Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
32
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2005
Mit Klischees über die Skandinavier wäre es am einfachsten, um einen passenden Einstieg zu finden. Doch wäre das respektlos, haben sich Röyksopp mit dieser CD doch wesentlich mehr Mühe gemacht. Das zweite Album ist für viele Acts eine Hürde. Der Druck ist zu hoch, sei es der eigene oder der des Labels. Oder man verhaspelt sich, da man das schwer verdiente Geld in teure Geräte steckt und anstatt des erhofften Soundwunders dann doch nur überambitionierter Schnickschnack rauskommt. Diesen Fehler haben Torbjørn Brundtland und Svein Berge nicht gemacht. Röyksopp klingen zwar professioneller, dies ist aber in diesem Falle kein Nachteil. Auch stört es nicht, das sich beim ersten Hören nicht sofort die Hits finden wie auf dem Debüt „Melody A.M.".
Zum teilweise sehr entspannten Vorgänger ist das neue Werk wesentlich flotter, aber zugleich auch etwas düsterer und melancholischer. Doch Röyksopp kriegen jedesmal meisterlich die Kurve. Das Tempo wird geschickt variiert, die Melodien schwanken zwischen besagter Melancholie und ergreifender Euphorie mit hohem Pop-Appeal. Nach dem etwas theatralischen Opener „Triumphant" jagt ein Höhepunkt den anderen. Bis auf wenige Ausnahmen, werden zu allen Tracks Vocals beigesteuert, etwa von Künstlern wie Chelonis R. Jones, der auch schon auf dem Get Physical Label von M.A.N.D.Y. erfolgreich war. Oder von Karin Dreijer von The Knife, Neuling Kate Havnevik und Röyksopp selbst. Und nach ein paar Durchgängen erkennt man, wie sehr „The Understanding" als Einheit funktioniert. Und das die offensichtlichen Hits nicht sofort zu erkennen sind, liegt einfach daran, das im Prinzip jeder Track ein großartiger Song ist.
Es verdient großen Respekt, das sie es konsequent vermieden haben, eine Fortsetzung von „Melody A.M." abzuliefern. Auch vermeiden sie es, zu sehr auf aktuelle Strömungen einzugehen und zu viele Zitate einzubauen, auch wenn ein größerer Einfluß elektronischer Musik zu erkennen ist. Sie sind auf dem Weg, einen eigenstädigen Sound zu entwickeln, und was das heutzutage für einen Wert hat, kann man gar nicht oft genug hervorheben.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2013
Typische Mischung von Röyksopp... ich mag die Musik, da sie manchmal so schön melodramisch ist.
Dieses Album lässt sich auch schön im Hintergrund abspielen und man kann das nervige Radio einfach aus lassen ;)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
Toller Sound, Royksopp!

Das ist meine erste Platte der Gruppe, und ich muss sagen, sie gefällt mir außerordentlich. Die oft basslastigen Sounds ergeben mit meiner, diese Frequenzen gut ansprechenden Anlage von Teac oder meinen Teufel Massiv Kopfhörer eine sehr druckvolle Performance.

Ohne jetzt jedes einzelne Lied analysieren zu wollen, kann ich problemlos behaupten, dass gut die Hälfte auf Anhieb gefiel. Vor allem die mit etwas mehr Gesang beschenkten Klänge überzeugten mich letztlich vom richtigen Kauf.

Auf jeden Fall kein Mainstream, sondern eine fast eigene Art der Musik. Wer weder das heutzutage sinnlose House-Gedudel hören möchte, noch die Top-100-Disko Sounds gut findet, sich aber an basszerfetzenden, dynamischen Sounds labt, der ist mit dieser CD gut beraten!

Danke, Royksopp!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2010
Einmaliger Sound. Der Song mit der Stimme von Fever Ray ist einmalig. Ich werte hier aber keinesfalls die anderen Songs dadurch ab. Das Album ist im Ganzen eine einmalige Sache!
Für mich ein Spitzenalbum, das man sich nicht entgehen lassen sollte.
Zu empfehlen ist an dieser Stelle auch Fever Ray (Fever Ray).
Spitzensound!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2005
Das neue Röyksopp-Album ist schlicht G R A N D I O S !
Also, wer Schubladen mag: Röyksopp vereint das Beste von Air, Plastyc Buddha, Zero 7, dem späten RJD2 und Rob. Wer auch nur 2 der genannten Künstler mag, wird von diesem Album begeistert sein. Perlender, zeitgemäßer Synthie-Pop á la Plastyc Buddha, melancholische Franz-Faux-Filmmusik á la Air, die Eleganz von Zero 7, gepaart mit dem treibenden, Aufbauend-Hymnischen mancher RJD2-Stücke, und einem Schuß witziger Retro-Ironie eines Rob -- das alles findet man hier. Und das ist eine ganze Menge. Dieses Album ist eine deutliche Weiterentwicklung zum Debüt, das mancherorts doch recht verspielt und einfältig klang; und im Gegensatz zum Debüt wird dieses Album wohl nicht in jeder anderthalbten Coffee-Bar zu hören sein, denn dazu ist die Musik zu... intelligent?
Einziges Problem: Instante Suchtgefahr. Man verfällt der Musik sofort (oder gar nicht), hört sie dann ständig, 4 Wochen lang, und dann nicht mehr. Aber dafür werden das 4 sehr erhebende Wochen sein!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2006
Eine der wohl schönsten und facettenreichsten CD's, die ich je gehört habe.
Besonders "Only this moment" besticht mit seinem poetischen Text, den besonders unglücklich verliebe in sich aufsaugen werden :-(
Aber auch "49 percent" ist sehr empfehlenswert, mal etwas schnelleres aber trotzdem mit eingängigem und melodiösem Gesang.
Eine wunderschöne CD, die ich uneingeschränkt empfehlen kann!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Wer Massive Attack, Portishead & Co mag, wird auch an diesem Album Gefallen finden. Obwohl es ein Geschenk war und ich eigentlich einen anderen Musikgeschmack habe, fand ich es dennoch sehr interessant und vor allem gut produziert. Der Sond "What Else Is There? " ist absolut der Hammer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2013
Die Band aus Tromsö in Norwegen, der nördlichst gelegenen Studentenstadt Europas, die seit 1995 besteht, hat in ihrem Heimatland schon sämtliche Preise eingeheimst - ist allerdings International bis heute eher unbekannt geblieben.

Ihr bemerkenswert warm-chilliger, teils instrumentaler, teils vokaler Elektronik-Pop in der Tradition irgendwo zwischen Air/ Soft Cell, Georgio Moroder/Micheal Rother, Van Dyke/ Brian Eno oder Erik Satie/ Francis Lai funkelt mit pulsierenden Beats und/ oder loungigem Wohlklang im träumerischen Schwebesound wie ein helles Polarlicht über der Weite der Fjorde. Dieser in seiner Grundstimmung nachdenklich-sentimentale Soundtrack der nordischen Einsamkeit klingt in den oft verzückend- mitreißenden Passagen wie eine musikalischer Wegbegleiter auf der Suche nach dem Glück.

Für mich einer der schönsten Songs der letzten Dekade ist What Else Is There?" - er gibt auch ganz gut die Grundstimmung des Albums wieder .

Diese vielfältige Melange aktueller Soundtüfteleien ist einfach nur schön - aber keiner kennt sie. Warum sollte sich das nicht langsam mal ändern?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2015
Nach Junior und dem Projekt mit Robyn war es Zeit für eine neue (alte) Platte von den beiden Jungs! Und was soll ich sagen? Ich wurde natürlich nicht enttäuscht - ein paar ruhigere Stücke sind auch dazwischen - es ist die perfekte Mischung ! Röyksopp forever
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2009
Bin nur durch Zufall auf Röyksopp gestossen, seit dem laufen sowohl diese Scheibe, als auch die neue JUNIOR täglich 1-2 mal bei mir im Player.Alle Stücke sind richtig geil.Für den Sommer richtige coole Elektro Dance Trance...keine Ahnung wie man diese Music beschreiben soll.Jeden Titel durchzugehen halte ich für müssig, da jeder super ist.Habe die beiden Scheiben als MP3- Download, aber die Qualität ist so gut, dass ich sie mir beide auf CD gebrannt habe, und sie hören sich richtig gut an auf meiner Anlage.
Reinhören und kaufen!!!!
Anspieltip: Only this moment, Beautiful day...,What else is there, Someone like me.....

Jetzt auch als CD erstanden!!! Nochmals eine absolute Aufwertung.Durch das mp3-Verfahren geht ja doch einiges verloren.Jetzt nicht mehr!!! 06.12.12
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €
4,19 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken