find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
23
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Januar 2008
Pohlmann po(h)larisiert, man liebt oder hasst ihn. Seine Stimme, die er so schön vibrieren lassen kann, mochte ich auf Anhieb. Ich habe trotzdem ne Weile überlegt, ob ich ein zweites Album von ihm brauche. Aus dem Radio kannte ich "Mädchen und Rabauken" und "Wenn es scheint, das nichts gelingt". Als ich das erste Mal "Flüchten" hörte, war es entschieden.

Die CD spielt nun rauf und runter, vorzugsweise beim Kochen oder Abwaschen. Pohlmann ist dabei und ich sing mit ;-) Meine Favoriten - auch wegen der tollen Texte: "Musik" und "Bruce Lee". Wem das erste Album gefiel, der wird auch das zweite mögen. In meinen Ohren hat sich Pohlmann noch gesteigert. Das einzige Lied, was ich nervig finde, ist "Teufel". Ein guter Schnitt bei 12 Stücken.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2007
... war der Tophit des letzten Albums.

Mit dem neuen Album hat Pohlmann sich übertroffen. Auf "Fliegende Fische" wimmelt es geradzu von guten Grooves, tiefgehenden Songs und klasse Texten.

Dabei ist wirklich für jede Stimmung etwas dabei, sei es das total groovige "Musik", die tollen Shuffles auf "Mördersong", das fetzige "Bitte folgen Sie dem Licht"...

Der Fuß wippt immer mit, besonders bei dem für mich besten Song auf dem Album: "Wenn es scheint, dass nichts gelingt"

Pohlmann heißt: Reinhören und weiterempfehlen!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2010
...das ist die Geschichte von Ingo Pohlmann. Wenn er die Story selbst erzählt, wie vor kurzem bei der N3-Talkshow, dann kommt sie am besten. Der Junge hat Charme, ein einnehmendes Wesen, verströmt Bodenständigkeit und kann hervorragend live spielen. Insofern war es ein Glücksgriff, dass der Ingo Pohlmann, der den väterlichen Baubetrieb übernehmen sollte, sich nach Hamburg zum Baustudium abmeldete und klammheimlich die Alstermetropole mit Musik beschallte, während der Vater dachte, der Junge würde lernen. Heute ist das alles verziehen. Wie sagt Ingo so schön: "Er freut sich auch, denn Pohlmann ist ja auch sein Name." Nach dem grandiosen Erfolg seiner ersten Single "Wenn jetzt Sommer wär" steht Pohlmann als "die deutsche Antwort auf Jack Johnson" in den Startlöchern. Eigentlich waren alle Voraussetzungen für ein "One Hit Wonder" gegeben, doch Pohlmann zeigt, dass er mehr kann, als nur einen Glückstreffer landen. Fliegende Fische hat zwar nicht diesen einen Hitsong, der alles in den Schatten stellt und einem nicht mehr aus dem Ohr geht, aber das braucht die CD auch nicht. Sie ist gut genug, um im deutschen Singer-Songwriter Wettbewerb locker zu bestehen.

Anspieltipps: Mit -Musik- beginnt Pohlmanns -Fliegende Fische-. Ein guter Opener. Rhythmisch stark, mit einem Beat zum Füßewippen. -Wenn es scheint, das nichts gelingt- ist eines meiner Lieblingsstücke auf der CD. Ein wunderbarer Text und Pohlmanns Stimme im Satzgesang zu einer Konzertgitarre. Ein Stück Musik wie gute Aufbauhilfe; einfach klasse. Singt Jack Johnson jetzt auf deutsch? Ja...bei -Mädchen und Rabauken- könnte man das tatsächlich glauben. Der -Mördersong- ist da wieder eine ganz andere Nummer. Ganz genau so sollte Songwriting sich anhören. Das Erzählen einer Geschichte mit Musikuntermalung. Da bringt Pohlmann genau den Tiefgang rein, denn dieses Lied braucht. Der Rest der Lieder auf der CD fällt im Niveau nicht ab.

Pohlmann ist ein Typ, wie ihn die Musikbranche gebrauchen kann. Einer, der keine Musikhochschule besucht hat oder schon als musikalisches Wunderkind auf sich aufmerksam machte. Einfach nur ein junger Mann, der von seiner Liebe zur Musik nicht loskommt. Der die Arbeit sausen lässt, um mit der Gitarre ein Liedchen zu spielen. Der könnte so, oder so ähnlich, an jeder Straßenecke in Hamburg vor dem obligatorischen Hut stehen und musizieren. Um so schöner ist es, dass Ingo Pohlmann den Sprung ins Musikgeschäft geschafft hat. -Fliegende Fische- ist sein zweites Album. Gerade erschien die Nr.3, -König der Straßen-. Auch da habe ich schon reingehört und kann ihnen versprechen: Wieder guter Pohlmann-Stoff. Ich wünsche dem heutigen Musiker und früheren Maurer jedenfalls viel Glück bei seinem weiteren Karriereweg. Denn: Der Junge kann singen und Gitarre spielen! Viel mehr braucht man nicht, um gute Musik zu machen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2007
Im Sep. kam endlich Pohlmanns zweites Album heraus! Leider musste ich noch vier Wochen länger warten, da die Post von Hamburg nach China recht lange dauerte, doch als ich in Taian (China) endlich Pohlmann in den Hände hatte war ich mehr als gespannt und meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Das Warten hatte sich total gelohnt, denn umso öfter ich das Album hörte, desto besser gefiel es mir. Mir gefällt das zweite Album auch viel besser als das erste, wobei "Wenn jetzt Sommer wär" nach wie vor einer der besten Songs ist. Doch auf dem zweiten Album reiht sich ein Hit nach dem anderen! Ganz oft habe ich mir Turnschuhe angezogen und bin mit Pohlmann durch China gejoggt! Es war nur genial, denn seine Song machen einfach gute Laune! Ich finde es wirklich schwer einzelne Titel hervorzuheben, aber meine Favoriten sind "Bitte folgen Sie dem Licht" und "Fliegende Fische"! Sehr klasse sind ebenfalls "Wenn es scheint, dass nichts gelingt", "Musik" und "Teufel"! Ich hoffe, dass wir noch ganz viel von Pohlmann hören werden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2016
So viele super Bewertungen, da kann man ja nichts verkehrt machen ? Ich leider schon. Ich kannte das Lied fliegende Fische, das mir auch sehr gut gefallen hat. Alle anderen sind leider nicht so mein Fall und höchstens Mittelmaß.

So unterschiedlich sind (zum Glück) die Geschmäcker. Von mir gibt es daher aber leider nur 3 Sterne. Kaufen würde ich mir die CD nicht noch einmal. Liede wie "das Glück" oder "Mördersong" muss ich meist gleich weiterspulen, weil sie mir zu anstrengend sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2008
Sowohl mit seiner sehr guten musik als auch mit Klasse texten überzeugte mich dieses Album Komplett.

Motvierende texte die aber auch oftmals Kritik an der Person selber und weniger am System ausdrücken.

Bei dieser musik kann man teilweise sehr gut entspannen aber auch mit fiebern und wird gleichzeitig dezent zum nachdenken angeregt.

in erster linie mit Klassischen instrumenten und trotzdem Zeitlich auf bestem stand zu allem besonders beeindruckend fand ich auf diesem Album den Titel Bruce LEE
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2007
Wer sich mit Musik beschäftigt,und dem Einheitsbrei entfliehen will,sollte ,nein muss Pohlmann hören.Songs mit Tiefsinn ,genialer Melodie und einem Sound der mich von meinem Stuhl fetzt.
Pohlmann ist für mich einer der besten deutschen Necomer.

Ich sage nur kaufen,hören,weitersagen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2011
Ein absolut geniales Album, zum mitsingen, mitwippen und aber auch realxen.
Für jede Laune etwas dabei. Wie bereits von allen anderen schon angemerkt, kein Einheitsbrei, sehr empfehlenswerte tiefsinnige Texte und wie ich finde auch representativ für gute deutsche Musik. Wie meinte eine Freundin: Ein wenig wie ein deutscher Jack Johnson. Stimmt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2007
Dies ist meine erste CD von Pohlmann. Ich habe die Kaufentscheidung relativ kurzfritig getroffen und ohne vorher viel von Ingo Pohlmann zu Ohren bekommen zu haben (Beispiele sind im Internet eher rar).
Enttäuscht bin ich keinesfalls. Die Platte ist durchweg gut!
Der Toptitel des Albums ist mit sicherheit "Mädchen und Rabauken". Der Titelsong ("Fliegende Fische") hat mich hingegen eher enttäuscht.
Musikalisch sind alle Songs super umgesetzt: Sie bringen massig eingängige Melodien, schöne rythmische Fonds und atmosphärische Celli.
Warum 4 Sterne? Pohlmann hat zweifelslos einiges an Potenzial, was mir noch fehlt ist ein Quäntchen Reife: Der Gesang kommt mir manchmal noch ein wenig linkisch vor, was sich nun wohl härter anhört, als ich es meine. Pohlmann singt durchweg in deutsch! Das soll ihm erstmal einer der vielen englisch singenden Deutschen nachmachen.
Das nächste Album auf jeden Fall auch kaufen!

Eine gelungene CD!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2008
kann diese scheibe nur empfehlen!!! texte die sicher fast jeden irgendwo ansprechen! ruhige scheibe mit gefühlvollen texten! das ding hat mich schon gut aufgebaut, wenn ich einfach nur traurig war!!! DANKE POHLMANN!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken