellt sich die Frage, sind diese 16 Songs wirklich seine Greatest Hits? Bei einer solch langandauernden Karriere eine berechtigte Frage, welche man aber nur mit einem riesengroßen JA beantworten kann. Sicher, man kann es nicht jedem Recht machen und in 40 Jahren sind sicher noch so einige andere Juwelen entstanden, die es verdient hätten, den Sprung auf diese CD zu schaffen. Dennoch ist diese CD das Beste, was meinen CD-Player in den letzten Jahren zum Dauerrotieren gebracht hat. Jeder einzelne Song erzeugt eine wahre Gänsehaut und bleibt einem noch lange im Gedächtnis.

Angefangen von dem 69'er Klassiker Down by the River", welches mit über 9 Minuten Spielzeit gigantisch rüberkommt, über die wohl bekanntesten Lieder Heart of Gold" und Like a Hurricane" aus den Jahren 71 und 75 bis hin zu dem elektrisierenden Rockin in the free world" bis hin zu dem ruhigen Harvest Moon" mit seinem gigantischen Mundharmonika-Solo im Mittelteil.

Kurzum, eine CD, welche man sich immer und immer wieder anhören kann, ohne das sie auch nur ansatzweise langweilig wird. Durchhänger sucht man hier vergebens. Und angesichts des ganzen modernen Techno- und Rapkrams ein Lichtblick mit echter, handgemachter und vor allem ehrlicher Rockmusik!
0Kommentar| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2004
Nur 16 Titel aus 28 Jahren Plattenkarriere machen als Querschnitt wenig Sinn. Es hätte schon eine Box mit 3 oder 4 CDs sein müssen.
Der einzige Grund diese Zusammenstellung zu kaufen ist der stark verbesserte Klang. Wie auf Neil Young's Homepage erklärt, wurden alle Titel optimal überspielt und dabei im Gegensatz zu vielen anderen "Best of" CDs nicht aufgepeppt und verschlimmbessert. Der Klang ist in der Tat besser als je zuvor.
Auf der Zusatz-DVD der limitierten CD-Ausgabe ist die gleiche Musik in hochauflösendem 24Bit/96kHz-Stereoklang (kein "Remix" wie in der Amazon-Beschreibung angegeben), was sich besonders für Besitzer hochwertiger DVD-Player lohnt. Es sind als Bonus 2 Videoclips drauf.
Diese "Greatest Hits"-Scheibe richtet sich also neben Neil Young Neueinsteigern vor allem an Fans mit audiophilen Ansprüchen und wird diesen auch gerecht.
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2004
Um es gleich vorneweg zu sagen: Ich habe diese Greatest Hits nicht, besitze aber sonst so ziemlich alles von Neil Young und kenne deshalb alle Lieder auf der CD.
Auf der CD befinden sich (erfrischenderweise) *nur* seine bekanntesten Hits, keine obskuren Bonustracks, keine neuen Hitsingles. Und seien wir mal ehrlich, obskure "Greatest" Hits-Compilations ohne Schlüsseltracks haben wir ja von Neil Young zu genüge (man denke nur an Unplugged oder gar Mystery Train).
Nein, diese CD enthält nur seine kommerziell erfolgreichsten all-time-favourites. (Gut, streng genommen hatte Young ja nur einen Greatest Hit: Heart of Gold) Neben kuschligen Klängen wie eben jenem Überstück oder den (mal mehr, mal weniger) majestätischen Balladen "After the Gold Rush" und "Comes A Time" finden sich auch etwas ruppigere Töne, und wer weiß, vielleicht fühlt sich ja jemand durch dieses Album inspiriert, sich auch mal Mirrorball oder Rust Never Sleeps zuzulegen. Der Rest darf aber weiter zu den hier versammelten Tracks schwelgen.
Einziger Wermutstropfen möglicherweise: Das bei vielen Fans so beliebte "Cortez the Killer" fehlt (obwohl es auch, wie die meisten anderen der Lieder, aus den Siebzigern, seiner wohl stärksten Phase, stammt).
Trotzdem: Fünf Sterne für dieses Einstiegswerk.
11 Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Obwohl ich - wie sich's für einen richtigen Sammler halt gehört ;) - auch einige Studioalben von Neil Young besitze (u.a. "Harvest", "Tonight's The Night", "Mirror Ball"), ist keine Scheibe des begnadeten Kanadiers häufiger in meinem CD-Player gelandet, als eben vorliegende.
Dass hartgesottene Fans hierauf verständlicherweise den einen oder anderen Lieblingssong vermissen werden oder lieber eine Doppel- oder gar Dreifach-Disc-Ausgabe ihres musikalischen Idols gesehen hätten, ist nur logisch.
Dennoch halte ich die Zusammensetzung dieses Greatest-Hits-Silberlings für ausgesprochen geglückt. Noch dazu wird man der Unterüberschrift (die auf der Rückseite zu finden ist) wohl gerecht, die wie folgt lautet: "Greatest hits inclusion based on original record sales, airplay and known download history".

Jedenfalls ist diese Scheibe chronologisch geordnet (sogar mit jew. Datums-Angabe) und beinhaltet viele Frühwerke Youngs. Die 80er und 90er wurden hingegen nur spärlich berücksichtigt - das stimmt. Dadurch fehlen naturgemäß wichtige Titel, wie z.B. das rohe, energetische "Fuckin' Up" (das übrigens Pearl Jam (die ja einen ganz besonderen Bezug zu Young haben - höre/siehe "Mirror Ball"!) immer wieder richtig gut gecovert haben, neben "Rockin' In The Free World" oder auch "The Needle & The Damage Done" z.B.).
Mit "Helpless" und "Ohio" enthält die CD andererseits aber sogar zwei Tracks, die von Crosby, Stills, Nash & Young komponiert wurden.
Es ist halt wie so oft bei Compilations von echten Superstars - sie werden nie dem Anspruch annähender Vollständigkeit gerecht werden.

Wie schon gesagt halte ich persönlich vorliegenden Silberling für eine Greatest-Hits-Ausgabe für erstaunlich durchdacht und liebevoll konzipiert. Es macht einfach Freude, die Scheibe aufzulegen und durchlaufen zu lassen, weshalb ich sogar glaube, dass auch Neil-Young-Fans mit vorliegendem Produkt gut bedient und beraten sind (vor allem beim derzeitigen Preis)!

Fazit: Mit diesem Neil-Young-Sammelsurium kann man im Grunde nichts falsch machen. Die CD enthält eigentlich sehr viele wichtige Titel, die noch dazu sehr stimmig (und obendrein chronologisch korrekt) aneinandergereiht wurden. Vermutlich hat man es hier überhaupt mit einer der besten Greatest-Hits-Veröffentlichungen aller Zeiten zu tun.
Wer sich mehr Einblick (vor allem in spätere Werke) wünscht, der wird wenigstens am einen und/oder anderen Studioalbum sowieso nicht vorbeikommen. Sammler, die auch Neil Young in ihrem Regal stehen haben wollen und sich nicht so recht für essenzielle Einzelalben entscheiden können, dürfen hier aber unbesorgt (und ganz ohne Gewissensbisse) zugreifen!

5 Sterne sind hier wohl selbstredend!

P.S. Abschließend noch ein paar Appetizer (Anspieltipps) meinerseits:
- Down By The River
- The Needle & The Damage Done
- Like A Hurricane
- Hey Hey, My My (Into The Black)
- Rockin' In The Free World
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Fast alle Songs dieses Albums und, das ist das entscheidende, noch viel mehr sind bereits auf dem Doppelalbum Decade enthalten. Klar, Rockin in the free world ist ein Kracher. 16 Klassiker in sehr gutem Sound ohne Wechseln der CD's zu hören, ist eine feine Sache für Fans. Für Neueinsteiger empfiehlt sich aber dennoch Decade, das mit Linernotes vom Meister höchstpersönlich und Übersongs wie Cortez the killer aufwarten kann.
Solange es die Neil Young Archives, die regulären Alben, inklusive Decade noch nicht auf DVD gibt, kann sich ein Kauf dieser Greatest hits lohnen. Obwohl der Beigeschmack der unmotivierten Abzocke bleibt. Das Cover sieht allerdings sehr cool aus!

Anspieltipps: Only love can break your heart, Ohio, Heart of gold
44 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2004
Kann es Kommerz sein, ein zugegebenermaßen neugeformtes (zusammengesetztes), intellektuelles, vorhandenes und hochkarätiges Produkt neu zu "publizieren", oder ist es eher ein Beitrag dafür, das Bildungs- und Empfindungsniveau in Sachen Musik zu steigern in unserer niveauverflachten Konsumwelt? - NEIL YOUNG - der Inbegriff für mich für psychedelic Blues (so wie PinkFloyd für psychedelic Rock-Musik stehen), ein Mann mit so gefühlswarmer Stimme und unbeschreiblich dichten Songs, ein vielseitiger Musiker, was m.E. auch auf dieser Greatest-Hits-Scheibe eingefangen wurde. Psychedelic-Blues-Stücke, wie "DOWN BY THE RIVER" COWGIRL IN THE SAND" UND "LIKE A HURRICANE".. country-geprägte Songs, wie "COMES A TIME" und dieses recht "pop-musikgeprägte" "HEART OF GOLD" - und doch bleibt alles blueslastig, nein nicht der L.A.-Blues aus den Anfängen der gleichen Zeit der frühsten '70ger, dessen Geschwindigkeit vom Whisky geprägt wurde - Alles klingt lebensbejahend, aufbauend und in jeder Phase leidenschaftlich! - Hört einfach nur dieses unbeschreibliche (wenn es noch welche gibt, die diesem Song zu Zweit nicht verfallen sind) "LIKE A HURRICANE" diese verbalakustischen Gefühlsausbrüche, wo nur die körperlichen realer sein können, diese nach Liebe kreischenden und mit Metall verzogenen, surreellen Gitarrenriffs, wo ein Gitarrist tränende Augen bekommt, weil man zu verstehen versucht, was NY mit seiner Liebe wohl ausdrücken wollte -
Sicherlich, und da liegt eigentlich der Kritikpunkt einer Best-Of-Komposition, dass das Gesamtkonzept der einzelnen Platten"epochen" verloren geht, jedoch sind alle Neil Young Songs auf dieser Platte so dicht, dass sie dieses Manko kompensieren können und bleiben wir doch mal ehrlich, wer hat nicht über ein Best-Of-Album zu seinem "Sucht"interpreten gefunden -ist der Kommerzgedanke im Zusammenhang mit BEST-OF nicht opportun? Meine Prognose ist die, dass, wenn sich jemand als Neueinsteiger (diese CD ist eine gelungene, wenn auch nicht komplette retroperspektivische Betrachtung der Highs von NY, die 80ger wurden zwar weggelassen, aber das waren eher die Downs von NY) diese CD kauft, keine anderen NY-CDs besitzt, dann wird diese alle Bedürfnisse der Komplettheit wecken..Auch ich hab sie mir trotz Komplettheit aller anderen gekauft, weil mein Car-CD-Shuffle leider nicht 20 CDs schluckt - Für alle anderen Genießer nur dieser Kauf-CD wünsche ich viele schöne gemeinsame Kaminabende mit gutem Wein (nicht nur Janis Joplin hat mit ihrem Albun Pearl "partnerschaftsreparierende" Wirkung).
Ach ja, da war noch.. ja der Sound - Neu Digital Remastered - nie klang Neil Young frischer und gegenwärtiger - und der Sound der DVD setzt noch oben eins drauf mit 24BIT/96kHz-Dolby-Stereo-Technik -und das DVD-Bild - gut!? - Naja man schaut den original Vinyl-LPs beim Rundendrehen zu in einem nostalgischem Plattenspieler...
33 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2015
nun ja, nicht viel, dennoch ein par Worte. Gekauft für meine Mutter als Geburtstagsgeschenk, spekulierte ich gleich auf die wunderbare Möglichkeit das gekaufte gleich Digital von Amazon zu bekommen. So gab es also die CD für die Mutti, die sich sehr gefreut hat und die mp3 für mich und ich freue mich auch. Für mich ist diese CD eine gute Zusammenstellung großer Hits von einem tollen Künstler.
Wie immer war die Lieferung sehr schnell und die Verpackung genau richtig.
Alles in allem also nicht weiteres als 5 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2004
Klar ist jetzt Weihnachtszeit und alle wollen wieder mit irgendwelchen Greatest Hits-Compilations Geld machen. Klar fallen auf einer solchen CD Songs aus einem langen Schaffenszeitraum durch den Rost. Wer aber mit Neil Young noch nicht soviel am Hut hatte, bekommt einen guten Einblick in das weite Schaffensfeld von N.Y. Und man bekommt auf jeden Fall Apetit auf mehr! Als Einstieg absolut empfehlenswert!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2004
Kann es Kommerz sein, ein zugegebenermaßen neugeformtes (zusammengesetztes), intellektuelles, vorhandenes und hochkarätiges Produkt neu zu "publizieren", oder ist es eher ein Beitrag dafür, das Bildungs- und Empfindungsniveau in Sachen Musik zu steigern in unserer niveauverflachten Konsumwelt? - NEIL YOUNG - der Inbegriff für mich für psychedelic Blues (so wie PinkFloyd für psychedelic Rock-Musik stehen), ein Mann mit so gefühlswarmer Stimme und unbeschreiblich dichten Songs, ein vielseitiger Musiker, was m.E. auch auf dieser Greatest-Hits-Scheibe eingefangen wurde. Psychedelic-Blues-Stücke, wie "DOWN BY THE RIVER" COWGIRL IN THE SAND" UND "LIKE A HURRICANE".. country-geprägte Songs, wie "COMES A TIME" und dieses recht "pop-musikgeprägte" "HEART OF GOLD" - und doch bleibt alles blueslastig, nein nicht der L.A.-Blues aus den Anfängen der gleichen Zeit der frühsten '70ger, dessen Geschwindigkeit vom Whisky geprägt wurde - Alles klingt lebensbejahend, aufbauend und in jeder Phase leidenschaftlich!
- Hört einfach nur dieses unbeschreibliche (wenn es noch welche gibt, die diesem Song zu Zweit nicht verfallen sind)
"LIKE A HURRICANE" diese verbalakustischen Gefühlsausbrüche, wo nur die körperlichen realer sein können, diese nach Liebe kreischenden und mit Metall verzogenen, surreellen Gitarrenriffs, wo ein Gitarrist tränende Augen bekommt, weil man zu verstehen versucht, was NY mit seiner Liebe wohl ausdrücken wollte -
Sicherlich, und da liegt eigentlich der Kritikpunkt einer Best-Of-Komposition, dass das Gesamtkonzept der einzelnen Platten"epochen" verloren geht, jedoch sind alle Neil Young Songs auf dieser Platte so dicht, dass sie dieses Manko kompensieren können und bleiben wir doch mal ehrlich, wer hat nicht über ein Best-Of-Album zu seinem "Sucht"interpreten gefunden -ist der Kommerzgedanke im Zusammenhang mit BEST-OF nicht opportun? Meine Prognose ist die, dass, wenn sich jemand als Neueinsteiger (diese CD ist eine gelungene, wenn auch nicht komplette retroperspektivische Betrachtung der Highs von NY, die 80ger wurden zwar weggelassen, aber das waren eher die Downs von NY) diese CD kauft, keine anderen NY-CDs besitzt, dann wird diese alle Bedürfnisse der Komplettheit wecken..Auch ich hab sie mir trotz Komplettheit aller anderen gekauft, weil mein Car-CD-Shuffle leider nicht 20 CDs schluckt - Für alle anderen Genießer nur dieser Kauf-CD wünsche ich viele schöne gemeinsame Kaminabende mit gutem Wein (nicht nur Janis Joplin hat mit ihrem Album Pearl "partnerschaftsreparierende" Wirkung).
Ach ja, da war noch.. ja der Sound - Neu Digital Remastered - nie klang Neil Young frischer und gegenwärtiger - und der Sound der DVD setzt noch oben eins drauf mit 24BIT/96kHz-Dolby-Stereo-Technik -und das DVD-Bild - gut!? - Naja man schaut den original Vinyl-LPs beim Rundendrehen zu in einem nostalgischen Plattenspieler...
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Alle Lieder auf dieser CD sind schon irgendwo in meiner Sammlung. Wollte sie deshalb schon zurück schicken - habe ich zum Glück nicht gemacht. Die Zusammenstellung ist super! Wer, wie ich, gerne mal in "alte Erinnerungen" versinkt, wird das total genießen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,69 €
8,09 €
11,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken