Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 6. Oktober 2016
Ich habe mir dieses Regencape gekauft da ich zum Wandern ungerne immer ne Regenhose mit schleppen wollte.
Eine Regenhose ist zwar toll, aber bis man die Regenhose im Wald angezogen hat, ist man meistens schon pitsche nass.
Außerdem wird dann der Rucksack nass.
Wenn man allerdings eine Regenhülle für den Rucksack hat, wird dieser nur dort nass wo die Regenhülle endet.
Beim Regencape bleiben sowohl Träger als auch Rucksack trocken, und dass auch wenn man einen voll gepackten 65 L Rucksack mit Schlafsack und Zelt unten drunter hat.
Gamaschen kann man sich natürlich auch noch zulegen, ist vor allem im Herbst zu empfehlen oder wenn man in Kälteren gefilden unterwegs ist.
Ich kann daher nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
Ich habe ihn mir übrigens in XL gekauft, bei 1,85 m.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Dezember 2016
Bin mit diesem Regencape bisher 2 mal im Regen unterwegs gewesen.
Einmal im Wolkenbruch für 1 Stunde und das 2. mal auf dem Camino Portguese für mehrere Stunden im Nieselregen.
DIe Außentemperaturen betrugen jeweils ca 25 Grad.
Der Regenpocho tat das was er sollte :
Ich blieb trocken.
Mein Rucksack blieb auch von Nässe verschont.
Ich habe den Poncho bewusst eine Nummer größer gekauft .Dadurch hielt sich die Wärmeentwicklung beim laufen
in Grenzen.
Man sollte keine Wunder erwarten.
Wenn man wirklich über längeren Zeitraum einen Poncho tragen muß ist man auf jeden Fall durchgeschwitzt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. August 2017
Dank der Auskragung für Rucksack ist er tadellos zu tragen. (Eher eine Nummer kleiner gehen, wie ansonsten jeweils gekauft....wegen der Länge) ! Ich habe damit den Camino del Norte und den Camino Primitivo in Spanien (Zusammen ca 1'900 Km) gelaufen. Es regnet dort doch öfters und anhaltend. Fazit: Schützt gut und kommt Luft von unten rein um das Schwitzen etwas zu minimieren. Rucksack und Inhalt bleibt ebenfalls trocken. Anziehen will allerdings gelernt sein. Manchmal brauchts Hilfe, um hinten den Regenschutz nach Rucksack nach unten zu ziehen. Wermutstropfen: Das Wasser läuft vom Regenschutz direkt auf die Schuhe. Diese werden noch schneller nass, was bei langen Strecken den Fuss aufquellen lässt. (Schrumplige Haut.....befeuert die Blasenbildung). Abhilfe: Unbedingt Gamaschen, welche auch die Schuhoberfläche vor Wasser schützen. Somit wäre der Schutz schon fast perfekt. NUR noch mit Poncho......es ist der beste Schutz.....ich habe Erfahrung und manchmal wird man auch etwas gescheiter....! :-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. April 2018
Der Poncho ist einfach Klasse.

Jetzt durfte ich ihn auf meiner Jakobswegvorbereitung ausgiebig testen, weil es immer wieder geregnet hat.

Vom Material her ist er relativ dünn und somit auch leicht, dennoch belastbar und gut verarbeitet. Das Packgewicht wurde auf das nötigste minimiert.

Das Anziehen funktioniert schnell und bedarf keiner fremden Hilfe.
Selbst wenn der Rucksack mit drunter ist, sitzt der Poncho mit 2 Handgriffen sofort richtig.

Den Extremtest unter der Dusche besteht der Poncho auch.

Die Druckknöpfe im unteren Bereich sind praktisch und verhindern im geschlossenen Zustand das verrutschen bei starkem Wind.

Ich bin mit dem Poncho echt zufrieden.
Meinerseits eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Juli 2017
Hält schön trocken...zumindest für ein paar stunden. Bei Dauerregen wirds schon mal feucht darunter. Wäre er gegen durchnässen auch noch innen beschichtet wäre er wohl doppelt so schwer und grösser. Also für Wandertouren mit Regengefahr ist er super. Habe ihn auf dem Jakobsweg sehr zu schätzen gelernt. Rucksackfach ist super, passt locker ein 60liter rucksack rein (-auch grösser). Anziehen sollte man vorher üben und nicht erst wenns regnet ;-)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2017
7-Tage-Wanderung in den Bergen, immer wieder Regen. Dieses Cape immer außen am Rucksack befestigt (ohne Hülle) - so konnten
Wanderer + Rucksack innerhalb weniger Sekunden unter einem Regenzelt verschwinden. Die Kapuze hat viele Einstellmöglichkeiten, so
das je nach Stärke des Regens die Sicht nicht zu stark behindert wird. Natürlich gibt es bei höheren Temperaturen bei Anstrengung einen
Hitzestau unter dem Cape, der sich aber - vor allem wenn wann das Cape eher größer als kleiner wählt - in erträglichen Grenzen.
Die Erwartungen, die ich mittlerweise an die Marke Tatonka habe, wurden voll erfüllt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. November 2017
Dieses Regencape war ideal für eintägige Ausflüge in die Natur auch an stark verregneten Tagen. Es war rundum wasserdicht und hat Rucksack wie Kamera vor dem Regen sehr gut bewahrt. Das einzige was nicht schlecht wäre, wäre vielleicht so etwas wie eine Tasche oder ein Reisverschluss vorn, damit man solche Dinge wie Kameras schnell aus und wieder einpacken kann. Das Zusammenfalten erwies sich als klene Herausforderung, ist aber kein Manko für das Regencape, da ich eher denke, dass ich hier einfach nicht routiniert genug gewesen bin.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Wir haben diesen Poncho schon mehrmals bei Zeltwanderungen dabeigehabt. Es ist dicht, sehr praktisch, stabil und reißt nicht gleich beim ersten Nießen ein (auch nicht beim Zweiten!), man hat darunter ausreichend Platz beim Wandern, mit normalem Rucksack. Er ist aber auch nicht "riesig", oder lästig! Einfach ideal!
Das einzig etwas Schwierige ist das "Reinschlüpfen" bei den ersten Malen. Man muß den "Kopf"-Anschluß suchen und das Teil richtig ausrichten. Aber das ist nach den ersten Übungen schnell gelernt, und dann stört es nur noch kaum. Wie will man das auch besser machen?
Wenn man dann mal drin ist, will man gar nicht mehr raus, so sehr geht einem der strömende Regen am Rücken vorbei.... Dazu die Sicherheit, daß das Teil dicht hält und nicht einreißt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Juli 2016
Tatonka hat mit diesem Puncho wirklich ein gutes Produkt auf den Markt gebracht. Der Rucksack bleibt super trocken. Selbst wenn es richtig schüttet. Auch ohne Rucksack ist der Poncho gut zu tragen, da das Rückenteil eingeknöpft werden kann. Der Geruch hält sich auch in Grenzen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Mai 2014
Habe diesen Regenschutz für Trekkingtouren mit großem Rucksack gekauft. Die Größe L ist wirklich ausreichend für Personen mit Körpergröße 180 cm und darüber. Der Rucksack (60 Liter) passt problemlos in die dafür vorgesehene Erweiterung. Die Wasserdichtheit ist absolut gegeben, was aber auch dazu führt, dass die Feuchtigkeit, die der Körper von sich gibt, zu Nässe im Mantel führt. Sobald der Regen etwas nachlässt und die Sonne zum Vorschein kommt, wird es extrem schnell heiß darin. Aber im Großen und Ganzen ist er sehr gut für Tagesmärsche im Regen geeignet, was ich auch bereits getestet habe.

Nun zum negativen Part der Bewertung, was den Stern Abzug erklärt und bei sehr kritischen Wanderern auch ein Stern Abzug mehr bedeuten könnte:

Der Regenmantel hat keine Tasche, weder im Innen- noch im Außenbereich. Für die Aufbewahrung von ein paar Kleinigkeiten muss somit die Hosentasche ausreichen, will man nicht ständige den Mantel ausziehen müssen und den Rucksack abschnallen. Hier hätte man problemlos etwas einbauen können.

Die Ärmel sind um 5 bis 10 cm zu kurz geraten. Für einen 5stündigen Marsch im Dauerregen ist das echt ein Handicap. Die Ärmel der Jacke darunter werden nass, die Hände nass und kalt und die Stöcke rutschig. Leider auch ein vermeidbarer Nachteil.

Etwas sehr überrascht war ich über die Naht auf der Seite im Beinbereich. Bei einer größeren Stufe mit leichter Belastung des Materials riss diese gleich um ein paar Zentimeter ein. Kein Problem für den weiteren Gebrauch, aber doch ein Zeichen mangelnder Qualität.

Fazit: Für Trekkingtouren bei Regen geeignet, aber sicher kein lebenslange Begleiter. Wenn meine Vermutung zur Belastbarkeit der Nähte stimmt, dann ist der Regenschutz nach zwei Saisonen austauschbar. Das Positive daran: dann wird es einen Mantel mit Tasche und längeren Ärmeln!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 35 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)