Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16 Eukanuba

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
3
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2011
Der Spanier Jordi Savall ist den Liebhabern alter Musik schon längst ein Begriff geworden, weil er Schätze gehoben und sichtbar gemacht hat, die in der Welt der Musik einen wichtigen Platz verdient haben. Für die historische Aufführungspraxis im Rahmen der alten Musik ist natürlich das entsprechende Instrumentarium der Zeit und der Orte ihrer musikalischen Entstehung von unerlässlicher Bedeutung. Sein mit entsprechenden Instrumenten ausgestattetes Ensemble Hespèrion XX (inzwischen XXI) hat Klangwelten hervorgerufen und sichtbar gemacht, die einen einzigartigen Erlebniswert garantieren. Auch die Thematik der einzelnen musikalischen Vorhaben ist immer interessant sowie schlüssig und einfühlsam umgesetzt. Der Hörer wird in der Begleitbroschüre bestens (auch mehrsprachig) informiert.

Die vorliegenden Aufnahmen entführen nach Spanien in die Zeit von 1492 bis 1553. und bezaubern durch 'Weltliche Musik im christlichen und jüdischen Spanien'. Im Wesentlichen handelt es sich um Liedgut mit volkstümlicher Thematik, teils auf Gedichten und Erzählungen basierend Die CD 1 thematisiert Hofmusik und Frauenlieder im Zeitalter der großen Entdecker, während CD 2 dem 'spanischen Gesang' der Juden aus der Zeit vor ihrer Vertreibung aus Spanien und Portugal gewidmet ist (vor 1492). Letzteres hatte große Verbreitung gefunden und kann auch als Zeugnis von unschätzbarem kulturellem Wert der Einflüsse jüdischen Lebens angesehen werden.

Jordi Savall und sein Ensemble entfalten den ganzen Zauber der Musik, aber den herausragenden Pluspunkt bildet die Sopranisten Montserrat Figueras, mit der Savall seit 1968 verheiratet ist und die sich in ihrer Ausbildung der besonderen Gesangstechnik alter Musik gewidmet hatte. Schönheit und Intensität und deren Natürlichkeit des Ausdrucks bestechen mit überwältigender Eindringlichkeit.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Ein weiteres Mal beweist Savall seine ausgezeichnete Kennerschaft vom Ende der "goldenen Zeit". Und mit Montserrat Figueras hat er sich eine ausdrucksstarke Stimme ins Boot geholt. Eine hervorragende Ergänzung zu "Paraisos Perditos 1492". Sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
wieder ein musikstück von javall und musikern das einfach toll ist.cd anstellen und man wird in eine andere welt
getragen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden